Basti über Gelsenkirchen

Was so passiert, was mal passiert ist ...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9367
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Bastian Bielendorfer

Beitrag von brucki »

Bastain Bielendorfer im GG-Wiki:

http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... elendorfer

Und gestern im Kölner Treff (er ist sofort nach der Vorstellungsrunde an):

http://www1.wdr.de/mediathek/video/send ... rue#banner

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9367
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Bastian Bielendorfer bei TV total:

http://tvtotal.prosieben.de/videoplayer/?id=20816

Der macht jetzt auch 'nen Bühnenprogramm!

Altstädter
Beiträge: 522
Registriert: 18.07.2014, 00:00
Wohnort: GE-Altstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Altstädter »

brucki hat geschrieben:Bastian Bielendorfer bei TV total:

http://tvtotal.prosieben.de/videoplayer/?id=20816

Der macht jetzt auch 'nen Bühnenprogramm!
uns bleibt auch nichts erspart... :o

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9367
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Lokalkompass am 24.02.2015 hat geschrieben:„Geiles“ Heimspiel von Bastian Bielendorfer

Wenig Lesung, viel Comedy: Bastian Bielendorfer sorgte für beste Samstagabend-Unterhaltung im Hans-Sachs-Haus.

Gelsenkirchen: Hans-Sachs-Haus |

Heimspiel für Bastian Bielendorfer: Der ausverkaufte Bürgersaal im Hans-Sachs-Haus summt in gespannter Erwartung, dann betritt er die Bühne – Riesenapplaus.

Als erstes bittet er um Licht, damit er sehen kann, wer alles da ist. „Wer hat mich mal unterrichtet?“, fragt er. Niemand zeigt auf. „Dabei weiß ich, dass einige aus dem Kollegium da sind“, spottet er. Sein Vater ist schließlich auch da...

Mit seinem dritten Bestseller in Folge gastierte der Wahl-Kölner in seiner Heimatstadt: „Mutter ruft an“ heißt er und Bielendorfer liest ein paar Kapitel daraus vor. Allermeistens allerdings steht er auf und erzählt den Menschen aus seinem Leben. Und dabei bleibt kein Auge trocken.
Weiter: http://www.lokalkompass.de/gelsenkirche ... 20570.html

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Heinz O. »

Basti (mal wieder) über Gelsenkirchen
„Kann mir nicht mehr vorstellen, in Gelsenkirchen zu leben“: Autor und Comedian Bastian Bielendorfer geht hart mit seinem Geburtsort ins Gericht.
...Andere Städte im Ruhrgebiet wie Essen oder Dortmund hätten sich besser entwickelt, Gelsenkirchen sei jedoch „das allerletzte Schlusslicht in allem“...
...Da hätte ich mir manchmal gewünscht, woanders aufgewachsen zu sein...
...„Wenn man ein paar Tage hier verbringt, fragt man sich: Auf was soll man denn hier stolz sein? Auf das desaströse Stadtbild? Auf die extrem hohe Arbeitslosigkeit? Auf das Aufkeimen der Rechten?“, fragt der gebürtige Schalker, der immer noch regelmäßig in Gelsenkirchen bei seinem Vater und seinen Freunden von früher zu Besuch ist...

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 355905.html
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3372
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Bielendorfer hat zwar Recht was den aktuellen Zustand Gelsenkirchens anbelangt. Aber richtige Lösungen zeigt er auch nicht auf. Was in Detroit vielleicht funktioniert hat, kann man nicht eins zu eins auf Gelsenkirchen übertragen.

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5568
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von rapor »

Wie sollte er als Comedian auch Lösungen aufzeigen, ist nicht sein Job. Für sich hat er eine gefunden, weg und gut iss.
Immerhin hat er sich als Persönlichkeit gefestigt, als ich ihn vor Jahren mit Sträter bei einem Auftritt bei Kottmann sah, war er, von meinem Eindruck her eher der Typ Jammerlappen. Hätte nie gedacht, dass er sich so entwickelt.
Klaus peter Wolf hat seine schlimme Kindheit in GE ja auch außerhalb überwunden.
Expiditionstherapie scheint durchaus eine Lösung zu sein.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Modellbahnhof
Beiträge: 110
Registriert: 24.10.2010, 02:14

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Modellbahnhof »

Hallo zusammen,

und die WAZ zeigt mal wieder, daß ihre Schreiberlinge voll die Ahnung haben.

B.B. kommt nicht aus Schalke, sondern aus Rotthausen.

MfG Oliver

Mattes
Beiträge: 46
Registriert: 23.02.2022, 13:31

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Mattes »

bitte bis zum ende lesen, dann kommt der bezug zu bielendorfer...

-------------------------------------------------
www.jazzzeitung.de hat geschrieben:„Lass uns diese Räume pflegen!“ appellierte Festivalleiter Bernd Zimmermann an sämtliche Anwesenden im stadt.bau.raum zum Auftakt des New Colours Festivals in Gelsenkirchen. Sich von Vielfalt anstecken zu lassen lautete die Einladung ans Publikum, zu dem auch viele internationale Medienvertreter gehörten. Nicht alles konnte so stattfinden, wie es geplant war. Das lag vor allem am Wetter. Dafür überforderte dieses Festival auch nicht mit einem zu dichten Überangebot, sondern gab Raum zum Durchatmen und zum „Sich-einlassen“. Das hat Stefan Pieper getan und berichtet für uns aktuell vom jüngsten deutschen Jazzevent [...]
Weiterlesen bitte hier: https://www.jazzzeitung.de/cms/2022/09/ ... enkirchen/


edit Verwaltung: Zitatbeitrag aus urheberrechtlichen Gründen gekürzt. Bitte keine kompletten Artikel zitieren
Zuletzt geändert von Mattes am 15.09.2022, 18:58, insgesamt 1-mal geändert.

Mattes
Beiträge: 46
Registriert: 23.02.2022, 13:31

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Mattes »

vielleicht kann ja jemand diesen letzten absatz diesem typen per facebook (hab ich nicht, will ich nicht...er hat es aber soweit ich weiß) zukommen lassen, er scheint es ja selber nicht zu verstehen.

Mattes
Beiträge: 46
Registriert: 23.02.2022, 13:31

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Mattes »

hier hat sich eine kleine diskussion entwickelt über ihn und das thema. ich dachte ich bin der einzige, der sich über diesen schwarz-weiß-scheiß geärgert hat, aber zum glück ist dem nicht so. sowohl da wie in WAZ hat er auch sehr kräftigen gegenwind bekommen. wir haben viele probleme hier, aber auch sehr viele schöne dinge, das ist die realität, alles andere ist undifferenzierter mist.

https://www.facebook.com/hieristnichtda/

> bei den kommentaren zum beitrag zum 6.september!

Mattes
Beiträge: 46
Registriert: 23.02.2022, 13:31

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Mattes »

als rock- und metalhörer kann ich übrigens sagen, um mal ein weiteres schönes beispiel zu bringen: mit dem Rock Hard-festival findet bei uns 1x im jahr DAS rock-/metal-festival überhaupt statt. in der etablierten szene wird kein festival so abgefeiert wie dieses, musikmäßig, organisation, atmosphäre...selber oft da, wenn die richtigen bands spielen, etwas vergleichbares gibt es nicht (Wacken = Ballermann für die nicht eingeweihten)

Lucasdakar
Beiträge: 263
Registriert: 19.01.2015, 14:46
Wohnort: Dorsten-Rhade

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Lucasdakar »

Pedder Du spricht mir aus der Seele
Es mag zwar sein, das BB in einigen Punkten Recht hat, aber er zeigt wirklich keine Lösungen auf und übt nur Kritik.

Ich wollte persönlich nicht in Ditroit leben, da ist mir GE lieber und sicherer.

BB lebt in Köln in einem priviligiertem Stadtteil, was in GE mit der Resser Mark, dem Stadtwald oder im Bereich der Berger Anlagen gleichzusetzten ist.
Neben seinen horenden Einkünften die kaum die Masse der Gelsenkirchener erwirtschaftet, verhöhnt er regelmäßig die Stadt Gelsenkirchen in Köln, wo er Auftritt und zwar vom allerfeinsten und schwer unter der Gürtellinie.
Nicht nur das er die Stadt als Gebilde verhöhnt, er zieht mächtig über die Menschen her die hier in GE leben. Das es trotz Schwierigkeiten in der Stadt auch Menschen gibt, die gern hier leben, blendet er aus.

