Kunstkiosk im Knopfloch

...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
moni53
Beiträge: 1765
Registriert: 26.10.2007, 07:55
Wohnort: Erle - Gelsenkirchens Perle

aus Knopfloch wird Kunstkiosk

Beitrag von moni53 »

Bild


Kunstkiosk - von Brigitte Böcker-Miller

hospetoart.de



Aus dem ehemaligen Knopfloch in Buer ist jetzt ein Kunstkiosk geworden.

Was ist das denn?

Kunstkiosk bedeutet, dass es sich um eine kleine Galerie handelt, in der es Kunst zu kaufen gibt.

Was fuer Kunst?

Zum einen meine Werke in Holz, Speckstein und Ton

und noch Arbeiten anderer Kuenstler.

Bei der ersten Ausstellung, die am 28. Januar eroeffnet wird,

ist der ARTSpraktiker Horst Schielmann,

der seine Lichtobjekte zeigen wird.

In zwei bis drei Monaten lade ich eine/n weiteren Kuenstler ein.

Es lohnt sich also herein zu schauen,

und deshalb ist der Kunstkiosk an jedem Wochenende

von 12 – 18 Uhr geöffnet.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. (Finnisches Sprichwort)

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1117
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Kunstkiosk

Beitrag von globalrider »

globalriderBild
Bild
Bild

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1117
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Kunstkiosk

Beitrag von globalrider »

Der Kunstkiosk - neu in Gelsenkirchen Buer, Nordring 33

http://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen ... 08025.html


mit einer weiteren Aufführung am Freitag 31.3.2017 um 19 Uhr:

Bild

globalrider

Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1295
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Beitrag von Anne Bude »

Weiter geht es im Kunstkiosk ...
Zuletzt geändert von Anne Bude am 04.05.2017, 23:50, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1295
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Beitrag von Anne Bude »

Bild


Der Abschied von den Lichtobjekten Horst Schielmanns im KunstKiosk ist Teil der Veranstaltung am Freitag, 5. Mai.

Gelsenkirchen: Im Kunstkiosk am Nordring 33 in Buer stellt die Künstlerin Brigitte Böcker-Miller (hospeto-art.de) nicht nur ihre Arbeiten aus, sie ermöglicht auch regionalen Künstlern sich mit ihren Arbeiten zu präsentieren.
Das Kunstkiosk entstand im Januar in der ehemaligen Gaststätte „Cafe Knopfloch“ und lädt zu Musik- und Literaturveranstaltungen und weiteren Treffen ein, zu denen 40 Sitzplätze vorhanden sind. Auch die aus der Von-Oven-Straße in Gelsenkirchen bekannte Galerie des Vereins ArtsPraxis ist dort mit Ausstellungen zu Gast.
„Tribute to Leonard Cohen“ heißt es am Freitag, 5. Mai, um 19.30 Uhr. Dann ist ein Ensemble mit Schauspieler Giampiero Piria, Gitarrist Wolfgang Bachmann und Percussionist Nicolai Bachmann zu Gast im Kunstkiosk.
Der Cohen-Kenner W. Bachmann geht gedanklich tiefer in das Lyrikwerk von Leonard Cohen, der im letzten Jahr verstarb, ein und präsentiert dabei in eigener Übersetzung und Interpretation den oft trockenen Humor Cohens und seine humorvollen Varianten. Etwa mit dem Cohen-Zitat: „Ich wurde zu zwanzig Jahren Langeweile verurteilt, weil ich versucht habe, das System von innen zu verändern!“
Außerdem wird an diesem Freitag die Finissage einer Ausstellung mit Lichtobjekten von Horst Schielmann von der ArtsPraxis gefeiert, die ebenfalls um 19.30 Uhr beginnt.
Der Eintritt zum Konzert kostet 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Infos gibt es unter Telefon 9332929.

http://www.lokalkompass.de/gelsenkirche ... 56899.html

Benutzeravatar
moni53
Beiträge: 1765
Registriert: 26.10.2007, 07:55
Wohnort: Erle - Gelsenkirchens Perle

Beitrag von moni53 »

Bild


Moni
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. (Finnisches Sprichwort)

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16516
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Neues von globalrider
Faszination für das Urmaterial Holz und den Fluss des Lebens

Der Kunstkiosk am Nordring präsentiert Holzarbeiten von Anette Dettmer und Horst Schielmann. Auch Schmuck und Lichtobjekte zu sehen.
...
Da sind etwa die filigranen Arbeiten des Horster Weltenbummlers Schielmann, der Motive aus verschiedenen Ländern in seine Werke einfließen lässt: Lebensblumen und indische Mandalas mit ihrer spirituellen Kraft bevölkern die Holzwände ebenso wie kolorierte Elemente aus der Inka-Kultur. Damit vollzieht er nicht nur einen Sprung über den europäischen Tellerrand, sondern will auch seine Faszination für den Fluss des Lebens in Süd-, Mittelamerika oder Asien weitergeben.

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 22801.html
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1117
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Musikabend

Beitrag von globalrider »

Bild

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1117
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Lesung mit Karin Boehm

Beitrag von globalrider »

Bild

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1117
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Ausstellung

Beitrag von globalrider »

Liebe Freunde des Kunstkiosks,

Die dürft Ihr Euch nicht entgehen lassen, die aktuelle Ausstellung.
Auch wenn ich morgen nach Amerika fliege (zum 100sten Geburtstag meiner
Schwiegermutter) ist der Kunstkiosk noch bis Ende Juni samstags von 14 -
17 Uhr geöffnet.

Nachdem ich in der letzten Zeit die Beiträge einiger großer
RuhrKunstMuseen zu dem Thema Kunst & Kohle gesehen habe, ist mir klar
geworden, daß sich die Ausstellung der textilen Bilder bei mir durchaus
sehen lassen kann. Vielleicht sollte ich mal den Antrag stellen, zu den
Museen dazu zu gehören. ;-)

Es ist unglaublich, wie unterschiedlich die Herangehensweise der Frauen
in ihren Bildern ist und welch farbenfrohe Ergebnisse zu sehen sind. Es
lohnt sich, samstags vorbei zu kommen, vor allem für Menschen, die was
mit Textil und Handarbeiten und auch Kunst(erziehung) zu tun haben. Es
sind auch jeden Samstag bis Ende Juni zwei von den Frauen anwesend und
können was zu den Bildern sagen. Ein Foto hänge ich Euch als
Appetitanreger an, zwei weitere könnt Ihr auf meiner Webseite bewundern,
wenn Ihr es nicht in den Kunstkiosk schafft. (Diejenigen von Euch auf
der Mailing Liste, die schon da waren, freuen sich vielleicht über das
schöne Foto von einem der Bilder)

Herzliche Grüße

Brigitte Böcker-Miller

vom Kunstkiosk
Bild

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1117
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Lesung

Beitrag von globalrider »

Bild

Benutzeravatar
moni53
Beiträge: 1765
Registriert: 26.10.2007, 07:55
Wohnort: Erle - Gelsenkirchens Perle

Sommer,Sonne, Wasser (farben)

Beitrag von moni53 »

Bild

Sommer, Sonne, Wasser – farben – die nächste Ausstellung

Vom 6. Juli bis 3. August 2019

Bild
Steilküste, Monika Hawig


Sommer, Sonne, Wasser – farben. In diesem Sommer lassen die Malerinnen eines Aquarellkurses im Helene-Weber-Haus die Sonne scheinen auf Menschen, Landschaften und Natur.
Sollte es auch in diesem Sommer knapp werden mit dem Wasser draussen, so ist wohl immer noch genug Wasser fürs Aquarellmalen vorhanden und das, was in der Natur nicht erreicht wird, können wir dann im Bild erschaffen.


http://www.kunstkiosk-ge.de/veranstaltungen/
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. (Finnisches Sprichwort)

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1117
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Ausstellung: An der VHS fing alles an...

Beitrag von globalrider »

M. Bastin und D. Michaels zeigen ihre Arbeiten.
12.9.-10.10.2020
info: 0209/9332929

Benutzeravatar
Westfale
Beiträge: 695
Registriert: 27.09.2009, 16:16
Wohnort: Buer

Re: Kunstkiosk im Knopfloch

Beitrag von Westfale »

Bild
In diesem Jahr beteiligt sich der Kunstkiosk vom Nording am ruhrgebietsweiten Tag der Trinkhallen, genauso wie das Bahnwärterhäuschen 'Bei Don Alfredo an der Schranke'.
Was haben diese beiden Orte mit Trinkhallen zu tun:
Vor einigen tausend Jahren hat ein gewisser Herr Moses (das war der, der die erste Flußkreuzfahrt auf dem Nil, allerdings in einem Binsenkörbchen durchgeführt hat) einige lesenswerte Bücher geschrieben. Oder waren es Tontafeln?
Egal, in seinem 5. Buch steht der immer noch gern zitierte Satz "Der Mesch lebt nicht vom Brot allein".
Es geht um mehr, als nur um Flaschenbier, die Bildzeitung und Käsebrötchen.
Während des Tages der Trinkhallen finden wie immer an etlichen Standorten auch vielfältige kulturelle Veranstaltungen (siehe das Programm) statt.
Schaut doch mal vorbei.
westfale
Ich habe den ganzen Scheiß nie gesagt
(Konfuzius)

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6317
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

KUNSTKIOSK AM TRINKHALLEN-TAG 06. AUGUST 2022

Beitrag von Lo »

War das ein schöner Tag!
Allein schon wettermässig war es "ein Tag zum Hemdhochheben".
Der olle Petrus ist bestimmt ein Trinkhallenfan, der sich immer wieder mal heimlich hier ins Ruhrgebiet begibt,
um sich anner Bude ´ne Tüte gemischte Klümkes und Salmiakpastillen zu gönnen.
Ich war schon sehr lange nicht mehr in Buer - und da ich immer schon einmal den Kunstkiosk kennenlernen,
aber auch Inge Meyer-Dietrich, die so viele wunderbare Bücher geschrieben hat, einmal beim Vorlesen zulauschen wollte,
war der Trinkhallentag natürlich die Gelegenheit, mich von Oberhausen nach Buer zu begeben.
Und es hat sich gelohnt.
Zum einen, weil dieser Kunstkiosk ein richtig toller Ort ist, eine bunte Wundertüte - voll mit kleinen und größeren Kunstschätzen ,
gemalt, getöpfert, geschnitzt, geformt, zum Bestaunen, aber auch zum Erwerben, ohne dabei den Geldbeutel zu strapazieren.
Ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Kunstkiosk von Brigitte Böcker-Miller sicher auch ein idealer Ort nachbarschaftlicher Begegnung ist.

Leider war es mir erst etwas spät möglich, dort zu sein, so dass ich die vorherigen musikalischen, sowie die literarischen Darbietungen von Rudi Schulte, Bettina Ittermann und Ulrich Breitbach nicht genießen konnte.
Dafür aber Inge Meyer-Dietrich.
Als sie gefühlvoll eine rührende Kindergeschichte um Salmiakpastillen und Freundschaft oder einige ihrer pfiffigen Nashorngedichte vortrug,
bescheinigte ihr das Publikum, Spaß und Gänsehaut zugleich bekommen zu haben.
Für mich ein Hochgenuss der Vorlesekunst.

Hier ein paar Fotos vom Trinkhallentag im Kunstkiosk:
Bild
Bild
Bild
Bild
BildBrigitte Böcker-Miller
Bild Inge Meyer-Dietrich
Bild
Bild
Bild Kunstvolles aus dem blechernen Schatzkästlein
Bild
Bild

Alles in Allem:
eine richtig tolle Idee, dieser Trinkhallentag - und der Kunstkiosk sowieso.

Ach ja:
Mehr über Inge Meyer-Dietrich und ihre Bücher hier
: https://www.ingemeyerdietrich.de/

Bis die Tage!
Lo
Komm´doch mal gucken: https://www.kohlenspott.de/

Antworten