Eine freundliche Umfrage per Telefon...

Alles, was es sonst noch zu bequatschen und zu begucken gibt.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Buerelter
Beiträge: 1223
Registriert: 25.06.2007, 18:58
Wohnort: Zweckel bei Scholven

Beitrag von Buerelter »

Die Frage bei ungebetenen Anrufern nach

Namen, Vornamen des Anrufers, seines Vorgesetzten, dem Sitz des Unternehmens samt Telefonnummer zwecks Rückruf, sowie zum guten Schluß nach der "ladungsfähigen Adresse" wird bei solchen Telefonaten regelmäßig mit einem "tüüüüüüüüt" beantwortet. :D

Da weiß man doch wo der Hammer hängt. Ein "ordentliches" Unternehmen hätte mit der Beantwortung keine Schwierigkeiten

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6318
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

Beitrag von Lo »

:idea: TIPP!
Dieses Gegenwehr-Formular ankicken, vergrößern und anwenden! :wink:

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 972
Registriert: 05.06.2007, 09:52
Wohnort: GE - Erle

Beitrag von Frank »

Buerelter hat geschrieben:Die Frage bei ungebetenen Anrufern nach

Namen, Vornamen des Anrufers, seines Vorgesetzten, dem Sitz des Unternehmens samt Telefonnummer zwecks Rückruf, sowie zum guten Schluß nach der "ladungsfähigen Adresse" wird bei solchen Telefonaten regelmäßig mit einem "tüüüüüüüüt" beantwortet. :D

Da weiß man doch wo der Hammer hängt. Ein "ordentliches" Unternehmen hätte mit der Beantwortung keine Schwierigkeiten
SIEHE MEINEN EINTRAG !
Aber in der Mitte liegt Erle ! (Werbeslogan der Erler Werbegemeinschaft aus den 70´ern)

Benutzeravatar
Bionda
Beiträge: 518
Registriert: 13.08.2008, 12:30

Beitrag von Bionda »

Die Adressen und Telefonnummern werden ja auch gehandelt.

Ich hatte früher haufenweise Mitteilungen von Robotern auf meinem Anrufbeantworter, ich hätte gewonnen, und wenn ich den Gewinn abholen wollte, sollte ich die 1 drücken. Einmal hat der Computer sich sogar mit ärgerlicher Stimme darüber beschwert, dass ich nicht die 1 gedrückt habe.

Jetzt habe ich eine neue Telefonnummer, ich stehe nicht im Telefonbuch, und gebe meine Telefonnummer bei Käufen und Bestellungen nicht mehr an. Wenn ich per Internet eine Bestellung ausfülle, wird manchmal moniert, dass ich das „Pflichtfeld“ mit der Telefonnummer nicht ausgefüllt habe, dann gebe ich immer 000000 ein.

Jetzt kriege ich nur noch jede Woche Kataloge zugeschickt, die ich nie gewollt habe. Die landen ungelesen im Altpapier.

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 972
Registriert: 05.06.2007, 09:52
Wohnort: GE - Erle

Beitrag von Frank »

Das stimmt. Da müsste schon ein Riegel vorgeschoben werden. Du brauchst nur etwas in einem bekannten Versandhaus bestellen und die verscherbeln Deine Daten für einen Appel und nen Ei weiter.
Aber in der Mitte liegt Erle ! (Werbeslogan der Erler Werbegemeinschaft aus den 70´ern)

Benutzeravatar
Bienchen
Beiträge: 414
Registriert: 18.04.2008, 00:52
Wohnort: Gelsenkirchen Schalke

SKL und weitere Werbung

Beitrag von Bienchen »

Lo hat geschrieben:....
Sie wurden von unserem Computer ausgewählt, Kanditat bei Günther Jauch in der nächsten 5-Millionen-SKL-Show sein zu können." ...
Genau diese Anrufe hatte ich auch einmal eine zeitlang erhalten. Beim ersten Anruf habe ich noch verdutzt nachgefragt, wie das möglich ist, wenn ich doch gar keine SKL-Lose kaufe. Da kam dann von der anderen Seite nur der Hinweis, nein noch nicht, aber wenn sie jetzt welche bestellen, haben Sie eine Riesenchance einmal ausgewählt zu werden.
So eine Frechheit. Ich stelle mir gerade eine ältere Damen vor, die Herrn Jauch total bewundert und dann sich reinlegen lässt.
Seit dem Gesetzt habe ich Anrufe von "Losverkäufern" nicht mehr erhalten und im Telefonbuch stehe ich schon seit Jahren nicht mehr.

Derzeit nervt mich aber ein bestimmter Telekommunikationsanbieter. Ständige Anrufe über mein Handy. Ich wäre ja schon Kundin und ich könnte noch günstige Zusatzangebote erhalten. Drei mal haben die mich auf der Arbeit in einer wichtigen Sitzung gestört, bis ich sehr barsch geantwortet habe, dass ich den Vertrag sofort kündige, wenn sie diese Anrufe nicht unterlassen. Ein seriöser Anbieter, könnte ein Angebot auch per Post schicken. Ich könnte dann in Ruhe lesen und entscheiden. Sie versuchen immer wieder einen zu überfallen.

Benutzeravatar
WhiteMamba
Beiträge: 335
Registriert: 13.05.2008, 10:09
Wohnort: Feldmark

Beitrag von WhiteMamba »

Ich habe auch mal in einem Ückendorfer Callcenter reingeschnüffelt, und tatsächlich, reine Abzocke. Sie versprechen dir Leistungen, zb von deinem Handyanbieter oder ähnlichem, was letztendlich nur ihnen (callcenter und Anbieter) gut tut!!!!

Ebenso habe ich auch diese unterdrückten Anrufe, aber nur von meinem Anbieter und die meinten, als mein Anbieter dürften die das!


Stimmt das????

Also ich geh da nicht mehr dran. Sobald auf dem Display unterdrückt erscheint, drücke ich weg oder lass sie bis zur Ermüdung durchbimmeln. Mein Handy ist eh nur auf lautlos!
Wichtig ist der Wille,
Für Liebe zu sterben.
Wichtiger ist der Kompromiss,
Die Liebe zu leben.

Benutzeravatar
Bienchen
Beiträge: 414
Registriert: 18.04.2008, 00:52
Wohnort: Gelsenkirchen Schalke

Beitrag von Bienchen »

WhiteMamba hat geschrieben:Ich habe auch mal in einem Ückendorfer Callcenter reingeschnüffelt, und tatsächlich, reine Abzocke. Sie versprechen dir Leistungen, zb von deinem Handyanbieter oder ähnlichem, was letztendlich nur ihnen (callcenter und Anbieter) gut tut!!!!

Ebenso habe ich auch diese unterdrückten Anrufe, aber nur von meinem Anbieter und die meinten, als mein Anbieter dürften die das!


Stimmt das????

Also ich geh da nicht mehr dran. Sobald auf dem Display unterdrückt erscheint, drücke ich weg oder lass sie bis zur Ermüdung durchbimmeln. Mein Handy ist eh nur auf lautlos!
@White Mamba

Ich glaube wir müssen einmal unseren Vertrag durchlesen. Wahrscheinlich steht da wieder ganz klein gedruckt, dass wir diesbezüglich kontaktiert werden dürfen.

Benutzeravatar
Chronistin66
Beiträge: 2874
Registriert: 10.02.2008, 13:24
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Chronistin66 »

Es gibt einen Direkmarketing Verband:

http://www.ddv.de/

Mitglieder dieses Verbandes werden geprüft und stehen auf einer Liste.

Im Outbound:
Wenn der Anrufer DICH privat anruft, dann darf er das nur, wenn Du Kunde bei dem Unternehmen bist.
Das nennt man: B to C. Business to Costumers
Deine Bank, deine Versicherung, Bundesbahn, VRR...die dürfen das und das machen auch Callcenter mit unterdrückter Rufnummer. Auch Umfragen sind erlaubt.

Umfragen sind allerdings meistens ein Trick und dienen nicht der Meinungsforschung, sondern sind oft nur ein Vehikel.
Manchmal hast ein Presiausschreiben unterschrieben (im Kleingedruckten) und damit eine Einverständniserklärung gegeben. Damit hast Du Tür und Tor geöffnet. Dann sollte man solche Tricks anwenden wie Lo es beschrieben hat. Oder sich auf eine Liste setzen lassen, dass man nicht mehr angerufen werden möchte. Ich meine, die Liste gibt es auch auf der ddv-Website oder ein bißchen googeln.

Bist Du Selbstständig, dann greift:
B to B! Busiess to Business!
Alle Firmen sind Freiwild und dürfen telefonisch beworben werden. Womit auch immer!

