Gehn wir Tauben füttern im Park !

Was so passiert, was mal passiert ist ...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17704
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von Benzin-Depot »

  • frei nach Georg Kreisler:
    Geh´n wir Tauben füttern im Park ...

    Bild...oder der Kurt-Schuster

    Immer wieder zu sehen und (meistens) nett gemeint:
    in der Innenstadt und Grünanlagen ausgelegtes Futter für Stadttauben, Enten usw.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Tanja
Beiträge: 1647
Registriert: 28.08.2007, 16:07
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Hach, die Tauben...

Beitrag von Tanja »

Heute war bei Radio Emscher Lippe zu lesen, dass man in Bottrop zwar kein "GEmeldet" hat, aber eine Rattenhotline...
"Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe - aber als Mensch unersetzlich!" (Johannes Rau)

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16516
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von Heinz O. »

Benzin-Depot hat geschrieben: Immer wieder zu sehen und (meistens) nett gemeint:
in der Innenstadt und Grünanlagen ausgelegtes Futter für Stadttauben, Enten usw.
für mich ist das die Zumüllung von Freiflächen. Im übrigen werden auch Ratten etc. mit sowas angelockt und gefüttert. Ich finde solche "gutgemeinte" Aktionen Schei....
(Tut mir Leid !)

achso: Es ist wohl auch schlecht gemeinte Tierliebe wenn den Tieren verdorbene Lebensmittel zum Fraß vorwirft.
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5492
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Als Stadtbewohner sollte man Tiere eher futtern als füttern!
Jetzt nicht unbedingt Ratten und Tauben.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Altstädter
Beiträge: 522
Registriert: 18.07.2014, 00:00
Wohnort: GE-Altstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Altstädter »

Im Bereich Alter Markt (Abfahrt Tiefgarage) sowie zwischen Ev.Altstadtkirche und Iduna-Hochhaus wird täglich kräftig gefüttert. Was zur Folge hat, das der Schwarm von gut 50 Tieren (vor zwei Jahren) auf über 300 angewachsen ist. Das milde Klima begünstigt zudem das Brutverhalten und beschert so manchem Täuberich u.U. 5x im Jahr Nachwuchs. Gerne halten sie sich auf den Häusern Ebertstraße 3-5 auf sowie auf dem HSH und dem Ex-Vöckinggebäude, wo es zudem ein Einflugloch im Dach gibt.

Bild

Bild

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 877
Registriert: 14.10.2007, 11:45
Wohnort: Berger Feld

Re: Hach, die Tauben...

Beitrag von Stefan »

Tanja hat geschrieben: Heute war bei Radio Emscher Lippe zu lesen, dass man in Bottrop zwar kein "GEmeldet" hat, aber eine Rattenhotline...
Tauben sind so was Ähnliches...
"Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen."*

*Edward A. Murphy

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2744
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Bei dem Vöcking-Gebäude, müsste da nicht der Hausbesitzer tätig werden? Das ist doch so was wie Ungezieferbefall, wer weiß, wieviel Dreck schon auf dem Dachboden ist.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Altstädter
Beiträge: 522
Registriert: 18.07.2014, 00:00
Wohnort: GE-Altstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Altstädter »

Minchen hat geschrieben:Bei dem Vöcking-Gebäude, müsste da nicht der Hausbesitzer tätig werden? Das ist doch so was wie Ungezieferbefall, wer weiß, wieviel Dreck schon auf dem Dachboden ist.
Ist in anderen Angelegenheiten öfters versucht worden. Gestaltet sich bei libanesischen Clans sehr schwierig.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2744
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Ach so. Ich Dummerchen.

:kopfklatsch:
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17704
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Vieles wird wohl aus falsch verstandener Tierliebe oder Dummheit gemacht. Woher soll man auch ahnen, dass Brot z.B. im Regen aufweichen und schimmeln kann?

