Industrie in Scholven - Zeche, Kokerei, Chemie, Kraftwerk...

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

cue
Abgemeldet

Beitrag von cue »

@gutengerg
Ich hatte es etwas anders verstanden, nämlich, dass der Wechsel vom Buch- zum Offsetdruck für den Beschäftigungsrückgang in dieser Branche hauptverantwortlich war. Im Gegensatz dazu war mein Eindruck so (ich bin/war Drucker), dass die rasante technische Entwicklung (Rüstzeiten, Farbvoreinstellung, autom. Druckkontrolle, Druckgeschwindigkeit usw)eher ab den achtziger Jahren bewirkt hat, dass immer weniger Menschen immer schneller immer mehr produzieren können. Und deshalb weniger gebraucht werden.
Letztendlich kommt es aber auf dasselbe heraus.
Und damit verschwinde ich jetzt wieder aus diesem Fred, ehe wir noch weiter vom Ursprungsthema abkommen.
(Bis 2015 schaffst Du schon noch, nicht aufgeben)
cue

Wolf
Beiträge: 1944
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Beitrag von Wolf »

Schöne Hochglanzbilder, nicht nur von Scholven, unter
http://www.christian-bruenig.de/nacht/scholven.htm

Benutzeravatar
gutenberg
† 26.10.2015
Beiträge: 1309
Registriert: 14.04.2009, 18:42

Frage

Beitrag von gutenberg »

In den 50ern und frühen 60er - eben solange, wie die Zeche Scholven noch lebte - brachte mein Vater dieses sehr schöne und sehr bunte Heft "Unsere Hibernia" mit nach Hause.
Auf der Titelseite war, meist oben rechts, das Wappen der Bergwerksgesellschaft Hibernia eingeklinkt. Ich weiß noch, dass es irgendwie ein stilisiertes 3- oder 4-blättriges Kleeblatt, das Shamrock, darstellte.
SEIT JAHREN bin ich hinter diesem Logo her, aber außer Schulterzucken habe ich nichts erhalten.
Wer kann ein altes Heft unter den Scanner legen, um mir meinen Seelenfrieden zurückzugeben?

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

bostonman hat geschrieben:Bild
Mehr in diesem Fred: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... php?t=5530

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

Schon mal ein Trostpflästerchen ,schaue nach ob ich es in besserer Qualität habe
bostonman hat geschrieben:
Werkszeitschrift" Unsere Hibernia"
Bild

aus
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... =zeitungen


Edit
Pito war schneller
hier noch zwei, etwas besser
BildBild
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Benutzeravatar
gutenberg
† 26.10.2015
Beiträge: 1309
Registriert: 14.04.2009, 18:42

Lebensrettende Maßnahme

Beitrag von gutenberg »

@pito
@bostonmann

Leute, da es laut Buddha kein Glück sondern nur glückliche Momente gibt, habt ihr mich glücklich gemacht. Ich weiß gar nicht mehr, wann das Kind Friedhelm das letzte Exemplar der Zeitschrift in den Händen hielt, aber schon kurz darauf habe ich versucht, mich zu erinnern.
Vielen Dank, Freunde!!

Benutzeravatar
Lorbass43
Beiträge: 2080
Registriert: 11.02.2009, 10:49
Wohnort: Früher Scholven - heute Herzogenrath

Beitrag von Lorbass43 »

Anerkennung für treue Dienst

Bild

dazu gab es eine Armbanduhr.
Die Schatulle, bei Georg Wahl G.-Buer Hochstr. 31 gekauft hat im Innteil die Widmung:
Für 25jährige treue Mitarbeit BERGWERKSGESELLSCHAFT HIBERNIA AKTIENGESELLSCHAFT

Benutzeravatar
Lorbass43
Beiträge: 2080
Registriert: 11.02.2009, 10:49
Wohnort: Früher Scholven - heute Herzogenrath

Beitrag von Lorbass43 »

Bild

Benutzeravatar
Scholvener Jung
Beiträge: 1490
Registriert: 11.12.2007, 15:55
Wohnort: Oberscholven

Beitrag von Scholvener Jung »

Die Winterwolkenproduktion...
Bild
... ist in die entscheidene Phase eingetreten.

:copyright: Olaf Wnuk! (heute morgen bei Sonnenaufgang)
Hömma!

