Nahostkonflikt: Antisemitische Demo in Gelsenkirchen

...

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Doppelgänger
Beiträge: 439
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Nahostkonflikt: Antisemitische Demo in Gelsenkirchen

Beitrag von Doppelgänger »

Auf dem Weg Richtung Synagoge war gestern der nicht angemeldete Pro-Palästinensische Mob unterwegs, der mit dem Slogan "Kindermörder Israel" negativ auf sich aufmerksam machte:

https://www.google.com/amp/s/www.waz.de ... ervice=amp

https://www.google.com/amp/s/www.presse ... 56/4914250

Die Polizei sorgte dafür, dass die Synagoge nicht erreicht wurde. Einfache Demonstranten, die friedlich ihren Unmut kundtun wollten, waren dies nicht. Mit Ausrufen wie "Scheiß Juden" ist ein Bezug hergestellt, der sich vom Staat Israel löst, und "die Juden" zum Ziel erklärt. Bild- und Videomaterial lässt sich schnell online finden.

Hier im Forum sorgt eine kleine Anti-Corona-Autodemo mit Lautsprecherdurchsage für mehr Empörung.

Gelsenkirchen 2021 💁‍♂️

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1060
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Neue Synagoge an der Gildenstraße

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Finde ich gut, DpG, dass Du darauf hinweist. Solche antiisraelischen und/oder antisemitischen Aktionen haben immer den gleichen Grund: Im ganzen Nahen Osten gibt es nur ein einziges, wirklich funktionierendes Staatswesen, mit florierender Wirtschaft, mit bemerkenswertem Können, Wüsten urbar zu machen, mit einer Bevölkerung, die Freude am Leben hat - von bezopften und behuteten Hardlinern mal abgesehen, die offensichtlich in jeder Kultur anzutreffen sind. Dieses funktionierende Staatswesen ist Israel, rundherum Korruption, Bürgerkrieg, religiöser Fanatismus und Misswirtschaft. Und diese Leute, die ihr Leben selber nicht im Griff haben, verbrennen israelische Flaggen aus purem Neid. Wie bescheuert ist das denn? Woher Antisemitismus kommt, kann ich sowieso nicht nachvollziehen, weil ich - was die Statistik ja auch nicht anders ergeben kann - noch keinen Juden kennengelernt habe. Die mir aber bekannten Nobelpreisträger, Dichter, Schriftsteller usw. dieser Religion finde ich absolut bewundernswert. Auch hier wieder der seit Jahrhunderten grassierende Neid auf Erfolgreiche. Und natürlich die ständige Suche nach Sündenböcken, im Mittelalter von der Kirche ganz besonders gepflegt. Pest hatte nichts mit mangelnder Hygiene zu tun, sondern kam von irgendwelchen sinistren Verschwörungen auf die Erde. Das 21. Jahrhundert hat leider auch noch nicht den erhofften Zivilisationsschub gebracht.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
knut
Beiträge: 560
Registriert: 03.03.2009, 20:46
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Re: Neue Synagoge an der Gildenstraße

Beitrag von knut »

Mein Senf dazu

https://antifaschistischesgelsenkirchen ... onalisten/

Wie es ausschaut, soll es Freitag eine Mahnwache vor der Neuen Synagoge geben.
Jana aus Kassel fühlt sich jetzt wie Jesus Christus; sie war während des Lockdowns im Nagelstudio und muss deswegen ein Bußgeld zahlen.

Bernhard Roth
Abgemeldet

Re: Neue Synagoge an der Gildenstraße

Beitrag von Bernhard Roth »

Ich habe noch nie gehört, dass Juden hierzulande mafiose und/oder Clankriminalität vollziehen, an Raubüberfällen, Vergewaltigungen, Trickbetrügereien, Körperverletzungen und, und beteiligt waren. Daher ist für mich nicht ersichtlich, was man hier gegen Juden haben kann. Was sich da in Vorderasien abspielt ist mir völlig Wurst. Massaker, Mord und Todschlag ist doch da alte Tradition, oder? Wer da nicht mitmischt geht halt unter.

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5155
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Neue Synagoge an der Gildenstraße

Beitrag von rapor »

Ich verstehe das mit dem Antisemitismus bei manchen menschen aus dem Nahen Osten nicht. Das sind doch auch Semiten, Hebräer, Araber, alle die die arabische Sprache sprechen sind doch Semiten.

Was in religiöser Hinsicht aus der gegend kam ist für mich ein großes Übel für die Menschheit. Diese abrhamitischen Religionen sind für mich alle untragbar für moderne menschen. Ich wünschte alle religiösen Stätten würden über Nacht verschwinden, das wäre vielleicht eine Möglichkeit für Frieden in der Ecke.

Demonstrationen gegen das Verhalten bestimmter nationen finde ich für den jeweiligen Vertetungen des Landes sinngebender. Gewaltfrei natürlich.

Wir könnten ja sonst auch Italien / Rom angreifen, wegen des unsäglichen leids, das die dort ansässige Religion hier verursacht. Oder leiber doch die gebetshäuser direkt?
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Westfale
Beiträge: 667
Registriert: 27.09.2009, 16:16
Wohnort: Buer

Re: Neue Synagoge an der Gildenstraße

Beitrag von Westfale »

Ich schäme mich für meine Stadt.
https://www.focus.de/panorama/welt/uebe ... zz7tZvrfEk
Man achte auf die Fahnen, bzw. den zugehörigen Nationalitäten.
Aber es ist ja alles so schön bunt.
westfale
Ich habe den ganzen Scheiß nie gesagt
(Konfuzius)

Doppelgänger
Beiträge: 439
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Re: Neue Synagoge an der Gildenstraße

Beitrag von Doppelgänger »

Westfale hat geschrieben:
13.05.2021, 17:08
Ich schäme mich für meine Stadt.
https://www.focus.de/panorama/welt/uebe ... zz7tZvrfEk
Man achte auf die Fahnen, bzw. den zugehörigen Nationalitäten.
Aber es ist ja alles so schön bunt.
westfale
Psssst. Sowas darfst du hier nicht sagen. Mit Bildern und/oder Videos belegen schonmal garnicht. Sonst heißt es: ab in die rechte Ecke mit dir. :lol:

matz
Beiträge: 856
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Re: Neue Synagoge an der Gildenstraße

Beitrag von matz »

Westfale hat geschrieben:
13.05.2021, 17:08
Ich schäme mich für meine Stadt.
https://www.focus.de/panorama/welt/uebe ... zz7tZvrfEk
Man achte auf die Fahnen, bzw. den zugehörigen Nationalitäten.
Aber es ist ja alles so schön bunt.
westfale
Wieso schämst du dich für deine Stadt? Schämen sollten sich höchstens die Typen in dem Video.

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1060
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Neue Synagoge an der Gildenstraße

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Doppelgänger hat geschrieben:
13.05.2021, 17:35
Westfale hat geschrieben:
13.05.2021, 17:08
Ich schäme mich für meine Stadt.
https://www.focus.de/panorama/welt/uebe ... zz7tZvrfEk
Man achte auf die Fahnen, bzw. den zugehörigen Nationalitäten.
Aber es ist ja alles so schön bunt.
westfale
Psssst. Sowas darfst du hier nicht sagen. Mit Bildern und/oder Videos belegen schonmal garnicht. Sonst heißt es: ab in die rechte Ecke mit dir. :lol:
Könnt Ihr mal mit diesem "rechts / links" - S.cheiß aufhören? Normalen Menschen ist das sowas von egal, wer solche Parolen brüllt, ob unser ehemals beliebter Arzt aus Bulmke, der überall zionistische Verschwörungen in die Welt hinausphantasiert, oder der Attentäter von Halle, der gleich Worte in Taten umsetzt, oder ob ein Mob von Turktartaren, Haddedihn und anderen non-bio-Germanen tobt. Die gehören alle in den Knast. Aber die Polizei ist ja schon mit den Querdenkern, die den Reichstag besetzt hatten, ausgesprochen zartfühlend umgegangen, so dass einen ihr Fehlen hier auch nicht mehr wundert.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Doppelgänger
Beiträge: 439
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Re: Neue Synagoge an der Gildenstraße

Beitrag von Doppelgänger »

Mechtenbergkraxler hat geschrieben:
13.05.2021, 18:28
Doppelgänger hat geschrieben:
13.05.2021, 17:35
Westfale hat geschrieben:
13.05.2021, 17:08
Ich schäme mich für meine Stadt.
https://www.focus.de/panorama/welt/uebe ... zz7tZvrfEk
Man achte auf die Fahnen, bzw. den zugehörigen Nationalitäten.
Aber es ist ja alles so schön bunt.
westfale
Psssst. Sowas darfst du hier nicht sagen. Mit Bildern und/oder Videos belegen schonmal garnicht. Sonst heißt es: ab in die rechte Ecke mit dir. :lol:
Könnt Ihr mal mit diesem "rechts / links" - S.cheiß aufhören? Normalen Menschen ist das sowas von egal, wer solche Parolen brüllt, ob unser ehemals beliebter Arzt aus Bulmke, der überall zionistische Verschwörungen in die Welt hinausphantasiert, oder der Attentäter von Halle, der gleich Worte in Taten umsetzt, oder ob ein Mob von Turktartaren, Haddedihn und anderen non-bio-Germanen tobt. Die gehören alle in den Knast. Aber die Polizei ist ja schon mit den Querdenkern, die den Reichstag besetzt hatten, ausgesprochen zartfühlend umgegangen, so dass einen ihr Fehlen hier auch nicht mehr wundert.

MK
Es gab übrigens exakt 0 Festnahmen bei diesem Mob...

Der Fokus lag woanders und man hofft (wie goldig...man hofft) die Betreffenden nachträglich ausfindig zu machen und belangen zu können.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4914459

Benutzeravatar
knut
Beiträge: 560
Registriert: 03.03.2009, 20:46
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Re: Neue Synagoge an der Gildenstraße

Beitrag von knut »

Doppelgänger hat geschrieben:
13.05.2021, 19:10
...
Es gab übrigens exakt 0 Festnahmen bei diesem Mob...

Der Fokus lag woanders und man hofft (wie goldig...man hofft) die Betreffenden nachträglich ausfindig zu machen und belangen zu können.
...
Nix "goldig", läuft doch!
Einer der Tatverdächtigen sei inzwischen ermittelt. Dabei handele es sich um einen Deutsch-Libanesen, der Mitte 20 sei. Reul ging davon aus, dass jetzt zügig weitere Tatverdächtige ermittelt und gegen sie vorgegangen werde.
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinla ... n-100.html
Jana aus Kassel fühlt sich jetzt wie Jesus Christus; sie war während des Lockdowns im Nagelstudio und muss deswegen ein Bußgeld zahlen.

Doppelgänger
Beiträge: 439
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Re: Neue Synagoge an der Gildenstraße

Beitrag von Doppelgänger »

knut hat geschrieben:
13.05.2021, 21:16
Doppelgänger hat geschrieben:
13.05.2021, 19:10
...
Es gab übrigens exakt 0 Festnahmen bei diesem Mob...

Der Fokus lag woanders und man hofft (wie goldig...man hofft) die Betreffenden nachträglich ausfindig zu machen und belangen zu können.
...
Nix "goldig", läuft doch!
Einer der Tatverdächtigen sei inzwischen ermittelt. Dabei handele es sich um einen Deutsch-Libanesen, der Mitte 20 sei. Reul ging davon aus, dass jetzt zügig weitere Tatverdächtige ermittelt und gegen sie vorgegangen werde.
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinla ... n-100.html
1 von 180. Joah. Kommt auf das persönliche Anspruchsniveau von Effektivität an.

Tanriverdi
Beiträge: 130
Registriert: 02.01.2016, 18:34

Re: Neue Synagoge an der Gildenstraße

Beitrag von Tanriverdi »

Könnt Ihr mal mit diesem "rechts / links" - S.cheiß aufhören? Normalen Menschen ist das sowas von egal, wer solche Parolen brüllt
Wenn 180 Rechte vor der Synagoge aufmarschieren und „Scheiß Juden“ brüllen wäre mir das nicht egal. Das sollte wirklich niemand egal sein.

Hier geht im übrigen nicht um linke oder rechte Personen sondern um muslimische Mitbürger.innen.

Mit Entsetzen habe ich das Video gesehen von diesem pogromartigen Aufmarsch vor der Synagoge und wie direkt vor der Polizei stehend immer wieder „Scheiß-Juden“ geschrien wurde.
Die haben das den Polizisten geradezu ins Gesicht gebrüllt.

Wann hätten die Polizisten eingegriffen? Wenn die Synagoge angezündet worden wäre?
Oder hätte man dann auch noch zugeguckt?

Dieses Video hat man in ganz Deutschland gesehen.

Was für eine Schande für diese Stadt.

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8016
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Neue Synagoge an der Gildenstraße

Beitrag von Heinz H. »

Tanriverdi hat geschrieben:
13.05.2021, 21:24
...
Mit Entsetzen habe ich das Video gesehen von diesem pogromartigen Aufmarsch vor der Synagoge und wie direkt vor der Polizei stehend immer wieder „Scheiß-Juden“ geschrien wurde.
Die haben das den Polizisten geradezu ins Gesicht gebrüllt.

Wann hätten die Polizisten eingegriffen? Wenn die Synagoge angezündet worden wäre?
Oder hätte man dann auch noch zugeguckt?

Dieses Video hat man in ganz Deutschland gesehen.

Was für eine Schande für diese Stadt.

Ich schäme mich für Gelsenkirchen!!
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5155
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Neue Synagoge an der Gildenstraße

Beitrag von rapor »

Ich finde den Vorgang beschämend, aber ich schäme mich nicht für Gelsenkirchen. Eher darüber, dass es solche Menschen hier gibt und das dort nicht durchgegriffen wurde.
"Wir schaffen das!" klingt mir mal wieder in den Ohrenund es wird über die Aufnahme weiterer Menschen spekuliert, statt erst einma vorhandene Probleme, mit denen die schon hier sind zu lösen.
Mal wieder schaffen Menschen und ihre Religionen Probleme.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Antworten