Müll in GE

Was so passiert, was mal passiert ist ...

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Animken
Abgemeldet

Beitrag von Animken »

Rätselhaft! 8)

Haben die Gelsendienste darauf eine Antwort? Ist das anonymes Zumüllen oder könnte sich dahinter (sieht allerdings eher nicht danach aus) eventuell auch ein Sperrmüllabholtermin, den Anwohner mit den Gelsendiensten vereinbart haben, verbergen?

Wenn es eindeutiges "gedankenloses NachmirdieSinnflutZumüllen" ist, dann finde ich so etwas bisweilen schon etwas frustrierend.

Ist das eventuell auch fehlender Gemeinsinn?

:warn: Bin ja grundsätzlich gerne mal dazu bereit müllende Menschen in flagranti anzusprechen.

Habe damit in der Regel gute Erfahrungen mit verständnisvollen Reaktionen gemacht. 8) Am Anfang kam ich mir auch irgendwie blöd vor, da ich die anfängliche Befürchtung hatte, irgend(s)wie oberlehrerhaft oder dergleichen daher zu kommen. Die Reaktionen waren aber erstaunlicherweise durchweg freundlich und verhaltenskorrigierend... . Mir ist klar, dass das auch anders sein kann.

Wenn ich das so sehe, fallen mir z. B. auch die vielen Menschen ein, die regelmäßig und in privater Eigeninitiative Müll im öffentlichen Raum sammeln oder die Menschen, die sich einmal im Jahr der Aktion "Ge-putzt" anschließen.

Mhm!

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 686
Registriert: 24.08.2008, 12:25
Wohnort: Gelsenkirchen-Resse

Müll

Beitrag von Dieter »

In einigen Städten gibt es so etwas wie eine Müllpolizei. Da wird der Müll untersucht und nach den Verursachern gefahndet.
Bei uns gibt so etwas leider nicht. Aussage eines Mitarbeiter: zu Kostenintensiv und die lachhaften Strafen die dann verhängt würden, decken nicht die Kosten.
Also weiter die Stadt kostenlos zumüllen einer wird es schon wegräumen :datz: :datz: :datz:


Gruß
Dieter
Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten, wer nicht fragt, bleibt ein Narr sein Leben lang.

axel O
Abgemeldet

Re: Müll

Beitrag von axel O »

Dieter hat geschrieben: Bei uns gibt so etwas leider nicht. Aussage eines Mitarbeiter: zu Kostenintensiv und die lachhaften Strafen die dann verhängt würden, decken nicht die Kosten.
Also weiter die Stadt kostenlos zumüllen einer wird es schon wegräumen :datz: :datz: :datz:
Dieter
Die Problematik ergibt sich häufig am "Alten Markt" im Bereich der Altglas/Altkleidercontainer.
Dort wird Müll jeglich Art abgestellt. Teilweise sieht es aus wie eine kleine Müllkippe. Es scheinen wohl aus dem näheren Umfeld immer die gleichen Personen zu sein, die diesen Bereich zumüllen.

Auch Sperrmüll wird dort gerne - ohne Termin oder Tage/Wochen vor Termin - abgestellt.
Auf Anfrage bei Gelsendienste bezüglich Sanktionen sagte man mir, man könne nur etwas unternehmen, wenn ich den Vorfall beobachte und ihn zur Anzeige bringe. Also Kameras aufbauen ??? :wink:

Wenn die Container dort entfernt würden, so denke ich, entschärft sich auch die ganze Angelegenheit. Diesen Vorschlag habe ich zweimal dem Stadtumbaubüro vorgetragen. Man
meinte, dass dies prinzipiell möglich sei, man aber einen Alternativstandort bräuchte.
Punkt. Soll ich den nun liefern ? Ich denke, auch wenn ich noch zweimal anfrage, wird sich nichts bewegen.

JPS
Abgemeldet

Gelbe Tonne zu klein

Beitrag von JPS »

Hallo Leute,

vielleicht bin ich mit meinen Sorgen oder Fragen hier falsch in diesem Fred, aber:

ich wohne zur Miete in Schalke (ein Mietshaus mit sechs Parteien; alles normale Leute, mit denen man klar kommt :-) ):


Hier eine Auflistung der Behälter, welche bei uns im Keller 'rumstehen:

-8 kleine schwarze Normalmüll-Tonnen (wöchentliche Abholung)
-4 kleine und 1 große Altpapier-Tonnen (2-wöchentliche Abholung)
-aber nur eine große "gelbe" Tonne (2-wöchentliche Abholung).

Wenn ich "Mülltonnendienst" habe, stelle ich pro Woche maximal zwei normale Mülltonnen raus.

Die gelbe Tonne ist meistens schon nach 2-3 Tagen nach der Entleerung wieder voll.

Meine Frage nun:
kostet eine gelbe Tonne extra was? Wenn ja, muß die Kosten der Vermieter übernehmen?
Unsere Hausgemeinschaft könnte drei weitere gelbe Tonnen vertragen.

Hat da einer von euch Erfahrungen sammeln können?

Danke für eine Antwort,
JPS

Neu-Resser
Beiträge: 416
Registriert: 20.02.2009, 09:52

Beitrag von Neu-Resser »

Übrigens ist Gelsenkirchen immer noch die Stadt, mit den günstigsten Müllgebühren in ganz NRW. Dies wurde vor ein paar Tagen im WDR gezeigt:

Gelsenkirchen verlangt bei einer 4-Köpfigen Familie 160 € Gebühren per anno.

Oberhausen ist hingegen die teuerste Stadt:

Oberhausen verlangt bei einer 4-Köpfigen Familie 580 € Gebühren per anno.


Vielleicht wäre eine Kameraüberwachung an bestimmten Müllecken eine Überlegung wert?
Hier ( ) Nagel einschlagen für einen neuen Monitor

Neugelsenkirchener
Beiträge: 30
Registriert: 27.04.2010, 10:06
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Neugelsenkirchener »

@JPS

Nein, die gelbe Tonne kostet nichts extra. Die Gebühren hierfür zahlt jeder Bürger beim Einkauf von Sachen, die den "Grünen Punkt" haben.

Liebe Grüße

Der Neugelsenkirchener

JPS
Abgemeldet

Beantragung der gelben Tonne

Beitrag von JPS »

Danke euch für eure Antworten.

Nur:
muß oder soll ich als Mieter eine weitere gelbe Tonne beantragen?

Darf ich das? Oder kann ich das meinem Vermieter "aufdrücken"?

Es nervt echt, daß die gelbe Tonne bei uns im Haus immer voll ist (ich verpacke mitterweile schon den Müll mit dem grünen Punkt in eine undurchsichtige "Riesenmülltüte", damit das nicht in der normalen Mülltonne auffällt).

Bei uns im Keller hat so ein ganz Korrekter sogar schon einen Anschlag gemacht mit dem Hinweis:

"Der Müll mit grünem Punkt gehört in die gelbe Tonne. Wenn Gelsenrein Müll mit grünem Punkt in einer normalen Mülltonne entdeckt, wird die entsprechende Tonne nicht gelernt".


Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch so einen Terror mit den Mülltonnen und den Mietern?

Ich verzweifele langsam...

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9313
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Re: Beantragung der gelben Tonne

Beitrag von brucki »

Wenn Gelsenrein Müll mit grünem Punkt in einer normalen Mülltonne entdeckt, wird die entsprechende Tonne nicht gelernt.
Das bezweifel ich!

Neu-Resser
Beiträge: 416
Registriert: 20.02.2009, 09:52

Re: Beantragung der gelben Tonne

Beitrag von Neu-Resser »

brucki hat geschrieben:
Wenn Gelsenrein Müll mit grünem Punkt in einer normalen Mülltonne entdeckt, wird die entsprechende Tonne nicht gelernt.
Das bezweifel ich!
Ich auch, denn wir trennen ebenfalls nicht (mehr) und andere bei uns im Haus auch nicht und unsere Tonne (Ein großer Rollcontainer) wurde noch nie stehen gelassen. Dafür öfter mal der gelbe Container, wenn mal wieder Elektronikschrott, Altpapier oder andere Sachen die da nicht reingehören drin gelandet sind.

Meines Wissens nach ist es bei der grauen Tonne egal was da reinkommt, sofern es sich nicht um Sondermüll handelt.
Hier ( ) Nagel einschlagen für einen neuen Monitor

axel O
Abgemeldet

Re: Beantragung der gelben Tonne

Beitrag von axel O »

JPS hat geschrieben:Danke euch für eure Antworten.

Nur:
muß oder soll ich als Mieter eine weitere gelbe Tonne beantragen?

Darf ich das? Oder kann ich das meinem Vermieter "aufdrücken"?

Es nervt echt, daß die gelbe Tonne bei uns im Haus immer voll ist (ich verpacke mitterweile schon den Müll mit dem grünen Punkt in eine undurchsichtige "Riesenmülltüte", damit das nicht in der normalen Mülltonne auffällt).

Ich verzweifele langsam...
Der Vermieter muss das machen. Kostet ihn auch nur einen Anruf.

Zum Thema schwarze Tonnen: wenn ihr mit 6 Parteien 8 Tonnen habt (120l, denke ich) und pro Woche nur zweie voll werden, würde ich zumndest 4-5 wieder abholen lassen. Das sind unnötig über die Nebenkosten gezahlte Gebühren. Das veranlasst im Übrigen auch der Vermieter.

Neugelsenkirchener
Beiträge: 30
Registriert: 27.04.2010, 10:06
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Neugelsenkirchener »

Hallo,

dass die grauen Tonnen nicht abgeholt werden, wenn da Verpackungen mit grünem Punkt enthalten sind, kann ich auch nicht bestätigen.
Die grauen Tonnen wurden hier noch nie stehen gelassen, selbst wenn sie schon etwas offen standen.
Und selbst so stehen meistens nur zwei der drei Tonnen zur Abholung draußen, da das bei uns reicht.

Ich lebe in einem 10-Parteien-Haus, wo wir eine gelbe, zwei blaue und drei graue Tonnen haben (alles 120 Liter).
Getrennt wird bei uns nur das Papier. Die gelbe Tonne ist bei ihrer Abholung meist nur halb voll oder noch weniger gefüllt.

Abholintervalle sind hier:

Gelbe Tonne: Alle zwei Wochen
Blaue Tonne: Alle vier Wochen
Graue Tonne: Jede Woche

Wo ich davor gewohnt habe, da wurde fast alles getrennt, und die gelbe Tonne immer sehr schnell voll. Eine weitere aufstellen ging wegen Platzmangels überhaupt nicht. Da habe ich auch den ganzen Müll dann in die graue Tonne geschmissen, da ich es auch nicht einsah, den Müll zu sammeln.

Liebe Grüße

Der Neugelsenkirchener
Zuletzt geändert von Neugelsenkirchener am 23.08.2011, 14:53, insgesamt 1-mal geändert.

JPS
Abgemeldet

Re: Beantragung der gelben Tonne

Beitrag von JPS »

brucki hat geschrieben:
Wenn Gelsenrein Müll mit grünem Punkt in einer normalen Mülltonne entdeckt, wird die entsprechende Tonne nicht gelernt.
Das bezweifel ich!
"Daß Gelsenrein die Tonne nicht leert", meinte ich nicht.

Diese Worte standen auf einem Anschlag eines überkorrektem Mieters meines Hauses.

Gelsenrein hat noch nie diesbezüglich Ärger gemacht.

Wer den übertriebenen politisch-korrekten Aushang in unserem Keller gemacht hat, weiß ich bis heute nicht...

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8150
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

oder man klaut sich heimlich ne frisch geleerte Tonne vom Straßenrand weg, wird dabei nicht erwischt, wartet ein, zwei Monate und stellt die gediebte Tonne dann einfach mit an den Straßenrand, um z.B. leichten Geschäftsmüll kostenlos entsorgen zu lassen


... und manche haben ihren Müll solange in der Wohnung in den großen blauen Müllsäcken stehen, daß diese mit einem Fliegenschwarm im Gepäck doch irgendwann endlich den Hausflur runter den Weg in die Mülltonne finden.
oder ist das eher was für den Fred: Wilde Tiere in der Wohnung?

JPS
Abgemeldet

Der Müll vom Müll

Beitrag von JPS »

Hihi, kleinegemeine01.

Da sagste was...

Ich werde es jetzt so machen (daß ich nicht früher draufgekommen bin):

den Müll weiterhin in meiner Wohnung sammeln, nach einem Jahr den ganzen Plastikmüll in meinen Audi A6 verfrachten und:

ab auf die A40; und die Tütchen mit dem Müll raus aus der Beifahrer-Seitenscheibe... :-)

Benutzeravatar
Begine
Beiträge: 814
Registriert: 01.04.2010, 11:05
Wohnort: Erle

Beitrag von Begine »

@ Dieter, in besagter Reportage über Köln wurde berichtet, daß es in Köln
mitlerweile auch eine Müllpolizei gibt.
Trotzdem, nützt nix....

@ brucki, bei uns wurde mal ne Tonne nicht geleert und stehen gelassen mit einem Vermerk
von Gelsendienste drauf, das die Tonne falsch befüllt war.
Ich weiß aber nicht mehr, ob gelbe oder graue Tonne.
Leben und Leben lassen !!

Antworten