Gelsenkirchen-Rotthausen-Düppel

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1054
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Es mag makaber klingen, aber Weggezogene / Exilanten wie ich sehen am ehesten noch alte Freunde aus Rotthausen und aus dem Düppel, wenn mal wieder eine Beerdigung anliegt. Ich gönne jedem ein langes Leben, nur irgendwann ist es dann ja mal so weit. Die traditionelle Ruhrgebietsbeerdigung war auch noch nie - sieht man von den ganz nahen Angehörigen mal ab - eine todtraurige Angelegenheit. Ein leicht schwankender Düppeler im schwarzen Anzug kam in der Regel von einer Beerdigung, wo es je länger je lauter herging, und auf die Toten auch schon das eine oder andere Pils getrunken wurde. Es wäre schön, wennn die Daheimgebliebenen daran denken würden, solche Nachrichten auch an die fernen Düppeler zu senden. Abschied von alten Nachbarn zu nehmen, wäre für manchen ein Grund, mal wieder in die alte Heimat zu kommen.

Jetzt gehen wir aber erst einmal möglichst lebendig in die neue Woche. Es grüßt
der Kraxler
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Mic
† 3. 12. 2014
Beiträge: 129
Registriert: 04.06.2011, 23:10

Gelsenkirchen,Rotthausen,Dueppel

Beitrag von Mic »

Hallo Mechtenberkraxler
1971.ich lebte in Montreal Canada.
Meine Mutter,in der Wetterstr.1.
Ich erhielt die Nachricht,Sie ist gestorben......
Ein langer Weg,zur Wetterstr.
Der Flug bis Frankfurt,Germany von Montreal Canada,
mit einem Kleinkind,mein sohn,15 monate alt,mit Umsteigen
und warten,dauerte ungefähr 24st.
für die Beerdigung musste für mich noch ein
Schwarzes Kostüme bei C/A gekauft werden.

Die Beerdigung war auf dem Rotthauserfriedhof,am 1.Juli 1971.
Kaffeetrinken hinter her im EV.Gemeindehause.
Alte Freunde,Nachbarn,die Frauen vom Frauenverein der EV.KIrche
Rotthausen,verwante u.s.w
alle kamen um der Mutter eine Gute REISE zu wünschen......

Das war ein Heimat Besuch,mit einem traurige Grund.

Aus Edmonton,Canada
Glückauf von MIC

Mic
† 3. 12. 2014
Beiträge: 129
Registriert: 04.06.2011, 23:10

Gelsenkirchen Rotthausen Dueppel

Beitrag von Mic »

Geraldo el Tigre
Zum Geburtstag,

Herzlichen Glückwunsch,
Von einem Düppelkind zum Anderem.

Mic

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1054
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Originale im Düppel

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Habe gerade mal in meinem Gedächtnis gegraben, was mir denn noch so alles zum Düppel einfällt, in dem meine Familie bis 1970 gewohnt hat. Wie auch in den anderen Stadtteil-Freds sind Lehrer, Hausmeister und Pastöre die Leute, an die sich alle bestens und manchmal auch unangenehm erinnern können. Dann gab es noch diejenigen, die fürs leibliche Wohl unverzichtbar waren und die man auch regelmäßig zu Gesicht bekam: Kartoffelmann Awater, Fischmann Lange, Schuster (ebenfalls) Lange, Doktor Berghoff, Milchmann Peisert (und Vor- und Nachfolger), Frau Wimmer als die Frau Waas des Düppels (Jim Knopf lässt grüßen), die verschiedenen Bäcker (u.a. Walter) und Fleischer (u.a. Nolte, Siepmann, Mölleck) und die Kneipiers. Der Spielplatzwärter auf dem damals einzigen und nagelneuen Spielplatz an der Weindorfstraße war wieder eine besondere Spezies, die einerseits mit Uniform und Stock furchteinflößend war, zum anderen aber besonders gut geärgert werden konnte.

Dann gab es noch ein Original im Düppel, den Walter. Alle nannten ihn einfach nur Walter und man erzählte sich, er wohne im Halfmannshof. Er war immer chick gekleidet mit Anzug, Schlips und Kragen, ein ganz lieber Mensch, der über die Sommermonate regelmäßig zu Spaziergängen in den Düppel kam. An der katholischen Kirche war er regelmäßig zu finden, wo er die Maiandachten besuchte, in die selbst die engagiertesten Messdiener nicht freiwillig gegangen wären. Am Sonntag schnorrte er nach der Messe von den Jugendlichen mal die eine oder andere Zigarette, war mitten drin und fühlte sich pudelwohl. Walter war geistig in irgendeiner Weise behindert, und Eltern erzählten warnend, er sei ein hochintelligenter junger Mann gewesen, hätte fürs Abitur zu viel gelernt und sei dann „überstudiert“ geworden. Beim Wort „überstudiert“ lief uns ein Schauer den Rücken hinunter: Nein, das wollten wir nun wirklich nicht werden, weshalb wir auch für die Schule nie zu viel getan hatten. Irgendwann war Walter gestorben, manche sagten, er sei einem Unfall zum Opfer gefallen. Niemand wusste genau, wann und wo er her gekommen war, und daher verschwand er auch genau so still wieder aus unserem Leben. Im Halfmannshof-Fred hatte ich schon mal ´was über den Walter gepostet. Können sich die hier versammelten Düppler an ihn erinnern?

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Mic
† 3. 12. 2014
Beiträge: 129
Registriert: 04.06.2011, 23:10

Original im Düppel

Beitrag von Mic »

Hallo Mechtenbergkraxler

Ich bin es ,das Kind vom Düppel.Mic.

Lieder kann ich mich nicht an den Walter erinnern,aber heute
18.05.2012 unter Halfsmannshof,hatGE. boren in GE,etwas von dem
Walter geschrieben.

Als Kind war ich oft auf dem HALFSMANNSHOF Sportplatz,mein Bruder Gerd
spielte fürS.V.Rotthausen,die waren in Schwarz Gelb.

Es war ja nur ein kurzer Weg dort hin von der WETTERSTR.
Denks Du der GE boren in Ge,kann dir weiter helfen mit dem
Walter ?

Ein herzliches Glückauf,
Mic

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1054
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Düppelspaziergang

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Hallo liebe Düppeler und Freunde des südlichsten aller Stadtteile,

am 22.9.2012 um 11 Uhr startet ein Düppelspaziergang, zu dem Beppone und ich herzlich einladen. Näheres findet Ihr unter folgendem Link im Terminplaner http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=11708

Man sieht sich
MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Mic
† 3. 12. 2014
Beiträge: 129
Registriert: 04.06.2011, 23:10

Gelsenkirchen Rotthausen Dueppel

Beitrag von Mic »

Die Gedanken heute,sind in der Heimat.
Aus dem Schneebedaeckten Edmonton,
19Grad unter 0 Celsius,sende ich allen
Duepplern,Weihnachtsgruesse.
Und Wuensche euch ein glueckliches,
und gesundes 2013.

Glueckauf,
MIc

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1054
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Weihnachten

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Liebe MIC,

vielen Dank für den Weihnachtsgruß, dem ich mich anschließe. Allen Düppelern, die zu diesem und zu anderen Düppel-nahen Freds mit ihren Geschichten beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön. Ihr kennt doch alle noch mehr (Ex-)Düppeler, die Ihr einfach mal in den nächsten Monaten ansprechen solltet, vielleicht mit einer kleinen Gebrauchsanweisung, wie man in die GGs hinein kommt. Es gibt noch viel mehr Geschichten, aus noch mehr Generationen, die wir hier gerne lesen würden.

Den Düppel-Spaziergang hatten die Organisatoren (Beppone und MK) nicht gestrichen sondern nur verschoben. Im Frühjahr machen wir einen neuen Anlauf und informieren Euch rechtzeitig.

Alles Gute zum Fest nach Kanada, Trier, München, Schwaben, ins Münsterland, und wo es Euch sonst hin verschlagen hat. Und ein glückliches und gesundes Jahr 2013 wünscht

Euer Mechtenbergkraxler
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
iwi
Beiträge: 1319
Registriert: 16.10.2008, 13:43
Wohnort: Rotthausen früher Bulmke

Weihnachtsgrüße

Beitrag von iwi »

Auch von mir noch, vielleicht etwas verspätet, Weihnachtsgrüße an alle,
natürlich auch an den Mechtenbergkraxler und Mic im fernen Kanada.
Schöne Feiertage, einen guten und ruhigen Jahresübergang und ein
erfolgreiches 2013 wünscht

mit einem herzlichen GLÜCKAUF

iwi
Was Du nicht willst was man Dir tu', das füg auch keinem anderen zu.
www.rotthauser-netzwerk.de
www.rotthauser-post.de

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2464
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Frohe Weihnachten auch von mir! :P

Ich war in letzter Zeit sehr stark mit einer anderen Sache beschäftigt, aber die liegt nun sicher auf der Couch und schläft :liebhab: und ist soooo niedlich!