Benutzeravatar
Lutay
Beiträge: 36
Registriert: 11.11.2012, 01:30

Stolzer arroganter Anblick Industrielandschaft Scholven

Beitrag von Lutay »

Bild
Bild
[img]http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 0193_1.jpg[/im
g]





Ich wohne seit 44 Jahren hier. Ich finde diese Bilder scheußlich.
Tag für Tag, Nacht für Nacht das gleiche Bild.
Ich kann beim besten Willen mich damit nicht abfinden.
Konsequenter Weise müßte ich mich vom Acker machen.
Das ist einfacher gesagt als getan.
Oft scheint die Sonne und wir stehen im Schatten.
:twisted:

Benutzeravatar
Lutay
Beiträge: 36
Registriert: 11.11.2012, 01:30

Aus Sicht von Kindern

Beitrag von Lutay »

Bild

Als Außenstehender wundere ich mich, warum das Leck seit Monaten nicht gefunden wird. Von Dorsten her ist mir der Anblick der Kraftwerke und BP seit 40 Jahren bekannt. Zuletzt war ich mit meinem Enkelkind ( 6 Jahre ) von Dorsten aus unterwegs nach Buer. Auf ein Mal schrie Frida auf: Opa es brennt, Opa es brennt. Sie ließ sich nicht beruhigen. Sie weinte sogar. Ich habe ihr die brennenden Schornsteine erklärt. Es hat nichts geholfen. Das Wetter war schlecht. Es war nebelig und schon dunkel. Ich kann mich erinnern, daß vor Jahren nur ein kleinerer, dünnerer brannte. Jetzt meine ich sind es 4 bis 5 und große breite Rohre mit lodernden Flammen. ( Energieverschwendung ???)
Die Umweltverschmutzung expandiert.
Wir sind auch dankbar, daß unser Stadtteil je nach Wind bei blauen Himmel im Schatten steht. Danke!! Veba; Kraftwerk und BP
:twisted:

Benutzeravatar
Lutay
Beiträge: 36
Registriert: 11.11.2012, 01:30

Eingriff in die Natur u. in unsere Lebenserwartung

Beitrag von Lutay »

Das Argument Arbeitsplätze für die Kraftwerke Veba hat in früheren Jahren eine große Bedeutung gehabt. Benzolwerte und Gifte anderer Art waren damals an der Tagesordnung. Heute wo Alles elektronisch und PC gesteuert ist frage ich mich, um wie viel Arbeitsplätze sprechen wir eigentlich heute?
Jeder kennt die These: Wir haben die Welt nur geliehen von unseren Kindern.
Ich glaube das hat mit Betriebskultur zu tun. Wie bei Thyssen Krupp, Deutsche Bank und Siemens muß die von Grund auf erneuert werden. Nach Moral und Ethik handeln solche Firmen nicht.
Wo wohnt die Betriebsleitung vom Kraftwerk eigentlich? In Scholven, in Polsum, in Hassel? Von Polsum kenn ich einen Fall, der ist seit jahrzehnten weit weggezogen ist und hat das Riesengrundstück parzelliert und sein eigenes Haus vermietet hat
Weil alles so ist, wie es ist wähle ich nicht „ grün „. Ich bin vom Engagement dieser Partei einfach maßlos enttäuscht.
:twisted:

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2816
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Winter-Wolken-Produktion

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,

[center]Bild
Bild
Bild
Bild26.01.2013[/center]

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
gutenberg
† 26.10.2015
Beiträge: 1309
Registriert: 14.04.2009, 18:42

nasi goreng

Beitrag von gutenberg »

Ich habe mal die Erfahrung gemacht, dass man, wenn man dort aufwächst, wo stinkende und qualmende Industriebauten
den Horizont ausmachen, durchaus ländlich leben kann. Und, dass man solche Landschaften mit ganz anderen Augen sieht, als ein,
sagen wir mal, Berliner.

Da fällt mir ein: Ein Großflughafen erinnert von weitem an Industriebauten, sollte deshalb?, ach Quatsch!

Meine Kindheit (Mentzelstraße) war geprägt durch den Südbogen: Zeche, Kokerei, Werk und den Duft des Südens:
Phenol-Chemie in Zweckel.

Den Höhepunkt der Nasenbelästigung erlebte ich dann aber bei Besuchen des Elternhauses: Den Güllegeruch des Nordens,
der uns bewies, dass die reine Natur unschlagbar ist.

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Westwind

Beitrag von pedder vonne emscher »

Bild

Antworten