Ehemalige Geschäfte und Kneipen auf der Ückendorfer Straße

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Klaus S.
Abgemeldet

Beitrag von Klaus S. »

Roeper mit oe, war schon fast ne Kette. Die hatten sogar eigene Rabattmarken. Die andern Läden hatten fast alle Emscherland-Marken. Für jeweils volle 20 Pfennig vom Kaufpreis gabs eine Marke. War das Sammelheft mit 100 Marken gefüllt, so erhielt man einen Betrag in bar erstattet. Ich habe da 3 DM im Kopf, rein rechnerisch erscheint mir das aber zu viel.Bei Roeper gab es eine Marke für volle 50 Pfennig.
Wurde ich zum Einkaufen geschickt, kam jedesmal die Mahnung. "Und vergiß die Rabattmarken nicht!"

http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 728874f7fe

Yibe
Beiträge: 388
Registriert: 19.09.2007, 05:21

Beitrag von Yibe »

Stimmt, ich glaube Roeper war vor Hues da drin,meine Mutter hat da damals gearbeitet. Nachher arbeitete sie bei Roeper Weißenburgerst./ Ecke Metzerstr. als Roeper zumachte war danach der alte Schuster Holweger da drin.

Fisch Albrecht, genau so hieß der Laden auch, wenn man Denkanstöße von euch bekommt ,dämmert es wieder und die Bilder werden klarer.
Für Menschen, die mir etwas bedeuten, gehe ich durchs Feuer...für andere gehe ich nicht einmal ans Telefon !!!

Klaus S.
Abgemeldet

Beitrag von Klaus S. »

Ja und durch Einfahrt neben dem Obst- und Gemüseladen Hölscher hatte in einem Hinterhof der Schuster Dewert seine Werkstatt. Der Geruch von Leder, Gummi, Klebstoff und Schuhwichse steigt mir beim Erinnern wieder in die Nase.

Benutzeravatar
Kalle Mottek
† Leider verstorben
Beiträge: 880
Registriert: 06.07.2007, 20:55
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitrag von Kalle Mottek »

@Yibe

Meine Mutter,Jahrgang 1915, hatte nach Ihrer Lehre bei Schnapp,auch auf der Ückendorfer Str.,bei Röper gearbeitet.Sie war aber auch in anderen Röper- Filialen in Wanne sowie in der Feldmark eingesetzt.
Röper zahlte unter Tarif.Ist trotzdem pleite gegangen.1936 hat sie im Laden der Brotfabrik Beckmann angefangen.
Beckmann zahlte über Tarif.Ist aber auch inzwischen pleite.

Schönen Gruß!

Kalle Mottek
S04-mein Verein.
GE - meine Stadt.
GEW - meine Gewerkschaft!

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15815
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Yibe hat geschrieben:Stimmt, ich glaube Roeper war vor Hues da drin,
Wie Hues war auch auf der Ückendorfer ? Ist mir neu, gibt immer wieder was zu lernen.
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Yibe
Beiträge: 388
Registriert: 19.09.2007, 05:21

Beitrag von Yibe »

Ja, dann waren unsere Mütter vermutlich Arbeitskolleginnen :D
Für Menschen, die mir etwas bedeuten, gehe ich durchs Feuer...für andere gehe ich nicht einmal ans Telefon !!!

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

Hallo,

das Kassler von Beckmann Brot schmeckte mir als Kind echt Klasse.

Glückauf

Der Feldmarker

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

Hallo,

ich war mit V.H. und R. H. Messdiener ist St. Thomas Morus.

Eigentlich würde ich gerne darüber berichten, wie sich Pastor Berghaus gegenüber den Kindern von Geschäftleuten verhalten hat.

Es ist so glaub ich besser, wenn ich zu diesem Thema besser die Klappe halte.

Eigentlich habe ich jetzt schon wieder zuviel geschrieben, habe ja noch 24 Stunden Zeit, es zu löschen.

Glückauf

Der Feldmarker
Zuletzt geändert von Der Feldmarker am 25.09.2007, 10:46, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Der Feldmarker hat geschrieben:Hallo,

ich war mit V. und R. H. Messdiener ist St. Thomas Morus.

Eigentlich würde ich gerne darüber berichten, wie sich Pastor Berhaus gegenüber den Kindern von Geschäftleuten verhalten hat.

Es ist so glaub ich besser, wenn ich zu diesem Thema besser die Klappe halte.

Es gab nicht nur Hues (Lebensmittel), sondern Epping (Getränke), Höpfner (Geflügel und Eier) und Westhoven (Obst und Gemüse).

Eigentlich habe ich jetzt schon wieder zuviel geschrieben, habe ja noch 24 Stunden Zeit, es zu löschen.

Glückauf

Der Feldmarker
MoinFeldmarker,
das ist nicht die feine ARt, Vage Andeutungen,dann nichts mehr. Butter bei die Fische!! So schlimm wie in regensburg kann es nicht gewesen sein
>Detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Detlef Aghte hat geschrieben:So schlimm wie in regensburg kann es nicht gewesen sein
>Detlef
Eben, ich musste auch gleich an die Schande von Schaffrath denken!

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

Detlef Aghte hat geschrieben: MoinFeldmarker,
das ist nicht die feine ARt, Vage Andeutungen,dann nichts mehr. Butter bei die Fische!! So schlimm wie in regensburg kann es nicht gewesen sein
>Detlef
Hallo,

achwas, hat mit Regensburg und sonstigen Dingen überhaupt nichts zu tun. Um Gottes willen, nein. Daran habe ich überhaupt nicht gedacht. Ach, da gibt es auch - kein Butter bei dei Fische.

Nur es wurden, so habe ich es als Kind und Jugendlicher empfunden, auch dort, ja wie soll ich schreiben, der soziale Unterschied leider ganz klar heraus gestellt.

Ich komme aus einer Arbeiterfamilie und die waren natürlich, meiner Meinung nach nicht so gut angesehen, wie eben Geschäftleute, die ein paar Ocken mehr im Sparstrumpf hatten.

Diese Kinder wurden einfach bevorzugt. Wurden von diesen Kindern Vorschläge gemacht, egal zu welchem Thema und die Vorschläge waren noch so dämlich - so waren diese Vorschläge - gut. Haben wir Vorschläge gemacht und waren die aus noch so gut - naja, eigentlich wurden diese Vorschläge in den seltensten Fällen berücksichtigt.

Nur wenn ich persönlich an dieses Thema erinnere, könnte ich mich heute noch ereifern - weil ich es eben als Kind und Jundedlicher total ungerecht fand..

Es gab schon damals keine Gerechtigkeit.

Glückauf

Der Feldmarker

Yibe
Beiträge: 388
Registriert: 19.09.2007, 05:21

Beitrag von Yibe »

Also wer von der Kirche Gerechtigkeit erwartet, lebt eh im falschen Film.
Für Menschen, die mir etwas bedeuten, gehe ich durchs Feuer...für andere gehe ich nicht einmal ans Telefon !!!

Yibe
Beiträge: 388
Registriert: 19.09.2007, 05:21

Beitrag von Yibe »

@Feldmaker

vor der Volksbank, war auf der Ecke Haus Helle ein Kneipe,
Für Menschen, die mir etwas bedeuten, gehe ich durchs Feuer...für andere gehe ich nicht einmal ans Telefon !!!

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

@Yibe

Danke. Ich kann leider niemanden mehr Fragen, was dort vorher war.

Ich kenne nur die Gaststätte/Kneipe Helle auf dem Schulte-im-Hofe-Platz, wurde aber dann irgendwann von Helle augegeben und weiter verpachtet.

Ob das wohl die gleichen Helle waren ?

Glückauf

Der Feldmarker

Benutzeravatar
Kalle Mottek
† Leider verstorben
Beiträge: 880
Registriert: 06.07.2007, 20:55
Wohnort: Dorsten
Kontaktdaten:

Beitrag von Kalle Mottek »

Kennt denn noch jemand die Gaststätte MERKENTRUPP,die war,wenn man von der Unterführung kam ,auf der rechten Seite.Ich war 1955 nach einer Beerdigung zum letzten mal da?

Schönen Gruß!

Kalle Mottek
S04-mein Verein.
GE - meine Stadt.
GEW - meine Gewerkschaft!

Antworten