Schonnebecker Straße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht, stand die Uhr nicht in den 50er Jahren links auf der Ecke Schonnebecker -Steelerstraße wenn man von der Karl Meyerstraße kommt und daneben eine Telefonzelle. :idee:
LG

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1542
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

@ von waldbröl

Das Foto vom 14. 01. 2009 zeigt doch eindeutig den Standort. Einen anderen hat es nicht gegeben.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

trixexpress
Abgemeldet

Re: Trinkhalle

Beitrag von trixexpress »

Lothar von Rhein hat geschrieben:... Irgendwann hatten meine Eltern dann den Papp auf und mein Vater fuhr mich dann immer zur Bogestra-Zentrale an der Grillostr. uns ich kaufte meine Wochenkarte dort ...
Papp auf ? :irre:

Übrigens, die Bogestra-Zentrale war nicht an der Grillostraße, sondern wie heute an der Hauptstraße ! Anscheinend meinst du Grillo-Gymnasium ???

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2397
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Minchen hat geschrieben:
Minchen hat geschrieben:Was hat es eigentlich mit dem Grundstück auf sich?
Ich hatte immer den Eindruck, dass die Gebäude rechts und links davon zusammengehören, zumal sie auch mittlerweile einheitlich renoviert wurden. Stand da ursprünglich ein entsprechendes Haus, oder war es 100 Jahre lang quasi Baulücke?
Kann ich mir selbst beantworten :oops: : auf dem Luftbild (ich glaube, von 1926) ist das Grundstück leer.
Wie ich soeben in einem schlauen Buch (100 Jahre Ev. Kirchengemeinde Rotthausen) lese, ist das Häuschen schon um 1870 für Bergleute errichtet worden und damit natürlich älter als die beiden Häuser rechts und links.

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1542
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

@ Minchen

Hier ist noch ein Lageplan von der 'Ecke Wienand'.
[center]
Bild[/center]

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Karlheinz,

das linke der beiden Häuser, die auf Deinem Plan isoliert auf der einen Seite der (heutigen) Robert-Schmidt-Str. stehen, soll - so habe ich mal gehört - die Familie Richter ("Radio Richter") erbaut haben. Stimmt das? Hast Du zu diesen Häusern auch noch Material?

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2397
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Karlheinz Rabas hat geschrieben:@ Minchen

Hier ist noch ein Lageplan von der 'Ecke Wienand'.
[center]
Bild[/center]

Karlheinz Rabas
Danke! :P
Darauf kann man ja richtige Namen lesen. Ich entziffere Reichstein, Termer (?), Verse... Darauf erkennt man auch, dass die Steeler Straße bei den drei Villen noch keine Straße war. Außerdem steht da ein Häuschen mitten auf der Straße. Gut, dass die Straßenführung geändert wurde, sonst wäre ich an einer Hauptverkehrsstraße aufgewachsen. :(
Was ist denn die schwarze Linie, die aussieht wie ein Bach?

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1542
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

@ Minchen

Nachfolgend ein Luftbild, auf dem das Haus, das mitten in der späteren Steeler Straße stand, gut zu erkennen ist.

[center]Bild[/center]


Die Karten sind Ausschnitte aus Bergbaukarten, in denen die unterirdischen Streckenverläufe in einen Tagesriss eingetragen sind.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2397
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Das kleine Haus war wohl zur falschen Zeit am falschen Ort...

Auf dem Luftbild erkennt man hinter der Haydnstraße ein rundliches Gebäude. Ist das vielleicht ein Gasometer im Bau?

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1542
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

@ Minchen

Das ist wohl der Gasometer (10.000 m³ Inhalt), der früher auf dem Delog-Gelände gestanden hat, im Bau.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

november
Beiträge: 1
Registriert: 20.06.2010, 18:22

Beitrag von november »

Minchen hat geschrieben:Die Schonnebecker Straße hat ja noch ein anderes Ende, bzw. einen Anfang. Ziemlich knapp vor dem Abriss bin ich noch schnell hingeeilt. Hier steht nun das etwas undekorative Haus Schonnebecker Str. 1 (oder 1a?).
Bild


Bild
Bei dem Abrisshaus handelt es sich um das Haus Steeler-Str. 38 (früher Schulzstr. 2) - um 1880 - vermutlich von Matthias Wienand erbaut.
1908 (Historisches Adressbuch Rotthausen) wohnten dort die Witwe Elisabeth Wienand u. ihr Sohn Wilhelm Wienand.
Wilhelm Wienand erhielt 1903 den Erlaubnisschein zur Errichtung einer Trinkhalle.
Es gibt Pläne aus dem Jahre 1910 zum Bau eines mehrstöckigen Eckhauses mit Gaststätte, die er aber nicht verwirklichte.

1911 wurde daneben das Haus Steeler-Str. 40 (früher Schulzstr. 40) von Wilhelm Wienand gebaut.

1915 wurde Haus Schonnebecker-Str. 3 (früher Kaiserstr. 1) von Wilhelm Wienand gebaut .

Die Trinkhalle u. das angrenzendes Samenfachgeschäft wurden von dessen Sohn Bruno Wienand bis Anfang der 1980er weiter betrieben. Danach wurden sie von ihm aus Alters-u. Gesundheitsgründen verpachtet.

Alle 3 Grundstücke wurden 1994 verkauft. Bruno Wienand ist 1997 im Alter von 89 Jahren gestorben.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2397
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Danke, das ist interessant. Ich erinnere mich, dass bei den Ausschachtungsarbeiten für das neue Eckhaus ein fetter Riss im Hause Schonnebecker 3 entstand und erstmal hektisch alle Bewohner evakuiert wurden.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 22
Registriert: 13.08.2010, 06:14
Wohnort: Varel

Beitrag von Alfred »

Bild
Bild
Tja so verändert sich die Welt ...
Das Haus Schonnebeckerstr 31
...und die Zeit danach
Alfred

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 22
Registriert: 13.08.2010, 06:14
Wohnort: Varel

Beitrag von Alfred »

Bild
Brauche wieder Hilfe..ist das die Schule an der Schonnebeckerstr?
Scheint mehr ein Winkelhaus zu sein.Oder die hintere Seite.Es muss etwas im Krieg mit der Heimverteidigung zu tun haben.Mein Stiefopa ..Fritz Blackert ist der in der obersten Reihe 9ter von links der kleine unter dem offenen Fensterflügel.Er wohnte ca. 40 jahre in dem Haus Schonnebeckerstr 31.Also genau gegenüber der Schule.
Alfred

Benutzeravatar
Baumgeist
Beiträge: 299
Registriert: 16.07.2009, 12:56
Wohnort: Beckhausen

Beitrag von Baumgeist »

Alfred hat geschrieben:Bild
Brauche wieder Hilfe..ist das die Schule an der Schonnebeckerstr?
Scheint mehr ein Winkelhaus zu sein.Oder die hintere Seite.Es muss etwas im Krieg mit der Heimverteidigung zu tun haben.Mein Stiefopa ..Fritz Blackert ist der in der obersten Reihe 9ter von links der kleine unter dem offenen Fensterflügel.Er wohnte ca. 40 jahre in dem Haus Schonnebeckerstr 31.Also genau gegenüber der Schule.
Bin mir ziemlich sicher das es die heutige Getrud-Bäumer-Realschule ist.

Antworten