Werd mich nun sicher öfter wieder melden.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1054
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Ausstellungsreihe „Menschenbilder“ in der St.Barbara-Kirche

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Wird Zeit, mal wieder etwas über den Düppel zu schreiben, bevor sich der letzte Eintrag jährt. Bei uns gibt es seit einer Weile nämlich ein Kulturevent vom Feinsten.

Ausstellungsreihe „Menschenbilder“ in der St.Barbara-Kirche in Gelsenkirchen-Rotthausen-Düppel

Sie ist wirklich sehenswert diese Ausstellung, nicht irgendwie versteckt in Seitenkapellen oder Vorräumen sondern unübersehbar an der großen Wandfläche hinter dem Altar und an anderen Stellen im Kirchenraum.

Die WAZ schrieb am 19.3.2013: Die Idee zu einem Projekt zum Thema Menschenbilder stammt von Pfarrer Späth, denn „jede Theologie ist immer auch Anthropologie“, erklärt er. Die Künstler interpretieren die Thematik in ihren Werken jedoch sehr frei: „Einige haben religiöse Motive aufgegriffen, andere haben sich etwas ganz anderes ausgedacht. Werke, die Menschen abbilden, solche die vom Menschen handeln, oder welche, die einfach von Menschen gemacht sind. Wir möchten niemanden in seiner Kreativität einengen“, ergänzen die Vorsitzenden des Bundes Gelsenkirchener Künstler, Marion und Bernd Mauß.Kunst wächst in Kirche hineinInsgesamt elf Künstler sind an dem Projekt beteiligt. Bis Januar noch ist die Ausstellung in der Kirche an der Danziger Straße in Rotthausen zu besichtigen. Fast die komplette Stirnseite soll bis dahin mit Gemälden bestückt werden. „Uns ist es wichtig, dass die Kunst langsam in die Kirche hineinwächst, damit man nicht erschlagen wird und immer wieder neues entdecken kann“, betont Bernd Mauß.

mehr auf: http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... #352003241

Am 12.10.2013 um 19:00 Uhr wird die dritte Ausstellungsphase mit Eisenblechen an den Seitenwänden und Skulpturen im Raum eröffnet. Finissage ist am 18.01.2014 um 19:00 Uhr.

Guckt auch mal unter [url]http://st-mariähimmelfahrt.de[/url] (Link will nicht so recht) dort sind auch Fotos zu finden. Es lohnt sich zu kommen.

MK

Edit Verwaltung: Link repariert
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1054
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

150 Jahre Düppeler Schanzen Schlacht

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Haben wir Düppeler wirklich schon alles erzählt, was man über den Düppel wissen muss? Gibt es außer gelegentlichen Events in der Kirchengemeinde absolut nichts Neues? Nun denn, dann wenigstens etwas Historisches: Die Schlacht um die Düppeler Schanzen, also die dänische Niederlage gegen die verbündeten Heere der Preußen und Österreicher, fand exakt am Karfreitag 1864, also vor 150 Jahren statt. Ein „Projekt Düppel 2014“ soll allerdings friedlicher die Beziehung zwischen dem deutschen Norden und dem dänischen Süden vertiefen, und am heutigen Tage sieht es am historischen Ort eher nach Volksfest aus. Für Interessierte, hier ein Link mit ein paar Hintergrundinformationen: http://www.deutschlandfunk.de/vor-150-j ... _id=283054

Rotthausen-Düppel hat seinen Namen von diesem Ort und diesem Ereignis erhalten. Wahrscheinlich hat man zu den patriotischen Hoch-Zeiten, als hier die ersten Häuser gebaut wurden, die Verse des alten Fontane auch noch ganz toll gefunden:

Und durch die Lande, drauß´ und daheim,
Fliegt wieder hin ein süßer Reim:
Die Preußen sind die alten noch,
Du Tag von Düppel lebe hoch!

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Entschuldige die Einmischung, Dein Link führt zu einer leeren Seite. So sollte es klappen:


http://www.deutschlandradiokultur.de/vo ... _id=141031

Oliver

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Okay, dann haben wir zwei Artikel mit Hinweisen zu Düppel.

Oliver

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1543
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Mechtenbergkraxler

und das daa Gebiet vom bewohnteren Teil Rotthausens aus hinter dem Bahndamm/-einschnitt wie hinter einer Schanze lag.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Antworten