Wohnhaus Wanner Straße 52

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Goldfink
Beiträge: 6
Registriert: 26.05.2021, 18:44
Wohnort: Essen

Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von Goldfink »

Bild

Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum möchte etwas über ein Gebäude in Bulmke-Hüllen wissen. Und zwar geht es um das Wohngebäude in der Wanner Straße 52, beim Ricarda-Huch-Gymnasium. Ich habe gehört, dass es in der Anfangszeit nur von alleinstehenden oder berufstätigen Frauen bewohnt wurde, kann aber nirgends mehr darüber finden. Jetzt hoffe ich, dass hier vielleicht jemand mehr darüber weiß und sein oder ihr Wissen mit mir teilt. Auch Baujahr und Architekt wären super!

Hintergrund: Ich interessiere mich für Nachkriegsarchitektur und bereite gerade einen Beitrag über solche Frauenwohnhäuser vor, die es in vielen Städten gegeben hat. - Ganz herzlichen Dank schonmal!

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 2871
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Hatte auch den Spitznamen "Drachenburg".

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 640
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Re: Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von exbulmker »

"Drachenburg" sagt mir nichts.

Ich kenne das Gebäude noch, da war in dem Teil, in dem jetzt die Sparkasse residiert ein Teil der Stadtbücherei.

Im Wohnhaus selbst gab es, soweit ich weiß, im Erdgeschoß eine Eisdiele (Helmer?).
Wir sind immer die Ersten! Während andere noch straucheln liegen wir schon im Dreck.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16801
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von Benzin-Depot »

Hier gibt es weitere Infos, über das besagte Haus :wink:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Bernhard Roth
Beiträge: 256
Registriert: 21.11.2020, 19:26

Re: Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von Bernhard Roth »

Gab es da im Erdgeschoß einen von türkischen Zuwanderern betriebenen Getränkehandel? Irrtum nicht ausgeschlossen.

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4994
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von rapor »

Helmer war unten drin, mit Super Eis und leckerer Sahne, daneben zeitweise ein kleiner Supermarkt, Hues?, später meine ich, ein Getränkemarkt. In der Kinder- und Jugendbücherei bin ich 60 oder 61 Mitglied der Stadtbücherei geworden, gelber Pappausweis Nr. 1685. Da trug man Namen und Lesernummer in die Karteikarte des Buches ein. Da bin ich büchersüchtig geworden.

Drachenburg ist meist die Bezeichnung für ein Gebäude in dem viele ältere Menschen wohnen, hauptsächlich Frauen, da Männer oft eher sterben. Jetzt kenne ich nur die Drachenburg auf der Ückendorfer Straße hinter dem Festweg und der ehemaligen Post, leicht zurück liegend.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 368
Registriert: 27.06.2013, 10:21
Wohnort: GE-Bulmke Hüllen

Re: Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von Jochen »

Eines weiss ich mit Sicherheit, meine Frau ist in der Bronnerstr. 13, Eckhaus zur Hohenzollernstr., groß geworden. Dort unter war ein Cafe Helmer drin und sie ist mit dem Eis dort groß geworden. Ob das jetzt verschiedene Helmer waren oder ein Filiale das weß ich nicht. Unten im Haus wurde auch immer gebacken. Die Fam. Helmer wohnte wahrscheinlich im Nachbarhaus. Mit dem Sohn ist sie zur Schule gegangen.

Ist aber sehr lange her.

Jochen
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15733
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von Heinz O. »

zurück zur Eingangsfrage von Goldfink. Das Haus wurde Anfang der 1960er Jahre gebaut. Bauherr und Eigentümer war die GGW.
1961 waren dort 46 Personen gemeldet, alles Frauen. 10 Jahre später, 1971, ist dort die Gelsenkirchener Gemeinützige Wohnungsbau Gesellschaft -Haus für allenstehende Frauen aufgeführt. Merkwürigerweise aber auch 2 Männer: Ein Doktor und ein Drogerist (Namen sind im Adressbuch nach zu lesen). Von einer Eisdiele ist bis 1971 nichts zu lesen.

Jetziger Eigentümer ist übrigens die LEG.
https://www.leg-wohnen.de/mietwohnungen ... kehuellen/
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 2871
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

https://www.gelsenkirchener-geschichten ... urg#p80905

In dem Fred wurde das Gebäude auch schon als Drachenburg bezeichnet.

Benutzeravatar
henri I
Beiträge: 77
Registriert: 21.04.2021, 10:25

Re: Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von henri I »

rapor hat geschrieben:
29.05.2021, 12:40
Jetzt kenne ich nur die Drachenburg auf der Ückendorfer Straße hinter dem Festweg und der ehemaligen Post, leicht zurück liegend.
zeitfenster mitte der 60er jahre.
über den gebäudekomplex ückendorferstr. zurückliegend neben der post, sagte man:
"hier ist ein mädchenwohnheim für schwer erziebare mädchen"
ob das der wahrheit entsprach weis ich nicht.

glückauf
henri I

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15733
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von Heinz O. »

henri I hat geschrieben:
29.05.2021, 17:41
ob das der wahrheit entsprach weis ich nicht.
Nein, das entsprach nicht der Wahrheit.
früher durften die Frauen ja nicht arbeiten und gleichzeitig verheiratet sein... darum lebten da viele "Fräuleins" verschiedenen Alters.
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4994
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von rapor »

henri I hat geschrieben:
29.05.2021, 17:41
rapor hat geschrieben:
29.05.2021, 12:40
Jetzt kenne ich nur die Drachenburg auf der Ückendorfer Straße hinter dem Festweg und der ehemaligen Post, leicht zurück liegend.
zeitfenster mitte der 60er jahre.
über den gebäudekomplex ückendorferstr. zurückliegend neben der post, sagte man:
"hier ist ein mädchenwohnheim für schwer erziebare mädchen"
ob das der wahrheit entsprach weis ich nicht.

glückauf
henri I
Das Haus für "gefallene Mädchen" war neben dem Waschsalon links gegenüber vom Pestalozzi-Hain oder wie die Weihnachtsmarktwiese offiziel heißt. Heute wohl für Flüchtlinge glaube ich.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
sirboni
Beiträge: 908
Registriert: 08.11.2009, 10:45
Wohnort: 39°N 9°O

Re: Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von sirboni »

rapor hat geschrieben:
29.05.2021, 18:00
Das Haus für "gefallene Mädchen" war
Wiehagen 26
Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft

Benutzeravatar
Luther
Beiträge: 226
Registriert: 30.12.2007, 20:13
Wohnort: Königreich BULMKE

Re: Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von Luther »

Das mit dem Eiscafe Helmer stimmt. Erst war Helmer gegenüber in der Bretterbarracke auf dem ehemaligen Gelände von Opel Voigt bzw . jetzt Penny Parkplatz. Danach im Ladenlokal in der Wanner Str .52. ( Helmer Bronnerstr. Ecke Hohenzollernstr. war der Bruder). Des Weiteren gab es eine Filiale des Lebensmittelhandels Hues im rechtsseitigen Ladenlokal im Wohnhause Wanner Str. 52 zur Str Auf Böhlingshof.

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4130
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Re: Wohnhaus Wanner Straße 52

Beitrag von Prömmel »

Heinz O. hat geschrieben:
29.05.2021, 16:03
zurück zur Eingangsfrage von Goldfink. Das Haus wurde Anfang der 1960er Jahre gebaut.
.....
Nicht ganz. Das Haus wurde bereits 1957 gebaut und war auch in dem Jahr schon bezugsfertig.
Zitat aus dem Stadtfilm 1957:
"Der große Kreis der in Gelsenkirchen berufstätigen Frauen erhielt durch die Errichtng eines modernen, sechsgeschossigen Wohnhauses an der Wanner Straße ein in Kleinstwohnungen aufgeteiltes Haus."
Weitere Informationen und auch aus der Zeit stammende Fotos kann man auch noch einigen Beiträgen zur Negativ-Kartei 263 (vom September 1957) entnehmen. Hier die entsprechenden Zitate/Links:
brucki hat geschrieben:
15.02.2017, 07:33
Prömmel hat geschrieben:
Bretterbude hat geschrieben:BildNegativ-Kartei 263_008
Bretterbude hat geschrieben:BildNegativ-Kartei 263_009
Das ist das Haus Wanner Straße 52 - zwischen Auf Böhlingshof und der Hüttenstraße und in unmittelbarer Nachbarschaft zum Ricarda-Huch-Gymnasium gelegen.

Ich bin ja dort vor ein paar Tagen, als ich am Heinrichplatz (siehe viewtopic.php?p=463909#463909) war, noch vorbei gekommen. Leider hab ich von dem Haus aber keine Fotos gemacht, daher werde ich wohl nochmal hin müssen, um die genauen Standorte des Fotografen zu ermitteln.
Josel hat geschrieben:Die Bulmker nannten das Haus in den 60ern "das Hochhaus", hat mir mal ein Anwohner erzählt. Es ist eben alles eine Frage der Perspektive...

J.
iwi hat geschrieben:@josel

Die alten Bulmker hatten für dieses Haus noch ganz andere Namen,
in Anspielung darauf, dass in der ersten Zeit nach dem Bau dort nur
ledige Frauen einziehen durften.

glückauf
iwi
Dazu:

viewtopic.php?t=1953&sid=cd1228935d20e8 ... dab2945e16

usch hat hier ja auch verraten, das das Haus im Volksmund "Drachenburg" genannt wurde...

Welche Namen hatte es denn noch? :shock:
übertragen von hier: viewtopic.php?p=464296#p464296

Neuere Fotos gibt's im direkt folgenden Beitrag im selben Fred:
Meckenreiter hat geschrieben:
15.02.2017, 13:57
So sieht das Haus heute aus

Bild

Bild

Bild

Bild
Der Hauseingang

Bild

Dies war den Eingang der ehemaligen Jugendbücherei. Die lag direkt neben dem Haus.
Es ist leicht, geduldig zu sein,
wenn man ein Schaf ist.

Antworten