Erdgas in Gelsenkirchen

Alles, was es sonst noch zu bequatschen und zu begucken gibt.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Nutzt ihr Erdgas

Ja
20
61%
Nein
13
39%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 33

Benutzeravatar
heen
Beiträge: 664
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von heen »

Fortum hat sich mit der Bundesregierung geeinigt. Der Bund übernimmt insgesamt 99% der Anteile an UNIPER.
Nach Habeck bleibt die Gasumlage zumindest bis zur Vollziehung der Verstaatlichung bestehen.
WDR hat geschrieben:Der Bund wird Mehrheitsaktionär bei Deutschlands größtem Gasimporteur Uniper. Das wurde am Mittwochmorgen bekannt. Vorerst möchte Bundeswirtschaftsminister Habeck an der Gasumlage festhalten.
siehe hier: https://www1.wdr.de/nachrichten/gasimpo ... t-100.html

Mücke
Beiträge: 333
Registriert: 13.08.2015, 16:11
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von Mücke »

Habe von meinem Gas-/Stromlieferant (Stadtwerke aus Schleswig-Holstein)
die Kündigung nach Ablauf der vertraglichen Preisbindung erhalten.
Begründung: Keine Verträge mehr im gesamten Deutschland, nur noch Regional.
Für Stadtwerke nachvollziehbar, bevor man in Insolvenz gerät.
Ich nehme an, weitere Stadtwerke werden das auch so machen.
In Zukunft werden wir vermutlich alle aus der Grundversorgung beliefert.
Jährlicher Anbieterwechsel hat damit ein Ende.

Benutzeravatar
jaberwocky
Beiträge: 152
Registriert: 09.12.2008, 20:25
Wohnort: Gelsenk-Horst

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von jaberwocky »

Hallo Mücke
Hast du eine Quelle für deine Aussage
zur Erhöhung des Gaspreises bei ELE?
Finde nichts Offizielles 🤷‍♂️

Gruß Uli

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2796
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von Minchen »

Wir haben das Schreiben auch bekommen, ist vom 13.09.

Bild

Upps, steht leider auf dem Kopf. :oops:
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Mücke
Beiträge: 333
Registriert: 13.08.2015, 16:11
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von Mücke »

jaberwocky hat geschrieben:
25.09.2022, 10:49
Hallo Mücke
Hast du eine Quelle für deine Aussage
zur Erhöhung des Gaspreises bei ELE?
Finde nichts Offizielles 🤷‍♂️

Gruß Uli
Hallo jaberwocky,
Minchen hat ihr Schreiben ja schon eingestellt.
Ich hatte die Info hier gefunden:

https://www.ele.de/content/dam/revu-glo ... 220831.pdf

Wacholderjupp
Beiträge: 70
Registriert: 13.04.2022, 23:13

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von Wacholderjupp »

Aber Achtung: Der Bundeskanzler lässt niemanden alleine.
Vielleicht flattert schon in den nächsten Tagen den besorgten Gasverbrauchern ein Regierungsschreiben ins Haus.
Also bis dahin. abwarten und Tee trinken?

Benutzeravatar
jaberwocky
Beiträge: 152
Registriert: 09.12.2008, 20:25
Wohnort: Gelsenk-Horst

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von jaberwocky »

Mücke hat geschrieben:
25.09.2022, 12:23
jaberwocky hat geschrieben:
25.09.2022, 10:49
Hallo Mücke
Hast du eine Quelle für deine Aussage
zur Erhöhung des Gaspreises bei ELE?
Finde nichts Offizielles 🤷‍♂️

Gruß Uli
Hallo jaberwocky,
Minchen hat ihr Schreiben ja schon eingestellt.
Ich hatte die Info hier gefunden:

https://www.ele.de/content/dam/revu-glo ... 220831.pdf
Moin
Dankeschön euch Beiden !
Gruß Uli

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2796
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von Minchen »

Gerne! :P
Unsere Heizung ist übrigens immer noch aus. Nachdem die Heizsaison dieses Jahr auch rekordmäßig früh endete, nämlich im April.

„Teils ein Schwelbrand, teils brennt die Hütte“ – Habeck warnt vor Schäden für Wirtschaft

„Unsere Zukunftsfähigkeit ist in Gefahr“: In drastischen Worten warnt Wirtschaftsminister Habeck (Grüne) vor Dauerschäden für die deutsche Wirtschaft. Es gelte, bei Hilfspaketen keine Zeit zu verlieren.

Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat wegen der Energiepreiskrise vor Dauerschäden für die deutsche Wirtschaft gewarnt. Er sprach sich für umfangreiche finanzielle Hilfen der Bundesregierung aus. Habeck sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Teils ist es erst ein Schwelbrand, teils brennt schon die Hütte. In jedem Fall ist die Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft in Gefahr, es drohen Dauerschäden. Wir müssen jetzt alle Finanzkraft aufbringen, um die gute Substanz unserer Wirtschaft über die Krise zu bringen, Arbeitsplätze zu sichern und die Investitions- und Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft zu schützen.“
Dafür setze er sich als Wirtschaftsminister mit ganzer Kraft ein, so Habeck. …

https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... chaft.html

Länder erhöhen Druck auf den Kanzler – „Müssen jetzt unser Land retten“


Schnell, umfangreich, teuer: Jetzt drängen die Ministerpräsidenten den Kanzler zu entschlossenen Schritten zur Entlastung von Verbrauchern und Betrieben. Neben der Energiekrise geht es auch um den Migrantenzuzug. Doch aus dem Kanzleramt kommen Signale, die die Länder enttäuschen.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... assen.html


So schreibt die WeltOnline heute Morgen.
Der Wirtschaftsminister warnt vor seiner eigenen Politik, und die Ministerpräsidenten scheinen irgendwas gemerkt zu haben.
Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft, Dauerschäden? Land retten?

Tja, schade drum, aber ich fürchte, die werden das Steuer genauso wenig noch rumreißen wie diese Diskussionsrunde in "Das Leben des Brian". Das erfordert eine sofortige Diskussion!
Und die ganze Sache gipfelt dann noch im Auftritt des Fliegenden Suizidkommandos. Jetzt haben wir es ihnen aber gezeigt!

:lachtot: :lachtot: :lachtot:
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

romeospider
Beiträge: 312
Registriert: 19.11.2019, 16:29
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von romeospider »

... die meisten Bürger machen wohl alles falsch.

DIE KBV kämpft jetzt richtig.

Zitat: "Als "ungeheuerlichen Affront" hat der KBV-Vorstand die Forderung der Krankenkassen gegenüber dem Gesetzgeber zurückgewiesen, den Praxen keinerlei Inflationsausgleich zuzugestehen. Der GKV-Spitzenverband ignoriere "kaltschnäuzig die Arbeit der niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen und ihrer Teams", kritisierte Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Gassen. › Mehr"

https://www.kbv.de/html/praxisnewsletter_60200.php

Viele Mitglieder von 'Haus und Grund' werden sich wohl solidarisch erklären.

Daten und Fakten vom Statistischen Bundesamt:
Nach Abzug aller Praxiskosten erhalten die Ärzte brutto im Jahr:
Hautarzt 284.000 Euro
Orthopäde 311.000 Euro
Internist 282.000 Euro
Frauenarzt 217.000 Euro
Hausarzt 227.000 Euro
Kinderarzt 228.000 Euro

Guten Abend!
Wer lobt ist mächtig. Wer gelobt wird ist schwach. Wer gelobt werden möchte ist ein Sklave.

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 731
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von exbulmker »

romeospider hat geschrieben:
29.09.2022, 18:48
... die meisten Bürger machen wohl alles falsch.

DIE KBV kämpft jetzt richtig.

Zitat: "Als "ungeheuerlichen Affront" hat der KBV-Vorstand die Forderung der Krankenkassen gegenüber dem Gesetzgeber zurückgewiesen, den Praxen keinerlei Inflationsausgleich zuzugestehen. Der GKV-Spitzenverband ignoriere "kaltschnäuzig die Arbeit der niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen und ihrer Teams", kritisierte Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Gassen. › Mehr"

https://www.kbv.de/html/praxisnewsletter_60200.php

Viele Mitglieder von 'Haus und Grund' werden sich wohl solidarisch erklären.

Daten und Fakten vom Statistischen Bundesamt:
Nach Abzug aller Praxiskosten erhalten die Ärzte brutto im Jahr:
Hautarzt 284.000 Euro
Orthopäde 311.000 Euro
Internist 282.000 Euro
Frauenarzt 217.000 Euro
Hausarzt 227.000 Euro
Kinderarzt 228.000 Euro

Guten Abend!
Mir erschließt sich nicht der Zusammenhang mit "Erdgas in Gelsenkirchen".

Außerdem sind das bei den Fachärzten so um die 25 k€ p.M.

Das ist für einen Unternehmer - und Ärzte sind das inzwischen - ordentlich, aber nicht zuviel.
Wir sind immer die Ersten! Während andere noch straucheln liegen wir schon im Dreck.

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3373
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Bundesnetzagentur hat geschrieben:Der Gasverbrauch von Haushalten und Gewerbe in der letzten Woche lag deutlich über dem durchschnittlichen Verbrauch der Vorjahre. Die Zahlen dieser Woche sind damit sehr ernüchternd.
Sowas kundzutun, ist Populismus. Präsident Klaus Müller von der Bundesnetzagentur vergleicht hier Äpfel und Birnen. Er müßte dann schon die Wetterdaten der letzten Septemberwoche der letzten Jahre mit heranziehen. Solch kalte Tage wie in dieser letzten Septemberwoche sind auch außergewöhnlich. Und da kann ich die Bürger verstehen, die sich nicht den A.... abfrieren möchten.

romeospider
Beiträge: 312
Registriert: 19.11.2019, 16:29
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von romeospider »

exbulmker hat geschrieben:
29.09.2022, 22:07
Mir erschließt sich nicht der Zusammenhang mit "Erdgas in Gelsenkirchen".

Außerdem sind das bei den Fachärzten so um die 25 k€ p.M.

Das ist für einen Unternehmer - und Ärzte sind das inzwischen - ordentlich, aber nicht zuviel.
Ich will es Dir gern erklären.
Erlaube mir zunächst einmal den Hinweis, dass unsere Familie selbst zu dieser privilegierten Gruppe zählt.

Teures Erdgas und allgemeine Inflation in Gelsenkirchen gilt auch für Ärzte und Psychotherapueten. Wenn Du die tatsächlichen Mehrkosten aus teurer Energie und Inflation dem tatsächlichen verfügbaren Einkommen gegenüberstellt, dann wirst Du meine Sichtweise sicherlich verstehen.
Wer lobt ist mächtig. Wer gelobt wird ist schwach. Wer gelobt werden möchte ist ein Sklave.

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1242
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von revier04 »

Ja, Geld kann man nie genug haben. Für den Einen sind 25k viel, für den Anderen wenig. Wobei die 25k wohl Bruttobeträge sind.

romeospider
Beiträge: 312
Registriert: 19.11.2019, 16:29
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von romeospider »

revier04 hat geschrieben:
30.09.2022, 16:31
Ja, Geld kann man nie genug haben. Für den Einen sind 25k viel, für den Anderen wenig. Wobei die 25k wohl Bruttobeträge sind.
Ja es sind Bruttobeträge. Netto sind es mindestens 12000, also bei höchster steuerlicher Progression, höchstem Kranken- und Rentenversicherungsbeitrag bzw. Alternativen dazu.
Wer lobt ist mächtig. Wer gelobt wird ist schwach. Wer gelobt werden möchte ist ein Sklave.

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 731
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Re: Erdgas in Gelsenkirchen

Beitrag von exbulmker »

romeospider hat geschrieben:
30.09.2022, 15:29
exbulmker hat geschrieben:
29.09.2022, 22:07
Mir erschließt sich nicht der Zusammenhang mit "Erdgas in Gelsenkirchen".

Außerdem sind das bei den Fachärzten so um die 25 k€ p.M.

Das ist für einen Unternehmer - und Ärzte sind das inzwischen - ordentlich, aber nicht zuviel.
Ich will es Dir gern erklären.
Erlaube mir zunächst einmal den Hinweis, dass unsere Familie selbst zu dieser privilegierten Gruppe zählt.

Teures Erdgas und allgemeine Inflation in Gelsenkirchen gilt auch für Ärzte und Psychotherapueten. Wenn Du die tatsächlichen Mehrkosten aus teurer Energie und Inflation dem tatsächlichen verfügbaren Einkommen gegenüberstellt, dann wirst Du meine Sichtweise sicherlich verstehen.
Ok, verständlich, ich habe aber den Hinweis "Inflationsausgleich" nicht mit direkt Erdgas in Verbindung gebracht.
Die Inflation wird nicht ausschließlich vom Gas- oder Strompreis angetrieben, sondern hat viele Ursachen.
Wir sind immer die Ersten! Während andere noch straucheln liegen wir schon im Dreck.

Antworten