Skurrile Werbung

Kleine Kostbarkeiten die nur der Aufmerksame wahrnimmt

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

erloeser
Abgemeldet

Gib mich Moskau, krisse Bottrop!

Beitrag von erloeser »

Bild

Dieses Plakat habe ich beim Aufräumen im Schuppen gefunden.
Wer da den damaligen russischen Parteichef der KPdSU begrüsst, ist die DKP. Das Parteilogo hab ich beim Abfotografieren elegant weggelassen, damit mir hier niemand irgendwelche roten Socken überstreift ;-)

Verantwortlich zeichnet ein gewisser Jupp Mallmann und gedruckt wurde es auf Initiative des DKP Parteivorstandes Düsseldorf bei Wulff und Co. in Dortmund. Hintergrund wird der erste Besuch eines KPdSU Chefs in der Bundesrepublik überhaupt sein. Die einsetzende Entspannungspolitik im Kalten Krieg machte dies im Mai 1973 möglich.

Das Plakat erinnert daran, dass neben Teilen des RheinMain Gebietes gerade das nördliche Ruhrgebiet trotz Verbotes der KPD 1958 immer eine Hochburg der Kommunisten gewesen ist. In Botrop, Essen-Nord und Gladbeck holte die KPD bei Kommunalwahlen nicht selten über 8 oder 9 Prozent und irgendwie so muss das Plakat nach Scholven gekommen sein.

In Gelsenkirchen soll übrigens in den 70ern eine Parteizeischrift der DKP namens "Chemiestimme" verlegt worden sein. Vielleicht weiss da jemand etwas mehr drüber

Der Willkommensgruss hängt mittlerweile in meiner Wohnung. Einen besonders guten Blick auf das Portrait Breshnews bietet sich dem Betrachter, wenn er auf der Toilette sitzt... natürlich mit der nötigen Distanz!
Aber mal ohne Scheiss: so lässt sich allmorgendlich für einen kurzen Moment wunderbar entspannt über Kommunismus und den realexistierenden Sozialismus sinnieren 8)

Benutzeravatar
Doktor Profit
Beiträge: 642
Registriert: 02.12.2006, 16:40

Re: Gib mich Moskau, krisse Bottrop!

Beitrag von Doktor Profit »

erloeser hat geschrieben: Dieses Plakat habe ich beim Aufräumen im Schuppen gefunden.
Wer da den damaligen russischen Parteichef der KPdSU begrüsst, ist die DKP. Das Parteilogo hab ich beim Abfotografieren elegant weggelassen, damit mir hier niemand irgendwelche roten Socken überstreift ;-)

Verantwortlich zeichnet ein gewisser Jupp Mallmann und gedruckt wurde es auf Initiative des DKP Parteivorstandes Düsseldorf bei Wulff und Co. in Dortmund. Hintergrund wird der erste Besuch eines KPdSU Chefs in der Bundesrepublik überhaupt sein. Die einsetzende Entspannungspolitik im Kalten Krieg machte dies im Mai 1973 möglich.

Das Plakat erinnert daran, dass neben Teilen des RheinMain Gebietes gerade das nördliche Ruhrgebiet trotz Verbotes der KPD 1958 immer eine Hochburg der Kommunisten gewesen ist. In Botrop, Essen-Nord und Gladbeck holte die KPD bei Kommunalwahlen nicht selten über 8 oder 9 Prozent und irgendwie so muss das Plakat nach Scholven gekommen sein.

In Gelsenkirchen soll übrigens in den 70ern eine Parteizeischrift der DKP namens "Chemiestimme" verlegt worden sein. Vielleicht weiss da jemand etwas mehr drüber

Der Willkommensgruss hängt mittlerweile in meiner Wohnung. Einen besonders guten Blick auf das Portrait Breshnews bietet sich dem Betrachter, wenn er auf der Toilette sitzt... natürlich mit der nötigen Distanz!
Aber mal ohne Scheiss: so lässt sich allmorgendlich für einen kurzen Moment wunderbar entspannt über Kommunismus und den realexistierenden Sozialismus sinnieren 8)
Welch erstaunliche Ähnlichkeit Breschnew doch mit Mao Tsedung hat.

Heinz
Abgemeldet

Re: Gib mich Moskau, krisse Bottrop!

Beitrag von Heinz »

erloeser hat geschrieben:Bild
Wer da den damaligen russischen Parteichef der KPdSU begrüsst, ist die DKP.
Nen Zungenkußplakat mit Honecker wäre schärfer. :D
Nach ihm hätten se viel zu drucken gehabt... da kamen doch kurz hintereinander diese blutleeren schwächelnden Altherren Andropow und Tschernenko.

Diese Plakataktion hat, so weit ich mich erinnere, wohl im ganzen politischen Spektrum nur Kopfschütteln hervorgerufen. :D

erloeser
Abgemeldet

Lieber rot wein als tot sein...

Beitrag von erloeser »

Ich hätte nicht gedacht, dass so ein Plakat in nur einer Nacht hunderte von Zuschriften zur Folge hat. *gg ;-)

Auf vielfachen Wunsch also den Breshnew nochmal mit DKP Logo

Bild

Am Vergleich Breshnews mit Mao Tse Tung (nicht zu verwechseln mit Mao Am, dem fröhlich fruchtigen Kaubonbon) ist was dran. Zumindest deutet das Design der sozialistischen Einheitsfrisuren daraufhin, dass die Hairstylisten der beiden von denselben Ideen inspiriert worden sein könnten.

Bild

Als hättest Du es geahnt, mein lieber Doc: Ich habe die Wand, in der das Breshnewplakat hängt meine "kommunistische Ecke" genannt und dort findet sich auch ein Maoportrait. Allerdings ist das keine 2 cm hoch und ziert ein Feuerzeug. Das habe ich übrigens nicht in meinem Schuppen gefunden. Wenn man es öffnet, leuchtet auf der Vorderfront eine kleine rote Sonne hell auf und es erklingt eine chinesische Melodie. Leider ist es nicht in der Lage, das, was ein Feuerzeug ausmacht, zu erzeugen: Nämlich eine Flamme. Mit dem Feuerzeug ist es halt wie mit dem Kommunismus. Real funktioniert beides irgendwie nicht :D

Benutzeravatar
Doktor Profit
Beiträge: 642
Registriert: 02.12.2006, 16:40

Re: Lieber rot wein als tot sein...

Beitrag von Doktor Profit »

erloeser hat geschrieben:Leider ist es nicht in der Lage, das, was ein Feuerzeug ausmacht, zu erzeugen: Nämlich eine Flamme. Mit dem Feuerzeug ist es halt wie mit dem Kommunismus. Real funktioniert beides irgendwie nicht :D
Da ist Бензин зажигалки gefagt.

Bestenfalls aus russischer Produktion.

Aber ein feiner Propaganda-Kitsch.
Lohnt sich, es zu besitzen.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17546
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild
Röttgersweg in Hassel
Gegen Hass, Hetze und AfD
überalteter Sittenwächter

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

BildHorster Straße

Reimen in der Werbung war eigentlich eine Domäne der 50er Jahre. :lol:

Benutzeravatar
Detlef Aghte
† 18. 01. 2023
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

pito hat geschrieben:BildHorster Straße

Reimen in der Werbung war eigentlich eine Domäne der 50er Jahre. :lol:

Jau, Wasche mit Luhns,denn viele tuns 8)
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

MichaL
Abgemeldet

Beitrag von MichaL »

Detlef Aghte hat geschrieben:Jau, Wasche mit Luhns,denn viele tuns 8) detlef
Hast Du Stacheldraht im Magen, kannst Du Jäger-Brot vertragen.
Jäger-Brot macht Menschen tot.

Nein, das war natürlich keine Werbung der Brotfabrik Jäger in Bülse, sondern das
waren Scherze :shock:

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17546
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

MichaeL hat geschrieben:
Detlef Aghte hat geschrieben:Jau, Wasche mit Luhns,denn viele tuns 8) detlef
Hast Du Stacheldraht im Magen, kannst Du Jäger-Brot vertragen.
Jäger-Brot macht Menschen tot.

Nein, das war natürlich keine Werbung der Brotfabrik Jäger in Bülse, sondern das
waren Scherze :shock:
diese Scherze wurden auch mit anderen Bäckereien gemacht.
Gegen Hass, Hetze und AfD
überalteter Sittenwächter

Benutzeravatar
Pedro Cigar
Beiträge: 586
Registriert: 05.11.2007, 00:02
Wohnort: Alles ist scheisse in GE - Außer in BUER !
Kontaktdaten:

Beitrag von Pedro Cigar »

Bild


Ist zwar nicht aus GE aber lustig!!!!

lg45888
Beiträge: 319
Registriert: 08.05.2007, 00:22
Wohnort: 49080 Osnabrück

Alles Haschisch ottawa???

Beitrag von lg45888 »

@ all

Hast Du Haschisch in den Taschen, hast Du immer was zum Naschen!

Hast Du Haschisch in der Blutbahn, kannst Du ****** wie ein Truthahn

Haschisch in den Manteltaschen, hält die Kinder ab vom Naschen

Hast Du Haschisch in der Blase, kannst Du ******* wie ein Hase

MfG

Lothar
"Handle so, dass die Maxime Deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte" (kategorischer Imperativ, 1788, von Immanuel Kant, geb. 1724, gest. 1804 in Königsberg)

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

BildRingstraße

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

So jung und schon in der Zwiebackbranche. ;-)
BildNähe Steeler Straße

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Gendermainstreaming? Was ist das?
BildKirchstraße

Antworten