Bunker unserer Stadt - freie Sammlung

Bekannte und unbekannte Orte in Gelsenkirchen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

andrax51
Beiträge: 137
Registriert: 18.07.2007, 10:05
Wohnort: Haverkamp

Bunker

Beitrag von andrax51 »

Hast recht Heinz , jetzt fällt es mir wieder ein. Mfg Artur

Heinz Albers
Abgemeldet

Beitrag von Heinz Albers »

Heinz hat geschrieben:Im Bunker war die erste Jazz & Art Galerie
Genau! Besonders beteiligt an der künstlerischen Gestaltung war ein Maler aus dem Halfmannshof (?) (gebehindert). Leider bekomme ich seinen Namen nicht mehr auf die Reihe. In dem Bunker habe ich auch manchmal Musik gemacht (Saxophon). Richtig voll war er samstags, wenn die Dixie-Cats auftraten, die einen guten Dixieland spielten. Es herrschte dort - auch wegen der räumlichen Enge - stets eine Bombenstimmung (was Bunker zuweilen so an sich haben). Meine damalige Freundin war jedoch nie gerne in dem Bunker. Es gab dort immer reichlich zu trinken, leider aber keine Toilette. Wintertags sah man dann in der engeren Umgebung des Bunkers immer kleine Dampfsäulen aufsteigen...

Babapapa
Abgemeldet

Beitrag von Babapapa »

Bild
Bild
Bild
Bild

im emscherbruch

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

Babapapa hat geschrieben:Im Emscherbruch
Wo genau?
Ist das wirklich ein Bunker?

Babapapa
Abgemeldet

Beitrag von Babapapa »

@ emscherbruch: die mauern sind schon ziemlich dick. der bau steht unweit und südlich vom parkplatz "tote frau" nahe der münsterstrasse

Breite: 51°33'16.72"N
Länge: 7° 7'9.81"O

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Bunker in Backstein sind mehr als unüblich. Ich denke, es ist ein altes Pumpenhaus der Ruhrkohle.

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

Hab zunächst an ein altes Bahngebäude gedacht, aber die Zechenbahn führte ein paar hundert Meter weiter südlich entlang.
Ich tippe jetzt auch auf ein Gebäude, was irgend etwas mit der Entwässerung des Gebietes zu tun hatte.
Bild
Auf der Karte von 1949 ist ganz in der Nähe ein größerer Wasserlauf zu sehen.
Bild
Also kein Bunker, sondern eine Pumpstation.

Babapapa
Abgemeldet

Beitrag von Babapapa »

@ emscherbruch: also diese hütte liegt tatsächlich neben einem ausgetrockneten graben doch etwas nördlich des von dir eingezeichneten punktes. bei googleearth kannst du die umrisse des gebäudes sogar erahnen (ungefähr da wo die gelbe heftzwecke steckt)
Zuletzt geändert von Babapapa am 09.11.2007, 22:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ausdemhinterhof
Beiträge: 1325
Registriert: 25.10.2007, 21:11
Wohnort: zwischen den Welten

Beitrag von ausdemhinterhof »

Hallo,
bin hier gerade rein gestolpert....
das ist kein Bunker, das Ding würde zersplittern wie eine Glaskugel.
Tüpisch sind Brandsteine nur, wenn im Inneren ein Beoton Bau getarnt werden sollte.
Oder ein zusätzlicher Splitterschutz benötigt wurde.
Kleine Bunker haben auch im Eingang immer eine Splitterfang(eine Mauer vor der Tür).
Die meisten Bunker die hier als Einmannbunker gezeigt werden sind nicht als Bunker
gebaut worden sondern als Brandbeobachter- oder Splitterschutzbunker für Bahfahrer.... (Lokführer und co).

Also wird der Bau wirklich etwas technisches im Hintergrund haben. Pumpenhaus ist also gut möglich. Aber auch ein Lager für Sprengstoff oder Gerät ist möglich.
Glück Auf
lebdamitsonstnix

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

Babapapa hat geschrieben:@ emscherbruch: also diese hütte liegt tatsächlich neben einem ausgetrockneten graben doch etwas nördlich des von dir eingezeichneten punktes. bei googleearth kannst du die umrisse des gebäudes sogar erahnen (ungefähr da wo die gelbe heftzwecke steckt)
Jau, hab ich auch bei Google-Earth gesehen, hat aber nicht genau zu deinen Koordinaten gepasst. Hast Du die vor Ort genommen oder aus Google-Earth?
Wie dem auch sei, ich denke das Gebäude hat was mit der Entwässerung zu tun.

Babapapa
Abgemeldet

Beitrag von Babapapa »

@ emscherbruch: ich hatte eigentlich von googleearth abgeschrieben - viel spass bei der exkursion wünsche ich! ;-)

Benutzeravatar
moni53
Beiträge: 1765
Registriert: 26.10.2007, 07:55
Wohnort: Erle - Gelsenkirchens Perle

Beitrag von moni53 »

Bild

sieht auch aus, wie ein bunker

erle - nordstraße

gruß moni
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. (Finnisches Sprichwort)

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

sieht auch aus, wie ein bunker
Pumpenhaus :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
DrMurkes
Beiträge: 290
Registriert: 27.11.2007, 18:39

Bunker an der Grundschule

Beitrag von DrMurkes »

Bunker an der Grundschule Fürstinnenstrasse (Feldmark).
Hier wird zur Zeit abgeholzt und gebaggert. Kann sein, dass bald die zubetonierten Einstiegslöcher bald nicht mehr zu sehen sind. Ich glaube das war mal ein Bunker für Munition.Bild
Bild

tiborplanet_de
Abgemeldet

Beitrag von tiborplanet_de »

Bild
Bismarckstraße

Antworten