Ruhrkampf 1923 - Das besetzte Gelsenkirchen

Was so passiert, was mal passiert ist ...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1553
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

@ Benzin-Depot

Du meinst doch bestimmt Robert Wentzcke: Ruhrkampf. Einbruch und Abwehr im rheinisch-westfälischen Industriegebiet, Berlin 1930.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 18004
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Karlheinz Rabas hat geschrieben:@ Benzin-Depot

Du meinst doch bestimmt Robert Wentzcke: Ruhrkampf. Einbruch und Abwehr im rheinisch-westfälischen Industriegebiet, Berlin 1930.

Karlheinz Rabas
@Karlheinz Rabas:

Bei mir zumindest, war es der Paul.
Im Nachnamen ist mir allerdings ein Buchstabe verrutscht, hab´s eben editiert, danke für den Hinweis.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17062
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

Am 22. Februar um 23.15 Uhr im WDR kann man den neuen Film von Claus Bredenbrock sehen und im Anschluß daran den alten:

Der Feind am Rhein - Die alliierte Besatzung nach dem Ersten Weltkrieg - 23.15 Uhr
Franzosen im Revier - Der Ruhrkampf 1923 - 0.00 Uhr

Günstige Uhrzeit!!!!
Zuzu

Benutzeravatar
blaumann
Beiträge: 1305
Registriert: 20.09.2007, 13:14
Wohnort: Schalke

Beitrag von blaumann »

zuzu hat geschrieben:Am 22. Februar um 23.15 Uhr im WDR kann man den neuen Film von Claus Bredenbrock sehen und im Anschluß daran den alten:

Der Feind am Rhein - Die alliierte Besatzung nach dem Ersten Weltkrieg - 23.15 Uhr
Franzosen im Revier - Der Ruhrkampf 1923 - 0.00 Uhr
Quasi heute ;)
Graf Koks hat Hausverbot im Hugo

udalerich
Beiträge: 85
Registriert: 10.11.2009, 18:54
Wohnort: Brüggen
Kontaktdaten:

Beitrag von udalerich »

Hallo,
weiß jemand, wann die Franzosen 1925 aus Gelsenkirchen wieder abzogen?
Ich habe da nicht mal ein ungefähres Datum gefunden.

Schönes Wochenede!
Udo

Benutzeravatar
Kurt
† Leider verstorben
Beiträge: 776
Registriert: 17.04.2009, 19:44
Wohnort: Buer

Beitrag von Kurt »

19. Juli 1925 : Abzug der französischen Truppen aus Gelsenkirchen, Buer und Horst.
(Quelle: GELSENKIRCHEN - Eine Chronik in Stichworten v. Alfred Kranefuß)

udalerich
Beiträge: 85
Registriert: 10.11.2009, 18:54
Wohnort: Brüggen
Kontaktdaten:

Beitrag von udalerich »

Danke !!

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9377
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Bild
Bildunterschrift: Von den jüngsten Unruhen in Gelsenkirchen: Plünderung eines Lebensmittelgeschäftes.

Bild

(eigene Sammlung)

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2342
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Beitrag von Bretterbude »

Schacht 9 hat geschrieben:Bild
Schwerbewaffnete belgische Soldaten erstürmten nach der Besetzung Buers, 1923 die Zeche Hugo.
Standort könnte die Hinterfront des Pförnerhauses von Schacht 1 sein. WAZ-Bild
Bei dem Gebäude dürfte es sich um das alte Markenhaus von Hugo I handeln, heute Horster Str. 200. Von 1980 bis 2004 war dort die Diskothek "Hugo I" oder auch nur "Hugo" drin. Mein Gott, wieviele Nächte haben wir dort verbracht. Und wie oft im Biergarten gesessen, genau dort hinter diesem Eisenstakettenzaun...

Heute ist dort das restaurant "Villa Italia":
http://www.hugoeins.de/ueber_uns.htm

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16868
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]Bein guckeln gefunden:
Ein interessanter Rückblick aus der schweren Zeit im besetzten Gebiet. Schwer bewaffnete französische Alpenjäger durchziehen die Strassen Buers im März 1923 aus Anlass zweier erschossener französischer Offiziere.
meiner Meinung nach ziehen die Alpenjäger über die Hochstraße in Höhe der Beisenstraße

Bild
Quelle: Bundesarchiv, Bild 102-09896 / CC-BY-SA[/center]
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2342
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Beitrag von Bretterbude »

brucki hat geschrieben:Bild

(eigene Sammlung)
unter dem Bild steht: "Das Polizeipräsidium mit den auf die Straße geworfenen Akten...". Kann es sein, dass die damaligen Journalisten es nicht so ganz genau genommen haben und das Foto den Blick in die Bankstr. (heute Ebertstr.) Richtung Norden von der Einmündung der Weststr. (heute Robert-Koch Str.) zeigt? Und das Gebäude links mit der "runden Ecke" noch heute steht und die Rosen-Apotheke beherbergt? Dann wäre die Giebelseite weiter hinten im mittleren Bereich des Bildes die ehem. Gastwirtschaft Heuser, die dann kurze Zeit später dem Neubau des HSH weichen musste? Dann haben die Akten ja vom Polizeipräsidium ein paar Meter zurückgelegt bis zu dieser Stelle...

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
Mit dieser Ansicht kann man erkennen, dass Bretterbude mit seiner Wahrnehmung richtig liegt. Das Haus mit der hellen Fassade und der Aufschrift Apotheke, ist auch nach dem Bau des Hans-Sachs-Haus noch vorhanden.

Benutzeravatar
blockka04
Beiträge: 1889
Registriert: 24.06.2008, 13:33
Wohnort: GE-Resse / Ex-Neustadt

Beitrag von blockka04 »

Hat jemand zufällig den Film von Claus Bredenbrock "Franzosen im Revier - Der Ruhrkampf 1923" auf DVD und könnte mir diesen kurzfristig ausleihen?
Selbstverständlich klauen Dir Ausländer Deinen Job! Aber wenn Dir jemand ohne Geld, Kontakte und Sprachkenntnisse Deinen Job wegnehmen kann, bist Du vielleicht einfach nur Scheiße!“ Louis C.K.
Que hora son mi corazon! (Manu Chao)

Benutzeravatar
Feli
Beiträge: 8
Registriert: 07.04.2021, 18:25

Re: Ruhrkampf 1923 - Das besetzte Gelsenkirchen

Beitrag von Feli »

Bild Bild
Hallo ! Auch zu dem Thema gibt es im Fotoalbum meiner Großmutter Maria Böcker geb. Nolte noch zwei Fotos. Laut dem handschriftlichen Vermerk muss es sich um den Leichenzug handeln, mit dem in Buer die von den Französichen Soldaten erschossenen Bueraner beerdigt/geehrt wurden.
Hat jemand eine Idee, wo das fotografiert wurde? Diese beiden Säulen mit den Feuerschalen sehen ja recht markant aus.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16868
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Ruhrkampf 1923 - Das besetzte Gelsenkirchen

Beitrag von Heinz O. »

ich habe leider keine Ahnung wo das in GE gewesen sein könnte. Neben der linken Feuerschale hängt an dem Gebäude ein Schild. Kann ich leider auch nicht lesen, gibt uns aber evtl. einen Hinweiß.
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten