Jürgen Kramer

Maler, Bildhauer, Fluxus ...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Rüdiger Georg
Beiträge: 492
Registriert: 03.08.2014, 21:22

Beitrag von Rüdiger Georg »

lilalu hat geschrieben: So ist das nun mal, [...] Warum soll ich um fremde Menschen trauern??? :roll:
Das unterscheidet den Menschen vom Tier:
Wir trauern manchmal auch um "fremde" Menschen.
So ist das nun mal.

[center]
Bild[/center]
Nächstenliebe ist ein Tuwort.

Benutzeravatar
lilalu
Beiträge: 1297
Registriert: 22.10.2008, 17:58

Beitrag von lilalu »

Rüdiger Georg hat geschrieben:
lilalu hat geschrieben: So ist das nun mal, [...] Warum soll ich um fremde Menschen trauern??? :roll:
Das unterscheidet den Menschen vom Tier:
Wir trauern manchmal auch um "fremde" Menschen.
So ist das nun mal.

[center]
Bild[/center]
Das sehe ich nicht so!Ich kann nicht um einen Menschen trauern den ich nicht gekannt habe.Es tut mir wohl leid,aber Trauer ist was anderes!!!!

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4271
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

lilalu hat geschrieben:Das sehe ich nicht so!Ich kann nicht um einen Menschen trauern den ich nicht gekannt habe.
Ich denke mal schon, daß man um Künstler trauern kann, deren Werke einen über viele Jahre begleitet und vielleicht sogar geprägt haben. Auch wenn das sicher eine andere Art der Trauer ist, als man sie bei verstorbenen Verwandten oder persönlichen Bekannten empfindet.
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9313
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Jürgen Kramer im Werkstatt-Programm Oktober 2016:

Bild

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9313
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

intro hat geschrieben:In Gelsenkirchen brachte zu Beginn des Jahres 1978 der Künstler und Joseph-Beuys-Schüler Jürgen Kramer die erste Nummer eines New-Wave-Magazins heraus.
Weiter: http://www.intro.de/popmusik/die-80er-jahre

Animken
Abgemeldet

Werkschau

Beitrag von Animken »

WAZ/ Der Westen vom 27.10.2016:
Werkschau zur Erinnerung
Jürgen Kramers Bilderwelt der Extreme in der „werkstatt“


Gelsenkirchen. Vor fünf Jahren verstarb der Gelsenkirchener Künstler Jürgen Kramer. Zwei Sammler erinnern nun mit selten gezeigten Exponaten an ihn und seine Werke ...

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 11654.html

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16659
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

Ein wichtiger Aufruf!
Heidi Krämer möchte ein Verzeichnis aller Werke von Jürgen Kramer erstellen.
Sie hat sich also an uns gewandt und bittet darum, dass alle, die Informationen über Titel, Verbleib usw... von Jürgens Werken haben, sie ihr mitteilen.
Ihr könnt es hier in diesem Fred machen oder mir eine pn schreiben.
Ich hoffe, wir können ihr helfen, denn das ist ihr eine Herzensangelegenheit.
Danke schon mal!
Zuzu

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16659
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

Was Heidi Kramer sucht, sind alle Angaben zu Bildern, die Jürgen an GG-User verkauft hat. Ich weiß, dass es mehrere gibt. Vielleicht können sich diejenigen bei mir per pn melden.
Zuzu

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16659
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

Die neue Internetpräzens von Jürgen Kramer und seine alten Webseiten befinden sich im Aufbau:

http://zweitseele.de/
Zuzu

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9313
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Jürgen Kramer - Zum 5. Todestag.


Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16659
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

[center]Jürgen Kramer -
eine Erinnerung in Worten und Bildern
[/center]

[center]Bild
[/center]
[center]"Die Gelsenkirchener sind gezeichnet durch eine krisenhafte Existenz.
Darum gehöre ich zu diesen." Jürgen Kramer († 2011)[/center]


[center]Am Samstag, dem 8. Juli, um 15.30 Uhr,
in der Buchhandlung Junius,
Sparkassenstraße 4, 45879 Gelsenkirchen,


geben Peter Rose, ehem. Kulturdezernent der Stadt Gelsenkirchen,
und Achim Weber, Pädagoge und Beuys-/Stüttgenschüler,
in einer Einführung, im Dialog und anhand von Textbeispielen
einen Einblick in das Leben und Werk Jürgen Kramers.

Der Maler (Meisterschüler von Joseph Beuys), Philosoph und Poet
hat das kulturelle Leben in Gelsenkirchen bereichert und geprägt
und ist eine auch überregional geachtete und geschätzte Künstlerpersönlichkeit.

Eine Bilderschau (Archiv Heidi Kramer) wird begleitend
ab dem 8. Juli zwei Wochen lang präsentiert.


Der Eintritt ist frei, Anmeldung erbeten (0209-23774)[/center]
Zuzu

Antworten