Brücken in Gelsenkirchen

Der Kraftverkehr und seine Begleiterscheinungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
uweka
Beiträge: 354
Registriert: 25.03.2007, 17:16
Wohnort: Resser-Mark, Bulmke, Buer, Schalke, z.Zt. Vest

Brücken in Gelsenkirchen

Beitrag von uweka »

Hallo Leute,
haben wir Gelsenkirchener Brücken in unserer Sammlung??
Will kein Thema doppelt belegen. Heinz hilf!
Wer kennt diese?Bild
Heinz hat geschrieben:Hallo Uwe, ist erledigt: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... .php?f=188
Kein AKW in der Robergstraße.
Es wird nicht immer ein Weg draus, wenn sich mal wer mit der Planierraupe verfährt.

Wespe
Abgemeldet

Beitrag von Wespe »


Benutzeravatar
buebchen59
Beiträge: 406
Registriert: 08.06.2007, 15:08
Wohnort: Bottrop/früher Gelsenkirchen

Eisenbahnbrücke Ückendorfer Straße/Hohenzollernstraße

Beitrag von buebchen59 »

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Diese Brücke sollte, wenn noch nicht geschehen, unter Denkmalschutz gestellt und dann renoviert werden. Es muss eine der ältesten Eisenbahnbrücken in Gelsenkirchen sein. Weiß jemand wann sie erbaut wurde?
Schön war die Zeit...

Benutzeravatar
ausdemhinterhof
Beiträge: 1325
Registriert: 25.10.2007, 21:11
Wohnort: zwischen den Welten

Brücke

Beitrag von ausdemhinterhof »

Die wurde gebaut für die Köln Minderer Eisenbahn.
Erste Strecke durch GE und damit Begründung des wirtschaftlichen Aufschwungs in GE..... Ohne Bahn keine Kohle 8)
siehe auch:
http://www.route-industriekultur.de/the ... uecke.html
und in Forum müsste da auch schon was stehen.
Habe ich auf die Schnelle nicht gefunden

Glückauf
lebdamitsonstnix

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Wer sich für genietete Eisenbahnbrücken interessiert, sollte übrigens nicht die Brücke auf der Ückendorfer Str. in der Nähe der Unverwechselbar (Holland I/II) vergessen. Sie taucht - soweit ich weiss - nicht auf der Route der Industriekultur auf, obwohl sie viel besser erhalten ist als die oben erwähnte Brücke kurz vor der Wildenbruchstraße.

Ückendorf lag nicht nur an der Köln-Mindener Strecke, sondern auch an der (Haupt?-) Strecke der Rheinischen Eisenbahn. Der heute noch in Fragmenten genau auf der Grenze zwischen Wattenscheid und Ückendorf stehende Bahnhof Ückendorf (er befindet sich kurz hinter der hier angesprochenen Brücke) lag früher eindeutig auf Ückendorfer Gebiet. Erst im Rahmen einer Gebietsreform rückte Wattenscheid näher, und der Bahnhof hieß zunächst Ückendorf-Wattenscheid und später – nach der Eingemeindung Ückendorfs nach Gelsenkirchen – Gelsenkirchen-Wattenscheid. Es könnte auch hier im Echo noch ein paar Zeitzeugen geben, die von dort mal nach Dortmund oder in die andere Richtung nach Meerbusch gefahren sind.

Aber zurück zu Brücke: Sie ist vermutlich erst in den zwanziger Jahren des 20. Jhdts. entstanden und wirkt mit ihren Bögen wesentlich eleganter. Auch hier wieder hat man auf eine Beschrankung der vielbefahrenen Ückendorfer Str. verzichten wollen. Ich gehe mal davon aus, dass insoweit schlechte Erfahrungen bestanden. Denn Holland I/II hatte meines Wissens bereits zuvor einen Gleisanschluss, der die Ückendorfer Str. ebenfalls gekreuzt haben muss...

