Trickdiebstähle in Gelsenkirchen und Vorsichtsmaßnahmen

Alles, was es sonst noch zu bequatschen und zu begucken gibt.

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Auch so kann ein Trickdiebstahl ablaufen, der Umweltamt-Trick bei Xy ungelöst (ab 1,25 Min.)

http://www.youtube.com/watch?v=-QiNgJ-v ... detailpage

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8235
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Neues aus der §000 Broschüre:
Es ist jedem Bürger bei Strafe verboten unverhofft auftauchende Unbekannte in die Wohnung zu lassen.

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Autodiebstahl

Beitrag von pedder vonne emscher »

So schützt man sich in Polen vor Autodiebstahl:

[/url]

GEsocks
Beiträge: 19
Registriert: 27.10.2011, 11:46

Beitrag von GEsocks »

Am besten schützt man sich, in dem man keinen in seine Wohnung lässt und keinem vertraut.
Aber gerade bei älteren, alleinstehenden Menschen ist das schwierig.
Wie man im Video von aktenzeichen sieht,
helfen da oft nur Tresore.

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Eine neue Mache

<object><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/BN3Tf66lirw?ve ... ge"><param name="allowFullScreen" value="true"><param name="allowScriptAccess" value="always"><embed src="http://www.youtube.com/v/BN3Tf66lirw?ve ... detailpage" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" allowScriptAccess="always" width="640" height="360"></object>

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Vorsicht vor einer neuen Masche von Trickdiebstahl welche es derzeit in den Fussgängerzonen gab

http://www.presseportal.de/polizeipress ... be-in-buer

http://www.presseportal.de/polizeipress ... nd-stehlen

GEsocks
Beiträge: 19
Registriert: 27.10.2011, 11:46

Beitrag von GEsocks »

Also so neu sind diese Trickdiebstähle ja auch wieder nicht.
Für mich sind die Leute selbst Schuld, wenn Sie auf offener Straße jemanden "etwas" spenden.
Mitleide hin oder her. Für Spenden gibt es genügend Spendekonten, die seriös sind und wo das Geld an wirklich Bedürftige weitergegeben wird.

Springer
Abgemeldet

Beitrag von Springer »

Stadtgarten hat geschrieben:Vorsicht vor einer neuen Masche von Trickdiebstahl welche es derzeit in den Fussgängerzonen gab

http://www.presseportal.de/polizeipress ... be-in-buer

http://www.presseportal.de/polizeipress ... nd-stehlen
Manche Leute haben es aber auch nicht anders verdient.
Warum muss man sein teures Handy in einem Straßencafe auf den Tisch legen?
Den Trick gibt es auch mit einer auf den Tisch gelegten Straßenkarte, verbunden mit der Frage nach dem Weg.

Und was ein Portemonaie im Seitenfach einer Autotür zu suchen hat, erschließt sich mir auch nicht. Beim Tanken bieten sich da beste Gelegenheiten für Langfinger.
Dummheit stirbt halt nicht aus.

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Hab letzte Woche was erlebt. Zwar kein Trickdiebstahl, aber versuchter Trickbetrug.

Hatte mein Auto bei mobile.de zum Verkauf eingestellt.

Letzte Woche Mittwoch kamen zwei Interessenten, sahen sich den Wagen an drückten den Preis dass mir die Tränen kamen und fuhren wieder weg, weil ich nicht weiter runter ging.

Samstagnachmittag standen sie wieder vor der Tür um das Auto doch zu dem vereinbarten Preis zu kaufen.

In meiner Wohnung packte der Käufer aus einer Plastiktüte einen riesigen Packen Geldscheine aus. Ein paar 5oo, 200 und 100 €Scheine. Der Rest in kleiner Stückelung. 50er, 20er und 10er Scheine und das bei fast 20.000€. Beim Anblick der Unmenge von Scheinen wurde ich skeptisch.

Ich dachte, Wolle die wollen dich bescheißen. Einer zählte mir die Scheine vor und machte 1000er Päckchen. Irgendwann nahm der Zweite einen Packen und machte auch 1000er Päckchen. Als ich sagte stop das geht nicht, machte er trotzdem weiter.

Ich zählte alles selbst noch einmal nach und guckst du, 500 € fehlten obwohl alles Geld aus der Tüte auf dem Tisch lag.

Als ich sagte das der Betrag fehlt, guckten sich beide traurig an, unterhielten sich auf türkisch. Leider war ich alleine und mir wurde mulmig im Bauch.

Dann stand der eine auf, holte aus der rechten Hosentasche einen Packen Geldscheine und blätterte einige fünfziger auf den Tisch, steckte das Geld wieder ein und griff in die linke Hosentasche, holte wieder einen Packen Geldscheine raus und legte den Rest auf den Tisch.

Besaß dann noch die Dreistigkeit mich zu fragen, er hätte sich eine Anhängerkupplung für 600€ gekauft ob wir uns den Betrag nicht teilen wollen. Ich mußte mich zusammenreißen um nicht zu explodieren.

Also für mich war der Betrug geplant deshalb die Unmenge von Geldscheinen,( es waren über dreihundert ) Aber alle echt. Normalerweise gehe ich zum Autokauf vorher in die Bank, hole mir 500er und evtl. 200er € Scheine.

Bin froh dass alles gut gegangen ist. Also Vorsicht beim Autoverkauf.

Wolle

Benutzeravatar
GE-Bohren in-GE
† 16. 08. 2014
Beiträge: 1294
Registriert: 10.08.2009, 23:17
Wohnort: GE

Beitrag von GE-Bohren in-GE »

Mensch Wolle, war dat spannend.
Gott sei Dank, is allet gut gegangen :!:
Aber die Scheinchen sind doch wohl auch echt :?: :?: :?:
Hannes :winken:

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Ja Hannes, gottseidank warn se alle echt. Das war ja meine größte Sorge. Die großen Scheine konnte ich ja noch einigermaßen checken. Aber Montags inne Bank war allet klar.

Wolle

Netty
Abgemeldet

Beitrag von Netty »

@von waldbröl Es war verdammt mutig (oder leichtsinnig) von Dir, die Typen in Deine Wohnung zu lassen.Zum Glück ging ja alles gut.Aber Geldbündel in Plastiktüten und Hosentaschen sind so eine Masche,mit der ich mich auch nicht anfreunden kann.Irgendwie primitiv.Aber ich habe so was auch schon oft gesehen.

Benutzeravatar
GE-Bohren in-GE
† 16. 08. 2014
Beiträge: 1294
Registriert: 10.08.2009, 23:17
Wohnort: GE

Beitrag von GE-Bohren in-GE »

Heute um 16:15 Uhr im WDR Fernsehen "daheim+unterwegs"

Ihr Thema
So schützen Sie sich vor Trickbetrügern

http://www.wdr.de/tv/daheimundunterwegs ... /thema.jsp

Hannes :winken:

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Netty hat geschrieben:@von waldbröl Es war verdammt mutig (oder leichtsinnig) von Dir, die Typen in Deine Wohnung zu lassen.Zum Glück ging ja alles gut.Aber Geldbündel in Plastiktüten und Hosentaschen sind so eine Masche,mit der ich mich auch nicht anfreunden kann.Irgendwie primitiv.Aber ich habe so was auch schon oft gesehen.
Am sichersten wäre es solche Sachen an einem Neutralem belebten Ort durchzuführen. Ich rate niemals Fremde Personen in die Wohnung zu lassen, denn hinter einem Vorwand wie Autokauf, kauf von Ebay Produkten etc. kann auch ein Geplanter Raubüberfall, Trickbetrug oder Diebstahl etc. stecken.

http://www.mobile.de/magazin/ratgeber/s ... fahrt.html

Auch als Käufer sollte man stets vorsichtig sein, denn hinter manchen Anbieter können sich auch Kriminelle verbergen,

http://www.news.de/auto/855135175/ueber ... rkennen/1/

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Springer hat geschrieben: Manche Leute haben es aber auch nicht anders verdient.
Warum muss man sein teures Handy in einem Straßencafe auf den Tisch legen?
Den Trick gibt es auch mit einer auf den Tisch gelegten Straßenkarte, verbunden mit der Frage nach dem Weg.

Und was ein Portemonaie im Seitenfach einer Autotür zu suchen hat, erschließt sich mir auch nicht. Beim Tanken bieten sich da beste Gelegenheiten für Langfinger.
Dummheit stirbt halt nicht aus.
Da hast du recht.

Wichtige Sachen wie Geldbörse, Papiere, Handy etc. sollten stets am Mann / an der Frau getragen werden z.B. in der Jackeninnentasche ect.

Auch Handtaschen sind kein sicherer Ort zur Unterbringung dieser Sachen, da diese sehr schnell entrissen werden kann (Handtaschenraub) oder der Langfinger sich bei einem Ablenkungsmanöver durch einen Komplizen daran bedint

Auch eine Gefährliche Stelle für die Geldbörse ist die Gesäßtasche der Hose. Hier eignen sich die Vorderen Hosentaschen welche meist auch größer sind besser (die Geldbörse wird dort zumeist nicht gesehen und man bekommt einen Diebstahlsversuch dort besser mit als wie hinten an der Gesäßtasche)

Sehr wichtig ist es, Geldbörse und Wohnungsschlüssel stets getrennt unterzubringen. Gerät ein Dieb in Besitz von Geldbörse und Wohnungsschlüssel und hat evtl. den Perso, so kann es sogar noch zu einem Einbruch mit dem geklauten Schlüssel kommen.

Sollten Geldbörse und Wohnungsschlüssel verloren gehen so ist neben der Anzeige bei der Polizei auch ein Austausch des Wohnungsschlosses sehr wichtig.

Auch im Auto sollten Wertsachen nicht verstaut werden, ein Langfinger hat so ein Auto in sehr kurzer Zeit aufgebrochen.

Gerät man in die Situation das man Überfallen und bedroht wird, so sollte man den Anweisungen der Täter folgen und Aushändigen was sie Verlangen. Gegenwehr, den Heldt spielen bzw. das Verweigern der Herausgabe kann sehr Gefährlich unter umständen auch Lebensgefährlich sein. Hier gilt immer der Grundsatz"Wertsachen sind Ersetzbar, die Gesundheit bzw. das Leben hat man nur einmal"

Auch hier gilt, sollte der oder die Täter bei einem Überfall neben Geldbörse, handy etc. auch die Schlüssel entwendet haben sollte man schnellstmöglich das Wohnungsschloss ausstauschen.

Nach jedem Diebstahl bzw. Überfall wo auch die EC Karte, Kreditkarte, Handy usw. entwendet wurde sollte man diese schnellstmöglich sperren lassen. Dies ist unter der Telefonnummer 116 116 möglich.

Hier ein link dazu mit Informationen auch zu Sperrbaren Medien
http://www.sperr-notruf.de/

Antworten