Tierheim

...

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Tierheim

Beitrag von Detlef Aghte »

Da ich als 7Bildjähriger meinen ersten Hund da her hatte,habe ich einen bBild
ezug zu dem Heim,und schau auch immer mal rein. bei einem Besuch gestern,sah ich,das in 1. Linie die sogenannten "Kampfhunde" Bildauf Vermittlung wartenBild
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Heinz
Abgemeldet

Freund mit Seele zum Fressen..?

Beitrag von Heinz »

Während meiner Schülerzeit wurde ja noch gelehrt, dass Tiere eine Sache sind und nur ein genetisches Programm ablaufen lassen, Reflexe also.

Heute weiss man mehr und spricht vielen Tieren ein Bewußtsein, eine Seele zu.

Kann man das in Gelsenkirchen merken?
Hat sich etwas geändert in der Beziehung Mensch - Tier?
Ist das im alltäglichen Straßenbild zu bemerken?

Die Pferde sind verschwunden, die Blindenhunde, dafür kamen die Kampfhunde... oder?

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bild

Unsere Mina. :wink:

Benutzeravatar
Regenbogen Tusse
Beiträge: 336
Registriert: 12.04.2007, 00:52
Wohnort: Nachbardorf

Beitrag von Regenbogen Tusse »

Die Pferde sind verschwunden, die Blindenhunde, dafür kamen die Kampfhunde... oder?
Ja die Pferdescheisse ging mir schon immer auf den Nerv,überall diese Haufen!
Und die Blinden ständig,jeder chihuahua muss draussen bleiben bei Plus,aber der Blindenhund darf rein! Unmöglich!
Die Kampfhunde sind das allerletze! An jeder Ecke! Dann lieber so nen kleinen Fo****beisser,die kann man auch leichter wegtreten wenn die dann doch mal zubeissen! :twisted:

*ruffruff*

Sry,aber dazu viel mir nichts besseres ein!

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Regenbogen Tusse hat geschrieben: Sry,aber dazu viel mir nichts besseres ein!
Das ist schon okay. :wink:
Aber das Drama, wenn wir Wesen mit Seele und Bewußtsein essen würden. Es wäre kannibalismus.. darauf gehst du nicht ein.
Ich ja auch nicht - als Fleisch Esser..
Trotzdem fällt mir das fehlen der "Funktions-Tiere" im Straßenbild auf.
Keine Kaltblüter vorm Bierwagen mehr, auch keine Männer, die Pferdeäpfel einsammeln.
Blindenhunde gab es in den 50er und 60er Jahren tatsächlich mehr als heute.

Benutzeravatar
Regenbogen Tusse
Beiträge: 336
Registriert: 12.04.2007, 00:52
Wohnort: Nachbardorf

Beitrag von Regenbogen Tusse »

Aber das Drama, wenn wir Wesen mit Seele und Bewußtsein essen würden. Es wäre kannibalismus.. darauf gehst du nicht ein.
Hö? Wo steht das? :o

OT:
Ich bin fast vegetarier,Fleisch ess ich,wenn überhaupt nur wenn echt nix anderes da is,und dann am liebsten Bio Zeugs,aber bei mir findet man nichts Tierisches...Totes,diese ganze Masttierhaltung find ich abartig,und ausserdem schmeckt man den Unterschied mehr als deutlich.

Blindenhunde gab es in den 50er und 60er Jahren tatsächlich mehr als heute
Da kann ich nich mitreden :D
Aber ich denke das liegt eher daran das die Hilfsmittel für Blinde heute viel besser sind als damals,Stöcke ect.

Teekesselchen
Abgemeldet

Beitrag von Teekesselchen »

So, unser Tierheim war vorhin in der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" zu sehen und ebenfalls eine Mitarbeiterin von dort im Studio mit Katzen, die zu vermitteln sind.

Den Bericht über eine momentane "Katzenschwemme" und die völlig unzureichenden Unterbringungsmöglichkeiten kann man sich hier anschauen.

http://www.wdr.de/tv/servicezeit/tiere_ ... rsicht.jsp

Hier fehlt schlicht und einfach Geld, um die Tiere annähernd tiergerecht unterzubringen.

( Geld fehlt übrigens auch in menschlichen Bereichen, wie bei der Tafel z.B. )

Und das meinte ich hiermit :

Teekesselchen hat geschrieben:
Stadtwerke kaufen Anteile an Schalker Arena
Gelsenkirchen, 29.10.2009, Oliver Schmeer

...
Das blau-weiße Herz sagt ja, klar, wenn´s denn hilft.
Wo es spielerisch endlich wieder so viel Spaß macht....

Der klare Verstand als Gelsenkirchnerin sagt, aha, irgendwie ahnt man es doch, Geld scheint es überall noch genügend zu geben.
...



( Josel, du hattest kurzzeitig einen Kommentar dazu geschrieben. :wink: und mir erklärt, dass es sich nicht um Spenden, sondern eine Beteiligung handelt. Das ist schon klar, aber tut dir nicht auch in der Seele weh, dass Firmen, Gesellschaften, vermögende Privatleute nicht so schnell helfen, wo andere in wirklicher Not sind ? )

Wie super fänd ich es, wenn sich ein paar Großverdiener auf Schalke mit einer Spende aus der Privatschatulle bei sozialen Einrichtungen für Mensch und Tier dafür bedanken würden, dass unserem Verein in welcher Form auch immer unter die Arme gegriffen wurde. :?

Nein, ich hab kein Fieber .... :oops:

Benutzeravatar
Saubermann
Beiträge: 1292
Registriert: 28.10.2008, 08:22
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt
Kontaktdaten:

Bericht imWDR vom 01.11.09

Beitrag von Saubermann »

Am heutigen Tage wurde auch vom Tierheim Gelsenkirchen berichtet.
Dort ist nach Aussage der verantwortlichen für Katzen zur Zeit eine Katzenschwämme.

Ich kann, auch aus eigener Erfahrung nur jedem raten, der sich ein Tier anschaffen will, vorher im Tierheim nach zu fragen. Die Tierheime sind auch fast
alle über Internet erreichbar und haben ihre Tiere eingestellt.
Der Züchter, der seine Tiere für viel Geld verkaufen will, sucht sich
seine Kunden. Die armen Viecher im Heim sind auf Eigeninitiative
der Kunden angewiesen. Darum, bitte, schaut vorab ins Tierheim.

:ballon2:
Ab und zu drehe ich mich abrupt um, nur um zu kontrollieren, was mir alles am A...rsch vorbeigeht!
:2thumbs:

Teekesselchen
Abgemeldet

Beitrag von Teekesselchen »

Los Jungs und Mädels mit Zeit und handwerklichen Fähigkeiten, das Tierheim braucht Hilfe !

http://www.tierheim-gelsenkirchen.de/ti ... index.html

Die Bitte steht auch in der WAZ heute. Find nur keinen Online-Bericht.

Benutzeravatar
Saubermann
Beiträge: 1292
Registriert: 28.10.2008, 08:22
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt
Kontaktdaten:

Das ist Hilfe willkommen!

Beitrag von Saubermann »

Hallo Handwerker und Leute, die es sich und den Anderen noch einmal beweisen wollen.
Das Tierheim braucht Hilfe.:hilfe:
Diesmal wird Hilfe gebraucht in der eigenen Stadt.:andiearbeit:

Ich bin leider für diesen handwerklichen Bereich - Maurerarbeiten - sehr untalentiert.
Könnte dan Beispiele zeigen :oops: :wink:
siehe WAZ - Bericht vom 16.03.10
Ab und zu drehe ich mich abrupt um, nur um zu kontrollieren, was mir alles am A...rsch vorbeigeht!
:2thumbs:

Benutzeravatar
Begine
Beiträge: 814
Registriert: 01.04.2010, 11:05
Wohnort: Erle

Tierheim Erle

Beitrag von Begine »

Gerade in der WAZ gelesen.
Tierheim hat keinen Platz mehr für Katzen.
Die beiden Katzenhäuser des Tierheimes sind total überfüllt. Und eigentlich kenn ich es auch nicht anders. Ich hab meinen Morle auch aus dem Erler Tierheim und es ist schon sehr traurig wenn man die Kätzchen in ihren Behausungen sieht. Überfüllt sah es immer schon aus, aber jetzt muß es ganz schlimm sein.
Das größte Problem ist, das viele Menschen immer noch nicht kastrierte Katzen halten.
Dann haben wir in GE wie in anderen Städten auch, viele wild herumlaufende Katzen.
Die anderen Städte sammeln diese Katzen ein, sie werden kastriert und wieder ausgesetzt.
Die Stadt GE unternimmt nichts.

Meine ander Katze Mandy stammt aus dem Tierheim Marl und ist so ein Fall.
Ihre Mutter, eine Wildkatze, wurde eingefangen, kastriert brachte ihre Jungen im Tierheim Marl zur Welt und dann wieder ausgesetzt. Natürlich wurden die Jungtiere auch kastriert.

Ich darf gar nicht in das Tierheim gehen, da kommen mir die Tränen.

Benutzeravatar
Lupo Curtius
Mitglied Verwaltung und Moderator WIKI
Beiträge: 5414
Registriert: 05.12.2008, 18:53
Wohnort: 45896
Kontaktdaten:

Re: Tierheim Erle

Beitrag von Lupo Curtius »

Begine hat geschrieben:Gerade in der WAZ gelesen.
Tierheim hat keinen Platz mehr für Katzen.
Die beiden Katzenhäuser des Tierheimes sind total überfüllt. Und eigentlich kenn ich es auch nicht anders. Ich hab meinen Morle auch aus dem Erler Tierheim und es ist schon sehr traurig wenn man die Kätzchen in ihren Behausungen sieht. Überfüllt sah es immer schon aus, aber jetzt muß es ganz schlimm sein.
Das größte Problem ist, das viele Menschen immer noch nicht kastrierte Katzen halten.
Dann haben wir in GE wie in anderen Städten auch, viele wild herumlaufende Katzen.
Die anderen Städte sammeln diese Katzen ein, sie werden kastriert und wieder ausgesetzt.
Die Stadt GE unternimmt nichts.

Meine ander Katze Mandy stammt aus dem Tierheim Marl und ist so ein Fall.
Ihre Mutter, eine Wildkatze, wurde eingefangen, kastriert brachte ihre Jungen im Tierheim Marl zur Welt und dann wieder ausgesetzt. Natürlich wurden die Jungtiere auch kastriert.

Ich darf gar nicht in das Tierheim gehen, da kommen mir die Tränen.
Ergänzend dazu noch der Hinweis auf die online-Ausgabe dieses WAZ-Berichtes:

Tierheim hat keinen Platz mehr für Katzen

Gelsenkirchen-Erle. Das Tierheim an der Willy-Brandt-Allee in Erle kann derzeit keine Katzen mehr aufnehmen. Laut den Betreibern ist es so schlimm wie nie zuvor. Nicht nur, dass viele Tiere abgegeben werden: Immer häufiger kommen Fundtiere ins Tierheim. weiter...
8)

Das Gelsenkirchenlexikon zum Mitmachen: WIKI der Gelsenkirchener Geschichten
Wir suchen noch Helfer - warum machst Du nicht mit?

carlosprimero
Abgemeldet

Herbstfest am 7. November 2010

Beitrag von carlosprimero »

Am Sonntag, den 7. November 2010 veranstaltet das Tierheim in Erle sein diesjähriges Herbstfest.

http://www.tierheim-gelsenkirchen.de/cms/index.php

Benutzeravatar
Begine
Beiträge: 814
Registriert: 01.04.2010, 11:05
Wohnort: Erle

Tierheim in Erle

Beitrag von Begine »

wenn ich nicht schon zwei Katzen hätte und eine kleine Wohnung würde ich noch eine aus dem Tierheim retten.
Aber sollen sie feiern in ihrem Vereinshaus, worin ja bekanntlich Geld investiert wurde.
Statt in die Tiere.
Sowas spricht sich herum.

carlosprimero
Abgemeldet

Beitrag von carlosprimero »

@ Begine:
Ich kenn mich da mit dem Tierheim nicht so aus. Aber was Du schreibst, hört sich gar nicht gut an. Gibt es darüber Berichte?

Antworten