Dann schaff Dir eine Zicke als Sekretärin an! :wink:

Doro

PS:C to C ist immer erlaubt!
Hasse schon gehört? In der Stadt hat ein neuer Laden aufgemacht.....ich sach Dir, der ist klasse.....

KarlB
Abgemeldet

Beitrag von KarlB »

na ja, bei Firmen, denen ich mal die Tel.-Nr. gegeben habe, besteht ja auch die Möglichkeit das Profil zu ändern. so schreibe ich dann z. B. 1234/123456 als Tel.-Nr. rein. Für E-Mails benutzte ich Wegwerfadressen. Erst Mailadresse einrichten, Tel.-Nr. oder/und sonstwas ändern, bestätigen der Rückmail und dann die gerade neue eingerichtete Mailadresse ins Nirwana.
Mir nicht sehr genehme Firmen kriegen eh nur so eine Phantasie-Tel.-Nr. oder Mailadresse falls diese "systembedingt" unbedingt die Angabe haben wollen.

bella
Beiträge: 57
Registriert: 02.03.2009, 15:17

anrufer

Beitrag von bella »

ist die nummer des anrufers nicht zusehen ist es schon nicht korrekt

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9366
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Ähem, eigentlich geht es hier ja um freundliche (und mitunter seriöse) UMFRAGEN und nicht um Werbeanrufe... Ich glaube im Tectum-Fred haben wir das Thema 'Werbeanrufe' schonmal ausführlich behandelt. :roll:

Benutzeravatar
Chronistin66
Beiträge: 2874
Registriert: 10.02.2008, 13:24
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: anrufer

Beitrag von Chronistin66 »

bella hat geschrieben:ist die nummer des anrufers nicht zusehen ist es schon nicht korrekt
Muss nicht immer sein!

Banken beauftragen CallCenter für Terminvereinbahrungen und Umfragen. Die Nummer ist auch unterdrückt, weil manche nicht erreichte Kunden dann aus Neugier zurückrufen.
Das gibt es auch! :wink:

@brucki
Was sind seriöse Umfragen und wie unterscheidet man die?
Jede Umfrage dient dazu das (Kauf)Verhalten des Kunden zu analysieren und ist mindestens mit Deiner Telefonnummer und Deinem Namen gekoppelt.
"Hier noch ein paar Fragen zur Statistik. Wie viele Personen leben in ihrem Haushalt? Wie alt sind sie? Welchen Bildungsabschluss haben?...usw..."
Die Adressen werden gehandelt. Man kann sie kaufen.
Dann hast Du bei einer seriösen Umfrage mitgemacht und auf irgendeinem Wege landet Deine Adresse mit Deinem Profil bei einem Nepper-Schlepper-Bauernfänger.

Fragen zur Statistik nie beantworten!

Doro

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9366
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Re: anrufer

Beitrag von brucki »

Chronistin66 hat geschrieben:@brucki
Was sind seriöse Umfragen und wie unterscheidet man die?
Jede Umfrage dient dazu das (Kauf)Verhalten des Kunden zu analysieren und ist mindestens mit Deiner Telefonnummer und Deinem Namen gekoppelt.
"Hier noch ein paar Fragen zur Statistik. Wie viele Personen leben in ihrem Haushalt? Wie alt sind sie? Welchen Bildungsabschluss haben?...usw..."
Die Adressen werden gehandelt. Man kann sie kaufen.
Dann hast Du bei einer seriösen Umfrage mitgemacht und auf irgendeinem Wege landet Deine Adresse mit Deinem Profil bei einem Nepper-Schlepper-Bauernfänger.

Fragen zur Statistik nie beantworten!
Die Frage nach der Gehaltsgruppe habe ich nicht beantwortet (war auch O.K. für die interviewerin), alles andere schon.

Hab’ ich noch gar nicht so gesehen. Danke für die Erhellung , Doro!

Zwar gehe ich davon aus, daß die gestellten Fragen erst so richtig gut bewertet werden können, wenn auch die "privaten Fragen" beantwortet werden, aber das ist dann deren Problem!

Benutzeravatar
Chronistin66
Beiträge: 2874
Registriert: 10.02.2008, 13:24
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Chronistin66 »

brucki hat geschrieben:.. Ich glaube im Tectum-Fred haben wir das Thema 'Werbeanrufe' schonmal ausführlich behandelt. :roll:
Hier der Link zum Tectum-Fred für Interessierte: :wink:

http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... ght=tectum

Doro

Antworten