Müll in GE

Was so passiert, was mal passiert ist ...

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10527
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

WAZ hat geschrieben:Das große Warten
Gelsenkirchen, 16.01.2008, Von Tina Bucek

Wieder Ärger mit der Gelben Tonne. Am Freitag sollte sie in der Nienhausener Straße abgefahren werden. Was bisher geschah? Nichts

(WAZ)
Edgar Schiemann ist es leid. Seit Freitag wartet er darauf, dass seine Gelbe Tonne abgefahren wird. Ebenso wie seine Nachbarn in der Nienhausener Straße. Freitag, sagt der Umweltkalender, ist der Abfuhrtag für die Gelben Tonnen an der Nienhausener Straße. "Freitag kam aber niemand", sagt Schiemann. Und weil ihn das ärgerte, rief er am Montag bei Remondis, dem neuen Entsorger für den Verpackungsmüll, an. "Man versicherte mir, dass die Tonnen spätestens am Dienstag abgeholt werden", erzählt Schiemann. Und er wartete. Aber auch am Dienstag geschah nichts. Daraufhin rief Schiemann nochmals bei Remondis an. "Man sagte mir, man habe versehentlich den Zettel verlegt." Das war am Mittwoch.

"Das sollte eigentlich nicht passieren", sagt Michael Schneider, Pressesprecher von Remondis. "Wir haben eine Hotline, wenn hier die Störung gemeldet wird, haben wir die Möglichkeit, innerhalb von 24 Stunden nachzuleeren." Warum das in diesem Fall noch nicht geschehen sei? "Die Kollegen haben die Straße nicht gefunden. Am Mittwoch wird nachgeleert."

Derweil ärgert sich Edgar Schiemann. "Die Tonnen sind pickepacke voll, und das bei dem Sturm in den letzten Tagen." Die SPD will das Thema Gelbe Tonnen auf die Tagesordnung des Umweltausschusses am 24. Februar heben. Birgit Welker, umweltpolitische Sprecherin, kündigte einen Dringlichkeitsantrag an.

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7891
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Nachleerung heute erfolgt

Beitrag von Heinz H. »

Die gelben Tonnen sind heute nachgeleert worden, aber wohl nicht von Remondis. Kann es sein, dass Remondis bereits überfordert ist?

Babapapa
Abgemeldet

Beitrag von Babapapa »

ansonsten hätte ich empfohlen den müll zwecks lerneffekt in der remondis-verwaltung auszuleeren. anfahrtsskizze hier! ;-)

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Re: Nachleerung heute erfolgt

Beitrag von Detlef Aghte »

Heinz H. hat geschrieben:Die gelben Tonnen sind heute nachgeleert worden, aber wohl nicht von Remondis. Kann es sein, dass Remondis bereits überfordert ist?

Das kann nicht sein, die wollen neapolitanischen Müll verbrennen
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7891
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Nachleerung heute erfolgt

Beitrag von Heinz H. »

Detlef Aghte hat geschrieben:

Das kann nicht sein, die wollen neapolitanischen Müll verbrennen
detlef
Dann hätten wir im wahrsten Sinne des Wortes bald Neapel vor der Haustür
heinz

erloeser
Abgemeldet

Beitrag von erloeser »

Müll in GE...
...aus einer Zeit, als die Fahrzeuge der Müllabfuhr noch mit einem umweltfreundlichen Gras-Heu-Gemisch betrieben wurden. Neben einer Anzahl Pferde sollen auch 16 Ochsen dem Fuhrpark der Stadt Gelsenkirchen in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts angehört haben.

Bild

(Quelle: Hans Rudolf Thiel: Anekdoten, Geschichten und alte Bilder aus Gelsenkirchen, Buer und Horst, Gummersbach 1978)

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

Bild
1953: "Prozession" der Stadtreinigung über die Bahnhofstraße.
Bild
Die Plakate an dem Fahrzeug des "Fuhr- und Reinigungsamts" zeigen starke Sprüche: "Deine Unsauberkeit kostet Deine Steuergroschen".
Der Hammer aber ist dieser Text auf einem der Plakate in Ruhrplatt (wenn ich es richtig entschlüsselt habe):
"Wer Straßen oder Plätz versaut is wert dat man aum't Fell verhaut."

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7891
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Angebliche Reibungsverluste der Firma Remondis

Beitrag von Heinz H. »

Gelbe Tonnen, Runde 3
Wieder keine Leerung der Gelben Tonnen erfolgt!

Obwohl der Oberbürgermeister in der vergangenen Woche angesichts der massiven Häufung von Beschwerden, bei der Geschäftsführung der Duales System Deutschland (DSD) GmbH dringende Nachbesserung und Qualitätssteigerung eingefordert und Remondis versprochen hat, dass es besser wird, ist immer noch keine Ende der Startprobleme abzusehen.

Die Gelben Tonnen sind am 29. Januar 2008, am Tage der planmäßigen Abfuhr wieder nicht geleert worden. Man hat zwar in der einen Straßenhälfte im Paul-Schossier-Weg geleert, aber in der anderen Hälfte, zu den Häusern 4, 5 und 6 hat man die vollen Tonnen wieder einmal stehen gelassen.

Scheinbar ist die Besatzung der Müllfahrzeuge beim Lesen der Straßenschilder überfordert. Ich habe nun schon mit vielen Leuten bei Remondis gesprochen, mehr kann ich nicht tun. Die scheinen das einfach nicht auf die Reihe zu kriegen.

Lars-Oliver Christoph hat das Thema in der WAZ bereits ausgiebig behandelt.
Hier noch einmal sein Kommentar:
Worte
… sind Schall und Rauch:
Die Botschaft des Entsorgungsbetriebs wurde wohl vernommen, aber die Beschwerden sprechen eine andere Sprache. Auch die Anrufe von Bürgern bei der Stadt und der WAZ sowie ein OB-Brief ans Duale System zeigen, dass das Problem zum Himmel stinkt. Ein Fehlstart für Remondis, der auch mit der Beschwichtigungsformel „Startprobleme" nicht zu entschuldigen ist. loc

Voodoomaennchen
Abgemeldet

Was kann man tun?

Beitrag von Voodoomaennchen »

Hallo zusammen!

Wir haben in unserer Staße das gleiche Problem mit Remondis. Seit Beginn des Jahres standen die Tonnen und lagen die Säcke pünktlich an der Straße - aber wer kam nicht: die Männer mit den großen Müllautos. Mehrere Nachbarn, mich eingeschlossen, haben nun schon mehrfach bei der interessanten Hotline angerufen und ich dachte, dass sie es vor zwei Wochen endlich verstanden hatten - aber heute wieder nicht.
Sie leerten zwar immer Freitags oder Samstags, aber das kann doch nicht wahr sein oder?

Was kann ich tun? Interessiert das die Presse? Wen interessiert das überhaupt? Was tun, wenn schon Krähen und Ratten an dem Müll nagen?

Habt ihr noch Ideen?

Benutzeravatar
rm
Beiträge: 405
Registriert: 20.01.2007, 00:50

Beitrag von rm »

Vielleicht eine Probe ins Rathaus bringen?

MichaL
Abgemeldet

Beitrag von MichaL »

rm hat geschrieben:Vielleicht eine Probe ins Rathaus bringen?
Meinst Du, die im Rathaus kennen eine bessere Hotline-Nummer?

Ich frage nur, weil manche offenbar noch nicht verstanden haben, dass es
eben nicht Sache der Stadt ist, was mit den gelben Tonnen passiert...

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7891
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

MichaeL hat geschrieben:
Ich frage nur, weil manche offenbar noch nicht verstanden haben, dass es
eben nicht Sache der Stadt ist, was mit den gelben Tonnen passiert...
Der Oberbürgermeister per E-Mail am 25. Januar 2008:
Frank Baranowski hat geschrieben: ...Eine Einwirkungsmöglichkeit auf die Leistungen der REMONDIS GmbH & Co. KG hat die Stadt Gel­senkirchen nur insoweit, als dass sie die DSD GmbH von auftretenden Mängeln unterrichtet und auf Abhilfe drängt. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Wertstoff­behälter am Tage der planmäßigen Abfuhr nicht geleert würde und direkten Beschwerden der Betroffenen bei der REMONDIS GmbH & Co. KG nicht nachgegangen würde.
___________________
Guter Stadtrat ist teuer :wink:

Benutzeravatar
rm
Beiträge: 405
Registriert: 20.01.2007, 00:50

Beitrag von rm »

Ist es denn Sache der Stadt, was so in ihren Mauern passiert? Wer hat denn diese Verträge geschlossen und womöglich diese Firma ausgesucht?

MichaL
Abgemeldet

Beitrag von MichaL »

rm hat geschrieben:Ist es denn Sache der Stadt, was so in ihren Mauern passiert? Wer hat denn diese Verträge geschlossen und womöglich diese Firma ausgesucht?
Das System "Gelbe Tonne"...

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7891
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

rm hat geschrieben:Ist es denn Sache der Stadt, was so in ihren Mauern passiert? Wer hat denn diese Verträge geschlossen und womöglich diese Firma ausgesucht?
Wie man der Berichterstattung in den Medien entnehmen konnte, handelt es sich bei der Aufgabe "Leerung der gelben Wertstoffbehälter" um eine bundesweit durch die Duales System Deutschland - DSD - GmbH, Köln, ausgeschriebene Leistung. Die DSD GmbH ist Betreiberin des Wertstoffsystems "Der Grüne Punkt".

Es ist sicherlich eine Sache der Stadt, aber die Stadt Gelsenkirchen bzw. GELSENDIENSTE hat leider keinen Einfluss auf die Auswahl des Entsorgungsunternehmens durch die DSD GmbH, vielmehr war GELSENDIENSTE jeweils Mitbewerber um die Ausführung dieser Leistung.

In der Regel erhält der günstigste Bieter den Zuschlag. 8)
________________
Alles hat einen Sinn :wink:

Antworten