Auffällige Fahrzeuge im heutigen Gelsenkirchen

Der Kraftverkehr und seine Begleiterscheinungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Ursel
Beiträge: 147
Registriert: 08.09.2007, 10:53
Wohnort: Ahaus

Beitrag von Ursel »

Noch ein Fahrzeug im ehemaligen Sraßenbild.Bild
Dieser Bus hat nach dem Krieg die Personenbeförderung übernommen für Stecken, die die Staßenbahnen wegen Oberleitungsschäden nicht ausführen konnte.Haubtsächlich die Strecken zu den drei zerstörten Brücken über den Kanal.Dann ging es mit einer Personen Fähre über den Kanal und mit anderen Ferkehrsmitteln weiter. Ursel

Benutzeravatar
Doktor Profit
Beiträge: 641
Registriert: 02.12.2006, 16:40

Re: Seltsame und seltene Fahrzeuge im Straßenbild

Beitrag von Doktor Profit »

kellerfrau hat geschrieben:
Doktor Profit hat geschrieben:
Heinz hat geschrieben:Gesehen in Erle, die Straße habe ich vergessen. Wer weiss etwas über dieses Auto?
Das ist ein IFA W50, ehem. Dekon der DDR-Feuerwehren und NVA...
Interessant hierzu der Text in Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/IFA_W50

"Die Ausrichtung auf den Export und die Unterversorgung der Wirtschaft der DDR mit genügend Fahrzeugen sorgte dafür, dass ursprünglich militärisch genutzte oder nicht exportierte Militärfahrzeuge in der Wirtschaft verwendet wurden. Diese konnten leicht an der Dachluke auf der Beifahrerseite erkannt werden und waren zeitweise im Straßenbild nicht die Ausnahme, sondern vielmehr die Norm."

Das Auto hier hat ja auch sichtbar diese Luke.

Und dieses Fahrzeug

http://commons.wikimedia.org/wiki/Image ... den_76.jpg

sieht dem Auto in Erle sehr ähnlich.
Normal...

Ist ja auch ein Dekon der NVA, allerdings nur noch mit Grundton...

Benutzeravatar
Doktor Profit
Beiträge: 641
Registriert: 02.12.2006, 16:40

Beitrag von Doktor Profit »

Ursel hat geschrieben:
Ursel hat geschrieben:Noch ein Fahrzeug im ehemaligen Sraßenbild.Bild
Dieser Bus hat nach dem Krieg die Personenbeförderung übernommen für Stecken, die die Staßenbahnen wegen Oberleitungsschäden nicht ausführen konnte.Haubtsächlich die Strecken zu den drei zerstörten Brücken über den Kanal.Dann ging es mit einer Personen Fähre über den Kanal und mit anderen Ferkehrsmitteln weiter. Einer der Fahrer war mein Vater Ursel
Wat machssu?

Benutzeravatar
Doktor Profit
Beiträge: 641
Registriert: 02.12.2006, 16:40

Beitrag von Doktor Profit »

Naja, ist ja auch egal...

Dann lass es jetzt so stehen...

Der Bus scheint Anleihen vom Goggomobil (oder andersherum) zu haben...

Ursel
Beiträge: 147
Registriert: 08.09.2007, 10:53
Wohnort: Ahaus

Beitrag von Ursel »

Das ist ein Manschaftswagen aus der Kriegszeit.Bild

und das Büro im InnernBild

und mit diesem Auto hat mein Opa 1931 seine hergestellten Getränke ausgeliefert.Bild

Ursel

lg45888
Beiträge: 317
Registriert: 08.05.2007, 00:22
Wohnort: 49080 Osnabrück

Mannschaftswagen der Kriegszeit

Beitrag von lg45888 »

@ Ursel

an der Kühlerhaube des Mannschaftswagens kann ich den Schriftzug "MAN" erkennen.

Ferner wäre für Militärexperten das Kennzeichen "WH 547623" auch interessant, vermute mal, dass es die Wehrmacht - Abteilung Heer - war.

Aber wenn meine Vermutung falsch sein sollte, bitte ich um Korrektur.

MfG

Lothar

PS: Ich stelle fest, dass manche Bilder geradezu eine "Aufforderung" sind, neue Themenstränge aufzumachen... (z. B. Militär in GE, etc...)
"Handle so, dass die Maxime Deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte" (kategorischer Imperativ, 1788, von Immanuel Kant, geb. 1724, gest. 1804 in Königsberg)

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Ursel hat geschrieben:und mit diesem Auto hat mein Opa 1931 seine hergestellten Getränke ausgeliefert.Bild
Jetzt wollte ich gerade fragen, wie denn Herrn Sauers Getränke geschmeckt haben, aber ich verkneife es mir. :lol:

Benutzeravatar
Doktor Profit
Beiträge: 641
Registriert: 02.12.2006, 16:40

Re: Mannschaftswagen der Kriegszeit

Beitrag von Doktor Profit »

lg45888 hat geschrieben:@ Ursel

an der Kühlerhaube des Mannschaftswagens kann ich den Schriftzug "MAN" erkennen.

Ferner wäre für Militärexperten das Kennzeichen "WH 547623" auch interessant, vermute mal, dass es die Wehrmacht - Abteilung Heer - war.

Aber wenn meine Vermutung falsch sein sollte, bitte ich um Korrektur.

MfG

Lothar

PS: Ich stelle fest, dass manche Bilder geradezu eine "Aufforderung" sind, neue Themenstränge aufzumachen... (z. B. Militär in GE, etc...)
Genau Recht, "WH" war "Wehrmacht Heer".
Die Schutzstaffel hatte klarerweise "SS"...

Ursel
Beiträge: 147
Registriert: 08.09.2007, 10:53
Wohnort: Ahaus

Re: Mannschaftswagen der Kriegszeit

Beitrag von Ursel »

Doktor Profit hat geschrieben:
lg45888 hat geschrieben:@ Ursel

an der Kühlerhaube des Mannschaftswagens kann ich den Schriftzug "MAN" erkennen.

Ferner wäre für Militärexperten das Kennzeichen "WH 547623" auch interessant, vermute mal, dass es die Wehrmacht - Abteilung Heer - war.

Aber wenn meine Vermutung falsch sein sollte, bitte ich um Korrektur.

MfG

Lothar

PS: Ich stelle fest, dass manche Bilder geradezu eine "Aufforderung" sind, neue Themenstränge aufzumachen... (z. B. Militär in GE, etc...)

Genau Recht, "WH" war "Wehrmacht Heer".
Die Schutzstaffel hatte klarerweise "SS"...
Das stimmt, mein Vater wahr Fahrer im Heer.

Ursel
Beiträge: 147
Registriert: 08.09.2007, 10:53
Wohnort: Ahaus

Beitrag von Ursel »

pito hat geschrieben:
Ursel hat geschrieben:und mit diesem Auto hat mein Opa 1931 seine hergestellten Getränke ausgeliefert.Bild
Jetzt wollte ich gerade fragen, wie denn Herrn Sauers Getränke geschmeckt haben, aber ich verkneife es mir. :lol:
Nicht nötig,das Sprudelwasser schmeckte gut.Ich konnte es nach dem Krieg noch probieren,da mein Onkel die Fabrikation weiter führte.Aber mit dem Namen hatte ich wohl öfter meine Probleme. Ursel

Gast
Abgemeldet

Fahrzeuge im Strßenbild

Beitrag von Gast »

@ Ursel War die Firma C.Sauer in der nähe Wildenbruchplatz ansässig ?

Danke im voraus! Gast.

gats
Beiträge: 229
Registriert: 28.04.2007, 23:04

Re: Fahrzeuge im Strßenbild

Beitrag von gats »

Bild

Ursel
Beiträge: 147
Registriert: 08.09.2007, 10:53
Wohnort: Ahaus

Re: Fahrzeuge im Strßenbild

Beitrag von Ursel »

Gast hat geschrieben:@ Ursel War die Firma C.Sauer in der nähe Wildenbruchplatz ansässig ?

Danke im voraus! Gast.
Am Wildenbruchplatz war mein Onkel Hans Sauer mit einem Busunternehmen und einer Tankstelle ansässig.C Sauer war mein Opa in der Moltkestr.in der Neustadt,später Karl Sauer mein Onkel. Ursel

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Totalschaden

Beitrag von Emscherbruch »

Totalschaden
Bild

"Der schonende Weg zum Totalschaden wurde kürzlich in Gelsenkirchen praktiziert: Ein Tanklastzug legte sich quer über vier friedlich parkende Autos. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden."

Aus: auto, motor und sport, Heft 26, 1963

lg45888
Beiträge: 317
Registriert: 08.05.2007, 00:22
Wohnort: 49080 Osnabrück

Totalschaden

Beitrag von lg45888 »

@ Emscherbruch,

kann es sein, dass folgende Autos zu sichten waren?

Trabbi, Käfer und Lloyd?

MfG

Lothar

PS: Wäre ja für 1963 gar nicht so untypisch. Obwohl Trabbis im Westen zu der Zeit?
"Handle so, dass die Maxime Deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte" (kategorischer Imperativ, 1788, von Immanuel Kant, geb. 1724, gest. 1804 in Königsberg)

Antworten