Gehn wir Tauben füttern im Park !

Was so passiert, was mal passiert ist ...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Erin
Beiträge: 401
Registriert: 12.04.2016, 08:00
Wohnort: am Rand der kleinen, kleinen Stadt

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von Erin »

rascall, danke für deine Posts, die ich mal alle unterschreiben möchte.
Kohlensäure...das letzte bißchen Punk, das mir noch geblieben ist. (K. H.-U.)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rascall »

rascall, danke für deine Posts, die ich mal alle unterschreiben möchte
Das freut mich sehr...! :danke:

:D
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8217
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von Heinz H. »

Westfale hat geschrieben:
09.04.2020, 17:16
Es dürfte hinlänglich bekannt sein, dass das Taubenfüttern in Gelsenkirchen verboten ist. Es warten saftige Bußgelder.
https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgeb ... n-100.html
...
Bekanntlich kann man mit der Einrichtung von Taubenhäusern der Taubenplage entgegenwirken. In der Buerschen City funktioniert mittlerweile der Taubenschutz weil es dort ein Taubenhaus gibt und einen Förderverein, der sich darum kümmert. In Gelsenstadt (südlich des Kanals) gibt es eine solche Zufluchtstätte für Tauben nicht. Aufgrund des Fütterungsverbots herrscht dort momentan eine Hungersnot. Der Vorsitzende des Taubenhaus-Förderkreises machte deshalb den Vorschlag Futterplätze einzurichten.

Siehe auch...
https://www.lokalkompass.de/gelsenkirch ... e_a1344075
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2754
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von Minchen »

Ich sah heute am Sozialamt eine kleine Menge Tauben. Dort sind am neuen Parkplatz Rasengittersteine verlegt worden, und offenbar wurde der Rasen bereits ausgesät.
Und die Rasensamen wurden von den Tauben aufgepickt. :lecker:
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rascall »

Bekanntlich kann man mit der Einrichtung von Taubenhäusern der Taubenplage entgegenwirken. In der Buerschen City funktioniert mittlerweile der Taubenschutz weil es dort ein Taubenhaus gibt und einen Förderverein, der sich darum kümmert. In Gelsenstadt (südlich des Kanals) gibt es eine solche Zufluchtstätte für Tauben nicht. Aufgrund des Fütterungsverbots herrscht dort momentan eine Hungersnot. Der Vorsitzende des Taubenhaus-Förderkreises machte deshalb den Vorschlag Futterplätze einzurichten.
Danke für den link - gerade erst entdeckt... :D
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rascall »

ch sah heute am Sozialamt eine kleine Menge Tauben. Dort sind am neuen Parkplatz Rasengittersteine verlegt worden, und offenbar wurde der Rasen bereits ausgesät.
Und die Rasensamen wurden von den Tauben aufgepickt
Ja, sie sind zurzeit regelrecht ausgehungert und freuen sich über jedes Körnchen, das sie kriegen können.
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rascall »

Der Artikel im Lokalkompass war klasse - endlich ein Anfang!
Danke nochmals für den link - habe direkt Kontakt aufgenommen!
:D
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2754
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von Minchen »

Ich glaube, rascall, Du machst Dir zu viele Sorgen um die Tauben. Die kommen bestimmt prima zurecht, sie sind ja erwachsen. Ich denke nicht, dass sie die Rasensamen essen, weil sie nichts Besseres oder zu wenig finden können, sondern die sind für sie super nahrhaft und vermutlich lecker und liegen massenweise rum, sodass sie auch leicht verdientes Essen sind. Ausgehungert sind sie vermutlich immer, aber nicht, weil sie nichts finden können sondern weil sie ein bis zwei Nester mit hungrigen Jungen haben. Kann ich mir zumindest so vorstellen.

Für Dich, Hosta Mourning Dove (die wird noch sehr schön!):

Bild

Bild
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rascall »

Danke für die schönen Fotos!
Aber die Tauben kommen leider nicht allein zurecht, auch wenn sie erwachsen sind...
Und sie fressen gern Samen und Körner, weil das ihre artgerechte Nahrung ist.
:)
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rascall »

Aber die Tauben kommen leider nicht allein zurecht, auch wenn sie erwachsen sind...
..denn Stadttauben sind keine Wildtiere sondern verwilderte Haustiere, die eigentlich auf den Schutz und die Versorgung durch Menschen angewiesen sind. :!:
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5502
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rapor »

Die Regeln sind halt in erster Linie für die "Anderen" da. Kenne ich gut, ich hatte eine Zeit, da wurde ich wegen meines Glaubens verfolgt! Ich glaubte nämlich kiffen sollte legal sein. Hat nicht geholfen, da hat mich die Trachtengruppe verpetzt. Die hätten sicher auch eine "1" verdient.

Ich mag übrigens keine Tauben, die nerven mich, visuell, auditiv und einfach so. Birken mag ich noch weniger, denen wünsche ich eine Pest an den Hals, äh..Stamm.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rascall »

Ich mag übrigens keine Tauben, die nerven mich, visuell, auditiv und einfach so. Birken mag ich noch weniger, denen wünsche ich eine Pest an den Hals, äh..Stamm.
Komisch...ich mag beide sehr... :)

Ich bin mit Tauben groß geworden, habe damals Stunden auf dem Taubenschlag meines Opas verbracht. Wurde mir nie langweilig. Es war spannend, zuzusehen, wie die Jungen aus den Eiern geschlüpft sind, schön, zu erleben, wie die Alten ihre Jungen versorgt haben...
Jeden Sonntag wurde gefiebert, welche Taube wohl als erste von der Tour zurückkam. Und im Sommer stellt der Opa die Tuabenwanne auf das Dach des Hühnerstalls und es hat mir großen Spaß gemacht, den Tauben beim Baden zuzusehen...
:D
Das hat mich wohl geprägt.
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rascall »

