Busbahnhof Buer

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Felix
Beiträge: 37
Registriert: 21.02.2007, 00:28
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Felix »

Was passiert eigentlich immer mit den ausgemusterten Bussen ? Ein Teil wird ins Ausland verscherbelt, ok. Werden die verschrottet ? Wenn ja, wo ?
Die gleiche Frage stelle ich mir bei Straßenbahnen.
Bei den ganzen Städten müssten ja Unmengen an Material zusammenkommen

Na ja was das Thema Busse angeht.
Zu Größtenteils werden die an Zwischenhändler Verkauft, oder beim Hersteller in Zahlung gegeben. Selten an einzelne Unternehmen direkt.
Die Firma Lingner in Wattenscheit hat z.B. etliche Busse von der Bogestra gekauft und einen Teil auch zerlegt.

Das führt dazu das die Busse dann überall verteilt sind.
Ein Busunternehmer in GE ist Nickel die Bogestra Fahrzeuge einsetzte.
Ansonsten fahren auch welche in Weiß Russland, wenn ich mich erinnere.
Nach der Wende ist auch viel in den Osten gegangen, und in den 1980er nach Griechenland.
:shock: Mindestens einer fährt in Havanna / Kuba.

Straßenbahnen sind meist verschrottet worden.
Die KSW Beiwagen sind nach Essen, und die Großraum Beiwagen nach Mühlheim gekommen.
Erst die Wagen von der Bauart des TW 40 (Gt6z) sind nach Lille / Frankreich, Gotha und Arad / Rumänien verkauft worden.

Alter Bueraner
Beiträge: 67
Registriert: 16.03.2008, 14:47
Wohnort: Oberscholven

Beitrag von Alter Bueraner »

Mal was Anderes!

Wer von der älteren Fraktion hier im Forum kann sich an den Löschteich erinnern, der sich (so glaube ich mich zu erinnern) zwischen den heutigen Busbahnhof und der Himmelfahrts-Kirche befand? Ich würde mich gerne über ein Foto freuen. Der Teich erinnert mich auch an meine Fahrradtouren durch Diesen, bei der man eine besondere Fahrweise brauchte um nicht auf die Schnauze zu fliegen. Also wer hat ein Bild, oder kennt den Teich noch?
Kille, kille!

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Gab es nicht mal eine Bat gleichen Namens in Buer?
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Wollang
Beiträge: 118
Registriert: 21.03.2008, 14:08
Wohnort: Uelzen
Kontaktdaten:

Beitrag von Wollang »

Alter Bueraner hat geschrieben:Wer von der älteren Fraktion hier im Forum kann sich an den Löschteich erinnern,
Hallo, ich erinnere mich. An dem kamen wir vorbei, wenn ich mit meiner Mutter zum Markt ging. Meine erste Erinnerung daran ist, dass da entschäfte Blindgänger gesammelt wurden. Später wurde da dann, wie Du geschrieben hast, mit dem Rad gefahren, wie die Todesfahrer auf der Kirmes. Das ging aber später nicht mehr, weil er total zugemüllt war. Hat mich aber nicht besonders belastet, ein Fahrrad hatte ich damals nicht.

Das war aber noch zu der Zeit, als Reifen-Zappe noch seine Vulkanisieranstalt auf dem Gelände (jetzt der Park) direkt gegenüber der noch nicht gebauten Himmelfahrtkirche hatte.
Ecke Erlestraße/Goldbergstraße.
Dahinter kam dann das für uns gefährliche Stammesgebiet der "Marterbande" die die Wildnis zwischen Goldbergstraße, Springestraße, Erlestraße und Delachevalleriestraße für sich beanspruchte.

Ob es davon aber Bilder gibt??
Der Lüneburger Heide

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8016
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

...und wann war das?

H.H.

Benutzeravatar
Wollang
Beiträge: 118
Registriert: 21.03.2008, 14:08
Wohnort: Uelzen
Kontaktdaten:

Beitrag von Wollang »

Heinz H. hat geschrieben:...und wann war das?

H.H.
Genau kann ich die Zeit nicht festlegen, denke aber mal, dass ich ich nicht älter als 5 - 8 Jahre alt war, also bis spätestens 1953/54.
Der Lüneburger Heide

Benutzeravatar
Wollang
Beiträge: 118
Registriert: 21.03.2008, 14:08
Wohnort: Uelzen
Kontaktdaten:

Beitrag von Wollang »

Detlef Aghte hat geschrieben:Gab es nicht mal eine Bat gleichen Namens in Buer?
detlef
Was bitte ist eine "Bat"? Wikipedia liefert 21 mögliche Erklärungen.
http://de.wikipedia.org/wiki/BAT

Oder ist es nur ein Schreibfehler?
Der Lüneburger Heide

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Wollang hat geschrieben:
Detlef Aghte hat geschrieben:Gab es nicht mal eine Bat gleichen Namens in Buer?
detlef
Was bitte ist eine "Bat"? Wikipedia liefert 21 mögliche Erklärungen.
http://de.wikipedia.org/wiki/BAT

Oder ist es nur ein Schreibfehler?
Bar,kumma,das T ist gleich neben dem r
Sorry
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Wollang
Beiträge: 118
Registriert: 21.03.2008, 14:08
Wohnort: Uelzen
Kontaktdaten:

Beitrag von Wollang »

Detlef Aghte hat geschrieben: Bar,kumma,das T ist gleich neben dem r
Sorry
detlef
dat wa abba fix.
Der Lüneburger Heide

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10533
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Bild
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Industriekind Ulrich Tyrichter hat geschrieben:Bild

Ratz
Beiträge: 32
Registriert: 20.11.2008, 01:43
Wohnort: malhiermalda

Beitrag von Ratz »

hooligan hat geschrieben:war nicht auch in Buer eine von den komischen Heuer Ampeln? In der Nähe der Post?
Also, an eine Heuer-Ampel kann ich mich nicht erinnern, aber es gab über der Kreuzung Buer-Gladbecker- und Vincke-Straße (als da noch nicht mit dem Straßenkreuz der damaligen 224 alles zu betoniert war) so eine merkwürdige Hängeampel auf der sich Zeiger zu ROT-Gelb-Grün drehten... damals ging die BU-GLA-Str. ja noch echt bis Gladbeck und da führ die vestische 10 bis OB-Osterfeld/RE-Hbf.
Das Lächeln, das Du aussendest, kehrt zu Dir zurück

Ratz
Beiträge: 32
Registriert: 20.11.2008, 01:43
Wohnort: malhiermalda

Re: 70er- und 80er-Jahre-Fotos vom Busbahnhof

Beitrag von Ratz »

Mahns hat geschrieben:Ich habe noch ein paar alte Fotos vom Busbahnhof gefunden. Ich datiere sie auf Ende der 70er, Anfang der 80er:

Bild
Bild

Das nachfolgende Bild zeigt eine Rarität: Während die Vestischen fast ausschließlich mit Büssing und Magirus Deutz rollten, setzten die Bogestra überwiegend MAN-Fahrzeuge ein. Vielleicht ist auch die Wagennummer 404 ein Indiz dafür, dass es sich bei diesem Bogestra-Büssing um ein seltenes Exemplar handelt ... Kann evt. ein Nahverkehrsexperte dazu etwa sagen ...?!?
Bild

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Vielleicht interessiert folgender Link:

http://linie305.li.ohost.de/BOGESTRA%20Busse.html

Die BOGESTRA setzte schon viele Büssings ein... bin oft genug mit dem Senator gefahren! Den gab's kreuz und quer im ganzen BOGESTRA-Einzugsgebiet
Das Lächeln, das Du aussendest, kehrt zu Dir zurück

Parkwächter
Abgemeldet

Beitrag von Parkwächter »

smooth edit

Bild

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15966
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Parkwächter hat geschrieben:smooth edit

:?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :
achso :kopfklatsch: jetzt verstehe ich
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten