Radschnellweg Ruhr

Das Wegenetz für "Nicht-Motorisierte"

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2265
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Re: Radschnellweg Ruhr

Beitrag von Bretterbude »

Bereich der neuen Brücke soweit fertig. Das alte "Brückenfeeling" ist ganz weg, man merkt kaum, dass man über eine Brücke fährt. Eine Gammelecke weniger in Gelsenkirchen.

Bild

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2265
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Re: Radschnellweg Ruhr

Beitrag von Bretterbude »

2016 gab es noch dieses besondere "Brückenfeeling" an dieser Stelle. War eine spezielle Brücke, eng, nur einspurig zu befahren, mit eigener "Brückenampel" davor.

Bild

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Re: Radschnellweg Ruhr

Beitrag von Duwstel »

Es tut sich was zwischen Hattinger und Krayer Straße. Die Schienen wurden entfernt und der Schotter geglättet.

Bild
Hattinger Str. > Richtung Essen
Bild
Hattinger Str. > Richtung Krayer Str.
Bild
Neuer Schotter ist aufgebracht
Bild
Krayer Str. > Richtung Hattinger Str.
Bild
Krayer Str. > Richtung Wattenscheid
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2265
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Re: Radschnellweg Ruhr

Beitrag von Bretterbude »

Duwstel hat geschrieben:
31.08.2020, 14:30
Es tut sich was zwischen Hattinger und Krayer Straße. Die Schienen wurden entfernt und der Schotter geglättet.
...
Bild
Krayer Str. > Richtung Hattinger Str.
...
Oh ja, da scheint es jetzt richtig weiterzugehen, vor zwei Monaten sah es dort noch so aus...

Bild

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 349
Registriert: 27.06.2013, 10:21
Wohnort: GE-Bulmke Hüllen

Re: Radschnellweg Ruhr

Beitrag von Jochen »

Hoffentlich fahren die Experten dort nicht so bescheuert wie z.Z. hier in Cuxi. Verkehrsregeln, was ist das. Das E-Bike wird ausgereizt, aber fallen vor Elend fast vom Rad. Es ist auch noch sehr voll hier.

Wohnmobil Plätze auch alle voll.

Jochen
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens


Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4899
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Radschnellweg Ruhr

Beitrag von rapor »

Auf dem etwa einen Kilometer langen Abschnitt zwischen der Ückendorfer Straße in Gelsenkirchen und der Parkstraße in Bochum werden zunächst Büsche und alte Eisenbahnschienen entfernt, um Platz für die 7,3 Meter breiten Trasse zu schaffen.

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 76402.html
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Brummischubser
Beiträge: 457
Registriert: 14.10.2014, 11:11

Re: Radschnellweg Ruhr

Beitrag von Brummischubser »

Weil die Umsetzung des RS 1 auf Essener Gebiet, vor allem im Elting-Viertel, noch etwas stockt, wird eine Alternative angeboten. Diese Alternative nennt sich "Intercity-Route" (siehe den Einschub auf dem Foto) und soll eine Verbindung der Kray-Wanner-Bahn mit dem bereits bestehenden RS 1 darstellen. Also quasi der Lückenschluß von der Erzbahnbude bis nach Mülheim/Ruhr.

Bild

Ich bin diese Strecke letzten Sonntag mal testweise gefahren. Gestartet bin ich von der Kray-Wanner-Bahn in Höhe Mechtenberg an Zeche Bonifacius vorbei. Ein Hinweisschild für die neue Strecke habe ich vergeblich gesucht. Ohne entsprechende GPS-Koordinaten wäre ich verloren gewesen. Gleich am Anfang ging es steil bergauf und ich hatte eigentlich schon keine Lust mehr, das noch weiter auszutesten. Dies vor allem deshalb, weil ich ständig von Autos ohne entsprechenden Abstand überholt wurde. Nachdem ich die lange Steigung endlich überwunden hatte, ging es durch zwei Industriegebiete. Die waren entsprechend ruhiger, was den Autoverkehr angeht. Aber es war schließlich Sonntag und die Betriebe dort hatten zu. Im letzten Industriegebiet konnte ich dann dank GPS auf den ersten autofreien Weg wechseln. Die Einfahrt auf diesen autofreien Weg war ziemlich versteckt und natürlich nicht beschildert.
Der autofreie Weg führte oberhalb des Sportplatzes Hallo in Schonnebeck vorbei. Bis hierher wäre man sicher besser über Zollverein hierher gekommen. Oben am Hallo habe ich auch das erste Schild mit dem Logo der Intercity-Route entdeckt. Am Stoppenberger Bach war dann noch mal so ein Schild und dann auf dem Rest der Strecke wieder nichts. Es ging dann durch Stoppenberg durch, auf dem Radweg einer vielbefahrenen Hauptverkehrsstraße.
Am Rande der City kam ich dann endlich in Höhe der Uni am Rheinischen Platz an. Hier musste ich dann nur noch auf die ehemalige Strecke der Rheinischen Bahn, die irgendwann mal den RS 1 darstellen soll.
Mein Fazit: Da hat sich irgendein Sesselpupser, der nur selten oder gar nicht mit dem Fahrrad fährt, eine Alternative ausgedacht, die keine ist. Es wäre auch eine Schnapsidee zu glauben, man könne die Essener Innenstadt zur Zeit in irgendeiner Form mit dem Rad relativ sicher durchqueren. Aber dafür haben sie an der Kreuzung Pferdebahn/Bertold-Beitz-Boulevard ganze Arbeit geleistet. Die Brücke für den künftigen RS 1 ist schon weit fortgeschritten.

Bild

Viele Grüße

Rainer

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7809
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Radschnellweg Ruhr

Beitrag von Heinz H. »

Moin Brummi,
ich habe mal auf der Karte versucht deiner Wegbeschreibung zu folgen. Leider klappt das so nicht. Vielleicht könntest du das noch etwas detaillierter angeben. Wo genau hast du die Rheinische Bahn verlassen? Über welche Straßen bist du gefahren? Ich weiß von Kollegen, dass es zum Hallo steil bergauf gehen soll. Bin aber selbst in der Gegend noch nicht gewesen.
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Brummischubser
Beiträge: 457
Registriert: 14.10.2014, 11:11

Re: Radschnellweg Ruhr

Beitrag von Brummischubser »

Hallo Heinz H.,

anbei der Link zu der Karte, auf der die Streckenführung klar ersichtlich ist.

https://fahrradtour.ruhr/intercity-rout ... hnstrecke/

alternativ die Karte als Foto:

Bild

Die Steigung am Hallo, wenn man aus Richtung Zollverein kommt, ist schon beachtlich. Jedenfalls für mich. Ich steige dort immer ab und schiebe das Rad nach oben. Allerdings sind das nur ca. 200 m. Diese Steigung direkt am Hallo hat man bei der Alternative nicht. Dafür aber am Anfang der Route und viel länger.

Ich würde also besser auf der Kray-Wanner-Bahn bleiben und dann auf der Nordsterntrasse bis Zollverein fahren. Bei der Ankunft an der Zeche Zollverein in Richtung Museum weiterfahren und am Museum weiter geradeaus. Man stößt dann auf die Naturroute. Die ist sehr gut ausgeschildert und die Streckenführung ist auf dem Asphalt durch grüne Quadrate gekennzeichnet. Von Zollverein aus ist man in ein paar Minuten am Hallo.
Ich habe die Strecke über Zollverein auf Komoot hinterlegt und auf öffentlich gestellt. Startpunkt ist auf der Kray-Wanner-Bahn am Mechtenberg und Endpunkt ist der Anfang der Rheinischen Bahn, die dann zum RS 1 wird.

https://www.komoot.de/tour/275758077

Ich bin letzten Sonntag der Rheinischen Bahn gefolgt, die bis auf die Stelle am Brückenneubau auto- und kreuzungsfrei ist. Verlassen habe ich die Rheinische Bahn am Knotenpunkt 1, kurz nach dem Anfang des RS 1. Am Knotenpunkt 1 geht die Grugatrasse ab bis zur Ruhr. Es ist eine sehr schöne Trasse, an der Gruga und Messe sowie an der Margarethenhöhe vorbei. Und das ohne nennenswerte Steigungen. An der Ruhr bin ich dann runter an den Baldeneysee.

Viele Grüße

Rainer

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Re: Radschnellweg Ruhr

Beitrag von Duwstel »

Ich fahre auf der Kray-Wanner-Bahn und Nordsterntrasse bis zur Straße Schonnebeckhöfe, dort links über Forschepoeteweg, Drostenbusch und Pfeifferstrasse. Das sind kleine Strassen für mich gut zu fahren. Man kommt nahe der Haltestelle Kapitelwiese Linie 107 aus. Dort nur noch links in Richtung Sportpark am Hallo. Mit dieser Route brauche in nicht um Zollverein herum fahren. Die Steigung im Hallopark ist echt krass da muss ich auch vom Rad runter.
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Bahnschalker
Beiträge: 196
Registriert: 31.07.2011, 22:20
Wohnort: Feldmark

Re: Radschnellweg Ruhr

Beitrag von Bahnschalker »

Aus der Reihe "Viele Wege führen nach Essen! (Und irgendwann mal der RE1) - Eure Enkel werden es erleben...)

Zurück fahre ich gerne über Altenessen. Zunächst die Altenesser Straße (Fahrradsstraße), dann die Hundebrinkstraße (rollt richtig schön bergab) und am Helenendamm rechts in den asphaltierten Fuß- und Radweg parallel an der Köln-Mindener-Bahn Richtung Zollverein. (In GE setzt man ja leider auf die Wassergebundene Matschdecke).

Man kann auch durch Altenessen durchfahren und kommt dann durch den Kaiser-Wilhelm-Park über verschiedene Richtung GE weiter. Ein weiterer Ausbau ist in Planung bzw in der Mache (Grünzug Zangenstraße und mögliche Trasse durch den Helenenpark). Wobei wir da wohl wieder bei den Enkeln sind. :D
Nicht der Bessere soll gewinnen, sondern Schalke!

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Re: Radschnellweg Ruhr

Beitrag von Duwstel »

Das Teilstück Hattinger Straße - Krayer Straße am 10.11.2020
Bild
Blickrichtung Krayer Straße
Bild
Blickrichtung Hattinger Straße
Bild
Einfahrt auf den RS 1 an der Hattinger Straße.
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Re: Radschnellweg Ruhr

Beitrag von Duwstel »

Vier Monate nach den Fotos von November 2020 bin ich das erste Teilstück ca. 230 Meter in Richtung Hattinger Straße gefahren.
Bild
Diesmal war nichts abgesperrt, nach der besagten Strecke ging es zurück auf den Parallel verlaufenden Radweg in Richtung Zollverein.
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2265
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Re: Radschnellweg Ruhr

Beitrag von Bretterbude »

Bild

Über der Ückendorfer Straße geht es mittlerweile auch voran (Foto vom 02.02.2021). Von Westen kommend war der Asphalt schon fertig bis zur Brücke, Richtung Osten ist noch viel zu tun. Ich bin auch mal gespannt, was mit dem alten Empfangsgebäude vom Bahnhof Gelsenkirchen-Wattenscheid passiert. Abbruch? Der Zustand lässt ja kaum etwas anderes erwarten. Leider.

Antworten