Bedingungsloses Grundeinkommen!

...

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

HelmutW
Beiträge: 7024
Registriert: 18.02.2008, 21:13

Beitrag von HelmutW »

Wenn ich mir hier so die Kritiker anhöre.......schleicht sich bei mir die Meinung ein....
daß sowieso alle faul sind und nicht arbeiten wollen......
Erfahrungswerte von Euch...oder Vorurteile....?
Achtung..........
Sie verlassen gerade das Foto......
Für alle weiteren Schritte wird keine Haftung mehr
übernommen.......

Benutzeravatar
greatLMG
Beiträge: 794
Registriert: 14.07.2008, 17:25
Wohnort: Hassel

Beitrag von greatLMG »

@Emschebruch
KLASSE GESCHICHTE

@HelmutW
Ich möchte nicht sagen das jeder Mensch faul ist, also nicht generell. Aber man tut nicht mehr als von einem gefordert, verlangt wird oder von Nöten ist. Sprich hab ich sowieso meine 1500, mach ich nur noch nen bißchen, damit ich mir noch etwas extra leisten kann.

Oder arbeitest du einfach so mal ein wenig mehr. Ohne Auftrag, ohne darum gebeten zu werden, ohne das es von dir verlangt wird. Nur weil die Arbeit irgendwo anfällt und du dir denkst, mmmh mach ich das doch jetzt einfach mal.
www.lg-kennzeichnung.de

Der Profi für Anlagenkennzeichnung.

Zorro
Beiträge: 222
Registriert: 13.02.2007, 17:47
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Zorro »

Helmut Geld und Arbeit fällt nicht vom Himmel, jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Die Gesellschaft ist nicht dafür zuständig allen ein tolles Leben zu ermöglichen. Das wird nie funktionieren, die Frage ist will man die bestrafen die hart für ihren Erfolg und Wohlstand arbeiten oder schmiert man allen die nicht wollen oder können Zucker in den Popo und läßt die fleißigen dafür Bluten.
Diese alternativen gibs und keine anderes, die phantastereien über andere Gesellschaftsformen sind doch öde, alle die hier bisher zugetragen wurde sind auf einem intelektuellen Niveau eines Kindergarten und bei den einfachsten Nachfragen von ungeklärten aber essenziellen Problemen pflanzen sich die Protagonisten auf Allgemeinplätze.
BWG
Zorro

HelmutW
Beiträge: 7024
Registriert: 18.02.2008, 21:13

Beitrag von HelmutW »

Aber Tatsache ist, daß wir in einer konsumgesellschaft leben...und Konsum lebt vom Verkauf und Anreitze.....aber dafür brauchts halt Geld.....
Was nützt es da alles, wenn immer mehr Menschen (und die Zeit wird kommen) am Minimum krebsen und nicht konsumieren können....ein Teufelskreis.....
Vielleicht kommt es aber auch ganz anders, wie einige Zukunftsforscher vermuten. Ihre These: Konsumgüter werden irgendwann nebensächlich.....wie auch immer man das verstehen kann....
Und man sollte sixh jetzt nicht so sehr an eine bestimmte Summe (1500€) klammern.
Wie auch immer......Lösungen müssen her......

Zusatz: Wir Deutschen sind ja das Land des Maschinenbaus....aber, Maschinen vernichten Arbeitsplätze......
Damit will ich nichts gegen maschinellen Einsatz sagen......es gibt bestimmt genug Tätigkeiten, die man besser von Maschinen machen läßt.........
Also bitte....wo sollen die erforderlichen Arbeitsplätze (Vollbeschäfftigung) herkommen...
oder....Arbeitslos.....und ab Straßefegen.....
Achtung..........
Sie verlassen gerade das Foto......
Für alle weiteren Schritte wird keine Haftung mehr
übernommen.......

Zorro
Beiträge: 222
Registriert: 13.02.2007, 17:47
Wohnort: Bulmke

Re: Alles wird besser dank Konsumsteuer

Beitrag von Zorro »

Emscherbruch hat geschrieben:
Petitionstext hat geschrieben:
.
StopStopStop... Emscherbruch...

auch du machst einen fundamentalen Denkfehler ja nciht nur einen.... dieses "Geld" 1500,- was auch immer... ist drüben nichts mehr wert. Es gibt kein Kaufen im Ausland mehr denn Geld dem keine Wirtschaftsleistung entgegensteht ist NULLKOMMANIX wert ! Da bekommste in Holland dann noch nicht mal alte Pommes für. Ups ich könnt echt wetten dass soweit die Gesellschaftsverbesserer hier auch nicht denken na egal. Der nächste Punkt, mit der Annahme das Geld wäre was wert ? Bildung Lehrer ? wer soll die bezahlen wofür und wer soll den Aufwandt betreiben sich in einer Gesellschaft wo niemand arbeiten muss um die Blagen der anderen zu kümmern, das machen wir nicht, die Bildung gibs zuhause ! Wie bei denen die sich bald schön die Herdprämie ins Zigarrettenschweinchen stecken.
BWG
Zorro

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Re: Alles wird besser dank Konsumsteuer

Beitrag von Emscherbruch »

Emscherbruch hat geschrieben:Achtung Satire
:wink:
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Zorro
Beiträge: 222
Registriert: 13.02.2007, 17:47
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Zorro »

HelmutW hat geschrieben:Aber Tatsache ist, daß wir in einer konsumgesellschaft leben...und Konsum lebt vom Verkauf und Anreitze.....aber dafür brauchts halt Geld.....
Was nützt es da alles, wenn immer mehr Menschen (und die Zeit wird kommen) am Minimum krebsen und nicht konsumieren können....ein Teufelskreis.....
Vielleicht kommt es aber auch ganz anders, wie einige Zukunftsforscher vermuten. Ihre These: Konsumgüter werden irgendwann nebensächlich.....wie auch immer man das verstehen kann....
Und man sollte sixh jetzt nicht so sehr an eine bestimmte Summe (1500€) klammern.
Wie auch immer......Lösungen müssen her......

Zusatz: Wir Deutschen sind ja das Land des Maschinenbaus....aber, Maschinen vernichten Arbeitsplätze......
Damit will ich nichts gegen maschinellen Einsatz sagen......es gibt bestimmt genug Tätigkeiten, die man besser von Maschinen machen läßt.........
Also bitte....wo sollen die erforderlichen Arbeitsplätze (Vollbeschäfftigung) herkommen...
oder....Arbeitslos.....und ab Straßefegen.....
Naja Gegenfrage was hat der deutsche Arbeitsmarkt davon wenn jeder nicht arbeitende sich ein chinesischen Flashbildschirm und eine japanische Spielekonsole vor die Couch stellen kann.

Ich weiss nicht wie ich es dir erklären soll ich habe den Eindruck du überblickst die Zusammenhänge und vorallem die Konsequenzen nicht so wirklich. Hier geht es im moment zu wie mit kleinen Kindern im Spielzeugladen die alles wollen und denen man erklären muss dass das Geld nicht reicht und das man nur Geld ausgeben kann was man auch besitzt und und und... ja eigentlich das einmal eins des wie gehe ich mit Geld um. Man muss anscheind auch erklären welches Geld gehört mir und welches gehört mir nicht !

BWG

Zorro

Zorro
Beiträge: 222
Registriert: 13.02.2007, 17:47
Wohnort: Bulmke

Re: Alles wird besser dank Konsumsteuer

Beitrag von Zorro »

Emscherbruch hat geschrieben:
Emscherbruch hat geschrieben:Achtung Satire
:wink:
Das war ja auch nicht so ernst gemeint...

BWG

Zorro

HelmutW
Beiträge: 7024
Registriert: 18.02.2008, 21:13

Beitrag von HelmutW »

Woher weißt du, was wer will ?
und wo ist weiterhin dann das Problem.....wer mehr will....bitteschön...Arbeit wird ja dann noch da sein....ist doch ein Anreiz....oder....
Weiterhin bin ich der Meinung....das die meisten Menschen was tun wollen.....
Und ich glaube auch nicht, daß es in Zukunft nationale Lösungen geben wird......
Achtung..........
Sie verlassen gerade das Foto......
Für alle weiteren Schritte wird keine Haftung mehr
übernommen.......

Zorro
Beiträge: 222
Registriert: 13.02.2007, 17:47
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Zorro »

HelmutW hat geschrieben:Woher weißt du, was wer will ?
und wo ist weiterhin dann das Problem.....wer mehr will....bitteschön...Arbeit wird ja dann noch da sein....ist doch ein Anreiz....oder....
Weiterhin bin ich der Meinung....das die meisten Menschen was tun wollen.....
Und ich glaube auch nicht, daß es in Zukunft nationale Lösungen geben wird......
Ok wenn wir in Star Trek Dimensionen diskutieren von mir aus aber der ausschlag war ja wohl eine Petition... eine nationale im übrigen.

Helmut du kannst jeden beliebigen Geldbetrag an die nicht arbeitende Bevölkerung verteilen du musst dir nur der Tatsache bewußt sein dass sie sich davon genauso wenig oder eher noch weniger davon leisten können wie vom jetzigen Hartz IV Satz... das sind nämlich die Konsequenzen Geld hinter dem keine Leistung steht ist nichts wert.
Wenn alle nicht mehr arbeiten ist es eben überhaupt nichts wert.
Ich sehe den Hauptfehler in der ganzen Situation in der linken These dass es ungerecht ist dass sich Arbeitende mehr Leisten können als Leute die nicht arbeiten, das und nichts anderes steckt hinter der Petition.
BWG
Zorro

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

@Zorro:
Die These habe ich noch nicht gehört. Das ist aber link.
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Zorro hat geschrieben:... dass es ungerecht ist dass sich Arbeitende mehr Leisten können als Leute die nicht arbeiten ...
Vielmehr:
Es ist ungerecht, dass Leute, die nicht arbeiten (z.B. weil keine Arbeit für sie da ist), sich dafür schämen sollen und in Sack und Asche gehen müssen.

HelmutW
Beiträge: 7024
Registriert: 18.02.2008, 21:13

Beitrag von HelmutW »

@ Zorro
Ich wiederhole meine Frage.....
Wo kommen die Arbeitsplätze her.....und wie sehen sie aus......
linke These.....das ist ein bischen dünn...
Ich glaube, daß sogaZukunft wird anders, als das alles so weitergehen könnte.....da bin ich mir ganz sicher....
Achtung..........
Sie verlassen gerade das Foto......
Für alle weiteren Schritte wird keine Haftung mehr
übernommen.......

Benutzeravatar
Buerelter
Beiträge: 1223
Registriert: 25.06.2007, 18:58
Wohnort: Zweckel bei Scholven

Beitrag von Buerelter »

pito hat geschrieben:
Zorro hat geschrieben:... dass es ungerecht ist dass sich Arbeitende mehr Leisten können als Leute die nicht arbeiten ...
Vielmehr:
Es ist ungerecht, dass Leute, die nicht arbeiten (z.B. weil keine Arbeit für sie da ist), sich dafür schämen sollen und in Sack und Asche gehen müssen.
Beide Aussagen halte ich für richtig. Ob das bedingungslose Grundeinkommen die Lösung ist, wage ich zu bezweifeln.
Das muß von den Köpfen ausgehen. Und zwar von allen.

Zorro
Beiträge: 222
Registriert: 13.02.2007, 17:47
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Zorro »

Naja noch stechen Polen den Spargel, noch höre ich immer noch viel zu oft das und das mache ich nicht obwohl es mir angeboten wurde, dann passt dies nicht dann kommt die nächste Ausrede. Ja es gibt nicht nicht genug Arbeitsplätze für ein gewissen Klientel der Bevölkerung, und die Lösung davon ist also denen genug Geld in den Popo zu stopfen dass sie zu frieden sind... weil das Grundgehald was ja jetzt gezahlt wird nicht ausreicht.
BWG
Zorro

Antworten