Blind in GE

Was so passiert, was mal passiert ist ...

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
iwi
Beiträge: 1319
Registriert: 16.10.2008, 13:43
Wohnort: Rotthausen früher Bulmke

Blind in GE

Beitrag von iwi »

Die Stadt Gelsenkirchen teilt in einer Presseerklärung vom 24.09.2015 mit:

Blindengerechte Ampeln für Gelsenkirchen

Bezirksregierung fördert die Umrüstung

GE. Mit 107.000 Euro fördert die Bezirksregierung Münster den Umbau von zwei Ampeln in Gelsenkirchen. Die Anlagen sollen so verändert werden, dass sie Menschen mit Sehbehinderung die Teilnahme am Straßenverkehr ermöglichen und erleichtern sowie die eigene Mobilität steigern.

Umgerüstet werden die Ampeln in den Bereichen der Kreuzungen Oststraße / Frankampstraße und Cranger Straße / Marktstraße / Oststraße.

An diesen Knotenpunkten werden Anforderungstasten und Freigabesignalton sowie taktile Streifen in die Anlagen eingebaut.

Das Referat Verkehr der Stadt Gelsenkirchen schreibt die Umrüstung der Lichtsignalanlagen derzeit aus. Voraussichtlicher Baubeginn ist April 2016.
------------------------------------------------------------------------------------------ ------

glückauf
iwi
Was Du nicht willst was man Dir tu', das füg auch keinem anderen zu.
www.rotthauser-netzwerk.de
www.rotthauser-post.de

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Der Westen hat geschrieben:Blindenfußball-Bundesliga startet im HSH in Gelsenkirchen

Zum Auftakt der Blindenfußball-Saison liegt Kunstrasen auf dem Boden. Auch ein Revier-Derby ist dabei: Schalke 04 gegen Viktoria Dortmund.
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 10974.html
Interoperabel!

Benutzeravatar
Rüdiger Georg
Beiträge: 517
Registriert: 03.08.2014, 21:22

Beitrag von Rüdiger Georg »

Fuchs hat geschrieben:
Der Westen hat geschrieben:Blindenfußball-Bundesliga startet im HSH in Gelsenkirchen

Zum Auftakt der Blindenfußball-Saison liegt Kunstrasen auf dem Boden. Auch ein Revier-Derby ist dabei: Schalke 04 gegen Viktoria Dortmund.
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 10974.html

In diesem Zusammenhang:

Über die Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen, Tel.: 0209 / 169 33 33 ,
Kontakt-Nr. 55816

wird z.Zt ein Sehender Torwart für den Blindenfussball gesucht.
Ort 45881 Gelsenkirchen
Beschreibung der Einrichtung

Der S04 ist um eine Abteilung reicher: Mitte März 2015 wurde die Übernahme der Abteilung für Blindenfußball vom VfB Gelsenkirchen vereinbart, die Schalke hilft! bereits seit drei Jahren auch finanziell unterstützt. Vorher wurde der Blindenfußball durch den Verein für Blindenfußball organisiert. Ermöglicht wurde dies durch den engen Kontakt der Mannschaft um Kapitän und Initiator Bayram Dogan zum FC Schalke 04. Trainingszeiten sind Dienstag und Donnerstag von 18.30 bis 20.00 Uhr.
Beschreibung und Ziel des Angebotes

Wir suchen einen sehenden Torwart für den Trainingsbetrieb. Körperliche Belastbarkeit ist erforderlich.
Zeitlicher Rahmen
Weitere Informationen: Dienstag und Donnerstag 18:30 - 20:00 und verschieden

Leistungen

Betreuung
Einarbeitung
Versicherungsschutz

Barrierefreiheit


Ja, barrierefrei
Nächstenliebe ist ein Tuwort.

Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1294
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Blind Wiki

Beitrag von Anne Bude »

Es gibt ein App-Projekt für Blinde, bei dem Geräusche zum Zwecke einer Art akustischer Landkarte gesammelt werden:

https://blind.wiki/user/register

:idea:

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9343
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Der erste DBFL-Spieltag der Saison 2016 wurde Indoor im Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen ausgetragen:

https://blindenfussball.net/2016/05/aus ... #more-7172

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8222
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Ich habe gerade blind meinen Abwasch gemacht. Ich bin zwar nicht blind, aber ich wollte mal wissen: wie lebt es sich blind. Ich weiß die genaue Stufenzahl all unserer Stufen im Haus und weiß wie weit ein Feuerzeug entfernt sein muß, um eine Selbstgedrehte anzuzünden. Ich kenne alle Tasten der Fernbedienung.
Aber blind mich iwo einzuloggen - da werde ich überall gesperrt

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 451
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Beitrag von Ströppken »

kleinegemeine01 hat geschrieben:Ich habe gerade blind meinen Abwasch gemacht. Ich bin zwar nicht blind, aber ich wollte mal wissen: wie lebt es sich blind. Ich weiß die genaue Stufenzahl all unserer Stufen im Haus und weiß wie weit ein Feuerzeug entfernt sein muß, um eine Selbstgedrehte anzuzünden. Ich kenne alle Tasten der Fernbedienung.
Aber blind mich iwo einzuloggen - da werde ich überall gesperrt
Ich hatte mal einen schweren Unfall und war einige Zeit lang blind.

Es entwickeln sich in dieser Phase andere Sinne (Gehör, Geschmack, Tastsinn) und man könnte eventuell auch von einer gewissen Orientierung sprechen.
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Benutzeravatar
GelsKir
Beiträge: 6
Registriert: 26.10.2017, 17:24

Beitrag von GelsKir »

Das habe ich mich schon häufiger gefragt, wie sich das Alltagsleben blind bewältigen läßt (und bewundere die blinden Menschen unter uns, wie sie das meistern). Klar muss der Körper eine Erblindung auch irgendwie kompensieren, aber wie stark müssen die anderen Sinne dann ausgeprägt sein?! Ich sehe schlecht, bin Brillenträger, aber meine anderen Sinne sind leider nicht ausgeprägter.

@Ströppken Blieb es bei den geschärften Sinnen nachdem das Sehlicht wieder da war?

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16070
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Blind in GE

Beitrag von Heinz O. »

Das Stadtmodell ist insgesamt 2,73 m x 1,56 m groß. Herausragende Gebäude und Objekte wie etwa das Musiktheater im Revier, das Hans-Sachs-Haus und die Veltins-Arena sind in einem größeren Maßstab dargestellt und entsprechend hervorgehoben.
Die ehemaligen Zechenstandorte werden durch die alten Fördertürme kenntlich gemacht - auch wenn diese zum großen Teil
nicht mehr existieren - um an die Bergbaugeschichte Gelsenkirchens zu erinnern.

Das Modell ermöglicht es blinden Menschen, die Straßen, Gebäude und Fördertürme zu ertasten.
Menschen ohne Sehbehinderung können sich Gelsenkirchen aus der Vogelperspektive anschauen und
sich so einen Überblick von der Stadt verschaffen. Besondere Gebäude und Objekte sowie die
einzelnen Stadtteile in Gelsenkirchen sind sowohl in lateinischer als auch in Brailleschrift beschriftet. Da das Stadtmodell fast annähernd genordert aufgestellt werden kann, bietet es den Besucherinnen und Besuchern zudem eine gute Orientierungshilfe.
Bild
Bild
Bild
https://www.gelsenkirchen.de/de/_funkti ... -und-sehen
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten