Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Kleine Kostbarkeiten die nur der Aufmerksame wahrnimmt

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5573
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von rapor »

Das sollte man jetzt nicht hochsterilisieren und bis zum Exem treiben.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3373
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Wenn sich ein Forscher ein Wurstbrot macht, ist es dann wissenschaftlich belegt? :ka:

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17775
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von Benzin-Depot »

Gute Frage. Wahrscheinlich iss das dann Wurscht. :wink:

ich sehe gerade : falscher Fred. :oops:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8423
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Re: Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von kleinegemeine01 »

Ich packe mein Edingsbumssetment, Equipment, huch, Gehirn funzt ja doch noch, aus und jemand ruft:
"Ey, wo issen Dein Hund?"
die Frage ging nicht an mich
"Eingeschläfert, musste sein, nicht wie die Trulla die ihren Hund quält."

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4345
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Re: Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von Prömmel »

Gestern an einer Bus-/Straßenbahnhaltestelle in Horst:
Im überdachten Wartebereich saßen mehrere Personen, die anscheinend irgendwie zusammen gehörten. Eine Frau, die mittendrin saß, hatte einen, nicht allzu großen Hund an der Leine.
Ging ein junger Typ - vielleicht Mitte zwanzig, auf die Gruppe zu und wollte wohl an den Leuten vorbei. Um im "Sicherheitsabstand" an dem Hund vorbei gehen zu können, hätte er wohl auf den Gleiskörper ausweichen müssen.
Also blieb er etwas irritiert oder unsicher ungefähr anderthalb Meter vor den Leuten stehen und fragte:
"Kann der beißen ?"
Da ich selbst fünf, sechs Meter entfernt stand, habe ich nicht verstanden, was ihm geantwortet wurde. Die Frau wirkte allerdings etwas belustigt. Auf jeden Fall hat der Typ sich dann vorsichtig an dem Hund vorbei geschlängelt und blieb schließlich ein paar Meter weiter stehen, wo er dann auf seinen Bus wartete.
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

kefir
Beiträge: 130
Registriert: 14.06.2021, 08:00

Re: Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von kefir »

Ich denke, hier im Fred gehen auch aufgeschnappte Satzfetzen inne Strassenbahn. :roll: Bin heute mit der 301 nach Buer gefahren. War vorschriftsmässig mit Mundschutz bekleidet. Am Trinenkamp stiegen 3 Männer ausländischer Herkunft ohne Maske hinzu.Sie waren gut drauf und belustigten sich über die teils erbosten Blicke der Mitfahrer. Meiner muss wohl so auffallend gewesen sein, daß sie mich direkt ansprachen mit den Worten : Du haben Problem ?
Ich dachte für mich, jaaa...ich hab ein Problem mit Euch...habe aber geschwiegen. Auf der Rückfahrt von Buer stieg ein Mann ein, der seinen Vierbeiner neben sich auf die Sitzplätze platzierte. Wir saßen in einer 3 er Reihe. Der Mann, der Hund und ich. Der für mein Empfinden übel riechende Hund breitete sich gemütlich aus und lag mit seiner sabbernden Schnauze auf meiner Tasche. Ich fragte den Hundehalter bemühend mit einem freundlichen Ton, :oops: ob denn das Tier nicht auch am Boden die Fahrt überstehen könnte ? Seine Antwort war : Ist doch auch ein Fahrgast, also halt die Fresse !!! Ich bin dann aufgestanden und habe den Platz verlassen ohne ein weiteres Wort zu verlieren. Die restliche Fahrt verbrachte ich im Stehen, da die Bahn sehr voll war und ich merkte, wie wütend ich bis zum Anschlag war. Zuhause angekommen überdachte ich noch mal die Gegegebenheiten und bin mir sicher, daß ich diese Wortfetzen nicht brauche ! :down:

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5573
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von rapor »

Da weiss ich wieder, warum ich keinen Bock auf Öffis hab, die Fahrgäste behagen mir oft nicht.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von Heinz O. »

ich hab zwar keine Ahnung was in Bus/Straßenbahn abgeht und was da so gesprochen wird. Aber solche "Satzfetzen" von kefir will ich hier in diesem Fred nicht lesen.
Es sind nämlich keine Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3373
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

@Micha, jetzt halt mal den Ball flach. Was kefir hier schreibt, paßt sehr wohl in diesen Fred. Und solche Sprüche bzw. Äußerungen habe ich im ÖPNV in Gelsenkirchen auch schon erlebt. Hast du denn eine Ahnung in welchen Fred sowas hinein gehört?

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8423
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Re: Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von kleinegemeine01 »

nur sehr wenige Menschen teilen ihre Erfahrungen inne ÖPNV mit Mitfahrenden hier inne GG und kefir hat berichtet, was kefir erlebte - das muss so respektiert werden - jeder darf und auch soll seine Meinung haben, Ansichten teilen und niemand soll spezial Ausbildung haben müssen um sich mal ganz normal aufregen zu dürfen - danke kefir für Deinen wirklich wohlwollenden bericht trotz Wut

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8423
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Re: Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von kleinegemeine01 »

und niemand muss hier perfekt sein und den passenden Fred immer auffe Schiene haben

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 515
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Re: Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von Ströppken »

rapor hat geschrieben:
10.09.2022, 21:13
Da weiss ich wieder, warum ich keinen Bock auf Öffis hab, die Fahrgäste behagen mir oft nicht.
So hat Hanns-Dieter Hüsch mehrere LPs voll gekriegt! :applaus:
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 515
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Re: Auf der Straße aufgeschnappte Satzfetzen

Beitrag von Ströppken »

Auch unter Hundefreunden kann man was aufschnappen:

Frauchen heute mit Beagle:
Ich komm´ja eigentlich aus Wanne!

Meine Antwort hinter verholener Hand
Merkt man!
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Antworten