Königreich Haverkamp

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

andrax51
Beiträge: 146
Registriert: 18.07.2007, 10:05
Wohnort: Haverkamp

Beitrag von andrax51 »

Der Name des Toten war Paul Valentin. Der Wirt damals war nur sehr kurz drin, deshalb weis ich nicht mal mehr, wie der geheissen hat. Machte mir aber aber son
" halbseidenen " eindruck, nach dem was er so erzählte.
Was Ötte betrifft, so war er eine ganze Zeit selbstständig (Sanitärbereich) hatte auch Mitarbeiter. Um seine Kinder hat er sich aber gekümmert. Irgendwann hat er sich aufgegeben und dem Alkohol zu gesprochen. Das war dann das Ende.

Mfg Artur
Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht
Macht das beste draus

Tanni
Abgemeldet

Beitrag von Tanni »

Ich meine, der hieß Paul Valtin! Hab ihn nie gekannt, dafür bin ich noch zu jung(29), aber dafür kannte ich seinen Vater umso besser! Der saß in meiner Kindheit oft in der Gaststätte Kreger (später Horn, beim Amo also), und ich bekam oft eine Tafel Schokolade (Novesia Goldnuß) von ihm. Hb dann vor ein paar Jahren gehört, daß er gestorben ist. War ein netter Mann. :(

andrax51
Beiträge: 146
Registriert: 18.07.2007, 10:05
Wohnort: Haverkamp

Beitrag von andrax51 »

Die Gaststätte Kreger war von meinen Kumpels und mir das Stammlokal. Dann hiess es immer " treffen wir uns nachher beim Heini ". Das war ein Wirt, warste mal knapp bei Kasse sagte er nur " ist doch alles naplü, schreib dein name auf den Deckel, kommt dann in Safe". Zu der Zeit waren wir alle noch in der Lehre und immer knapp bei Kasse. Hin und wieder gab es dann auch eine Freikarte fürs Thalia - Kino, die bekam er für die Werbung. Hatte im Fenster immer die Filmplakate aushängen.
Am Samstag war dann immer Beat - Club angesagt, dann hang unsere ganze Bande vor dem TV, alles in schwarz-weiss. Unser Heini war auch der erste der dann Farbferseher hatte ( Beatclub in Farbe ) da sind wir dann total ausgeflippt. Ansonsten gab es noch einen Kicker 20 Pf, Musikbox und 2 Geldspiel-automaten.Nicht zu Vergessen der hintere Raum, dort hang eine drehende Discokugel von zwei Seiten angestrahlt, der Effekt war für uns damals (1964) das höchste. Leider war es dort auch immer gerammelt voll. Es war einfach eine tolle Zeit und jeder von meinen Kumpels sagt hin und wieder "weisst du noch damals beim Heini ........"

Mfg Artur
Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht
Macht das beste draus

Wird nicht verraten
Abgemeldet

Viel erlebt

Beitrag von Wird nicht verraten »

An diesen Garagen habe ich viel erlebt.
In dem anliegenden Haus ( Haverkampstraße 7 ) wohnte ich ein paar Jahre.
Dort lernte ich viele liebe Menschen kennen die mich fürs leben geprägt haben.
Im Garagenhof habe ich gelacht, geweint, blödsinn gemacht, geknuscht (':oops:')
, viel hilfe bekommen und stundenlange Gespräche geführt. Es ist immer wieder schön sich an diese Zeit zu erinnern.
Ein HOCH auf die lieben Haverkämper die mir immer mit rat und tat bei seite standen,
diese Menschen die mich zum weinen,lachen und zum nachdenken brachten !!!

River
Beiträge: 14
Registriert: 06.05.2008, 20:47
Wohnort: damals Buer Bogenstr.23

Königreich Haverkamp

Beitrag von River »

Mion von River
Habe in den 70er mit drei aus dem Haverkamp zusammen gearbeitet bei der Firma Rudolf Krenzer aus Gelsenkirchen schreibe nur Vornamen Berni,Leier genant u.Stannis genant sind Brüder einer hatte auch Tauben sind super Arbeitskollegen gewesen haben mich nie im Stich gelassen als ich 1979 ganz schwer Krank wurde und lange krank war wurde immer geholfen ja selbst im K.Haus in Marl.Wollte nur mal so Schreiben wegen es gab damals schon im Haverkamp gute Menschen wollte in Haverkamp mal Bauen aber wie ich ja geschrieben habe diese Kranheit na dann in diesen Sinne vieleicht gib es ja noch ein paar Info Danke von River : schalke :
Ps. wir waren eine Maurerkolonne

Benutzeravatar
troodon
Beiträge: 140
Registriert: 13.06.2008, 07:17
Wohnort: Haverkamp
Kontaktdaten:

Männergesangverein MGV Glückauf 01 Gelsenkirchen-Bismarck

Beitrag von troodon »

Hallo,
einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben im Haverkamp hat auch sicherlich der auch MGV Glückauf 01 beigetragen (und trägt ihn noch bei).
Hier einige alte Fotos.Bild
1926
Bild
1926 mit “Ehrendamen"
Bild
1927
Bild
1941
Bild
1951 50 Jahre MGV
Bild
50er Jahre ??
Bild
1951 gab´s sogar nen Kinderchor des MGV

Einen wirklich lesenswerten Erinnerungbericht von Willi Nierhoff hab ich auch noch, der kommt demnächst.

www.mgv-glueckauf-01.de

Benutzeravatar
troodon
Beiträge: 140
Registriert: 13.06.2008, 07:17
Wohnort: Haverkamp
Kontaktdaten:

Beitrag von troodon »

Ich hab hier aus Platzgründen nur die erste Seite eingestellt, wer weiterlesen möchte, hier der Link (Urheberrecht ist abgeklärt):

www.mgv-glueckauf-01.de/erinnerungen.html

Bild

andrax51
Beiträge: 146
Registriert: 18.07.2007, 10:05
Wohnort: Haverkamp

Beitrag von andrax51 »

Hallo troodon, das 6te Foto zeigt den Männergesangverein von 1927. Es ist auch im Kalender der Haverkamp - Apotheke von 2007 zu sehen. Habe die Kalender von 1997 an, die sind immer sehr schnell vergriffen.

Mfg Artur (alter Haverkämper )
Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht
Macht das beste draus

Benutzeravatar
Fuchs
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Gestern sind wir dem Haverkamp-Hahn begegnet - mitten in einer Wohnstraße gockelte er vor uns herum:

Bild

Aber er hatte Muffenfuchssausen... machte sich deshalb zwar nicht sofort vom Acker, dafür aber ins Gebüsch.

Bild

"...Nächste Haltestelle Sackgasse Tangastraße...":

Bild
:roll:

Kein Bild für den Zeitzeigerfred:

Bild
Zuletzt geändert von Fuchs am 16.07.2008, 21:04, insgesamt 1-mal geändert.
Interoperabel!

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Dass der Hahn vor dem Fuchs abgehauen ist, finde ich klug... :roll:
Zuletzt geändert von Heinz am 16.07.2008, 21:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8513
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Zum Vergrößern bitte anklicken.
Bickernstraße

"Zerstört am 29.9.1943
Wiederaufgebaut am 29.9.1952
M.W. Rustemeyer"


Das Bild wurde von Hermann Moog gestaltet: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... .php?t=571
_________________

Benutzeravatar
Fuchs
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

war schneller... habs schon gelöscht... danke trotzdem. Ich wußte, daß ich das schon mal gesehen habe :D
Interoperabel!

Benutzeravatar
Detlef Aghte
† 18. 01. 2023
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Der Hahn ist vor dem abgehauenen Fuchs abgehauen.der Fuchs hatte ne Telefonallergie :wink:
detlef
Zuletzt geändert von Detlef Aghte am 16.07.2008, 21:09, insgesamt 1-mal geändert.
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Detlef Aghte
† 18. 01. 2023
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Der Hahn ist vor dem abgehauenen Fuchs abgehauen.der Fuchs hatte ne Telefonallergie :wink:
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Fuchs
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

getz krieg ichs aba doppelt... :lol:


Schmeckt Hahn eigentlich wie Hähnchen?
Oder ist das egal?
:P
Interoperabel!

Antworten