Alte Automaten

Bekannte und unbekannte Orte in Gelsenkirchen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17043
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Alte Automaten

Beitrag von Benzin-Depot »

  • Bild
  • Jederzeit dienstbereit
  • Der stumme Verkäufer
Die Zeitschrift "Technischer Ansporn" wußte in ihrer Ausgabe vom 25.10.1951, über die neue Generation der Warenautomaten folgendes zu berichten:

"Die Älteren von uns erinnern sich wohl noch an jene Zeiten, als die ersten Warenverkaufsautomaten auf Bahnhöfen, in Gaststätten und in Ausflugslokalen auftauchten. Da gab es Hennen, die gegen den Einwurf eines Zehnpfennigstückes ein mit Bonbons bestücktes Blechei preisgaben; eine vornehme Gattung dieser Automaten enthielt verlockende Marzipan und Krokantstangen. Herrliche Spielzeuge für Kinder ! Leider reichten aber oft das Taschengeld oder die sonst sauer verdienten Groschen nicht aus, um von all den Süßigkeiten naschen zu können. Was lag da näher als ein bischen zu "mogeln"? Und tatsächlich, die Automaten ließen sich damals oft übertölpeln !"
Bild
"Da ließ sich z.b. eine Schublade (mit Inhalt) aufziehen, auch wenn man kein Geld eingeworfen hatte, oder...(na Sie wissen schon) Seitdem sind 30 oder 40 Jahre vergangen, und in dieser Zeit ist aus dem Spielzeug für Kinder eine ernsthafte Angelegenheit geworden".
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10533
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »


Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17043
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Alte Automaten

Beitrag von Benzin-Depot »

Warenautomaten sind heute aus unserem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Leider nicht immer so elegant gestaltet wie zu den Anfangszeiten.

Oftmals gehen wir achtlos an einem alten Automaten oder (der Einbauvariante) dem Vitrinomaten vorbei.

Wer hat noch Fotos vom alten PEZ Automaten ? Vom Flipper, Bajazzo, dem Wulff Geldspieler oder der Treff Erdnußglocke ?

Wer weiß, wo noch ein alter Automat steht und macht uns ein Foto davon ?
Sie sind auch ein Stück unsere Zeitgeschichte.


  • Bild
Warenautomat Bj: 1950/ Fa. Turbon, Berlin-Reinickendorf 1/
Automat mit 8 Warenschächten, sowie 8 unabhängig von einander arbeitenden Münzprüfern. Gewicht 175 kg.

Mit Schokolade und anderen Süßwaren bestückt, wurde dieser Typ vorzugsweise in Bahnhöfen, Kinos und Gaststätten aufgestellt.


BildProspekt von 1957: Warenautomat Modell Berlin 8 D mit Sockel/Fa.Wiegand/Berlin-Neukölln
16 Warenschächte, Gew: 165 kg


BildProspekt von 1956 : Schaufenster-Einbau-Automat (Vitrinomat) FA. Wiegand/Berlin-Neukölln


Vielleicht gibt´s ihn noch, den alten Erdnußautomaten oder Kicker in der Kneipe an der Ecke ?

Wo sind die Fotos der Musikboxen geblieben ? Die Seeburg-, ROCK-OLA-, Ami-,Wurlitzer Jukeboxen gab´s auch bei uns...

Hier ist Platz für jede Art von Geschichten und Fotos alter Automaten in Gelsenkirchen.Bild
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17043
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

alte Automaten

Beitrag von Benzin-Depot »

Hier steht noch einer :
  • BildVergessen und kaum beachtet, ein alter Automat für Tageszeitungen...

    Einst verabreichte dieser Automat für den Einwurf von wenigen Groschen die Sensationen der ganzen Welt ;
    Sorayas Scheidung...Attentat auf Kennedy...? Hier gab´s bestimmt auch die Extrablätter.

    Heute in der Zeit von Multimedia und nur noch einer regionalen Tageszeitung haben diese Automaten bei uns nur noch Erinnerungsfunktionen. Was sich wohl unter der vielen Farbe verstecken mag ?

    Bild
Trinkhalle an der Rotthauser Straße, schon seit Monaten geschlossen, rechts zwischen den Häusern steht der Zeitungsautomat
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Oh ja die Automaten.
Mitte der fünfziger kamen sie mit Macht in die Gaststätten. Erst die,in denen Schokolade, Erdnüsse und andere Lekkereien steckten,später die zur Unterhaltung
Für meine Eltern in der Wichsdos war das schonmal die Pacht,was da in Jukebox und Geldspielgerät drinsteckte. Ein Automatenaufsteller machte mit uns 40 zu 60 %der Einnahme,ich leiß beim gemeinsamen zählen einiges auf den dicken Teppich plumpsen,.
So hatten alle was davon :oops:
Später kamen dann Flipper, Automatische Kegelbahnen,Kicker und sogar ein gerät wo du am Strom hingst.
Das war im >Berliner Hof,auf der Bahnhofstr.allerdings schon 1953
Die Kneipen machten aus einen Hinterraum ein Tanzraum, mit der Kugel unter der deck,die die Lichtstrahlen brach.Das Bedienungsteil der Musikbox hing an der Wand, das gerät war irgentwo ,wo man es nicht sah.
Und dann gab auch immer auf den toiletten so Kästen mit kaugummi oder so, bin ih nie hintergekommen
gruß detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17043
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Und dann gab auch immer auf den toiletten so Kästen mit kaugummi oder so, bin ich nie hintergekommen
:hurra: :rock1:

Detlef: Dankeschön für Deinen Bericht ! Darauf hatte ich gehofft !..haste eventuell noch Fotos ? :oops:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Benzin-Depot hat geschrieben:
Und dann gab auch immer auf den toiletten so Kästen mit kaugummi oder so, bin ich nie hintergekommen
:hurra: :rock1:

Detlef: Dankeschön für Deinen Bericht ! Darauf hatte ich gehofft !..haste eventuell noch Fotos ? :oops:
Tut mir leid überhaupt keine Bilder.Aber da müßen wir uns mal schlaumachen. bestimmt gibts jemanden,der die Dinger aus Passion geknipst hat.
Hattest du auch einen Groschen mit nem gaaaaannnz dünnen Faden dran,für den Bonbonautomat,man zog ihn wieder raus :wink:
Irgendwo schrieb ich schonmal ,in der Kneipe in Erle "Haus Achenbach", hab ich den ersten Flipper gesehen. Turf oder so hieß das ding. Wer bis 200 000 kam gekam ein Freibier.
wir schraubten die Kiste auf und manipulierten den Freibierzähler,damit es sich auch lohnte.
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Viele Menschen glauben, dass Automaten Münzen besser annehmen, wenn man sie vorher kurz reibt. Deshalb haben so viele Automaten abgeriebene Stellen am Münzeinwurf. Oft ist auch eine Reibefläche aus Metall extra zu diesem Zweck angebracht.

Aber stimmt das mit dem Münzreiben überhaupt??? Oder ist das vielleicht ein moderner Mythos? Was meint ihr? ;-)

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17043
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

@Detlef Aghte:
Ne, auf die Idee mit dem Faden bin ich nie gekommen. Hinterher wär noch der Groschen und der Faden weg gewesen. :cry: Da gabs doch mal so Warenautomaten mit Karusselwarenschächten. Vorne eine Reihe mit verglasten Klappen . Da konnte man bei geöffneter Klappe mal versuchen das Karussel ein wenig zu drehen. Reichte meist um mit einem Taschenmesser die Schokolade aus dem Nachbarfach "auszuleihen"... :lol:

@pito:
Damit kann man die Münzen evtl. statisch aufladen. Hat bei den alten Münzprüfern aus den 30-60er Jahren aber nix genützt. Da mußten die Münzen zum Teil eine unterbrochene Schiene passieren. Der Clou war ein kl. Magnet, welcher dort die Münze einen Bruchteil einer Sekunde anhob um diese Stelle zu überbrücken.... :lol:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
JohnPlayer
Beiträge: 326
Registriert: 13.11.2007, 18:00
Wohnort: Bismarck

Beitrag von JohnPlayer »

pito hat geschrieben:Aber stimmt das mit dem Münzreiben überhaupt??? Oder ist das vielleicht ein moderner Mythos? Was meint ihr? ;-)
Es ist ein Mythos. ;)

Die heutigen Automaten prüfen Gewicht, Größe, Magnetismus und Leitfähigkeit der eingeworfenen Münze. Ein kurzes Reiben am Automaten ändert also gar nichts an diesen Eigenschaften.

Warum es danach trotzdem funktioniert? Das liegt einzig und allein daran, dass die Münze danach einfach vorsichtiger eingeworfen wird (das ist wohl psychologischer Natur) und dementsprechend auch die Prüfung besser stattfinden kann.

Reibe mal die Münze (die nicht angenommen wurde) und "baller" die in den Automaten. Es wird dann mit ziemlicher Sicherheit wieder nicht funktionieren... ;)


Grüße

Stephan

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17043
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

alte Kinderunterhaltungsautomaten

Beitrag von Benzin-Depot »

Bild Foto: (1)
Motorboot-Automat, mit hydraulischer Bewegungsmechanik, 50er Jahre


BildFoto: (2)
Mitte der 50er Jahre kamen in England die ersten "Kiddy-Ride" Reit-Automaten in die Kaufhäuser.
Kurze Zeit später hielten sie auch bei uns Einzug.


(1)(2)Fotos: Alte Münzautomaten/Callewey Verlag München/1988


BildHier steht heute noch einer : bei C&A in der Bahnhofstraße, Abteilung Kinderbekleidung
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

Hallo Zusammen,

erinnert ihr euch noch an einen/oder den Kegelautomaten, es wurde eine leichte Kugel abgeschossen und mußte über ein Nagelbrett irgendwelche, im hinteren Verlauf,
Kegel aufstellen. Die Kugel tantze wie wild, hin und her.

Dann gab es auch einen Automaten, "die goldene Sieben".

Da kannst man noch keine Manipulationen, von denen in der letzten Zeit berichtet wird. Oder denn Geldspielautomat "3 Könige".

Glückauf

Der Feldmarker

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17043
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Inge hat geschrieben:Bild
und noch ein Foto aus alten Zeiten
Ein schönes Foto von Inge. Ein Laden auf der Wilhelmstraße. Links an der Wand hängt ein alter Warenautomat. Es scheint fast als trüge er die Aufschrift "Wurst" oder "Würstchen"... :?:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17043
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Bimbo Box

Beitrag von Benzin-Depot »

Beppone hat geschrieben:Hallo zusammen , wer erinnert sich denn noch an die "Bimbobox" im WEKA ? Weiß allerdings nicht mehr in welcher Etage sie gestanden hat .
Da hab ich so manchen Taler investiert :D .
Möchte mal wissen wo die geblieben ist ?!
Hier ein Münz-Unterhaltungsautomat, "Bimbo-Box" in Aktion: :wink:

„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17043
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Jukebox...

Beitrag von Benzin-Depot »

  • Bild(1)
Die beiden jungen Damen poussieren auch vor einem Münzautomaten, einer Musikbox bzw. Jukebox . Das Foto trägt einen Fotografen-Stempel aus Buer- Erle. Die Aufnahme könnte demgemäß auch dort entstanden sein.

Bei der Musikbox des Herstellers Wurlitzer handelt es sich um das Modell 1500 A.
Dieses Modell wurde ab ca. 1953 in den USA produziert. Der (zahlende :wink: ) Hörer hatte die sagenhafte Auswahl zwischen 104 Musiktiteln... :!:

(1)Foto: Online-Auktion eBay
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Antworten