Gelsenkirchener unterwegs

Alles, was es sonst noch zu bequatschen und zu begucken gibt.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8217
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

Prikelpitt1052 hat geschrieben:Sama :oops: ehm, wat kost denn gez eigentlich der Grünköhl ???
Heinz H. hat geschrieben: Bild
Datt is Palmkohl, auch Schwarzkohl genannt.
Eine Variante des Grünkohls. :lol:

Nachem Preis hab ich nicht gefragt, aber...
https://www.frischekiste.de/Produkte/?s ... 2017-02-04
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Brummischubser
Beiträge: 489
Registriert: 14.10.2014, 11:11

Beitrag von Brummischubser »

Wolf hat geschrieben:Hallo Brummischubser.
Sage `mal wann Du das Bild gemacht hast.BildIch war am 6.2012 im Maxi-Park in Hamm und habe das Foto gemacht.

Auch am 8.2016 war ich in Rees aber das waren nur zwei Frauen abgebildet. Die vordere fehlte.
Wolf
Das Foto habe ich am 21.7.2016 gemacht.
Die Skulpturen waren Teil einer ganzen Reihe, die dort im angrenzenden Park und an anderen exponierten Stellen ausgestellt waren. Siehe hierzu auch meine Tour im Rahmen des Stadtradelns 2016.

https://www.gelsenkirchener-geschichten ... 689#455689

Viele Grüße

Rainer

Wolf
Beiträge: 1944
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Beitrag von Wolf »

Danke für die Info Brummischubser.
Als wir dort waren erzählte ein "alter" Mann das eine Figur zerstört worden war.
Er meinte aber wohl eine andere Figur.
Es klärt sich also auf.
Danke nochmals.
Wolfg

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8217
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

Brummischubser hat geschrieben: Das Foto habe ich am 21.7.2016 gemacht....
Ich habe recherchiert, dass bereits Anfang Mai der Surferin ein Arm samt Surfbrett abgebrochen und die Figur daraufhin abtransportiert wurde.

Niederrhein Nachrichten/ 8. August 2016
Unbekannte beschädigen erneut einen „Alltagsmenschen“
REES. Und wieder hat es einen „Alltagsmenschen“ getroffen. Bereits Anfang Mai hatten Unbekannte zwei Figuren der Künstlerin Christel Lechner in Rees mutwillig beschädigt: Der Surferin an der Rheinpromenade wurde ein Arm samt Surfbrett abgebrochen...
https://www.niederrhein-nachrichten.de/ ... smenschen/

Aus der Presse habe ich entnommen, das solche mutwilligen Beschädigungen häufiger vorkommen. Nach Angaben der Künstlerin kämen die Figuren dann in ihr "Krankenhaus" und würden wieder hergerichtet, dass man die Schäden nicht mehr sehen kann.

Warum die Figur Anfang August nicht mehr dort gestanden hat, konnte ich nicht herausfinden.
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1131
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Gelsenkirchener unterwegs

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Die jährliche Woche Herbsturlaub hat uns diesmal in eine entlegene Ecke Schwabens geführt. Der Weg aus der Ferienwohnung zum Bäcker führte morgens an einer Reihe von Parkplätzen vorbei, wo ich dann irgendwann auf den üblichen Verbotsschildern "Nur für Eigentümer" einen Kleber entdeckte, den ich niemals hier erwartet hätte. Frage ans Publikum: Was ist das überhaupt für ein Aufkleber? Zu welchem Zweck ist der mal kreiert worden? Und wer hat so ein Ding in der Tasche, um es in einer wildfremden Gegend auf so ein Schild zu kleben??

Bild

Egal, ich musste lachen und fand es dann fast schon heimatlich. Übrigens ein so herrlich normaler 2G-Urlaub bei schönem Wetter: Wanderlokale waren gut gefüllt, Restaurants völlig problemlos zugänglich, jeder hat sich ohne Stress und Argwohn mit jedem unterhalten. Geimpfte Leute können Corona wunderbar und komplett ausblenden und einen völlig normalen Alltag erleben. Zertifikat vorzeigen, evtl. noch Luca-Einchecken, fertig ist. Wer sich das antut, für teures Geld (Leute mit Attest zahlen nix) sich testen zu lassen und trotzdem bei seinen Mitmenschen in den Verdacht unsolidarischen Egoismus zu kommen, der kann seinen Alltag garantiert nicht genießen.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

matz
Beiträge: 980
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Re: Gelsenkirchener unterwegs

Beitrag von matz »

Mechtenbergkraxler hat geschrieben:
22.10.2021, 16:04
Frage ans Publikum: Was ist das überhaupt für ein Aufkleber? Zu welchem Zweck ist der mal kreiert worden? Und wer hat so ein Ding in der Tasche, um es in einer wildfremden Gegend auf so ein Schild zu kleben??

Bild

Sieht nach einem typischen Ultras-Aufkleber aus.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2754
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Gelsenkirchener unterwegs

Beitrag von Minchen »

Vorgestern waren wir in Ribe und parkten unterm Kirchturm direkt neben einem Gelsenkirchener Auto, ein Opel Mocca. Ich parke gerne neben Gelsenkirchenern. :P
Wir kamen zeitgleich mit den Gelsenkirchenern wieder am Auto an. Ich kannte sie nicht, aber Gelsenkirchener sind einfach überall.
Mein Kind hat heute in Haithabu seinen Musiklehrer gesehen.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1131
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Gelsenkirchener unterwegs

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

matz hat geschrieben:
22.10.2021, 16:23
Mechtenbergkraxler hat geschrieben:
22.10.2021, 16:04
Frage ans Publikum: Was ist das überhaupt für ein Aufkleber? Zu welchem Zweck ist der mal kreiert worden? Und wer hat so ein Ding in der Tasche, um es in einer wildfremden Gegend auf so ein Schild zu kleben??

Bild

Sieht nach einem typischen Ultras-Aufkleber aus.
Bei den Ultras wäre sicherlich nicht auf das Wort SCHALKE verzichtet worden. Denn wer außerhalb NRW verbindet den Verein Schalke 04 schon mit unserer Stadt? "Gelsenkirchen war hier" könnte aber auch ein Blick in die Zukunft sein. Vielleicht eines Tages als Hinweisschild mitten in einem Feuchtbiotop auf dem ehemaligen Stadtgebiet, wenn die Ewigkeits-Pumperei des Bergbaus eingestellt worden ist (zu teuer, nicht öko-genug), im Jahr 2050?

MK (heute mit viel Phantasie unterwegs :wink: )
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

matz
Beiträge: 980
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Re: Gelsenkirchener unterwegs

Beitrag von matz »

Die Ultras heißen nicht umsonst ULTRAS GE. Und für Schalke steht die Farbe "Blau-Weiß". Es gibt zahlreiche Ultras-Aufkleber nur mit dem Stadtwappen, weil die Stadt/Region des Vereins in der Ultras-Ideologie eine wichtige Rolle spielt. Im Übrigen richten sich solche Aufkleber auch weniger an die unkundige Allgemeinheit, sondern an die Ultras-Szene selbst.

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1131
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Gelsenkirchener unterwegs

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Man (er,sie,es) wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu.

MK

@ Minchen: Begegnungen mit Gelsenkirchenern fern vom Revier sind immer knuffig und sympathisch, wobei wir zwar nicht am richtigen Kennzeichen, aber dafür am richtigen Aufkleber erkannt werden können.
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2754
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Gelsenkirchener unterwegs

Beitrag von Minchen »

Gestern in Oberstdorf, wir parkten neben den Gelsenkirchenern.

Bild
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2754
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Gelsenkirchener unterwegs

Beitrag von Minchen »

Bild

Falls jemand Lust und Zeit hat, die Traditionsmannschaft spielt heute.
In Oberstdorf.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5502
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Gelsenkirchener unterwegs

Beitrag von rapor »

Mit dem 9 Euroticket extrem günstig nach bayrisch Kongo.
Dahin wurde ich 1960 als 6jähriger Spinnewibb zum Mästen deporiert.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Antworten