Wurden dafür auch schon mal Bußgelder verhängt, oder kommen die Fütterer nur nachts, wenn der KOD schon im Bett ist?
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16516
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Mais- und Getreidekörner werden regelmäßig von einem oder einer Unbekannten in der Innenstadt ausgestreut. Und zwar in großen Mengen, bevorzugt nachts. Die Spur zieht sich vom Bahnhofsbereich über die Wanner Straße und das dortige Grillo-Gymnasium bis zu den Altstadtkirchen und weiter Richtung Musiktheater...

...Stadtsprecher Martin Schulmann. „Wir haben trotz nächtlicher Bestreifung noch niemanden finden können.“ Die Kontrollen auszuweiten, dürfte kaum realistisch sein. Schulmann: „Wir können nicht nächtelang Streifen ins Gebüsch legen, um letztlich eine Ordnungswidrigkeit zu ahnden.“ Um eine solche handelt es sich beim Futterausstreuen, belegt mit einer Geldbuße von mindestens fünf und höchstens 1000 Euro...

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 28739.html
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Altstädter
Beiträge: 522
Registriert: 18.07.2014, 00:00
Wohnort: GE-Altstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Altstädter »

Heinz O. hat geschrieben:
Mais- und Getreidekörner werden regelmäßig von einem oder einer Unbekannten in der Innenstadt ausgestreut. Und zwar in großen Mengen, bevorzugt nachts. Die Spur zieht sich vom Bahnhofsbereich über die Wanner Straße und das dortige Grillo-Gymnasium bis zu den Altstadtkirchen und weiter Richtung Musiktheater...

...Stadtsprecher Martin Schulmann. „Wir haben trotz nächtlicher Bestreifung noch niemanden finden können.“ Die Kontrollen auszuweiten, dürfte kaum realistisch sein. Schulmann: „Wir können nicht nächtelang Streifen ins Gebüsch legen, um letztlich eine Ordnungswidrigkeit zu ahnden.“ Um eine solche handelt es sich beim Futterausstreuen, belegt mit einer Geldbuße von mindestens fünf und höchstens 1000 Euro...

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 28739.html
Im Kirchbereich wird zw. 8 und 9 am morgen gefüttert; ab und an auch gegen 13:30. Hier könnte man durchaus Leute der "Lungertruppe" oder des KOD postieren.

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Beitrag von rascall »

Wichtige Infos zum Thema Stadttauben - wenn sich eine/er wirklich informieren und nicht nur unhinterfragt weiterverbreiten will, was "Verantwortliche" der Stadt ect. behaupten:

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagn ... 65237.html

Die Frage ist, wer verdient noch daran?

Es wäre zielführender und entspräche dem Tierschutzgedanken, sich für mehr Taubenhäuser in GE stark zu machen. So könnten auch die Menschen ehrenamtlich eingebunden werden, die man zurzeit kriminalisiert, weil sie Tauben im Stadtgebiet artgerecht füttern.


Da will auf der einen Seite die Lobby der Taubenzüchter/Tauben-"Sportler"/ "Taubenväter" den Brieftauben-"Sport" zum Kulturgut erklären lassen und auf der anderen Seite werden die verwilderten Artgenossen der Brieftaube wie Unrat behandelt.

Da muss doch mal langsam ein Umdenken in einigen Betonköpfen stattfinden!
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Beitrag von rascall »

Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
Lorbass43
Beiträge: 2080
Registriert: 11.02.2009, 10:49
Wohnort: Früher Scholven - heute Herzogenrath

Beitrag von Lorbass43 »

@ rascall wirklich schön mal wieder was von dir zu lesen.
Mir war schon immer unverständlich warum so viele Mitbürger in Tauben einfach keine lebenswerten Wesen erkennen können. Wat hat sonne ganz normale Stadttaube
jeden Tach füren Stress um an ihr "Täglich Brot" zukommen, so zwischen Autos, Rädern, Rollern und Menschen. In den 40er Jahren nachem Krieg gehörte es zum gutem Ton
und war wat Besonderes bei Krankheit ein Taubensüppchen
vonne Omma zu kriegen. Natürlich vom eigenen Schlach unterm Dach.
Den Menschen, die sich für Tauben einsetzen und dafür von Fremnden auf der Straße Spott und böse Bemerkungen an den Kopf geknallt kriegen ist auch zu danken.

Antworten