Nach einem Artikel in der WAZ über jemanden, der trotz hoher Bußgelder weiter Stadttauben mit artgerechtem Futter versorgt, gibt es inzwischen auch mehr Leserbriefe, die ein Taubenhaus/Taubenhäuser in ALt-Geselnkrichen fordern, um die Population leidfrei einzudämmen.
Es wäre an der Zeit, dass die Betonköpfe im Rathaus die konstruktiven Vorschläge aus der Bürgerschaft aufgreifen und umsetzen!
:andiearbeit:
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rascall »

Es tut sich was in Bezug auf das Taubenhaus in Buer und ein weiteres in der Altstadt von GE.
Dazu war heute ein Artikel in der WAZ, leider wieder mal hinter einer Bezahlschranke:
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 77115.html

Im Artikel geht es u.a. auch darum, dass die Volksbank Buer dem Verein die Möglichkeit bietet, die Förderplattform Förderpott zu nutzen;
https://www.foerderpott.de

Wenn jemand darüber 5,- spendet, legt die Volksbank 10,- drauf.
:2thumbs:

Habe gerade 10,- überwiesen.. :lol:

Am besten wäre es natürlich auf lange Sicht, wenn man mehrere betreute Schläge in GE hätte. Es wäre eien Win-Win-Situation. Die "Belästigungen" durch Tauben im Stadtgebiet und die Population würden eingedämmt (durch Eiertausch in den Schlägen), die Tauben hätten feste, betreute Plätze, wo sie von Ehrenamtlichen gefüttert werden, brüten können (auf den getauschten Plastikeiern) und wo auch der Kot regelmäßig entfernt würde. Die Gelder, die man für nicht besodners wirksame, dem Tierschutgedanken widersprechenden Maßnahmen, wie Falkner oder so genannte "Spikes" einsparen könnte, könnte man in diese Lösung stecken.

Wäre auch eine Imageverbesserung für die Stadt, die sich Gedanken macht, den Tierschutz fördert und sich damit in guter Gesellschaft anderer Stadte befände, in denen es solche Projekte bereits seit längerem gibt.
:up:
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 615
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Gehn wir Tauben füttern im Park !

Beitrag von rascall »

Es gibt demnächst nicht nur einen betreuten Schlag in der Nähe des Hans-Sachs-Hauses, unter Federführung der Stadt, sondern - und wahrscheinlich sehr viel schneller - einen in GE-Schalke in der Nähe des Stadtteilladens Schalke.
Zur Erläuterung:
"Stadttauben sind keine Wildtauben sondern verwilderte Haustiere(ehemalige Brieftauben oder Ziertauben und deren Nachkommen).
Als reine Körnerfresser finden sie in den Städten keine artgerechte Nahrung und laufen täglich viele Kilometer, um überhaupt etwas Fressbares zu finden: Brot, Pommes, Erbrochenes. Das ist nicht gesund und führt zu sogenanntem Hungerkot (Durchfall).
Bei ihren langen Fußmärschen verheddern sich alle möglichen Fäden (z.B. von Kleidung, aber auch Haare) um ihre Füße und schnüren diese im Laufe der Zeit immer mehr ein, so dass das Blut abgeschnürt wird und am Ende sogar ganze Gliedmaßen absterben. Das ist äußerst schmerzhaft.
Die meisten Stadttauben werden bei diesem Leben maximal ein, zwei Jahre alt, obwohl sie eigentlich eine Lebenserwartung von 15 Jahren haben. Sie sind darauf gezüchtet, bis zu sieben Mal im Jahr zu brüten und Junge aufzuziehen, was das Elend noch vergrößert.
Die Behauptung, dass Tauben Krankheiten übertragen oder durch den Kot Schäden an Gebäuden verursachen, wird meist von denen aufgestellt und beworben, die finanzielle Vorteile dadurch haben: so genannte Schädlingsbekämpfungsunternehmen, die ihre Maßnahmen auch gegen Tauben anbieten.
Tauben übertragen nicht mehr Krankheiten auf Menschen als beispielsweise Hunde oder Katzen. Auch die angeblichen Schäden durch Taubenkot auf Gebäuden wurden durch eine Studie der Uni Darmstadt widerlegt.
In betreuten Taubenschlägen erhalten die Tauben artgerechtes Futter. Man kann die Eier gegen Attrappen tauschen, so dass auf Dauer die Population tierschutzgerecht eingedämmt wird. Da Tauben ortstreu zu ihren Brutplätzen sind und im betreuten Schlag genügend Futter bekommen, halten sie sich 80% des Tages im Schlag auf. Das führt dazu, dass Menschen sich weniger durch die Tiere oder ihren Kot belästigt fühlen, also eine Win-Win-Situation.
Das ist der Grund, warum wir uns für betreute Schläge einsetzen und hier in Gelsenkirchen-Schalke mit unserem Schlag anfangen. Wir hoffen, dass weitere betreute Schläge im Stadtgebiet eingerichtet werden."

Gesucht werden Menschen:

➢ mit handwerklichem Geschick für die Einrichtung des Schlages und /oder
➢ mit Kraft zum Herauftragen von Gegenständen und Futtersäcken und /oder
➢ mit Lust am regelmäßigen Betreuen von Tauben (Füttern, Schlag reinigen, „Tierarzt-Taxi“) und /oder
➢ die Mitglied in unserem neu gegründeten Verein werden oder etwas spenden wollen

Wer - in welcher Weise auch immer - unterstützen will, gern per PN an mich.
:?
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Antworten