Der "König von Erle"!

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Gernot
Beiträge: 186
Registriert: 03.10.2010, 21:30

Re: Der "König von Erle"!

Beitrag von Gernot »

Kabes hat geschrieben:Hallo Pitti, ich grüße dich. Es ist kein Ratespiel, das mal zuerst.
Jawohl, der " Der König von Erle" hat früher Ecke Hermannstr.- Wilhelmstr. gewohnt.
Aber, wie ich schon geschrieben habe, fängt sein Vorname mit "O" an.
Ich bin zwar nicht die Pitti, aber ich kannte den "O" aber auch seine Adjudanten. :lol:

Dieses "TRIO" war damals in Old-Erle" sehr bekannt.
Da gab es den Willy Sa.....i.den Otto L....k, und den überall gefürchteten Erwin W.......i.

Einer von den dreien,war der damals in Erle sehr berühmte: "KÖNIG VON ERLE!"

Gernot
Beiträge: 186
Registriert: 03.10.2010, 21:30

Beitrag von Gernot »

Lo hat geschrieben:Nun, es gab in Erle durchaus wundersame Gestalten.
Wo gibt es sie nicht?

In Erle gab es zum Beispiel in den 50ern den "Opa Lemmlemm".
Der Opa Lemmlein,war ein lieber alter Kauz,der ständig auf der Suche nach Zigaretten u.Zigarrenstummeln war. :roll:

Gernot
Beiträge: 186
Registriert: 03.10.2010, 21:30

Beitrag von Gernot »

staudermann hat geschrieben:Nun zu dem König von Erle!

Der olle Kabes meint hier den "WISCHEK"!
Wischek war ein sehr guter Torwart,beim SV Erle 08.
Er war auch unter dem Namen der "SCHWARZE PANTHER" von Erle bekannt.(wegen seiner pechschwarzen Haare)
Eine Begebenheit diesbezgl.:
Wischek hält einen Elfmeter,legt den Ball beiseite,ohrfeigt den Schiri u.sagt ihm:
Dieser Elfer war aber nicht berechtigt!

das ist ne klasse geschichte schiri ohfeigen ist der denn vom platz geflogen ???????

gruss deti[/quote]

Das hätte der Schiri sich einmal wagen sollen? :roll: Damals hatten die Schriris noch Angst,dass sie nach dem Spiel verprügelt wurden.(damals gab es noch keinen Polizeischutz)

Ich kann mich noch an ein Spiel in der Jugendmanschaft erinnern(habe da selbst mitgespielt)
wo wir verschaukelt wurden,da kam der Schiri nach dem Spiel gar nicht mehr aus der Hütte raus.
Alle warteten bis spät abends auf den Pfeifenmann,aber der kam,u.kam nicht raus.
Ich vermute, der muß dort übernachtet haben! :roll:

Kabes
Beiträge: 175
Registriert: 04.08.2008, 19:22

Der "König von Erle"!

Beitrag von Kabes »

Hallo Gernot!
Jawohl, der O.... L.... war der "König von Erle". Ich war damals dabei, als er sich "gekrönt" hat, ich war damals ein junger Bengel. Ja, die zwei Anderen waren später immer dabei. Der "Wischek" hat dem "O..." dann später die Krone abgenommen. Du hast den E.... W. richtig beschrieben, wenn was los war und der "Wischek" war beteiligt, dann war bei der Polizei Alarmstufe rot angesagt. Alle, die den Wischek kannten waren bestürzt, das er so absacken konnte. Ein bildschöner Mann, der hätte alle Möglichkeiten gehabt, ein schöneres Leben zu führen, als das er nachher geführt hat. Was ist aus ihm geworden, hört man noch etwas von ihm, würde ich gerne wissen? Genauso, was ist aus dem O....L.... geworden? Vielleicht weiß jemand etwas.

Bloß Gernot, wie du über die Schirris urteilst, das finde ich nicht i.O. Stell dir mal vor, es würde keine Schirris geben, dann würden keine Fußballspiele statt finden. Es sollte immer noch ein Spiel bleiben und wo Menschen sind, da passieren auch Fehler. Das Fußballfeld sollte kein "Schlachtfeld" sein. Vielleicht überdenks du mal deine Ansicht.

Trozdem Gernot, ich danke dir, das du mitgemacht hast, vielleicht kommt jetzt ein wenig mehr raus und vielleicht weiß jemand was aus den zwei "Königen" geworden ist.
Ich grüße die Erler, Kabes!

Kabes
Beiträge: 175
Registriert: 04.08.2008, 19:22

Der "König von Erle"!

Beitrag von Kabes »

Apropo Erler Turner Gernot, ich weiß nicht ob er L.... hieß, er ist damals nach Kirspe gezogen. Er hat manchmal in Grimberg seine Turnkünste gezeigt, alles hat gestaunt.
An den Bademeister kann ich mich erinnern, aber ob der Turner war, das weiß ich nicht, der hieß L..... Der wohnte aber Mitte Hermannstr, nicht bei uns nebenan.
Bei uns nebenan wohnte ein Werner B..., der war auch Schlosser auf Graf Bismarck. Der hatte, glaube ich, was mit Turnen zu tun gehabt. Das weiß ich ganz genau, er hat damals mit meinem Vater nachts Schnaps schwarz gebrannt und der hat mein Moped repariert, wenn's sein musste.
Soviel dazu, Kabes!

Gernot
Beiträge: 186
Registriert: 03.10.2010, 21:30

Re: Der "König von Erle"!

Beitrag von Gernot »

Kabes hat geschrieben:Hallo Gernot!

Bloß Gernot, wie du über die Schirris urteilst, das finde ich nicht i.O. Stell dir mal vor, es würde keine Schirris geben, dann würden keine Fußballspiele statt finden. Es sollte immer noch ein Spiel bleiben und wo Menschen sind, da passieren auch Fehler. Das Fußballfeld sollte kein "Schlachtfeld" sein. Vielleicht überdenks du mal deine Ansicht.

Trozdem Gernot, ich danke dir, das du mitgemacht hast, vielleicht kommt jetzt ein wenig mehr raus und vielleicht weiß jemand was aus den zwei "Königen" geworden ist.
Ich grüße die Erler, Kabes!
Lieber Hans-Jürgen, ich brauche nicht meine Ansicht überdenken,weil das gar nicht meine Meinung war,u.ist! :roll:
Genau wie ich schon damals nicht damit einverstanden war,was "der König von Erle" u.seine Adjudanten getan hatten.
Bloß ändern,konnte ich damals daran nichts.
Übrigens,einen Schriri der sich nicht bestechen lässt, finde ich immer gut.
Apropo Schiri.
Was sagste denn zu dem "UNPARTEISCHEN" Zahnarzt,der 2002 solange nachspielen lies(ca.5 Min) bis Bayern München wieder deutscher Meister war? :lol:
Zuletzt geändert von Gernot am 05.10.2010, 13:56, insgesamt 2-mal geändert.

Gernot
Beiträge: 186
Registriert: 03.10.2010, 21:30

Re: Der "König von Erle"!

Beitrag von Gernot »

Kabes hat geschrieben:Apropo Erler Turner Gernot, ich weiß nicht ob er L.... hieß, er ist damals nach Kirspe gezogen. Er hat manchmal in Grimberg seine Turnkünste gezeigt, alles hat gestaunt.
An den Bademeister kann ich mich erinnern, aber ob der Turner war, das weiß ich nicht, der hieß L..... Der wohnte aber Mitte Hermannstr, nicht bei uns nebenan.
Bei uns nebenan wohnte ein Werner B..., der war auch Schlosser auf Graf Bismarck. Der hatte, glaube ich, was mit Turnen zu tun gehabt. Das weiß ich ganz genau, er hat damals mit meinem Vater nachts Schnaps schwarz gebrannt und der hat mein Moped repariert, wenn's sein musste.
Soviel dazu, Kabes!
Hi Kabes,ich meine nicht den Werner B.
Und der Schlossermeister wohnte auch nicht direkt neben euch,u.war auch kein Turner.
Er wohnte neben dem Karl-Heinz Kro......rg!
Aber er hatte den gleichen Nachnamen wie der König von Erle.

Übrigens ein anderer berühmter Erler hatte den gleichen Nachnamen.
Er spielte in den 60ern bei den damals in ganz Deutschland berühmten "GERMAN-BLUE-FLAMES" :lol:

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

Gibt es noch jemanden mit Durchblick hier? Bei den vielen G...L oder O....W oder B....H oder wasweißichnoch verliere ich langsam aber sicher den Überblick.
Ihr wißt aber noch, worüber ihr hier redet??? Und wer ist jetzt der König, und warum, und wieso und überhaupt?
Und was soll uns Nicht_Erler euer Geschreibsel hier eigentlich sagen? Soll hier nur persönliche Neugier befriedigt werden?

Ich würde das gerne mal verstehen können ... Ich, der E.....U aus dem anderen Ende von GE, ganz weit von Erle entfernt ...

Gernot
Beiträge: 186
Registriert: 03.10.2010, 21:30

Beitrag von Gernot »

Ego-Uecke hat geschrieben:Gibt es noch jemanden mit Durchblick hier? Bei den vielen G...L oder O....W oder B....H oder wasweißichnoch verliere ich langsam aber sicher den Überblick.
Ihr wißt aber noch, worüber ihr hier redet??? Und wer ist jetzt der König, und warum, und wieso und überhaupt?
Und was soll uns Nicht_Erler euer Geschreibsel hier eigentlich sagen? Soll hier nur persönliche Neugier befriedigt werden?
Ne ich habe nur dem Kabes geantwortet! :roll:

Aber den Durchblick habe ich nicht verloren :lol:
Ach noch eins!
Dir als "EXPERTEN" sollte doch bekannt sein, dass das Datenschutzgesetz die Nennung von Realnamen per Gesetz verbietet! :roll:

Gernot
Beiträge: 186
Registriert: 03.10.2010, 21:30

Re: Der "König von Erle"!

Beitrag von Gernot »

Kabes hat geschrieben:Wußtet ihr das Erle einen selbsternannten König hatte, so um 1960 rum? Sein "Reich" war zuerst Untererle, später dann hat sich das ausgedehnt bis nach Obererle.
Wer etwas dazu sagen kann, möchte sich bitte hier äußern. Danke!
Gruß Kabes!

Gernot
Beiträge: 186
Registriert: 03.10.2010, 21:30

Beitrag von Gernot »

Ego-Uecke hat geschrieben:
Ich würde das gerne mal verstehen können ... Ich, der E.....U aus dem anderen Ende von GE, ganz weit von Erle entfernt ...
Ego-Uecke,hast halt ne Lücke :lol:

Kabes
Beiträge: 175
Registriert: 04.08.2008, 19:22

Der "König von Erle"!

Beitrag von Kabes »

Ego-Uecke hat geschrieben:Gibt es noch jemanden mit Durchblick hier? Bei den vielen G...L oder O....W oder B....H oder wasweißichnoch verliere ich langsam aber sicher den Überblick.
Ihr wißt aber noch, worüber ihr hier redet??? Und wer ist jetzt der König, und warum, und wieso und überhaupt?
Und was soll uns Nicht_Erler euer Geschreibsel hier eigentlich sagen? Soll hier nur persönliche Neugier befriedigt werden?

Ich würde das gerne mal verstehen können ... Ich, der E.....U aus dem anderen Ende von GE, ganz weit von Erle entfernt ...

Hi Ego-Uecke!
Gernot hat dir alles gesagt, ich bin der gleichen Meinung. Wir "alten Erler" können mit den Buchstaben was anfangen. Es sind vielleicht noch Angehörige von diesen Leuten da, die sind dann bestimmt nicht glücklich ihre Name im Internet zu lesen.
Einen guten Rat von mir, wenn du nichts zu dem Thema sagen kannst, einfach nur lesen und dann ruhig sein.
In diesem Sinne, alles Gute und Tschüs, Kabes!

Kabes
Beiträge: 175
Registriert: 04.08.2008, 19:22

Re: Der "König von Erle"!

Beitrag von Kabes »

Gernot hat geschrieben:
Kabes hat geschrieben:Apropo Erler Turner Gernot, ich weiß nicht ob er L.... hieß, er ist damals nach Kirspe gezogen. Er hat manchmal in Grimberg seine Turnkünste gezeigt, alles hat gestaunt.
An den Bademeister kann ich mich erinnern, aber ob der Turner war, das weiß ich nicht, der hieß L..... Der wohnte aber Mitte Hermannstr, nicht bei uns nebenan.
Bei uns nebenan wohnte ein Werner B..., der war auch Schlosser auf Graf Bismarck. Der hatte, glaube ich, was mit Turnen zu tun gehabt. Das weiß ich ganz genau, er hat damals mit meinem Vater nachts Schnaps schwarz gebrannt und der hat mein Moped repariert, wenn's sein musste.
Soviel dazu, Kabes!
Hi Kabes,ich meine nicht den Werner B.
Und der Schlossermeister wohnte auch nicht direkt neben euch,u.war auch kein Turner.
Er wohnte neben dem Karl-Heinz Kro......rg!
Aber er hatte den gleichen Nachnamen wie der König von Erle.

Übrigens ein anderer berühmter Erler hatte den gleichen Nachnamen.
Er spielte in den 60ern bei den damals in ganz Deutschland berühmten "GERMAN-BLUE-FLAMES" :lol:
Hi Gernot!
Nur soviel, jawohl ein Mitglied der Band "GERMAN-BLUE_FLAMES" hatte den gleichen Nachname wie der O.... L.....
Das Andere werde ich dir unter "PN" schreiben, sonst kommen wir von Thema ab.
Ich melde mich, bis bald, Kabes!

Gernot
Beiträge: 186
Registriert: 03.10.2010, 21:30

Re: Der "König von Erle"!

Beitrag von Gernot »

Kabes hat geschrieben:
Übrigens ein anderer berühmter Erler hatte den gleichen Nachnamen.
Er spielte in den 60ern bei den damals in ganz Deutschland berühmten "GERMAN-BLUE-FLAMES" :lol:
Hi Gernot!
Nur soviel, jawohl ein Mitglied der Band "GERMAN-BLUE_FLAMES" hatte den gleichen Nachname wie der O.... L.....
[/quote]

Ein Glück,dass zwei von den Flames den gleichen Anfangsbuchstaben beim Hausnamen "hatten".
Bei beiden "fing" der Hausname mit "L...." an! :lol:
Beide kannte ich persönlich sehr gut,einer von den beiden,hat übrigens seinen Nachnamen geändert.Der hat jetzt einen vornehmen adligen Namen! :roll:

pitti
Beiträge: 78
Registriert: 05.07.2008, 13:08

Re: Der "König von Erle"!

Beitrag von pitti »

Gernot hat geschrieben:
Kabes hat geschrieben:
Übrigens ein anderer berühmter Erler hatte den gleichen Nachnamen.
Er spielte in den 60ern bei den damals in ganz Deutschland berühmten "GERMAN-BLUE-FLAMES" :lol:
Hi Gernot!
Nur soviel, jawohl ein Mitglied der Band "GERMAN-BLUE_FLAMES" hatte den gleichen Nachname wie der O.... L.....
Ein Glück,dass zwei von den Flames den gleichen Anfangsbuchstaben beim Hausnamen "hatten".
Bei beiden "fing" der Hausname mit "L...." an! :lol:
Beide kannte ich persönlich sehr gut,einer von den beiden,hat übrigens seinen Nachnamen geändert.Der hat jetzt einen vornehmen adligen Namen! :roll:[/quote]

Hi Kabes !
Das der schwatte Picco mit K. beginnt was ich. Ja ich bin mit Ihm befreundet schon sehr, sehr lange. Ich hatte bei dem Erler König den Vornamen mit O gemeint und den Nachnamen
mit W. Aber das Rätsel hat sich ja jetzt gelöst. Mal sehen ob ich den kleinen Picco die nächsten Tage mal wieder treffe. Dann werde ich Ihn von Dir schöne Grüsse bestellen,ist doch klar! Tschau bis dann!
L.G. Pitti :lol: :roll:

Antworten