Bedingungsloses Grundeinkommen!

...

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Zorro
Beiträge: 222
Registriert: 13.02.2007, 17:47
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Zorro »

Was ist daran unverständlich ?

wenn du jedem 1500,- euro schenken willst für's Nichtstun, zur Erinnerung wer im Moment 1500,- Netto hat bedient gute 3000 Brutto, nimmst du der guten Hälfte der Arbeitenden Bevölkerung die Motivation zu arbeiten. Es ist doch wohl auch nicht schwer zu verstehen dass die 120 Mrd irgendwo herkommen müssen und das wird doch wohl von allen denen sein die noch mehr als diesem Schwellenwert verdienen... lange Rede kurzer Sinn jeder der nicht blöd ist wird in einem solchen Staat mit 1500,- Grundgehalt arbeitsloser Handwerker und arbeitet schwarz und hat als Steineklopper noch mehr Geld in der Tasche als die geschröpften Hochqualifizierten von denen ihr das Geld ja wollt. Aber ich wette soweit geht der Vorstellungshorizont nicht von denen die die gut gepolsterte soziale Wohncouch propagieren.
BWG
Zorro

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Zorro hat geschrieben:Was ist daran unverständlich ?

wenn du jedem 1500,- euro schenken willst für's Nichtstun, zur Erinnerung wer im Moment 1500,- Netto hat bedient gute 3000 Brutto, nimmst du der guten Hälfte der Arbeitenden Bevölkerung die Motivation zu arbeiten. Es ist doch wohl auch nicht schwer zu verstehen dass die 120 Mrd irgendwo herkommen müssen und das wird doch wohl von allen denen sein die noch mehr als diesem Schwellenwert verdienen... lange Rede kurzer Sinn jeder der nicht blöd ist wird in einem solchen Staat mit 1500,- Grundgehalt arbeitsloser Handwerker und arbeitet schwarz und hat als Steineklopper noch mehr Geld in der Tasche als die geschröpften Hochqualifizierten von denen ihr das Geld ja wollt. Aber ich wette soweit geht der Vorstellungshorizont nicht von denen die die gut gepolsterte soziale Wohncouch propagieren.
BWG
Zorro
Das problem liegt ja darin das die arbeit immer weniger wird, und es vieleiht sein kann das später viel auf teilzeit ist dan wären die 1500€ zb als unterstützung für jede person gedacht, da sich die mehrwertsteuer deutlich erhöhen könnte wären die 1500 € dan nur noch soviel wert wie der heutige Hartz IV satz, die preise für lebensmittel usw steigen durch die MwSt erhöhung und auch gas strom und benzin wird ja nicht billiger, von da her kan keine rede von viel geld mehr sein.

Zorro
Beiträge: 222
Registriert: 13.02.2007, 17:47
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Zorro »

In welchem Jahr soll das denn sein ? Kann ja sein dass in einigen JAhrzehnten der "Sozialhilfesatz" auf 1500,- angehoben werden muss nur dann hat das jährliche Durchschnittseinkommen der arbeitenden Bevölkerung auch bei etwa 4000,- zu liegen. Das wird irgendwann so sein klar aber was hat das nun in der Argumentation um ein geschenkte Grundeinkommen zu tun.

BWG

Zorro

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Zorro hat geschrieben:In welchem Jahr soll das denn sein ? Kann ja sein dass in einigen JAhrzehnten der "Sozialhilfesatz" auf 1500,- angehoben werden muss nur dann hat das jährliche Durchschnittseinkommen der arbeitenden Bevölkerung auch bei etwa 4000,- zu liegen. Das wird irgendwann so sein klar aber was hat das nun in der Argumentation um ein geschenkte Grundeinkommen zu tun.

BWG

Zorro
Weil ich denke das später viel mehr auf teilzeit 400 euro job zb gearbeitet wird da die arbeit durch maschinen und roboter erledigt wird. Um den lebenstandart zu halten gibt es für jede person das grundeinkommen.

Zorro
Beiträge: 222
Registriert: 13.02.2007, 17:47
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Zorro »

Und wer zahlt das ?

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Zorro hat geschrieben:Und wer zahlt das ?
wieleicht wird dan die MwSt sowie weitere steuern erhöt werden, deshalb meine ich ja das die 1500 euro dan nur noch soviel wert sein könnten wie der hartz iv satz

Zorro
Beiträge: 222
Registriert: 13.02.2007, 17:47
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Zorro »

Ich habe den Eindruck dass du dir wirklich noch nie darüber gedanken gemacht hast was so ein nettes Geschenk für alle denn bedeute. Im übrigen jetzt wo ich erstmal drüber nachdenke ist das super denn alle die Arbeiten bekommen die 1500,- ja ob drauf damit kann ich gut leben.
Nein im Ernst wir sollten uns damit abfinden dass wenn unsere Bildung weiter wie bisher sinkt und damit auch der Anteil der Bevölkerung der einen qualifizierten Job erlernt, sinkt auch der durchschnittliche Lebensstandart, wer nicht arbeitet kann sich eben keine Flachbildschirme leisten. Klingt har ist aber so.
Solange ist die DDR noch nicht her, als dass man nicht noch wissen müsste was aus einen Staat wird der nicht aus gewissen Leistungsprinzip setzt, setzt du dieses ausser Kraft nimmst der der Mehrheit die Motivation.
BWG
Zorro

Zorro
Beiträge: 222
Registriert: 13.02.2007, 17:47
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Zorro »

Stadtgarten hat geschrieben:
Zorro hat geschrieben:Und wer zahlt das ?
wieleicht wird dan die MwSt sowie weitere steuern erhöt werden, deshalb meine ich ja das die 1500 euro dan nur noch soviel wert sein könnten wie der hartz iv satz
Na das ist mal ne Rechnung ich geb allen mehr aber mache alles so teuer dass sie sich genauso wenig leisten können wie vorher ;-)

BWG

Zorro

Jazzam
Abgemeldet

Grünes

Beitrag von Jazzam »

Ich plädiere dafür, dem Bürger ein kleines Grundstück zu verschenken, das ausreicht, ihn bei entsprechender Bewirtschaftung über einen längeren Zeitraum zumindest mit Grünfutter und Kartoffeln sowie Obst zu versorgen.

Das war jetzt kein Witz !


Nur - möglicherweise ist Deutschland dafür etwas zu klein?

Zorro
Beiträge: 222
Registriert: 13.02.2007, 17:47
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Zorro »

Ach um deinen vorschlag nochmal in Zahlen auszudrücken... für das Grundeinkommen die Mehrwertsteuer nur um weitere 16 % (konservativ gerechnet weil bei so einem Steuersatz kauft niemand mehr was in Deutschland) auf schlappe 35 % erhöhen.
BWG
Zorro

Benutzeravatar
willmotz
Beiträge: 150
Registriert: 11.12.2007, 15:47
Wohnort: Herten-Westerholt

Beitrag von willmotz »

Grundeinkommen 1500 - die beste Erfindung seit geschnitten Brot ! :lachtot:

lasst uns schon mal ne große Mauer rund um unser Land bauen, den wenn hier Milch und Honig fliesst, dann wollen wir unseren Standard doch auch aufrecht halten!

...hmmm, wer macht denn die Arbeit die nun mal dringend gemacht werden muss, Müllabfuhr, Pflege, Krankenhaus, Polizei etc. ? :irre: oder gibts dafür noch was extra ?

Zorro
Beiträge: 222
Registriert: 13.02.2007, 17:47
Wohnort: Bulmke

Re: Grünes

Beitrag von Zorro »

Jazzam hat geschrieben:Ich plädiere dafür, dem Bürger ein kleines Grundstück zu verschenken, das ausreicht, ihn bei entsprechender Bewirtschaftung über einen längeren Zeitraum zumindest mit Grünfutter und Kartoffeln sowie Obst zu versorgen.

Das war jetzt kein Witz !


Nur - möglicherweise ist Deutschland dafür etwas zu klein?
Oha nun wird es interessant, wir gehen zurück ins Mittelalter und jeder bekommt ein Stück Land. hmm das Land reicht nicht ? ach auch damit haben wir Erfahrung im Osten ist genug Land ;-)

Irgendwie bezeichnend dass die Verfechter solcher Ideen wie Grundgehalt, auch noch sowas als Lösungsvorschlag haben. Echt geil aber ich möchte genau die Experten die die Petition für den Flachbildschirm und das Mehr an Kistenbier unterzeichenen mal auf dem Land ackern sehen :twisted:

Die würden auf dem fruchtbarsten Land verhungern und das noch Bier und Flachbildschirm.

BWG

Zorro

Babapapa
Abgemeldet

Beitrag von Babapapa »

willmotz hat geschrieben: ...hmmm, wer macht denn die Arbeit die nun mal dringend gemacht werden muss, Müllabfuhr, Pflege, Krankenhaus, Polizei etc. ? :irre: oder gibts dafür noch was extra ?
klar, unbeliebte jobs werden entsprechend besser entlohnt, als tätigkeiten, auf die viele menschen gerne zurückgreifen. -> markt regelt die entlohnungspreise

finanziert wird ein derartiges grundeinkommen zum einen durch eine hohe verbrauchsbesteuerung. also keine rabatte für einen zehnerpack, sondern hohe steuern für alle güter des nicht täglichen bedarfs. dazu können viele ämter (sozialamt, rentenkasse, arbeitsamt etc. ) ersatzlos gestrichen werden und der staat spart weitere kosten ein. die unvorstellbarkeit eines grundeinkommens liegt wohl daran, dass wir mittlerweile daran gewöhnt sind, dass steuergelder verplempert werden und erst an letzter stelle an bedürftige gegeben werden. das macht den paradigmenwechsel für viele so schwierig.

mittlerweile denke ich nicht mehr darüber nach, ob ein grundeinkommen kommen wird, sondern in welchem umfang.

so werden aus den angedachten 1500€ bei der umsetzung wahrscheinlich so ca. 500-800€ bei steigender mwst., so dass ein grundeinkommen unter dem jetzigen hartz4-satz liegen würde.

Männlein
Beiträge: 1230
Registriert: 27.02.2007, 13:08

Beitrag von Männlein »

Wer eine bessere Lösung weiß, kann die ja mal hier möglichst detailliert zum Besten geben!

Männlein

Benutzeravatar
St Echo
Beiträge: 4
Registriert: 06.01.2008, 21:10

Beitrag von St Echo »

Hallo alle zusammen, war gerade auf der betr. Seite - und es gibt über 52.000 Mitzeichner - weiß jemand, was das jetzt konkret bedeutet? Weiter oben stand was von wegen "jetzt müssen die sich damit beschäftigen" - aber wie genau?
"Die Gedankenfreiheit haben wir. Jetzt brauchen wir nur noch die Gedanken."
Karl Kraus

Antworten