Ehemalige Geschäfte und Kneipen auf der Ückendorfer Straße

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

@ Feldmarker

Herzlichen Dank, Feldmarker, wird alles weiterverarbeitet. Für die Ecke zwischen Virchowstr. und Festweg werde ich in den nächsten Tagen detaillierte Angaben von unserem ehemaligen Greitemeier-Wirt und Ex-Küster bekommen. Der kennt sich dort hervorragend aus.

Hieß der Kartoffelhändler gegenüber Dessauerstr. wirklich so, wie du geschrieben hast: Pyuin? Gehörmäßig kommt das bei mir in etwa hin, geschrieben habe ich den Namen sowieso nie bewußt genug gesehen.

Und zu den Angaben der Fischhändler habe ich auch schon was gehört, ich bleib dran.

Benutzeravatar
rm
Beiträge: 405
Registriert: 20.01.2007, 00:50

Beitrag von rm »

Fischfabrik an Ecke Görrestrasse Lindacker, rotes Backsteingebäude, großer etwas tiefiegender Ladehof, Fässerstapel, Geruch wie beschrieben nach Gewürzen und Fisch. Ca bis 1960, noch keine Wohnbebauung zwischen Rex-Kino und Fischfabrik.

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

Ego-Uecke hat geschrieben:@ Feldmarker

Hieß der Kartoffelhändler gegenüber Dessauerstr. wirklich so, wie du geschrieben hast: Pyuin? Gehörmäßig kommt das bei mir in etwa hin, geschrieben habe ich den Namen sowieso nie bewußt genug gesehen.
Hallo Ego_Uecke,

man hätte öfters mal auf die alten Gebäude, wo jetzt der REWE ist, schauen sollen. Ich habe es aber leider auch versäumt.

Mein Bruder war sich leider auch nicht mehr zu 100 % sicher. Nur bis auf das Y im Namen, da bin ich mir eigentlich auch sehr sicher.

Kann auch sein, daß der Name Pyin war. Ausgesprochen wurde der Name Pühn. Aber nicht so geschrieben. Vielleicht kann der Ex-Küster dazu was beitragen.
Das wäre doch klasse.

Ich zerbreche mir auch den Kopf, wen ich noch befragen könnte.

Glückauf

Der Feldmarker

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9320
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

BildBildBildBild
Quelle: Gemeindebuch 1950 Kreissynode Gelsenkirchen

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9320
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Der Feldmarker hat geschrieben: Ich zerbreche mir auch den Kopf, wen ich noch befragen könnte.
Wenn nix mehr hilft, müssen wir mal die Adressbücher des Instituts für Stadtgeschichte bemühen.

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9320
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Hier nochmal zusammengefaßt die Adressen aus den Anzeigen:

Nr. 62 – Baugeschäft Wilh. Herms -, Inhaber Karl Herms
Nr. 75 – Bauklempnerei – Sanitäre und Heizungs-Anlagen Fitz Brün
Nr. 95 – Tapeten, Farben, Lacke, Linoleum, Balatum, Teppiche Paul Stüben
Nr. 107 – Beerdigungsinstitut „Wiedersehen“ und Werkstatt für Holzbearbeitung Arthur Duskus
Nr. 109 – Baustoffe und Bedachungs-Artikel aller Art Karl Andres
Nr. 127 – Fahrräder – Motorräder, Waschmaschinen – Wassermotore – Wringmaschinen Paul Kochan
Nr. 205 – Zentralheizungen und sanitäre Anlagen Richard Müller
Nr. 212 – Fleischwarengroßhandlung Hans Aldenhoven

Benutzeravatar
piratenauge
Beiträge: 1259
Registriert: 08.03.2007, 21:14
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von piratenauge »

Lottobude gegenüber dem Festweg: Gawron
Lazarettstr.Ückendorfer, gegenüber breuning/koch- Obst/Gemüse: Witt, danach
Dänner

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15834
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

@ brucki
kannst du was damit anfangen ?
Bild
Bild

Die Anzeigen sind von ca. 1920
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9320
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Bin zu jung sie zu kennen! Aber begeistert! Tolle Anzeigen. :D Haste mehr davon?

Werden wir auf jeden Fall in unsere Liste eintragen.

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

piratenauge hat geschrieben:Lottobude gegenüber dem Festweg: Gawron
Lazarettstr.Ückendorfer, gegenüber breuning/koch- Obst/Gemüse: Witt, danach
Dänner
Hallo Zusammen,

stimmt Zoo Dänner war da auch mal drin.

Glückauf

Der Feldmarker

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15834
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild

ein kleiner Ausschnitt aus einer Karte von 1989
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15834
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

liegt die Kolonie Alma nicht an der Ückendorfer Straße ?Bild
aus:Deutschlands Städtebau Gelsenkirchen
Herausgeber:Beigeordneter Stadtbaurat Arendt
Bearbeiter: Dr. Wilhelm Brepohl
erschienen 1922
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9320
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Heinz O. hat geschrieben:liegt die Kolonie Alma nicht an der Ückendorfer Straße ?
So issees. Auf Deinem Kartenausschnitt (ein Beitrag vorher) ganz unten links in der Ecke ist auch noch ein Teil zu sehen (Ecke Hohenfriedberger Straße).

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

Dieser Teil der Alma-Kolonie von der Ückendorfer zur Hohenfriedberger Straße liegt tatsächlich entlang der Ückendorfer Str. Hier ist die Schleife der Ückendorfer Str. schräg gegenüber der Dessauerstr. und gegenüber dem ehemaligen "Odeon-Kino" abgebildet und heißt auch Ückendorfer Str. Vor Kopf im Bildhintergrund war früher ein Konsum, später das Wohnungsbüro der "Rheinisch-westfälischen Wohnstätten AG", später "Viterra", heute "Deutsche Annington", untergebracht. Jetzt sind dort Wohnungen.
Da wo die Mauer stand ist heute ein Schaukasten der Annington und der Platz ist zum Parkplatz für Anwohner geworden.
Lang, lang ist's her ...

AnnA
Abgemeldet

Beitrag von AnnA »

Hallo liebe Ückendorfer
Habe gerade auf einem älteren Stadtplan gesehen, dass es mal zwischen Flöz Sonnenschein und Virchowstraße eine Rollschuhbahn gab. Ich kenne mich dort nicht so gut aus, habe nur von 1973-79 in der Mohrenapotheke gearbeitet. Vielleicht kann sich noch jemand an die Bahn erinnern.
Gruß AnnA

Antworten