Erdgas in Gelsenkirchen

Alles, was es sonst noch zu bequatschen und zu begucken gibt.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Nutzt ihr Erdgas

Ja
19
59%
Nein
13
41%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 32

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 3411
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von remutus »

Minchen for Kanzlerin!

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2744
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von Minchen »

Ich habe keine Zeit. Bin im Urlaub. :mrgreen:
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

kefir
Beiträge: 107
Registriert: 14.06.2021, 08:00

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von kefir »

Das schwärzeste Szenario, daß wir im Winter in unseren Wohnungen frieren könnten, ist momentan im Hochsommer unvorstellbar. Von dem Kollaps der Industrie etc. ganz zu schweigen. Bin kein Typ der sich um die Zukunft sorgt, leichte Komfortängste machen sich aber doch schon breit. :roll:

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2744
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von Minchen »

Ich gehöre auch nicht zu denen, die sich um die Zukunft sorgen im Sinne von "Oh mein Gott was soll nur werden" oder schlaflose Nächte oder so, eher im Gegenteil. Bin üblicherweise entspannt und gut gelaunt, jetzt auch. Die einzige Ausnahme bisher war der Übergang in die weiterführende Schule meines Ältesten, das war der Horror.
:shock:

Aber ich versuche halt abzuschätzen, wie sich die Lage entwickelt und meine Schlüsse daraus zu ziehen. Zum Glück bin ich nur verantwortlich für das Wohlergehen von zwei Kindern (und das auch nicht alleine) und nicht von 80 Millionen Leuten. :P
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 717
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von exbulmker »

Minchen hat geschrieben:
31.07.2022, 09:29
Die Regierung geht wirklich sehr ungeschickt vor.


Der Kanzler ist im Urlaub.
Der ist wahrscheinlich vom Nichtregieren urlaubsreif.
Wir sind immer die Ersten! Während andere noch straucheln liegen wir schon im Dreck.

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 717
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von exbulmker »

Minchen hat geschrieben:
31.07.2022, 20:13
Zum Glück bin ich nur verantwortlich für das Wohlergehen von zwei Kindern (und das auch nicht alleine) und nicht von 80 Millionen Leuten. :P
Versuch es doch mal (mit dem Regieren); es kann nur besser werden :wink:.

Aber wahrscheinlich bist du wegen abgeschlossener Berufsausbildung und/oder Studium gepaart mit Lebenserfahrung und gesundem Menschenverstand überqualifiziert.
Wir sind immer die Ersten! Während andere noch straucheln liegen wir schon im Dreck.

Benutzeravatar
Rüdiger Georg
Beiträge: 633
Registriert: 03.08.2014, 21:22

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von Rüdiger Georg »

exbulmker hat geschrieben:
31.07.2022, 22:24
[...]
Aber wahrscheinlich bist du wegen abgeschlossener Berufsausbildung und/oder Studium gepaart mit Lebenserfahrung und gesundem Menschenverstand überqualifiziert.
Dieser Frage begegne ich immer wieder und mit großem Interesse auf's Neue:

WAS ist ein "gesunder Menschenverstand"?

Und, weil häufig in diesem Zusammenhang das Wort "Vernunft" gebräuchlich ist:

Gibt es einen Plural von Vernunft?

Ich frage das nach, weil oftmals so getan wird, als wüßte jeder Bescheid, wenn von "gesundem Menschenverstand" oder "Vernunft" die Rede ist, obgleich mich die Praxis lehrt, daß die Inhalte meist ziemlich weit voneinander entfernt sind.
"Jesus Christus ist der Weg. Die Wahrheit. Das Leben. Und: die Liebe."

Benutzeravatar
heen
Beiträge: 623
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von heen »

Bisher läuft alles nach Plan.
WDR - Kooths hat geschrieben:Unsere Berechnung geht ja davon aus, dass Russland weiterhin 20 Prozent liefert. Das ist so auch noch der Fall. Das kann natürlich mehr, aber auch weniger werden. Wenn es bei 20 Prozent bleibt, gelten die Zahlen, die ich vorhin genannt habe. Selbst wenn es zu einem völligen Ausfall käme, bedeutet das noch nicht, dass wir zwingend in eine Gasmangel-Lage kommen.
https://www1.wdr.de/nachrichten/gas-gas ... r-100.html

Von den Schwierigkeiten ein Kraftwerk wieder in Betrieb zu nehmen.
WDR hat geschrieben:Zwar habe die Steag Zugriff auf Steinkohlevorräte für etwa 30 Tage Volllastbetrieb der gesamten Kraftwerksflotte. Doch lagere die Kohle überwiegend in Rotterdam, und beim Transport zu den Kraftwerksstandorten gebe es einen Engpass. Denn auch die Logistikbranche habe sich auf den seit 2020 gesetzlich verankerten Kohleausstieg eingestellt und Transportkapazitäten für die Steinkohle entsprechend heruntergefahren. "Es fehlt derzeit an Binnenschiffen, Güterwaggons, Lokomotiven und Lokführern", so die Steag.

Und das sei noch nicht alles. Steinkohle sei zwar am Weltmarkt ausreichend verfügbar. Doch fehle es aktuell für den Kraftwerksbetreiber an Planungssicherheit, weil die Verordnung zum Ersatzkraftwerkebereithaltungsgesetz (EKBG) noch nicht vorliege, auf deren Basis die Steag die künftigen Lieferverträge abschließen könne.

