St. Anna Kapelle Buer

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Antworten
Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16866
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

St. Anna Kapelle Buer

Beitrag von Heinz O. »

Am Goldbergplatz, genauer gesagt an der Kreuzung Essener Straße / Breddestraße stand bis 1922 eine Kapelle.
Bild
Es gab lt. Angaben aus dem Jahr 1755 drei Kapellen im Pfarrbezirk von St. Urbanus:
1. eine Hauskapelle Wasserschloß Haus Lüttinghof
2. eine Kapelle in der Bauernschaft Scholven (damit ist vermutlich die Anna-Selbdritt-Kapelle mit Anna-Figur gemeint)

und 3. eine Kapelle in Buer, in der aber keine Gottesdienste gefeiert wurden.
Diese Kapelle wurde bereits 1739 erwähnt und es handelte sich um die St. Anna Kapelle oder St. Annen Kapelle.
Dabei soll es sich um eine Leprosenkapelle gehandelt haben.
Leprosen bezeichnet Lepra.

Auf einer Mehrbildkarte kann man diese Kapelle erkennen:
Bild
1921 beantragte Romanus Merz auf dem Grundstück, welches bis dahin der katholischen Kirchengemeinde gehörte (oder immer noch gehört ?),
den Bau von 2 Wohn und Geschäftshäusern. Architekten für diese Häuser waren Weber und Heide.
1922 wurde die Kapelle abgerissen und das Grundstück dann bebaut.

Leider gibt es nur sehr wenig Informationen über die St. Anna Kapelle, und es sind auch keine Fotos bekannt.
Zwei Ansichten aus den 1910er Jahren sind mir bekannt, auf denen lediglich die Einzäunung zu erkennen ist.
Bild
Bild
Romanus Merz siehe: https://www.gelsenkirchener-geschichten ... manus_Merz
Weber und Heide siehe: https://www.gelsenkirchener-geschichten ... _und_Heide

Quelle Fotos: Sammlung Thomas Such (Ausschnitte)
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Jochen K.
Beiträge: 283
Registriert: 15.07.2008, 20:21
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: St. Anna Kapelle Buer

Beitrag von Jochen K. »

Hier eine AK aus der Sammlung des Heimatbundes

Bild

Eine Vergrößerung des linken AK-Ausschnitts zeigt etwas mehr von der Kapelle.
Bild
Hans-Joachim Koenen
-------------------------
www.heimatbund-gelsenkirchen.de
Stadtteilarchiv Feldmark

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8377
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

St.-Anna-Skulptur

Beitrag von Heinz H. »

In der St.-Urbanus-Kirche gibt es eine Figurengruppe bestehend aus drei heiligen Frauen.
  • Bild
    Von links: Hl. Barbara, Hl. Mutter Anna mit Maria, Hl. Elisabeth
Ausschnitt aus der Figurengruppe
Bild
Hl. Mutter Anna mit Maria

Eine Erklärung bzw. Beschreibung zu den Skulpturen gibt es nicht. Vielleicht weiß jemand etwas über die Herkunft und ob es einen Zusammenhang mit der St.-Anna-Kapelle gibt.
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16866
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: St. Anna Kapelle Buer

Beitrag von Heinz O. »

@ Jochen K.: Danke für das Foto auf dem die Kapelle etwas besser zu sehen ist !

Was ich außerdem noch zur Geschichte gefunden habe:
Neben einigen Kleinbauern und Köttern waren in der Dorffreiheit vor allem Handwerker ansässig: Weber, Schuhmacher und Holzschuhmacher; Gewerbetreibende wie Kaufleute, Schneider und Maurer. Die Gilden der Wullenweber und Schuhmacher bildeten wie die Kaufgilde der Gewerbetreibenden Genossenschaften, die zugleich religiöse Gemeinschaften waren mit Altar des Gildenheiligen, Teilnahme an der Bestattung und Gebetsgedenken der Mitglieder und in caritativer Hilfeleistung, was für die Schuhmachergilde und ihren Crispinusaltar in der Pfarrkirche durch Statuten überliefert ist.

Freiheitsbürger treten jetzt auch als fromme Stifter auf wie bei der St.-Anna-Vikarie mit Leprosenhaus vor dem Obertor und 1537 durch die Eheleute Geryt Messemecher mit einer memorie des gottlichen denstz, der Bereicherung des Gottesdienstes durch das Singen des Salve Regina Misericordie in jeder Sonntagsvesper von Schülern unter der Leitung des Lehrers und Organisten, der darum Ludi magister genannt wurde.
Quelle im Web-Archiv: https://web.archive.org/web/2016033000 ... geschichte
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten