Basti über Gelsenkirchen

Was so passiert, was mal passiert ist ...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Heinz O. »

hat jemand diesen Fred von Anfang an gelesen ? Auf Seite 1 ist ein Video verlinkt, der immer noch online ist.
Zu sehen ist Basti mit seiner "Liebeserklärung an Gelsenkirchen" aus dem Jahr 2009.
Mehr schreib ich nicht, guckt euch seinen Auftritt, den er im Alter von 25 Jahren hatte, einfach selber an und urteilt :schockiert:
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Mattes
Beiträge: 46
Registriert: 23.02.2022, 13:31

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Mattes »

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 76369.html

beim einkommen bleiben wir natürlich letzter, aber immerhin haben wir den höchsten zuwachs innerhalb eines jahres aller kommunen und pirschen uns somit langsam an Kranenburg und Duisburg ran :wink:

Mattes
Beiträge: 46
Registriert: 23.02.2022, 13:31

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Mattes »

https://www.youtube.com/watch?v=HHVyEvRgn2s

hat schon jemand eingestellt, aber ist wirklich hörenswert.

ein kommentar unter dem video:

"Hast vollkommen Recht! Bin ein echt kölsch Mädchen, aber mein Köln ist das nicht mehr seit Anfang der 90er Jahre. Deshalb bin ich dort auch weg gezogen!"

kommt mir irgendwie bekannt vor :mrgreen:

ich mag Köln übrigens und sehe dort sowohl die schönen wie auch die schlechten seiten. bin mehrfach im jahr für konzerte da und das kulturelle angebot ist schon toll, vor allem im musikbereich unschlagbar in ganz Deutschland, wobei Bochum als viel kleinere stadt relativ gesehen mithalten kann.

was aber gar nicht geht, ist dieser grenzdebile karnevalsmist mit all seinen sauf- und psychoauswüchsen. ganz, ganz schlimm. wäre das meine heimatstadt, ich würde mich dafür schämen und in der hauptwoche die stadt verlassen oder mich irgendwie verkriechen :twisted:

matz
Beiträge: 1003
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von matz »

so, sind nun alle Städte genug beschimpft worden? Herr Wischmeyer lebt übrigens auch davon, Städte und Regionen in Gänze in den Senkel zu stellen. Mir persönlich ist fast nichts so unsympathisch wie die grenzenlose Ichbezogenheit und klebrige Sentimentalität der Kölner. Das wird die Kölner aber wenig jucken.

Wer ernsthaft seine Herkunft oder gar noch die Lebensleistung der eigenen Eltern durch einen mittelmäßigen Komiker in Frage gestellt sieht, sollte sich wirklich Gedanken über sein Selbstwertgefühl machen.

Frau Dunja Hayali aus dem wahrlich nicht schönen Datteln fragte mal ein singendes Mädchen aus Gelsenkirchen im ZDF-Morgenmagazin, wie man denn als junges Mädchen in Gelsenkirchen auf die Idee käme, Musikerin zu werden. Worauf das Mädchen antwortete: "Wie in jeder anderen Stadt auch." Bis heute für mich eine der besten Antworten auf so blöde Stereotype.

Lucasdakar
Beiträge: 263
Registriert: 19.01.2015, 14:46
Wohnort: Dorsten-Rhade

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Lucasdakar »

Hallo zusammen , in der Lokalzeit Essen wurde heute ausführlich berichtet:

Hierzu der Auszug aus dem WDR :
Smart City Index: Gelsenkirchen ist Spitzenreiter bei IT und Kommunikation.

[b]Weiter heisst es : [/b]
Aber es lohnt sich auch ein Blick auf die einzelnen Kategorien. Schafft es Gelsenkirchen beispielsweise in der Gesamtplatzierung "nur" auf Platz 17, ist die Stadt bundesweiter Spitzenreiter in der Kategorie IT und Kommunikation. Der Smart City Index bescheinigt der Stadt nahezu flächendeckende Breitbandverfügbarkeit und sehr gutes 5G-Netz bei allen großen Telekommunikationsanbietern.

Das sind ausordentlich Gute Nachrichten und es passiert mehr in der Stadt als wie BB sagt, dass im Stadtgarten die Tauben rückwärts herunterfallen, weil nicht´s passiert.

quelle: wdr.de


Stand: 20.09.2022, 09:04 Uhr
Mattes hat geschrieben:
20.09.2022, 11:05
heute Smart City Index veröffentlicht, GE liegt auf einem guten 17. platz von 81 untersuchten deutschen großstädten.

aber in der sparte IT + kommunikation liegen wir ganz vorne, endlich mal sind wir erster :mrgreen:

"Der Smart City Index bescheinigt der Stadt nahezu flächendeckende Breitbandverfügbarkeit und sehr gutes 5G-Netz bei allen großen Telekommunikationsanbietern."

quelle: wdr.de
@Lucasdakar
mit Ruhrpott im Herzen-Toleranz und Gerechtigkeit sind mein Credo

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5573
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von rapor »

Und wenn sie an der Arena rückwärts vom Baum fallen, wird es digital registriert!
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8247
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Bielendorfer nicht in Gelsenkirchen erwünscht

Beitrag von Heinz H. »

Bei einer Veranstaltung des Heimatvereins im Michaelshaus in Buer am gestrigen Mittwoch, sprach Oberbürgermeisterin Karin Welge über die Zukunftschancen für Gelsenkirchen – und über Bastian Bielendorfer:
"Auf den Bühnen der Stadt will sie ihn erst mal nicht mehr sehen."
[...]
Auf die jüngsten Anwürfe des gebürtigen Gelsenkircheners Bastian Bielendorfer zeigte sich Welge kämpferisch
„Es ist nicht gut, so wie es ist, aber viele Menschen setzen sich stolz für diese Stadt ein.“
[...]
OB Welge: Bielendorfer nicht in Gelsenkirchen erwünscht
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 96241.html

Klare Ansage! :blumen:
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 3484
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von remutus »

WAZ hat geschrieben:„Ich habe dem Helmut Hasenkox gesagt, ich möchte nicht, dass der hier im nächsten Jahr noch einen Auftritt hat“, fasste Karin Welge zusammen.
Sehr unglückliche Formulierung.
Klingt nach Auftrittsverbot.
Mag BB noch so ein Ar.sch sein, soweit sind wir doch hoffentlich noch nicht.

Bahnschalker
Beiträge: 217
Registriert: 31.07.2011, 22:20
Wohnort: Feldmark

Wenn die Karin den Bastian trifft.

Beitrag von Bahnschalker »

Das kam in jedem Fall sehr unglücklich rüber. Gemeint war wohl eher, dass man die nicht gerade sehr sachliche Kritik nicht noch mit einem Engagement belohnt, bei dem die emschertainment am Ende finanziell noch draufzahlt.

Umgekehrt wäre es deutlich lustiger gewesen. Da Herr Bielendorfer ja nicht (mehr) weiß, dass es in Gelsenkirchen auch schöne Ecken gibt, hätte unsere geschätzte Frau Oberbürgermeisterin ihn auf eine XXL-Tour durch die Stadt einladen können. Motto: Bastian Bielendorfer entdeckt Gelsenkirchen(er). Auftritte in allen 18 Stadtteilen an einem Tag. Vielleicht macht mal jemand eine Liste über mögliche Auftrittsorte. Fände ich sehr spannend.

Und statt Gage könnte man eine Sammlung für soziale Projekte der Stadt durchführen. Mich würde brennend interessieren, welche Stadtteilbüchse am Ende die Schwerste ist.
Nicht der Bessere soll gewinnen, sondern Schalke!

Benutzeravatar
hoppi
Beiträge: 602
Registriert: 18.01.2009, 19:18
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von hoppi »

remutus hat geschrieben:
22.09.2022, 19:08
WAZ hat geschrieben:„Ich habe dem Helmut Hasenkox gesagt, ich möchte nicht, dass der hier im nächsten Jahr noch einen Auftritt hat“, fasste Karin Welge zusammen.
Sehr unglückliche Formulierung.
Klingt nach Auftrittsverbot.
Mag BB noch so ein Ar.sch sein, soweit sind wir doch hoffentlich noch nicht.
Ich finds nicht unglücklich formuliert, sondern klar, eindeutig und korrekt. Ja, man kann das Auftrittsverbot nennen - jedenfalls für Auftritte, die von einer städtischen Gesellschaft der Stadt, die er ja so scheisse findet, organisiert und finanziert wird. Natürlich steht es dem Lehrerblag jederzeit zu, in Gelsenkirchen aufzutreten und Kübel von Sch... über diese Stadt auszuschütten. Sein gutes Recht, seine freie Meinung.
Aber die Stadt muss ihm dafür ja nicht noch die Bühne bauen und ihn dafür bezahlen, da hat OB Welge völlig Recht.

Benutzeravatar
hoppi
Beiträge: 602
Registriert: 18.01.2009, 19:18
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von hoppi »

matz hat geschrieben:
20.09.2022, 15:27
Frau Dunja Hayali aus dem wahrlich nicht schönen Datteln fragte mal ein singendes Mädchen aus Gelsenkirchen im ZDF-Morgenmagazin, wie man denn als junges Mädchen in Gelsenkirchen auf die Idee käme, Musikerin zu werden. Worauf das Mädchen antwortete: "Wie in jeder anderen Stadt auch." Bis heute für mich eine der besten Antworten auf so blöde Stereotype.
Absolut, perfekte Antwort !

Benutzeravatar
rumbalotte
Beiträge: 606
Registriert: 03.05.2009, 00:11
Wohnort: Ückendorf

Re: Bielendorfer nicht in Gelsenkirchen erwünscht

Beitrag von rumbalotte »

Heinz H. hat geschrieben:
22.09.2022, 17:08
Bei einer Veranstaltung des Heimatvereins im Michaelshaus in Buer am gestrigen Mittwoch, sprach Oberbürgermeisterin Karin Welge über die Zukunftschancen für Gelsenkirchen – und über Bastian Bielendorfer:
"Auf den Bühnen der Stadt will sie ihn erst mal nicht mehr sehen."
[...]
Auf die jüngsten Anwürfe des gebürtigen Gelsenkircheners Bastian Bielendorfer zeigte sich Welge kämpferisch
„Es ist nicht gut, so wie es ist, aber viele Menschen setzen sich stolz für diese Stadt ein.“
[...]
OB Welge: Bielendorfer nicht in Gelsenkirchen erwünscht
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 96241.html

Klare Ansage! :blumen:
Zensur? Sehr unsouverän und populistisch von dieser ansonsten nicht wahrnehmbaren Dame.

Peter
Der Rumbalotte

It's a shithole, but it's home! :heart: :heart:
(Jason Williamson)

!!!Korruption muss bezahlbar bleiben!!!
Ehrlich!

BTW: Faschisten sind Rektalöffnungen! Überall!

Ruhrpott75
Beiträge: 3
Registriert: 22.01.2013, 12:51

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Ruhrpott75 »

GlückAuf ,

Ich finde die Kritik an der Stadt ist nicht unberechtigt, über den Ton kann man diskutieren. Doch die Kernpunkte haben Bestand. Das die Vergleiche mit Köln nicht passen , das dürfte wohl auch klar sein aber was Frau Welge einfordert, das ist ungebührlich für eine Bürgermeisterin. Ich hätte mir eher gewünscht das man die angesprochenen Punkte sachlich und mit Fakten und Lösungen widerlegt bzw erklärt hätte. Das Bild, das unsere Stadtspitze mit der Aufforderung eines Auftrittsverbot abgibt, ist ein No-Go. Das entspricht nicht dem, was eine Demokratie ausmacht. Gleiches denke ich aber auch über die Leute , die "Basti" so heftig attackieren. Der Mann hat seinen Eindruck von Gelsenkirchen auf seine Art und Weise artikuliert und das sollte man ebenso tolerieren.

BtW.: Ich finde es erstaunlich das Frau Welge neben den Themen wie Altschulden, Polizeischule, Integration, Schwimmbad, ÖPNV und den Fototerminen noch Zeit für solche Themen hat...

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5573
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von rapor »

Ich empfinde sie als weitaus peinlicher für GE als das Lehrerkind. Auftrittsverbot gewünscht, geht's noch?
Auch Äußerungen über Opfer und Täter an der Käsetheke „Wenn der kleine Käseladen um die Ecke aufgibt, und ein Riesengezeter gemacht wird, muss ich aber auch fragen: Wann habt ihr denn da zuletzt eingekauft?“ Wer kann es sich denn noch leisten in einem kleinen Spezialitätenladen einzukaufen? Ein großer Teil der Bevölkerung ja wohl nicht.
Und zu Bielendorfer muss ja keiner hingehen, man könnte natürlich noch die Stadttore schließen, mit kein Auswärtiger sich ihn anhört.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Wacholderjupp
Beiträge: 70
Registriert: 13.04.2022, 23:13

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Wacholderjupp »

Hallo Rapor, ich bin uneingeschränkt Deiner Meinung. Guter Kommentar!
Glück Auf!

Antworten