Das GE mal eine sehr wirtschaftsstarke Stadt war und im Bruttosozialprodukt recht weit oben war, blendet BB aus und stellt die Stadt nur als Armenhaus und Hord der Dummen in Deutshland ,da.
Und in Köln lässt er sich von seinem Puplikum, dafür beklatschen.

Habe selbe beruflich 7 1/2 Jahre in Köln gelebt und kann nur sagen, es ist ein deutlicher Unterchied ist, dort in Köln mal zu Besuch zu sein oder dort zu Leben.

Es gibt in Köln äußerst viele grenzwertige Stadtteile und die Lebensqualität ist nicht das, wass man sich so vorstellt. Da sollte man genauer hinschauen.
Von der Sauberkeit einer Stadt in Köln aber richtig weit entfernt, da braucht sich Gelsenkirchen nicht zu verstecken.

Neben den Lebenshaltungskosten die in Köln deutlich höher sind als in GE, ist auch die Enge der Stadt nicht unbedingt erstrebenswert, da hilft die Rheinpromeade und der DOM auch nicht darüber hinweg.

Da Herr Bielendörfer jeden Menge Geld verdient , ist er von den Sorgen und Nöten die auch die Kölner haben, weit entfernt, dass nur mal so am Rande.

Nicht jeder muss Fan von der Stadt Gelsenkirchen sein, aber jeden der Gelsenirchen lebt , öffentlich auf der Bühne in die Fresse zu treten ist ein No Go.

Für mich ist BB , außen vor.

Lucasdakar


Pedder vonne Emscher hat geschrieben:
06.09.2022, 21:56
Bielendorfer hat zwar Recht was den aktuellen Zustand Gelsenkirchens anbelangt. Aber richtige Lösungen zeigt er auch nicht auf. Was in Detroit vielleicht funktioniert hat, kann man nicht eins zu eins auf Gelsenkirchen übertragen.
@Lucasdakar
mit Ruhrpott im Herzen-Toleranz und Gerechtigkeit sind mein Credo

Benutzeravatar
Gut Ravensberg
Beiträge: 129
Registriert: 21.09.2012, 09:39

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Gut Ravensberg »

Bastian Bielendorfer verdient mit dem GE-Bashing viel Geld. Auch im Podcast betont er immer wieder, wie arm diese Stadt ist. Ich gebe Lucasdakar recht. Vielleicht sollte jemand (der sich gut auskennt) ihm eine Liste zusammenstellen, wo er gerne einen Teil seiner Gage spenden kann.

Lieber Bastian!
Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es! Lass Taten sprechen!
Das Leben wird immer vorwärts gelebt und rückwärts verstanden. (Selma Lagerlöf)

Ron Shannon
Beiträge: 78
Registriert: 04.04.2022, 17:33

Re: Basti über Gelsenkirchen

Beitrag von Ron Shannon »

Bastian Bielendorfer konnte ich noch nie wirklich ernst nehmen. Viel flacher geht es doch nicht. Das, was das Ruhrgebiet, speziell Gelsenkirchen, u.a. an Integrationsleistungen erbringt und worauf sich halb Deutschland bis zum heutigen Tag ausruht, ist nicht zu toppen. Nach dem 2. Weltkrieg haben wir Deutschland mit einem "warmen Hintern" versorgt und unglaubliche Wiederaufbauarbeit geleistet. Die Stadtfilme aus den 1950-er Jahren sind das beste Beispiel, denn Gelsenkirchen war die Stadt im Ruhrgebiet. Leider hat die Politik Gelsenkirchen im Stich gelassen, was diese Entwicklung erst möglich gemacht hat. Den Stolz lasse ich mir von einem Bastian Bielendorfer jedenfalls nicht nehmen. Ein Hohn, dass man damit seine Existenz sichern kann...

Antworten