Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Kleine Kostbarkeiten die nur der Aufmerksame wahrnimmt

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

pito
Abgemeldet

Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von pito »

Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Kurz, aus dem Zusammenhang gerissen, manchmal nur mit halbem Ohr gehört. Ein Satz, den man im Vorbeigehen aufschnappte, irgendwo von irgendjemanden. Meistens absurd, aber immer authentisch, und vielleicht sogar literarisch wertvoll? Manche dieser Sentenzen setzen sich fest und entwickeln ein Eigenleben, man grübelt über ihren Sinn. Vielleicht ließe sich mit allen zusammen eine abenteuerliche Kurzgeschichte schreiben, oder gar ein Roman aus der Westentasche?

Aufschreiben sollte man sie einfach deshalb mal, weil man die meisten so schnell wieder vergisst. ;-)

Mann der aus Auto aussteigt hat geschrieben:... Aber natürlich! Du kannst doch mit nem gebrochenen Zeh Fußball spielen.
Frauen mit Transparenten hat geschrieben:... wenn wir Nähmütter hätten.
Frau am Friedhofstor hat geschrieben:... Die haben alle abgefressen und dann das Grüne völlig durchgewühlt. Ich habe dann alle ausgerissen! ...

schneeflocke
Beiträge: 542
Registriert: 09.11.2008, 14:58
Wohnort: Gelsenkirchen-Nord

Beitrag von schneeflocke »

Ich hörte einmal meiner Tochter im Vorbeigehen beim Telefonieren zu (ist lange her :wink: )

Ich hörte wie sie sagte:

Hä.......wat denn jez, Hütte oder Baum ?

Na, die "Älteren" unter uns wissen, wobei es sich bei diesem Gespräch gehandelt hat. :lol:

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

Hallo Zusammen,

hi Schwägerin, wie isset ? "Muß"

und selbst ? "Muss"

Was macht mein Bruder ?

"Muss" und deine Frau ?

"Muss"

Ich find es zum ko**en. Solche Gespräche will ich nicht führen.

Glückauf
Der Feldmarker

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht :D

Erwin geht hinter seine Frau her und sacht:" Gerda, weiße watte bis, du bis dein Absatz am verliern"

Inne Pommesbude, der Inhaber bringt dat Essen annen Tisch und sacht zu dem Mann :" sind sie dat Schnitzel? Ne sacht der Mann, ich bin Pommes Schranke, meine Olle is dat Schnitzel. :wink:
LG Wolle

matz
Beiträge: 1003
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Beitrag von matz »

beim Nordsee-Fischbrater:

Verkäuferin: den Fisch mit Remouladensauce?
Kunde: Bitte? ach so, jaja mit Rouladensauce

Benutzeravatar
blau-weiß
Beiträge: 465
Registriert: 12.07.2008, 02:53
Wohnort: Ückendorf > > > Selm > > > Ückendorf

Beitrag von blau-weiß »

schon einige Zeit her ... ein Gespräch im Kiosk umme Ecke :)

...
als ich reinkam waren 2 Mädels - lasse ma zwischen 8 und 11 gewesen sein - an der Eistruhe.

Beim rausgehen bekomme ich mit, wie die Mädels mit einer Pulle Jägermeister (0,5 l) :shock: in der Hand
zum Kioskbesitzer maschieren.

Mädels: "Was ist denn das für Eis?"

ich mußte grinsen

Kioskbesitzer (lachend): "Das ist kein Eis!"
Mädels: "Und warum liegt es dann im Eisfach?" :roll:

... mehr habe ich leider nicht mitbekommen, da ich schon wieder draußen war

... aber wo´se recht ham, ham ´se recht :lol:
[center]BildSollte jemand mehr von mir erfahren als ich selber weiß.
Schickt mir ´ne PN, dann weiß ich es auch![/center]

DThamm
Abgemeldet

Beitrag von DThamm »

Entschuldigung, wo geht`s denn hier zum katholischen Bahnhof?

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht :D

Der katholische Bahnhof ist direkt neben der evangelischen Rollschuhfabrik. :wink:
LG Wolle

DThamm
Abgemeldet

Beitrag von DThamm »

Könnse ma auf mein Hund aufpassen?
Den hab ich heute noch!

Benutzeravatar
Chronistin66
Beiträge: 2874
Registriert: 10.02.2008, 13:24
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Chronistin66 »

Das ist ja lustig. Ich wollte heute auch so einen Fred aufmachen.

Ich ging heute über die Bahnhofstraße. Da saß ein Mann vor einem Geschäft...

Er sagte: "Ich komm von einem anderen Planeten!"

Ein älteres Paar ging vorbei und der gut situierte Rentner sagte: "Da komm ich auch her!", und schob seine Frau vorbei und rollte mit den Augen.

Der Mann vor dem Geschäft wollte zwar noch erläutern, woher er genau kam, aber das Paar war schon weiter gegangen. Der Mann vor dem Geschäft redete in einem lethargischen Ton weiter und ich ging auch weiter.

Ich empfand die Situation tragisch und komisch zugleich. Irgedwie bizzar.

Doro

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6327
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

Re: Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von Lo »

pito hat geschrieben:Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen
Kurz, aus dem Zusammenhang gerissen, manchmal nur mit halbem Ohr gehört. Ein Satz, den man im Vorbeigehen aufschnappte, irgendwo von irgendjemanden. Meistens absurd, aber immer authentisch, und vielleicht sogar literarisch wertvoll? Manche dieser Sentenzen setzen sich fest und entwickeln ein Eigenleben, man grübelt über ihren Sinn. Vielleicht ließe sich mit allen zusammen eine abenteuerliche Kurzgeschichte schreiben, oder gar ein Roman aus der Westentasche?

Aufschreiben sollte man sie einfach deshalb mal, weil man die meisten so schnell wieder vergisst. ;-)
Pitos Idee gefällt mir spontan.
Und sie erinnert mich an eine kleine Geschichte, die Michale Klaus einmal aufschrieb.
Darin erzählt er, wie er Ohrenzeuge einen Gesprächs am Nebentisch eines Lokals wurde, das nur aus Belanglosigkeiten über das jeweilige Alter der Kinder der sich zufällig wiedergetroffenen Bekannten wurde.
Und seine Geschichte endete mit dem Satz "Das Gespräch begann mich zu interessieren...."

Insofern wäre es schade, wenn dieser Fred mit hinlänglich bekannten oder erfundenen Blödeleien gefüllt würde. Schön wäre eine Sammlung wirklich aufgeschnappter Gesprächsfetzen.
Zuletzt geändert von Lo am 21.05.2009, 00:06, insgesamt 1-mal geändert.
Komm´doch mal gucken: https://www.kohlenspott.de/

Benutzeravatar
Chronistin66
Beiträge: 2874
Registriert: 10.02.2008, 13:24
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Chronistin66 »

Ich schreib noch was Lustiges hinterher:

Wir sitzen im Flieger nach Mallorca und die Stewardessen zeigen uns pantomimisch, wie wir "im seltenen Fall eines Druckverlustes innerhalb der Kabine" die Atemschutzmaske bedienen sollten. Zu der Zeit befindet sich die Maschine schon auf dem Weg zur Startbahn. Es gibt also kein Entkommen mehr, wenn man Flugangst hat wie ich.

Da kommt von der Sitznachbarin meiner Freundin die schlaue Frage:

"Entschuldigen sie. Fliegen sie auch nach Mallorca?"

Meine Freundin antwortete ein wenig spontan und amüsiert:

"Nee. Nur die ersten zehn Reihen da vorne! Wir fliegen noch weiter."

Doro

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht :D
Lieber Lo, im Grunde gebe ich dir Recht, aber dann wird dieser Fred arm bleiben und irgendwann in der Versenkung verschwinden.Wie du siehst, gibt es eine gewisse Resonanz.Lass es doch einfach so laufen.Denn wer von unseren Usern schnappt irgendwann, irgendwo etwas auf. Gehst du über die Bahnhofstraße und achtest darauf was die Leute sagen um anschließend festzustellen, boah eh dat muss ich mir merken und inne GG`s schreiben.Ich glaube nicht. :wink:
LG Wolle

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6327
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

Beitrag von Lo »

Doch: ich tue das.
Ich höre wirklich hin, nicht im Sinne von Belauschen, sondern dann, wenn es sich eben zufällig ergibt, Zeuge eines Dialogs zu sein, der sich als "merkenswert" zu entwickeln scheint. Manchmal gehe ich dann mit einem Schmunzeln weiter. Oder betroffen.
Komm´doch mal gucken: https://www.kohlenspott.de/

HelmutW
Beiträge: 7024
Registriert: 18.02.2008, 21:13

Beitrag von HelmutW »

Pito
Meistens absurd, aber immer authentisch, und vielleicht sogar literarisch wertvoll?
Weiter noch......manch Literat verwendet solche aufgeschnappte Dialoge in ihren Büchern....
Achtung..........
Sie verlassen gerade das Foto......
Für alle weiteren Schritte wird keine Haftung mehr
übernommen.......

Antworten