Auch Personal sei knapp: "Von den beiden Blöcken am Standort Völklingen-Fenne kann insbesondere wegen Engpässen beim Fachpersonal ab November zeitgleich immer nur ein Block betrieben werden", berichtete ein Steag-Sprecher.
https://www1.wdr.de/nachrichten/kohle-k ... w-100.html

Benutzeravatar
Rüdiger Georg
Beiträge: 633
Registriert: 03.08.2014, 21:22

Notfallplan Gas für die Bundesrepublik Deutschland

Beitrag von Rüdiger Georg »

Zur Information

Die Ak­tu­el­le La­ge der Gas­ver­sor­gung in Deutsch­land wird täglich um 13:00 Uhr von der Bundesnetzagentur veröffentlicht:
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Fac ... start.html
"Jesus Christus ist der Weg. Die Wahrheit. Das Leben. Und: die Liebe."

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 717
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von exbulmker »

Rüdiger Georg hat geschrieben:
01.08.2022, 11:59
exbulmker hat geschrieben:
31.07.2022, 22:24
[...]
Aber wahrscheinlich bist du wegen abgeschlossener Berufsausbildung und/oder Studium gepaart mit Lebenserfahrung und gesundem Menschenverstand überqualifiziert.

Gibt es einen Plural von Vernunft?
Kommt zu selten vor, daher nur im Singular. :)
Wir sind immer die Ersten! Während andere noch straucheln liegen wir schon im Dreck.

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1131
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Jetzt grübeln alle, welche Geldquellen man anzapfen kann, um weniger Betuchten bei steigenden Heiz- und Wohnkosten unter die Arme zu greifen. Früher war die Welt ganz einfach: Nehmt´s bei den Kapitalisten! Denn die wissen doch sowieso nicht, wohin mit dem Geld. Doch jetzt fällt mir erst so richtig auf, dass es der Mainstream-Presse - allen voran BILD, Münchener Merkur u.ä. - gelungen ist, den Kapitalisten als Feindbild komplett zu verdrängen. Neid soll sich gefälligst gegen Politiker, Gastarbeiter und Obdachlose richten, aber nicht gegen Reiche. Und wenn es sich dann doch nicht vermeiden lässt, dass Kapitalisten sichtbar werden, dann tauft man sie mal eben schnell um: Der Kapitalist heißt jetzt Oligarch! Er kauft Jachten und Fußballvereine, Villen und Schlösser und unterscheidet sich in nichts vom guten alten Kapitalisten, der genug Geld hätte, die Not der Welt zu lindern.

Vielleicht sollte ich doch öfter auf Montagsdemos gehen oder BILD lesen, dann weiß ich wenigstens, auf wen ich neidisch sein soll. Vermutlich bin ich aber immun erzogen worden. Meine Eltern waren auf niemanden neidisch, und ich bin es auch nicht.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5492
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von rapor »

vernunft und "gesunder Menschenverstand schließen sich aus. Er beruht für mich oft auf vorschnellen auf "bauchgefühl" beruhenden Schlüssen und urteilen und erscheint mir im höchsten maße populistisch.

Unter den Nazis war der gesunde Menschenverstand sehr populär. Rudolf Hess zum Beispiel hat über Adolf Hitler einmal gesagt, der habe in Innen- wie Außenpolitik "den gesunden Menschenverstand ausschlaggebend zur Geltung gebracht". Der große Bruder des gesunden Menschenverstands war damals bekanntlich das gesunde Volksempfinden, und wozu das geführt hat, muss ich hier nicht ausführen.
Der "gesunde Menschenverstand" ist ein besserwisserischer Schwachkopf, der von nichts eine Ahnung hat, aber zu allem eine Meinung.
Das Sprachrohr des gesunden Menschenverstands ist oft der Volksmund. Der hat zu sehr vielen Themen etwas zu sagen, immer total einleuchtend. Der Volksmund ist ein, pardon, elender Klugscheißer, der immer alles vorher wusste - und das Gegenteil auch.
(Alter Spiegelartikel)
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Rüdiger Georg
Beiträge: 633
Registriert: 03.08.2014, 21:22

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von Rüdiger Georg »

Hab Dank für deine Antwort.
"Jesus Christus ist der Weg. Die Wahrheit. Das Leben. Und: die Liebe."

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2744
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von Minchen »

https://www.welt.de/wirtschaft/plus2403 ... paren.html

Bundesnetzagenturchef Müller
"Wir sehen mit Sorge, dass viele Menschen sich Heizlüfter kaufen"


Warum mit Sorge?
Am 11.07. sagte er im ZDF-Interview, wir hätten ein Gasproblem, kein Stromproblem. Das ist auch offizielle Position der Bundesregierung und wurde von vielen Politikern in TV, Radio und Presse oft genug wiederholt.
Also ran an die Heizlüfter.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 3411
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von remutus »

Minchen hat geschrieben:
07.08.2022, 17:22
Also ran an die Heizlüfter.
Auf dass wir ein Stromproblem bekommen, das wir noch nicht haben?

Antworten