Bismarck in alten Bildern

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Pitka
Beiträge: 64
Registriert: 04.06.2012, 13:20
Wohnort: früher Bismarck

Re: Bismarck in alten Bildern

Beitrag von Pitka »

Prömmel hat geschrieben:
01.08.2022, 23:16
Das Geschäft von Nitz wurde zumindest in den 1970ern (laut Adressbuch) von Bäckermeister Helmut van Hümmel geführt. Er hatte dort in dem Haus, das Johann Nitz auch gehörte, schon seit den 1950ern gewohnt.
Helmut van Hümmel war der Ehemann der Frau Inge Nitz. :lol:

Gruß

Pitka

Benutzeravatar
Ataro
Beiträge: 14
Registriert: 17.12.2008, 22:09
Wohnort: Berlin - früher Bismarck
Kontaktdaten:

Re: Bismarck in alten Bildern

Beitrag von Ataro »

Ataro hat geschrieben:
01.08.2022, 08:52
Ataro hat geschrieben:
12.03.2021, 01:47
Zu meiner Zeit (bis 1968 in Bismarck) war im Erdgeschoß der Lebensmittelladen Nitz (gespr. mit langem i), ein Edeka-Laden
Korrektur. Nitz war ein Rewe-Laden. Röper gegenüber war Edeka..
Ich habe meine Cousine gefragt. Röper war an der Ecke Bismarckstr./Bürgerstr.. In dem Eckhaus Bismarckstr./Jägerstraße war ein Lebensmittelgeschäft, war dann aber wohl doch nicht Röper. Später dann ein Haus weiter Schröder, wie das Foto zeigt. Für mich ist das ja alles ca. 60 Jahre her, Erinnerungen sollen manchmal trügerisch sein. :)

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2315
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Re: Bismarck in alten Bildern

Beitrag von Bretterbude »

"Meine Zeit" wiederum in der Ecke war die 2. Hälfte der 70er Jahre und ich erinnere mich an folgendes, vielleicht ist es ja sogar richtig:

Nummer 300 (Eckhaus, was 2019 abgerissen wurde):
Lebensmittelgeschäft Stratmann, in einer breiten Nische im hinteren Bereich des Geschäfts befand sich die Wursttheke, für uns Kröten gab es dort die übliche dicke Scheibe Fleischwurst für umsonst, während Mutter den Wursteinkauf tätigte.

Nummer 302 (vor wenigen Jahren renoviert (zumindest von Außen) und weiß gestrichen mit mit dunkelroten Fensterlaibungen):
Bäckerei Römer (zumindest Anfang der 1980er Jahre)

Nummer 304 (bis vor wenigen Jahren lange Zeit ein Sonnenstudio drin, jetzt wohl ein E-Zigarettenladen (wenn er denn noch da drin ist)
Schreibwaren Busch, zumindest bekam man dort Schreibwaren, wenn man rein kam auf der rechten Seite, linke Seite war irgendwie was anderes, so jedenfalls meine Erinnerung. Ich habe Busch irgendwie nur als "halbes Schreibwarengeschäft in Erinnerung.

Interessant aber auch das Bild von Ataro, was mögen das für Geschäfte in Nummer 300 und 304 gewesen sein? Bei der Nummer 300 hängt eine kleine Leuchtreklame von Geha an der Wand, vor 304 stehen einige dieser Aufsteller, wo man aktuelle Angebote drauf schreiben konnte oder für bestimmte Produkte Werbung machte. Es sieht ganz so aus, als stünde da auch so ein Werbeaufsteller für die Illustrierte "Quick", deren Logo rin großes weißes Q auf rotem Grund war.

Benutzeravatar
Ataro
Beiträge: 14
Registriert: 17.12.2008, 22:09
Wohnort: Berlin - früher Bismarck
Kontaktdaten:

Re: Bismarck in alten Bildern

Beitrag von Ataro »

Bretterbude hat geschrieben:
14.08.2022, 00:57
Nummer 300 (Eckhaus, was 2019 abgerissen wurde):
Lebensmittelgeschäft Stratmann
Ich habe meine Schwägerin gefragt. Sie sagte auch was von Stratmann, war sich aber nicht sicher. An Römer erinnere ich mich auch.
Ich kann allen die in Bismarck/Gelsenkirchen leben (jung oder älter) nur empfehlen: Macht Fotos und kurze Videos! Hat doch fast jeder ein Handy mit Kamera. Damit kann man auch Interviews machen. Als Video oder nur Ton. Interviewt Mama, Papa, Oma, Opa, alle. Dann brennt ihr es für die Nachwelt auf DVD. 30 Jahre später werden alle dankbar sein für die Dokumente.

Antworten