Gehn wir Tauben füttern im Park !

Was so passiert, was mal passiert ist ...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Beitrag von rascall »

Hallo Lorbas,
und ich freue mich über Deine Rückmeldung!
Ich bin ja quasi mit Tauben aufgewachsen, mein Opa war auch so ein "Taubenvadder"...;-)

Als Kind war mein Lieblingsplatz oben auf dem Schlag, auf der Futterkiste sitzend und den Tauben beim Füttern ihrer Jungen zuguckend.

Daher kann ich die Taubenhasser nicht verstehen, glaube aber auch, dass ein Teil dieses Hasses einfach auf Unkenntnis beruht.

Gern würde ich hier in GE eine Art Stadttaubenhilfe ins Leben rufen und würde mich freuen, Gleichgesinnte zu finden.
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 507
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Beitrag von Ströppken »

Gleichgesinnt kann ich nicht sein, weil ich mich erinnere, dass damals die "Rennpferde des kleinen Mannes" unsere Tauben waren, die alles vollgeschissen haben.

Außerdem sind die Wildtauben entstanden, die sich heute in den Städten breit machen und "Nette Leute" füttern diese auch noch zusätzlich.

Wir in GE und RE haben diese Probleme weniger, aber in anderen Städten kann man sich nicht mehr retten.....
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Beitrag von rascall »

Taubenkot ist, wie anderer Kot, zwar kein all zu schöner Anblick. Aber er schadet weder Menschen noch Gebäuden - das ist längst widerlegt (siehe link zum Spiegel-Artikel).
Es sit zielführender und tierfreundlicher, Tauben kontrolliert und artgerecht zu füttern, ihnen Nistmöglichkeiten anzubieten und gelegte Eier durch welche aus Porzellan zu ersetzen.

Das funktioniert anderswo ser gut und ich würde mir wünschen, es gebe auch in GE solch ein Projekt.
EIN Taubenhaus in Buer reicht natürlich nicht fürs ganze Stadtgebiet.

Die netten Leute, die Tauben artgerecht, also mit Körnern, füttern sind Tierfreunde, die ihre Augen nicht vor dem Leid der Tiere verschließen und vielleicht auch gern ehrenamtlich ein solches Projekt unterstützen würden.

Packen wir es an...!?

https://www.tierschutzbund.de/aktion/ka ... -kampagne/

https://www.peta.de/stadttauben
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
awg
Beiträge: 239
Registriert: 21.02.2009, 12:46
Wohnort: Horst, Erle, jetzt Schwerte

Beitrag von awg »

Ich bin eher dafür ein paar Turmfalken anzusiedeln - und auch mit artgerechter Nahrung zu füttern .. Tauben, den Ratten der Lüfte.
Carpe Diem - nutze (lebe) den Tag .... und liebe das Leben
ich würde mich ja gerne geistig mit Ihnen duellieren, aber ich sehe Sie sind unbewaffnet

Benutzeravatar
Lorbass43
Beiträge: 2080
Registriert: 11.02.2009, 10:49
Wohnort: Früher Scholven - heute Herzogenrath

Beitrag von Lorbass43 »

@ awg Ratten der lüfte!

nicht umsonst steht auf vielen schildern: füttern verboten

Trotzdem könnte ich persönlich ihnen nicht´s zu leide tun.
Sowie auch die nicht fliegenden Ratten viele Sympathien insbesonders von der jungen Generation bekommen.

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Beitrag von rascall »

Es wird leider zu oft vergessen/verdrängt, dass Tiere, genau so Schmerzen, Angst, Hunger, Kälte fühlen können - und wer da nicht mitfühlen kann, bei dem fehlt es meiner Meinung nach an etwas Grundlegendem...
"Was Du dem geringsten meiner Brüder tust, tust Du mir..."
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5502
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Es gibt sogar jede Menge leute, die deiner Ansicht nach Kannibalen sind!
Und in Genderzeiten sollte man auch von Schwestern und Diversen sprechen.

Ich töte bedingungslos auch Geschwister Mücke!
Fliegen und gelb-schwarze Insekten schmeiße ich brutal aus dem Fenster!

Und warum kacken mir Geschwister aufs Auto?
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Beitrag von rascall »

Es gibt sogar jede Menge leute, die deiner Ansicht nach Kannibalen sind!
Und in Genderzeiten sollte man auch von Schwestern und Diversen sprechen.
Okay - und was willst Du mir damit sagen?
Ich töte bedingungslos auch Geschwister Mücke!
Fliegen und gelb-schwarze Insekten schmeiße ich brutal aus dem Fenster!

Und warum kacken mir Geschwister aufs Auto?
Hmmm...? Selten so gelacht...
:lachtot:
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 507
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Beitrag von Ströppken »

Alles muß im Rahmen bleiben!!!!!

Beispiel:

An unserem künstlich angelegten Teich in Bahnhofsnähe (Recklinghausen) entdeckt man, wenn das Wasser abgelassen wird, eine Mülldeponie. Reifen, Tische, Stühle, Abfall - alles wird hier entsorgt. Die Goldfische bekommen kaum noch Luft!

Davon abgesehen (um beim Thema zu bleiben) werden die Enten mit Brot gefüttert, wobei sich die Unwissenden auch noch freuen - es den Tieren aber schadet.

Gleichzeitig fördern diese "Fütterer" die hungrigen Ratten, die nur darauf warten, ernährt zu werden.

Gut gemeint ist nicht immer gut gedacht!!!!
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Beitrag von rascall »

Davon abgesehen (um beim Thema zu bleiben) werden die Enten mit Brot gefüttert, wobei sich die Unwissenden auch noch freuen - es den Tieren aber schadet.
Es schadet nicht nur den Enten, auch Tauben werden krank, wenn sie sich von Brot, Pommes Frittes, Erbrochenem ect. ernähren (müssen).
Gleichzeitig fördern diese "Fütterer" die hungrigen Ratten, die nur darauf warten, ernährt zu werden.
Heir geht es um das artgerechte Füttern von Tauben, nicht von Ratten.

Woher kommt nur dieser eifernde Hass gegen friedlichen Tiere, die man als "Ratten" verunglimpft, welche den meisten Menschen wohl ebenfalls verhasst sind (ist ja anscheinend Sinn der Sache, was ich hier aber nicht weiter kommentieren werde)?
Gut gemeint ist nicht immer gut gedacht!!!!
Ganz recht, daher empfehle ich, die Texte zu lesen, zu denen ich die links eingestellt habe.
Dann wird schnell klar, dass hier gut gemeint auch gut gedacht ist.

:idee:
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rascall »

In Zeiten von Corona finden die Tauben in den Innenstädten nicht einmal mehr Essensreste und sind vom Verhungern bedroht. PETA hat daher einen offenen Brief an die Städte geschrieben und gefordert, dass Fütterungsverbot zumindest zeitweise aufzuheben und Futterplätze einzurichten, an denen die Tiere artgerecht gefüttert werden.
Kommt den Städten aber wohl gerade recht, dass nun viele Tauben elend zugrunde gehen. Immerhin hat man in Duisburg eingeräumt, dass Füttern mit Körnern gar nicht so das Problem wäre und das Fütterungsverbot sich im Grunde auf "artfremdes" Futter, also Essensreste, bezieht (wäre ja auch mit dem Tierschutzgesetz nicht vereinbar)...
Dennoch bleibt das Verbot bestehen.

Es ist eine Schande - kein Deut besser als die verhungernden Straßenhunde in Spanien oder Rumänien. :kotz:

Es ist an der Zeit, dass Menschen sich verantwortlich fühlen für das Tierleid um sie herum und endlich etwas dagegen tun.
Ist doch gar nicht so schwer.
Taubenfutter kann man im 25kg-Sack zu knapp 15,- bestellen und dann jeden Tag die mit kleineren Futterbeuteln Stellen anlaufen, an denen die Tauben sich aufhalten...
:keks:
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5502
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rapor »

".....Zu viele Tauben auf zu engem Raum - ein menschengemachtes Problem. Höchstzahlen treten in Stadtkernen auf, in Randbereichen der Siedlungen kommen Tauben seltener vor und verhalten sich auch felsentaubenähnlicher mit Nahrungsflügen auf Felder. Hohe Taubenzahlen schaden den Tauben: Stress nimmt zu, Krankheiten und Parasiten treten häufiger auf, die Jungensterblichkeit steigt bis auf 90 Prozent im ersten Lebensjahr. Mit zu vielen Tauben kommt es zu Lärm- und Geruchsbelästigungen der Stadtbewohner, Taubendreck an Gebäuden und eventuell Übertragung von Krankheitserregern.....
....Hohe Dauerbestände sind besonders auf den unabsichtlichen Anfall von Abfällen und unsaubere Verarbeitung von Getreideprodukten und sonstiger Nahrungsmittel zurückzuführen."
https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/ ... 05991.html
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rascall »

Noch mehr Wissenswertes:

https://www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suc ... n-100.html

Ich frage mich manchmal, warum dennoch gern gebetsmühlenartig die alten Kamellen von wegen "Krankheitsüberträger" runtergeleiert werden...

Aber, na klar, "dahinter steckt immer ein kluger Kopf" - kenn eigentlich noch jemand das entsprechende Plakat von Klaus Staeck?
Siehe hier:
https://www.emuseum.ch/en/objects/70179 ... 0f5c&idx=8

:wink:
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
Westfale
Beiträge: 695
Registriert: 27.09.2009, 16:16
Wohnort: Buer

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von Westfale »

Es dürfte hinlänglich bekannt sein, dass das Taubenfüttern in Gelsenkirchen verboten ist. Es warten saftige Bußgelder
https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgeb ... n-100.html
Ich habe auch keine Probleme, diese Sauereien zu melden.
westfale
Ich habe den ganzen Scheiß nie gesagt
(Konfuzius)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rascall »

Ich habe auch keine Probleme, diese Sauereien zu melden.
Dabei fühlst Du Dich wahrscheinlich sehr gut und rechtschaffen...?
In der Schule hättest Du dafür sicher eine "1" mit Sternchen bekommen - wenn denn Denunziantentum benotet worden wäre...
:kotz:
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Antworten