Was lest Ihr gerade?

Alles, was es sonst noch zu bequatschen und zu begucken gibt.

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Signor Rossi
Beiträge: 35
Registriert: 14.05.2008, 18:26

Hören statt Lesen

Beitrag von Signor Rossi »

Lesen strengt mich zu sehr an. Deshalb höre ich lieber.
Zur Zeit: "Der stille Herr Genardy" von Petra Hammesfahr - schauerlich schön gelesen von Iris Berben.
Vom Glück ein kleines Stück

salife
Abgemeldet

Beitrag von salife »

Im Auto ist Lesen tatsächlich sehr anstrengend - immer mit dem Buch auf dem Schoß :)

Hörbucher sind da ne tolle Ergänzung, und da immer wieder gern auf dem Weg zur Arbeit und dem Heimweg: Walter Kempowski. Aus großer Zeit, Schöne Aussicht und Tadellöser und Wolff, alle von ihm selbst gelesen und unvergleichlich!!!

waschweib
Abgemeldet

Beitrag von waschweib »

Lese im Moment die Austaliensaga von William Stuart Long.
Bin bei Band 10.
Außerdem Tamara MCKinley,schreibt ebenfalls Romane über Australien.
Macht süchtig nach mehr.
:lol:

kwitsche
Abgemeldet

Beitrag von kwitsche »

" Wer bin ich und wenn ja,wie viele " von Richard David Precht

Goldmann Verlag ,397 Seiten, 14,95 EURopas

Was ist Wahrheit? Woher weiß ich,wer ich bin ? Was darf die Hirnforschung ?
Eine Einladung,lustvoll und spielerisch nachzudenken :roll: über das Abenteuer Leben und seine Möglichkeiten !

An manchen Schulen, im Wahlfach Philosophie, wird dieses Buch auch besprochen.

Locker leckere Lektüre. :wink:

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

....und es gibt wohl kaum eine Talkrunde, in der Precht in den letzten Wochen nicht war....

kwitsche
Abgemeldet

Beitrag von kwitsche »

..das stimmt,mich stört dieser Kommerz auch !

Michael hätte da auch nicht reingepasst.Oder doch :?:

Für mich ist ja Freitags NDR Talk Kult ... :)

Benutzeravatar
ERIC
Beiträge: 35
Registriert: 07.03.2008, 11:50

Beitrag von ERIC »

Anthony Bourdain: Geständnisse eines Küchenchefs: Was Sie über Restaurants nie wissen wollten. :roll:

Ein fabelhaftes Lesevergnügen: Ehrlich, kurzweilig und mit einer guten Portion schwarzem Humor!
"I Sold my Soul to Rock 'n' Roll"

Benutzeravatar
Tanja
Beiträge: 1647
Registriert: 28.08.2007, 16:07
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Wussten Sie schon...

Beitrag von Tanja »

Robert Gernhardt
Prosamen

"Wer un- oder überpersönliche Schreib- oder Redeweisen nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte un- oder überpersönliche Schreib- oder Redeweisen in Umlauf setzt, wird mit Lust-, manchmal auch mit Erkenntnisgewinn belohnt; und wenn alles gut geht, fällt davon sogar etwas für den Leser ab."

Reclam-Büchlein für 3,40 €.

Einen noch 8)

Wussten Sie schon, dass nur der Mensch Schlange steht, die Schlange selber aber kriecht? :D

Tanja

kwitsche
Abgemeldet

Beitrag von kwitsche »

Roman
"Kunde von Nirgendwo" erschien erstmals 1890 von William Morris

Trotzdem Verlagsgenossenschaft e.G. ,14.00 EUROpas

Kunde von Nirgendwo ist eine Utopie

Morris griff vor hundert Jahren jenen Rebound Effekt der Industrialisierung und Technisierung der Neuzeit auf der bereits zu seiner Zeit deutlich spürbar war,jedoch vor allem auch von Sozialisten in dieser Weise nicht gesehen wurde.Sie verkürzten die Industrialisierung und die kapitalistische Kultur auf ökonomische Faktoren.

pito
Abgemeldet

Rüdiger Safranski - Nietzsche

Beitrag von pito »

Lese gerade:
Bild
Ich muss schon sagen, ist sehr spannend geschrieben. Und Nietzsches Leben war auch ganz schön abenteuerlich. Schon in jungen Jahren wurde ihm sein eigenes Denken unheimlich, als er zum ersten Mal in Erwägung zog, es könnte vielleicht keinen Gott geben.
:scared:

Am besten gefiel mir bisher die Stelle, wie Nietzsche zu Wagners ersten Bayreuther Festspielen fährt, in bebender Erwartung, mitten unter tief bewegten, vergeistigten Kunstmenschen der Geburtsstunde neuer romantischer Mythen beizuwohnen. Aber stattdessen trifft er nur eitel Volk, das sich mehr für das Buffet interessiert, als für die Musik. Und der Überkünstler Wagner lustig mitten drin. Nee Fritz, datt hätt' ich dir auch vorher sagen können! :lol:

Von dieser Erfahrung geschockt und ernüchtert, schließt er mit Sturm und Drang ab und geht stattdessen versuchsweise mal Sokrates und Demokrit entgegen. Wer hätte das gedacht. Bin gespannt wie Flitzebogen, was als nächstes passiert. ;-)

postminister
Abgemeldet

Beitrag von postminister »

Douglas Adams
Das Restaurant am Ende des Universums. Ich versuche mal die englische Version. Ist aber aufgrund der vielen spezial und Schimpfwörter sehr gewöhnungsbedürftig.

JustSeb
Beiträge: 324
Registriert: 21.05.2008, 14:04
Wohnort: GE
Kontaktdaten:

Beitrag von JustSeb »

Bild

Ein paar Bücher gleichzeitig.
Warum?
Tagebuch der Anne Frank ist für den Unterricht (trotzdem ein sehr gutes Buch!),
Schmitz' Katze hab ich vor langem angefangen, ich brauche aber das lesezeichen aus dem Buch, also les ichs dann auch zu Ende ;),
Philosophie für Dummies aus Interesse,
Schalgfertigkeit kann man ja immer mal gebrauchen
und Sherlock Homes ist Pflichtlektüre.

Naja, die Bücher werden sicherlich bis zu den nächsten Ferien reichen :roll:


Tagebuch der Anne Franke und Sherlock Homes kann ich jedem nur wärmstens empfehlen!
Seid hartmutesk!

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6089
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

Beitrag von Lo »

Håkan Nesser:
Eine ganz andere Geschichte
________________________
Ich wollte es schon - zu einem Viertel angelesen - an die Seite legen,
habe es vor einer halbe Stunde ausgelesen und fand es fade, nicht richtig spannend.
Morgen werde ich den Inhalt vergessen haben.
Komm´doch mal gucken: https://www.kohlenspott.de/

Elise
Abgemeldet

Beitrag von Elise »

Ich lese gerade u.a.:
"Die Vermessung der Welt" von Daniel Kehlmann
Das Leben von Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß wird mit etwas Humor geschildert, Scheitern und Erfolg.
Gruß Elise

JustSeb
Beiträge: 324
Registriert: 21.05.2008, 14:04
Wohnort: GE
Kontaktdaten:

Beitrag von JustSeb »

Ah Daniel Kehlmann.
Ich habe Rum von ihm gelesen.
Lohnt sich "Die Vermessung der Welt" genauso? =)
Seid hartmutesk!

Antworten