Wie klappt es eigentlich mit der Paketzustellung

Was so passiert, was mal passiert ist ...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

...habe heute auch ein Paket von der DHL bekommen. :shock:
es gäbe so viel zu tun......

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1122
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Paketzustellung

Beitrag von globalrider »

DHL am frühen morgen ****,

Dann bin ich nur halb aus der Parkbucht gekommen und stand auf der Hauptverkehrsstrasse.

Straßenreinigung ----

globalrider

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Weiss jemand was es heist wenn eine Sendung die in die Packstation gehen soll zurück an den Absender geht weil die Sendung nicht den Versandbedingungen entspricht.

Distanz
Abgemeldet

Beitrag von Distanz »

Stadtgarten hat geschrieben:Weiss jemand was es heist wenn eine Sendung die in die Packstation gehen soll zurück an den Absender geht weil die Sendung nicht den Versandbedingungen entspricht.
Packstation ? Dann wird es DHL sein. Hier sind deren Versandbedingungen:

http://www.dhl.de/content/dam/dhlde/dow ... 090701.pdf

postminister
Abgemeldet

Beitrag von postminister »

Einschreiben und Infopost dürfen z.B. nicht in die Packstation.
Die Packstation ist für Päckchen, Pakete sowie Bücher und Warensendungen
gedacht. Alles andere hat da nix drin zu suchen!

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

postminister hat geschrieben:Einschreiben und Infopost dürfen z.B. nicht in die Packstation.
Die Packstation ist für Päckchen, Pakete sowie Bücher und Warensendungen
gedacht. Alles andere hat da nix drin zu suchen!
Ich hatte nämlich eine ganz normale Sendung erwartet, plötzlich wurde die ware wieder zum Absender gesendet:-(

Benutzeravatar
pixxel
Beiträge: 607
Registriert: 29.10.2007, 14:15
Wohnort: GE-Mitte

Beitrag von pixxel »

DHL ist leider auch nicht mehr das, was es einmal war.

Vor ca. zwei Wochen staunte ich nicht schlecht, als ich nachmittags in meinem Briefkasten die Benachrichtigung zu meiner Lieferung fand. Abholadresse in meiner Postsagentur! Ich war doch schliesslich extra zu Haus geblieben, weil ich das große Paket an meiner Wohnungstür in Empfang nehmen wollte. Geklingelt hatte der DHL Fahrer leider nicht!

Das gleiche passierte dann kurz darauf noch einmal. Spätestens jetzt ahnte ich, dass diese Vorgehensweise kein Zufall war.

Beim nächsten Paket gab es erst gar keine Benachrichtigung im Briefkasten. Im Sendungsverfolgungslink des Absenders konnte ich später erkennen, dass meine Sendung bereits vor 5 Tagen (!) in der Postagentur abgegeben wurde. Nach insgesamt 8 Tagen Wartezeit hätte man sie von dort wieder an den Absender zurückgeschickt.

Samstag sollte wieder ein Paket kommen. Der Sendungslink versprach die Zustellung zwischen 8:30 und 12:30 Uhr. Also wurde geplant, dass wir während dieser Zeit zu Hause anwesend waren. Doch was war das?
Um 15:43 Uhr war plötzlich folgender Status zu lesen:
Die Sendung wurde fehlgeleitet und konnte nicht zugestellt werden. Die Sendung wird umadressiert und an den Empfänger weitergeleitet. ??? :shock:

Damit konnte ich nun gar nichts anfangen. Heute morgen Nachfrage beim DHL Service. Auflösung: Die DHL Fahrer haben Samstags um 16.00 Uhr Feierabend. Mit diesem Status wurde meine Sendung aus dem Zustellfahrzeug ausgeloggt. Wann sie nun kommt? Das könne man nicht sagen.... vermutlich heute, sagte die nette Dame beim DHL Service. Digital lasse sich diese Sendung nun nicht mehr verfolgen, da ausgescannt. Sie würde wohl noch im Fahrzeug liegen. ..... :roll:
LG pixxel

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 2057
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

Genau das ist uns in der vorigen Woche auch passiert. (mit den gleichen Hinweisen) Ich war sogar 2x bei der Post, weil es dort - nachdem angeblich die Zustellversuche gescheitert waren - liegen sollte. Die Mitarbeiter am Schalter wussten von nichts. Dann kam in einem Fall per SMS eine Meldung, dass das Paket beschädigt worden und zurück zum Paketzentrum nach Dorsten zwecks Umverpackung geschickt worden sei.
... Lösung des Rätsels: Unser Paketzusteller war für eine Woche erkrankt, die Vertretung - wenn es überhaupt eine gab - kam wohl nicht klar oder hatte (neuer Niedriglohnsektor bei DHL !) keine Lust.
Unser eigentlich zuständiger Paketfahrer hat mir gegenüber lieber keine Auskünfte gegeben, aber mit einem Nicken das Vorhandensein des neuen Billiglohnsektors bestätigt.

PS: Wir haben uns bisher - auch in den Fällen, wo es etwas teurer war - grundsätzlich über DHL beliefern lassen. (Weil wir den Eindruck hatten, das es bei dieser Firma arbeitnehmermässig verglichen mit den anderen Anbietern, noch einigermassen in Ordnung ist.) Aber auch hier gibt es anscheinend eine Spirale nach unten. Der letzte Sreik der DHL-Mitarbeiter hat nicht zum Erfolg geführt oder war eben nicht konsequent genug. Schade !

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9377
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Eine Bekannte hatte jüngst mit der selben Firma unerfreuliche Erlebnisse an der Packstation. In dem sich ihr öffnenden Fach befand sich das Päckchen von jemand anderem, In dessen Fach ebenfalls usw. usw.

Die Hotline war in dieser Angelegenheit auch wenig hilfreich. :?

Benutzeravatar
Graete
Beiträge: 23
Registriert: 25.03.2008, 10:12
Wohnort: Beckhausen

Beitrag von Graete »

Hallo zusammen,

meine Erfahrung der letzten Wochen in Sachen DHL ist nur noch als katastrophal zu beschreiben. Und sie ist noch nicht am Ende.

Ein nach den Vorschriften des DHL verpacktes Paket mit Porzellanfigur (im Originalkarton, mit Luftpolstern und Luftpolsterfolie um den Figuren und um den Karton, darum nochmal ein Karton, alles mit Papier ausgekleidet, damit nichts wackeln kann, außen Achtung Zerbrechlich aufgeschrieben) wurde, trotzdem wir zu Hause waren, nicht abgegeben, sondern nur eine Karte eingeworfen. Beim Abholen sagte schon der Mitarbeiter der Postfiliale, das klingt als ob etwas zerbrochen wäre. Zu Hause musste ich feststellen, dass dem so war, von fünf Figuren waren zwei abgebrochen. Da hatte wohl der Paketbote keinen Bock auf Diskussionen und hat deshalb nur eine Karte eingeworfen.

Also Fotos gemacht (zum Glück), wieder ordnungsgemäß verpackt und das Ganze zur Schadensbegutachtung von DHL.

Zurück kam das Paket mit Luftpolstern die keine Luft mehr hatten (nicht eine von ca 20 Stück war mehr mit Luft gefüllt), die Polsterfolie war zerknüddelt in eine Ecke des Pakets gedrückt und das Porzellan war komplett in hunderte Einzelteile zerschlagen, die teilweise in eine Plastiktüte eingeschweißt, aber größtenteils im Paket verteilt waren.

Zum Absender des Paketes wurde dann zwei Tage später ein Schreiben geschickt, dass das Paket nicht ordnungsgemäß verpackt war und deshalb auch keine Haftung übernommen wird.

Die größte Unverschämtheit ist, dass die Schadenstelle von DHL sich nicht an die eigenen Vorgaben hält und dadurch das Porzellan komplett und irreparabel zerstört wurde.

Das hat bei mir den Eindruck hinterlassen, dass die Schadensbegutachtung dafür da ist den Grund für den Schaden zu liefern, damit nicht gehaftet werden muss.

Das ganze ist noch nicht ausgestanden. Denn ich bin stinksauer. Nicht, dass das Porzellan kaputt gegangen ist, sondern, das DHL keine Verantwortung übernimmt, und der ganze Service Gedanke der immer so gerne an die Öffentlichkeit getragen wird nur dafür ist den Kunden abzuwehren.

Dieses Verhalten sollte man am besten der Bundesnetzagentur als Aufsichtsbehörde melden, was ich wohl auch machen werde.

Gruß

Björn
mfG

Björn Winner

Benutzeravatar
Marion67
Beiträge: 612
Registriert: 15.04.2013, 19:28

Beitrag von Marion67 »

Mit DHL habe ich wochenlang Krieg geführt!

Hier kamen keine Pakete mehr an, Päckchen verschwanden oder wurde einfach in den Flur gelegt, es verging kein Tag! an dem ich mich nicht bei DHL beschwert habe...

"Wenigstens" hat Dir der Fahrer eine Karte in den Briefkasten geworfen, hier hat er nicht mal DAS zustande gebracht, hätte ich meine Pakete nicht per Sendungsverfolgung beobachtet, ich hätte gar nicht mitbekommen, dass ich "gar nicht hier wohne", "nicht daheim bin", oder meine Adresse "nicht auffindbar" ist...

Falls Du dich tatsächlich dazu entschließen solltest, Dich etwas "nachhaltiger" zu beschweren, ich wäre tatkräftig dabei!

Viele Grüße

Marion
An dieser Stelle distanziere ich mich ausdrücklich von Äußerungen, Links und Meinungen, die hier durch rascall verbreitet werden!
rascall darf ihre Meinung äußern. ICH HABE EINE ANDERE MEINUNG ALS RASCALL!

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9377
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Ich habe am Schalter auch mal eine Reklamation aufgegeben (Paket wurde geknickt und der Inhalt dadurch beschädigt).

Ich habe niiiie weider etwas davon gehört. :o

Benutzeravatar
Marion67
Beiträge: 612
Registriert: 15.04.2013, 19:28

Beitrag von Marion67 »

Wenn man sich bei DHL beschwert, muss man einige Voraussetzungen mitbringen.

1. Gewillt sein, ständig fremde Menschen am Telefon "kennen lernen zu wollen".

2. Nerven haben wie Drahtseile.

3. Lust darauf haben, einem Ochsen ins Horn zu petzen.

...und : Es darf einem nichts ausmachen, seine Zeit zu verschwenden!!! (Wenn man denn welche übrig hat.)

[Ironie](... und natürlich sollte man dem dringenden Wunsch, dem Fahrer, falls man ihn dann doch mal zu Gesicht bekommt, eine rein zuhauen widerstehen können...ähem...das ist KEINE Aufforderung zur Gewaltanwendung!!!)[/Ironie]

Viele Grüße

Marion
An dieser Stelle distanziere ich mich ausdrücklich von Äußerungen, Links und Meinungen, die hier durch rascall verbreitet werden!
rascall darf ihre Meinung äußern. ICH HABE EINE ANDERE MEINUNG ALS RASCALL!

Benutzeravatar
pixxel
Beiträge: 607
Registriert: 29.10.2007, 14:15
Wohnort: GE-Mitte

Beitrag von pixxel »

Ach herrje, das ist ja alles heftig.
Dachte eigentlich, meine DHL Problematik wäre ein Einzelschicksal. Für mich war DHL bisher ganz oben angesiedelt auf der Liste der Paketdienstleister. Immerhin liegt DHL mit den Preisen für die Paketversendung auch im oberen Preissegment. Mit den alternativen Mitbewerbern habe ich auch bereits diverse kuriose Varianten der Zustellung durch, doch nun scheint leider auch DHL sich hier einzureihen... :? .

Das Umadressieren von fehlgeleiteten Sendungen bei DHL scheint ja mächtig aufwändig zu sein, denn mein Paket das ich bereits am Samstag vormittag erhalten sollte, ist bisher immer noch nicht eingetroffen.
LG pixxel

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3495
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Postident

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Ich war in den letzten Jahren eigentlich immer mit der Paketzustellung bei DHL zufrieden. Abgesehen davon, dass der Zusteller auch mal am Samstag Morgen vor 8 Uhr da war. Aber besser früh als gar nicht.

Jetzt habe ich ein anderes Problem. Anfang des Monats habe ich wichtige Unterlagen mit Postident verschicken müssen. Dabei wird nach Vorlage des Personalausweises in der Postagentur die Identität des Einsenders geprüft. Soweit lief alles reibungslos. Beim Empfänger ist aber angeblich nur dieser Postident angekommen, nicht meine Unterlagen.

Der Empfänger hat sich allerdings auch nicht mit Ruhm bekleckert. Hat mir das erst nach geschlagenen 3 Wochen mitgeteilt und auch erst auf mehrere Nachfragen.

Servicewüste Deutsche Post bzw. DHL kann ich nur unterschreiben.
Der Zufall ist das Pseudonym, das der liebe Gott wählt, wenn er inkognito bleiben will.
Albert Schweitzer

Antworten