Gelsenkirchener Schützenvereine - Schützenkreis 2300

...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10592
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Gelsenkirchener Schützenvereine - Schützenkreis 2300

Beitrag von Verwaltung »

WAZ hat geschrieben:"Biwak" gibt es das erste Mal

Schützenkreis 2300 Gelsenkirchen will raus aus der Anonymität und rein in die Öffentlichkeit.

Am 9. September geht es auf dem Wolterhof in Resse rund

"Wir wollten mal raus aus der Anonymität, rein in die Öffentlichkeit", begründet Günther Dohmann vom Schützenkreis 2300 Gelsenkirchen den Schritt, erstmals das Kreiskönigsschießen mit einem großen "Schützenbiwak" für alle dem Kreis angeschlossenen Vereine auszutragen. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 9. September, auf dem Wolterhof in Resse (Middelicher Straße 194) statt.

37 Vereine mit rund 3200 Mitgliedern sind im Schützenkreis 2300, der neben Gelsenkirchen auch die Städte Gladbeck, Westerholt, Polsum und einen Teil Bottrops umfasst, zusammengeschlossen.

Der traditionelle Wettkampf um den Titel des Kreiskönigs oder der Kreiskönigin fand bisher in der Schießanlage im Sport-Paradies statt - "nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit", wie Kreisvorsitzender Klaus Lindner sagt. Deshalb kam dem seit Januar amtierenden neuen Vorstand die Idee, das Ganze größer aufzuziehen - "als eine Veranstaltung von Schützen für Schützen. Aber wir sprechen auch die örtliche Bevölkerung an", betont Günther Dohmann.

Los geht es um 11.30 Uhr mit einem Sternmarsch der Spielmannszüge zum Hof Wolter (siehe Kasten). "Wir wollen die traditionelle und die sportliche Seite miteinander verbinden", so Lindner.

Um 12 Uhr beginnt zunächst das Trophäenschießen, anschließend folgt das Königsschießen. Gegen 19 Uhr wird die amtierende Kreiskönigin Ingrid Sackenreuther mit dem Großen Zapfenstreich verabschiedet, anschließend der Nachfolger oder die Nachfolgerin inthronisiert.

Rundherum gibt es ein buntes Familienprogramm mit Hüpfburg, Kinderschminken, Kutschfahrten und viel Musik. Interessierte können sich auch mal mit einem Lichtgewehr selbst als Schützen ausprobieren.

"Eine gute Gelegenheit, vielleicht junge Leute als Nachwuchs für unseren Sport zu begeistern", hofft Lindner. Sto

21.08.2007
Zuletzt geändert von Verwaltung am 10.02.2014, 13:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SnoopboyGE
Beiträge: 87
Registriert: 13.07.2008, 23:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von SnoopboyGE »

2300 ist kein Schützenverein sondern der Schützenkreis Gelsenkirchen!!!

Die Vereine des Schützenkreis Gelsenkirchen 2300 staffeln sich wie folgt:


2301 SV Buer e.V.
2302 BSV Buer-Bülse e.V.
2303 Burhofschützen Scholven e.V.
2305 BSV Erle-Middelich e.V.
2306 Revolver & Pistolen Freunde e. V.
2307 BSV Bismarck-West e.V.
2308 BSV Feldmark e.V.
2309 PostSV Gelsenkirchen e.V.
2310 BSV Gelsenk.-Neustadt e.V.
2311 1.Gelsenk. Armbrust-Club e.V.
2312 Pol-SV Gelsenkirchen
2313 BSV Schalke e.V.
2314 BC Gelsenkirchen e.V.
2315 BSV Viefhaus e.V.
2316 SBS Andreas Hofer Gladbeck e.V.
2317 SGem. Foramen Magnum Bottrop e.V.
2318 BSV Gladbeck Süd e.V.
2319 BSV Horst-Emscher e.V.
2320 BSG Westerholt e.V.
2321 BSV Rotthausen e.V.
2322 BSV Hub. Zweckel e.V.
2323 SKK Gladbeck-Brauck e.V.
2324 BSV Bismarck-Ost e.V.
2325 SpSch Gelsenkirchen e.V.
2326 Gelsenkirchener SGi e.V.
2327 GKS Titan Essen e.V.
2328 SV Gladbeck-Mitte e.V.
2329 BSGi Sutum 2001 e.V.
2331 SV Polsum e.V.
2332 VdSP Bottrop e.V.
2333 Sportschützen Buer e.V.
2334 SSC Bottrop e.V.
2335 SBS St.Seb. Beckhausen
2336 SpSch Bottrop-Eigen e.V.
2337 BSV Bottrop-Batenbrock e.V.
2338 BSC Bottrop e.V.
2339 SSC Gelsenkirchen 2005


Weitere Infos gibt es hier: http://www.schuetzenkreis23.de/

jvm
Abgemeldet

Amoklauf in Winnenden / Mord in Ückendorf

Beitrag von jvm »

Angesichts des Amoklaufes am heutigen Tag in Winnenden wird wieder einmal von allen möglichen Vertretern der Politik, Polizei etc. über Präventivmassnahmen "nachgedacht" :cry: "Vordenken" würde dem Thema gerechter. Wieder wurde, sowohl in Winnenden, als auch vor wenigen Wochen in Ückendorf (ein Mann tötete seine Partnerin), mit "legalen Waffen" getötet. Wodurch legal?: in Ückendorf wohl wg. der Mitgliedschaft in einem Schützenverein...
Deshalb die Frage hier in diesem Thread: trainieren die Schützen etwa auch zuhause, in Wohnzimmern, in Kellern? Selbst beim Bund waren die Waffen außerhalb der Ausbildung an der Waffe unter Verschluß in Waffenkammern. Warum wird so etwas nicht für Schützenvereine vorgeschrieben?? Ist diese Präventionsmaßnahme wieder zu simpel, um auf diese Vorsichtsmaßnahme zu kommen? Also, liebe Schützen, die ich nicht pauschal verunglimpfen will: wofür braucht man Waffen im eigenen Heim?

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 686
Registriert: 24.08.2008, 12:25
Wohnort: Gelsenkirchen-Resse

Re: Amoklauf in Winnenden / Mord in Ückendorf

Beitrag von Dieter »

jvm hat geschrieben:
Deshalb die Frage hier in diesem Thread: trainieren die Schützen etwa auch zuhause, in Wohnzimmern, in Kellern? Selbst beim Bund waren die Waffen außerhalb der Ausbildung an der Waffe unter Verschluß in Waffenkammern. Warum wird so etwas nicht für Schützenvereine vorgeschrieben?? Ist diese Präventionsmaßnahme wieder zu simpel, um auf diese Vorsichtsmaßnahme zu kommen? Also, liebe Schützen, die ich nicht pauschal verunglimpfen will: wofür braucht man Waffen im eigenen Heim?
Es geht hier immer nur um Schützenvereine und deren Waffen. Auch Jäger haben eine Waffe zu Hause ohne das sie in einem Verein sind. Wenn ich eine Waffe gebrauchen will, werde ich immer eine Möglichkeit finden an diese heranzukommen. Da nützt es auch nicht wenn sie in einem Waffenschrank im Verein gelagert wird. Wettkämpfe finden auch ausserhalb statt. Viele haben einen Waffenschein ohne das sie einem Verein angeschlossen sind.
Vernünftige Sportwaffen sind der Hochpreisig und müssen regelmäßig gepflegt werden. Wettkampf-Luftgewehre liegen preislich heute bei ca. bei 1500 Euro
Zu Hause sind sie normalerweise sicherer wie in einer Vereinskneipe mit dem hohen Einbruchsrisiko.

Gruß
Dieter
Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten, wer nicht fragt, bleibt ein Narr sein Leben lang.

jvm
Abgemeldet

Beitrag von jvm »

@dieter

Nein, natürlich geht es auch um Jäger. In Winnenden ist der Hintergrund ja noch unbekannt. Auf die Schützen hatte ich mich in diesem Thread beschränkt, weil der Hintergrund in Ückendorf so war und ich einfach mal Hintergrundinformationen haben wollte. Sportschützen sind natürlich keine potentiellen Mörder! Bei Präventivmaßnahmen geht es darum, die Waffen nicht zweckentfremdet zugänglich zu machen. Du stellst nun selber Vereinsheime/-gaststätten als potentiell unsicher dar. Und in den Wohnungen sind die Schwachpunkte doch wohl Familienmitglieder, die sich Zugriff verschaffen oder labile Schützen selber. Nur wer eine Schußwaffe hat, kann jemanden erschießen... Wie kann man den Zugriff sicherer machen? Wir sprechen über Prävention... Ich weiß, dass das Thema sich auch auf Jäger (und Hobbyjäger) erstreckt und es letzte Sicherheit nie gibt.

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 686
Registriert: 24.08.2008, 12:25
Wohnort: Gelsenkirchen-Resse

Beitrag von Dieter »

Es gibt immer ein paar Verrückte. Wenn die was vorhaben hast du kaum eine Chance dagegen etwas zu unternehmen.

Gruß
Dieter
Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten, wer nicht fragt, bleibt ein Narr sein Leben lang.

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht :D
Habe vor ein paar Wochen meinen Waffenschein, meine Waffen und Munition bei der Polizei zum vernichten abgegeben. Hatte keine Verwendung mehr dafür und war mir bei der hohen Kriminalitätsrate, Einbrüche usw., zuhause nicht mehr sicher genug.Also weg damit.War zwar ein hoher finanzieller Verlust, aber egal. :roll:
LG Wolle

Holtschmidt
Abgemeldet

Beitrag von Holtschmidt »

Und nun hat es doch wieder einen Schützen-Hintergrund. Und jemand hortet 17 Waffen oder mehr, was sicher nicht allein mit dem Sport zu tun hat. Und der minderjährige Sohn, der sich nach einem Schulfreund zum Waffen-Narr entwickelte, hat freien Zugang zu den Waffen. Nee, da muss ich dem Vorschreiber hier Recht geben: Gelegenheit mach Diebe.

An von Waldbröl: :respekt:

Propietario
Beiträge: 433
Registriert: 05.11.2007, 23:46
Wohnort: Spanien und Recklinghausen

Schützentradition in Gelsenkirchen

Beitrag von Propietario »

Die meisten GGler werden nicht wissen, daß in Gelsenkirchen die Schützentradition nachweislich mehr als 300 Jahre besteht.

Bild
Sicherlich werden sie in erster Linie an biersaufende oder schießwütige Grünröcke denken;
weit gefehlt.

Brauchtum und Zeichen hoheitlicher Würde war seit altersher die Kette des Königs.
Nicht von ungefähr ist die Kette das Symbol jeder Gemeinschaft, denn wie bei einer Kette ist auch die Gemeinschaft so stark wie ihr schwächstes Glied.

Die Königskette des Gelsenkirchener Schützenbundes, der Traditionsgemeinschaft der Schützen, und die damit intregierten Orden mit Inschriften zeigt, daß es in GE ein gutfunktionierendes Gemeinwohl gab. Die Satzungen früherer Vereine haben die Hilfe anderer Bürger in Not auf ihre Fahnen geschrieben und auch praktiziert

Nun zur Kette:
Der obere Querbügel, die Verbindung der ganzen Kette, trägt St. Georg im Kampf mit dem Drachen, von Engeln getragen, darunter der Königsvogel mit der Inschrift:
Hindericus Becker, Organist -AD 1656-
Dann folgen der Reihe nach Orden, fast alle in reinem Silber und in sehr wertvoller Ausführung, andererseits aber auch in selbst hergestellter ungelernter Gravierung.

"Engelbert Schroer, Schützen Koenig und Capitain AD 1736"
"Arnold Sparna als ältester Lieutnant Schützenkoenig - 1753"
"Hermanus Fegeler, Schützenkönig - 1776"
"4 EE V.A. XX E.Z.B. Jünghgesellen - 1820"
Bürgerschaft Gelsenkirchen"
"Josef Hannes dem Festkönige vom 15.Oct.1844 zum Andenken von der Bürgerschaft Gelsenkirchen"
"Von dem Bürgerkönig und Mitgliedvorstand G. Herbert 1845"
"Franz Verkamp - Bürger-König 1846" "
H. Holtkamp-1848 Bürger-König in Gelsenkirchen"
"Dem Festkönige Heinr. Francke zum Andenken an den 15.Octbr.1848 von der Bürgerschaft Gelsenkirchen"
"1849 Eduard Schramm, Bürgerkönig in Gelsenkirchen"
"Dem Festkönige Friedr. Esher zum Andenken an den 15. Oct. 1852 von der Bürgerschaft Gelsenkirchen"
"1863 Fritz Strunk - Bürgerkönig in Gelsenkirchen"
"W. Sch. Moenting; Schützenkönig in Gelsenkirchen den 11.Juli 1867"
"J. Müller - Schützenkkönig in Gelsenkirchen den 10. August 1884"
"Heinrich Strunk - Schützenkönig 1885
"August Strunk, Schützenkönig /Frau Karl Fasch-Schützenkönigin 3.8.1901"

Semmel
Beiträge: 1923
Registriert: 12.12.2007, 02:27
Wohnort: Altstadt, Killerspiele-Spieler :)

Beitrag von Semmel »

Ich stelle mit die Frage warum ich eine Waffe zur Selbstverteidigung zuhause haben muss, die nach den Regeln UNGELADEN in verschlossenen Waffenschrank hängt, während die Munition auch separat verschlossen gelagert wird?
Wenn mir jemand die Tür eintritt und mir an die Wäsche will hab ich wohl kaum Zeit alles aufzuschliessen, zu laden usw., bis dahin bin ich schlechtesten Fall platt.
Irgendwie iss das Gesetz komisch.

Hab nix gegen Waffen, fasziniert mich irgendwie auf grosse Entfernung Löcher machen zu können, aber gehört bestimmt nicht in Haushalte mit Kindern.
Seit ich 12 war durfte ich mit ´nem Luftgewehr auf ´nen Kugelfang schiessen und hab seit 1985 wohl so ziemlich jeden (Ego-)Shooter am Computer (alle möglichen Systeme) gespielt, bin aber immer noch nicht Vorbestraft oder sonstiges, hab auch kein Verlangen danach jemanden zu töten.
Anscheinend bin ich für demagogische Politiker ein Ausnahmefall
:D





Alter Witz am Rande: Treffen sich 2 Jäger - beide tot

Babapapa
Abgemeldet

Beitrag von Babapapa »

beitrag der satiresendung xtra3 vom NDR über einen schützenverein in scholven mit o-tönen u.a. von kommissar beck:

link zur sendung

Benutzeravatar
uweGE
Beiträge: 6
Registriert: 04.01.2013, 16:46
Wohnort: Sutum
Kontaktdaten:

Schützenverein Resse

Beitrag von uweGE »

Ich suche etwas über den nicht mehr Existierenden Schützenverein Resse.

Alte noch lebende Mitglieder
Gründungsjahr
Jahr der Auflösung
uvm.
Sutumer

Propietario
Beiträge: 433
Registriert: 05.11.2007, 23:46
Wohnort: Spanien und Recklinghausen

Re: Schützenverein Resse

Beitrag von Propietario »

uweGE hat geschrieben:Ich suche etwas über den nicht mehr Existierenden Schützenverein Resse.

Alte noch lebende Mitglieder
Gründungsjahr
Jahr der Auflösung
Was willst Du denn so alles wissen?
Schreibe mir doch mal ne PN

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4320
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Beitrag von Prömmel »

In Vereinsverzeichnissen, die der Stadtsportbund Gelsenkirchen in den 1980er-/90er-Jahren herausgegeben hat, ist aus Resse (zumindest wenn man nach den Namen geht) nur der Bürgerschützenverein Resse 1968 e.V. aufgeführt.
Dieser Verein ist dann zumindest noch im Adressbuch von 1993 zu finden.
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Wolf
Beiträge: 1944
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Beitrag von Wolf »

Sonntag in Polsum gesehen.Bild

Antworten