Die Brücke ist größtenteils im Original enthalten, was aber durch bekloppte Werbeschilder weitgehend verborgen wird. Original sind etwa noch die Geländer und die Schmuck-Abschlüsse, die kleine künstlerisch gestaltete Aufsätze haben. Die Brückenlager sind mit Bruchsteinen verkleidet.

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
buebchen59
Beiträge: 406
Registriert: 08.06.2007, 15:08
Wohnort: Bottrop/früher Gelsenkirchen

Beitrag von buebchen59 »

@josel
Natürlich habe ich auch die andere Brücke fotografiert:
Bild
Bild
Bild
Bild
Ich habe mich auch am Wochenende am Bahnhof umgesehen, aber keine Spuren eines Personenbahnhofs gefunden. Die jetzigen Gebäude sind wohl von einer Güterabfertigung übriggeblieben.
Bild
Bild
Schön war die Zeit...

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Tolle Bilder, Bübchen!

Man sieht z.B. auf dem ersten Bild sehr schön die erwähnten Brückenabschlüsse, die aus irgendwelchen Gründen wie kleine runde Tempel gestaltet wurden.

Außerdem kann man erkennen, dass es sich eigentlich um zwei Brücken handelt. Meines Wissens war die nördliche für den Zechenbahnhof Holland und die südliche für die Rheinische Bahn bestimmt.

Vielleicht sollte man den Werbenden mal mitteilen, dass ihr Auftritt für die Ästheten unter uns eher kontraproduktiv wirkt.

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
piratenauge
Beiträge: 1259
Registriert: 08.03.2007, 21:14
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von piratenauge »

Ostpreussenstr.- das Gelsenkirchener Brücken El Dorado.Bild
Hier sind schon 5 hintereinander, mit teilweise regem S-Bahn Verkehr.BildBildBild
Ausgeblichenes VerkehrsschildBild
Blaue Brücke ,letzte auf der Ostpreussenstr.
Eine auf der Bergmannstr.und eine auf der Bickern.BildBild
Es gibt 2 Wörter die dir im Leben
viele Türen öffnen werden -
ziehen und drücken.
© auf Fotos

Benutzeravatar
Triode
Beiträge: 434
Registriert: 01.08.2007, 19:04
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Triode »

Zwischen Schalker Verein und Almastrasse.

Bild

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

Bild
Die alte Kanalbrücke.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15631
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild
Bild
Bild
Bild
alle Kanalbrücke Höhe Sutumer Brücken .
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
buebchen59
Beiträge: 406
Registriert: 08.06.2007, 15:08
Wohnort: Bottrop/früher Gelsenkirchen

Beitrag von buebchen59 »

Bild Eisenbahnfachwerkbrücke überm Kanal, diesmal mit Schienenbus

Bild Eisenbahnfachwerkbrücke in Höhe ehem. Kokerei Alma im März 2002

Ich habe beim gugeln zwei Adressen mit Gelsenkirchener Brücken gefunden:
http://de.structurae.de/geo/geoid/index.cfm?id=753
www.brueckenweb.de
Schön war die Zeit...

Benutzeravatar
piratenauge
Beiträge: 1259
Registriert: 08.03.2007, 21:14
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von piratenauge »

Kurz vor Weihnachten, pack ich hier noch ein paar Brücken rein.
Wiehagen, zwei leicht versetzt.Bild
Rotthauserstr. links ist ein alter TreppenaufgangBildBild
mit verrostetem Geländer.Bild
Blick von oben.Bild
Der rechte Teil.Bild
Brücke Rotthauser/Hiberniastr.BildBild
Es gibt 2 Wörter die dir im Leben
viele Türen öffnen werden -
ziehen und drücken.
© auf Fotos

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15631
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

@ buebchen
interessante Links :!: finde es nur kurios das die Eingangsbrücken in der Arena auch aufgeführt wurden, na ja , was es halt alles so gibt.
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten