Alte Wandreklamen

Bekannte und unbekannte Orte in Gelsenkirchen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Re: Alte Wandreklamen

Beitrag von Emscherbruch »

H2S04S hat geschrieben:
17.05.2020, 16:04
Möglicherweise ein Verweis auf den Bruder von Ernst Alexander, Alfred Alexander:
https://www.gelsenkirchen.de/de/Stadtpr ... ander.aspx
Ernst (geb. 1914) und Alfred (geb. 1921) sind beide zu jung. Sie können das gesuchte Geschäft Bahnhofstraße 83 zwischen 1900 und 1904 nicht geführt haben. Auch ihr Vater, Georg (geb. 1884), war damals noch nicht volljährig.
Meiner Meinung nach scheidet dieser Zweig der Familie Alexander damit aus.
Quelle: http://www.stolpersteine-gelsenkirchen. ... xander.htm
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Re: Alte Wandreklamen

Beitrag von Emscherbruch »

Josel hat geschrieben:
15.05.2020, 16:11
Ist zwischen der "83" und der "1" sogar ein Wegweiser eingezeichnet gewesen? (Ahnt man nur in der Vergrößerung der Fotos).

J.
Das scheint keine Lageskizze zu sein.
Bild
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15721
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Alte Wandreklamen

Beitrag von Heinz O. »

Heinz O. hat geschrieben:
12.05.2020, 21:04
Schaffrather38 :2thumbs:

könnte gut möglich sein das dieses Geschäft hiermit im zusammenhang steht
https://www.gelsenkirchener-geschichten ... tav_Carsch
https://www.gelsenkirchener-geschichten ... _Alexander

allerdings habe ich in den Adressbüchern 1927 und 1939 unter der Adresse kein Geschäft Alexander gefunden.
Von wann mag die Wandreklame wohl sein ?
meine Vermutung hat sich wohl bestätigt. Das ISG schreibt:
Bei Bauarbeiten an der Ecke Bochumer Straße/Virchowstraße wurde kürzlich eine Wandinschrift aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg freigelegt.
Sie wirbt für das Geschäft der Brüder Jakob und Fritz Alexander an der Bahnhofstraße 83. Während des Ersten Weltkriegs zogen sie in die Augustastraße um. Später erwarben sie das Kaufhaus Carsch an der Bahnhofstraße 48-52.
1938 waren sie infolge der nationalsozialistischen Verfolgung gezwungen, ihre Geschäfte und Grundstücke weit unter Wert zu verkaufen. Sie flohen mit ihren Familien nach Brasilien.

Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

H2S04S
Beiträge: 76
Registriert: 05.07.2017, 22:24

Re: Alte Wandreklamen

Beitrag von H2S04S »

Hier ein interessanter Link in gleicher Sache!
Gruß
H.S.


https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgeb ... t-100.html

möhne
Beiträge: 27
Registriert: 16.10.2008, 14:53
Wohnort: Bottrop

Re: Alte Wandreklamen

Beitrag von möhne »

Klasse :2thumbs:

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15721
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Alte Wandreklamen

Beitrag von Heinz O. »

Eisen + Metall, Ahlmannshof
Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten