Amtsgericht Buer

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

rolandfrosch
Beiträge: 7
Registriert: 30.01.2017, 11:38

Re: Amtsgericht Buer

Beitrag von rolandfrosch »

Ist jemandem bekannt was aus dem steinernen Wappen des alten Amtsgericht und dem Grundstein geworden ist. Hingen meines Wissens immer im Eingangsbereich des Gerichtes

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7829
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Amtsgericht Buer

Beitrag von Heinz H. »

rolandfrosch hat geschrieben:
10.10.2020, 09:55
Ist jemandem bekannt was aus dem steinernen Wappen des alten Amtsgericht und dem Grundstein geworden ist. Hingen meines Wissens immer im Eingangsbereich des Gerichtes

Ich nehme mal an, du meinst dieses Wappen:
GELSENZENTRUM hat geschrieben:
11.03.2009, 14:10
Wappen des alten Amtsgerichts Westerholterstrasse 7, zu sehen im Erdgeschoss des Buerschen Amtsgerichts.

Bild
https://www.gelsenkirchener-geschichten ... 60#p136260


Ich vermute, es befindet sich mit anderen Utensilien, wie z.B. das Bild "125 Jahre Amtsgericht Buer", im neuen Justizzentrum in Gelsenkirchen-Süd.
Bild
Quelle:
https://www.ag-gelsenkirchen.nrw.de/beh ... VWOuMjFIIg
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7829
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Amtsgericht Buer - Baustelleneinrichtung

Beitrag von Heinz H. »

Container wechsle dich!

Die Vorbereitungen zum Abriss des Amtsgerichtsgebäudes laufen weiterhin auf Hochtouren. :roll:

Nachdem die Baustellencontainer 14 Tage nutzlos auf dem Parkplatz herumgestanden haben, wurde heute ein Container ausgetauscht. :o

Bild
  • Bild
Bild
Ein Container wurde aufgeladen und ein neuer wieder hingestellt!
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7829
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Amtsgericht Buer - Baustelleneinrichtung

Beitrag von Heinz H. »

Nachtrag von gestern, Montag 12.10.2020

Bild
  • Bild
Der Durchgang zwischen dem Wohnquartier Am Goldberg und der Goldbergstraße wurde abgesperrt und kann nicht mehr benutzt werden. Wie es aussieht, ist das gesamte Gelände bis auf den Parkplatz an der Goldbergstraße nun eingezäunt.
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7829
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Amtsgericht Buer

Beitrag von Heinz H. »

Erneut Start für den Abriss angekündigt
Nachdem Ende September mit der Einrichtung der Baustelle begonnen und die Immobilie rundherum eingezäunt wurde, ist vom geplanten Abriss bis heute noch nichts zu sehen.
  • Bild
Bild

Nach Bericht der WAZ vom 17. November 2020 hat die mit der Bauausführung betraute Essener Firma Harfid erklärt, dass "in diesen Tagen" die Entkernung beginnen wird. Eine mit der Asbestsanierung beauftragte Fachfirma soll nun zunächst Wandverkleidungen und Bodenbeläge im Innern des Gebäudes entfernen. Bevor der Abrissbagger anrollen kann, müssen vorher sämtliche Schadstoffe entfernt sein. Eigentlich sollten die Abrissarbeiten bereits Anfang April losgehen und der Start für das Neubauprojekt „Wohnen am Goldberg“ war für September geplant. Nach Angaben der Stadt fehlten angeblich noch Unterlagen für die Genehmigung.

Quelle:
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 31032.html
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7829
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Amtsgericht Buer

Beitrag von Heinz H. »

Was bisher geschah...

25.08.2015
Bürgeranhörung zur Nachfolgenutzung des Areals Amtsgericht Buer an der Goldbergstraße.
Die städtebaulichen Entwürfe, die Ziele und Inhalte des Bebauungsplans sowie der weitere Ablauf der Planung werden erläutert.
Die planerische Konzeption orientiert sich am benachbarten „Wohnpark am Goldberg“ und sieht den Bau von Mehrfamilienhäusern vor. Geplant ist die Entwicklung eines hochwertigen Wohngebietes.

Ende 2015
Mit der Fertigstellung des neuen Justizzentrums an der Bochumer Straße in Ückendorf wird der Sitz des Amtsgerichts aufgegeben.

Mai 2016
Die beiden bisherigen Gelsenkirchener Amtsgerichte werden im Stadtteil Ückendorf in einem Neubau zusammengelegt.
Nach Stilllegung des Amtsgerichts Gelsenkirchen-Nord steht das Grundstück an der Goldbergstraße für eine Folgenutzung zur Verfügung. Seit Mai 2016 steht der Gebäudekomplex leer.

März 2017
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe hat die Idee aufgegeben, das alte Amtsgericht Buer unter Denkmalschutz zu stellen.

November 2018
Zur Nachnutzung der Fläche hat die Stadt Gelsenkirchen die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 419 „Erweiterung Wohnpark Am Goldberg“ auf den Weg gebracht.
61 - Stadtplanung - Herr Boiar, 23.11.2018 - Mitteilungsvorlage 14-20/6588
Anfrage der Bezirksverordneten Frau Schröder Entwicklung Gelände ehemaliges Amtsgericht
[Aktueller Stand zum Verkauf des Geländes]
Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW hat das Bieterverfahren für den Landesflächenanteil der Fläche des ehemaligen Amtsgerichts Buer abgeschlossen...
Der Kauf der Fläche muss seitens des Landtags NRW genehmigt werden. Dies ist für das Frühjahr 2019 terminiert.
[Pläne des Eigentümers]
Der potenziell zukünftige Eigentümer der Landesfläche möchte den Standort mit Eigentumswohnungen und gegebenenfalls Mietwohnungen im Geschosswohnungsbau bebauen...
Nach dem Kauf der Fläche und dem notwendigen Satzungsbeschluss des Bebauungsplans ist zunächst der Rückbau des Amtsgerichts und des Hausmeisterbungalows vorgesehen.
[Bäume und Sträucher wurden markiert]
...Dies ist für die Hochbauplanung und diesbezüglich zur Einschätzung zur Erhaltung von Bäumen notwendig. Demnach wurden bei der Vermessung der Fläche alle für die Planung notwendigen Bäume markiert. Die Anzahl der in den Vermessungsplan aufgenommenen Pflanzen beträgt 124.
[Geplante Baumfällungen]
...Welche Anzahl an Bäumen und Sträuchern aufgrund der Bebauung weichen müssen, wird sich erst im endgültigen Konzept des Investors darstellen.


29.02.2020
...kurz vor Monatsende wurde mit der Rodung des Geländes begonnen.

28.09.2020
Der Abriss des Amtsgerichts Buer geht in die nächste Phase...
Am Nachmittag kommen zwei LkWs und brringen drei Baustellencontainer.
Nachdem es bei der Abwicklung durch die Baufirma Verzögerungen gegeben hatte, soll einem Bericht von Radio Emscher Lippe zufolge, bis spätestens Anfang Oktober mit dem Abriss begonnen werden.

03.10.2020
Still ruht der See!
Ein kleiner Bagger, der ein paar Erdbewegungen getätigt hat, wird am 1. Oktober wieder von der Baustelle abgezogen. Die Eröffnung der Baustelle scheint ins Stocken geraten zu sein! :grübel:

06.10.2020
Einfriedung des Geländes
Im Laufe des Vormittags werden Zaunelemente für die Sicherung der Baustelle angeliefert.
Arbeiter beginnen mit der Montage der Zaunelemente rund um die Immobilie.

12.10.2020
Nachdem die Baustellencontainer 14 Tage nutzlos auf dem Parkplatz herumgestanden haben, wird ein Container ausgetauscht. :o
Der Durchgang zwischen dem Wohnquartier Am Goldberg und der Goldbergstraße wird abgesperrt und kann nicht mehr benutzt werden.

17.11.2020
Entkernung des Amtsgerichts in GE-Buer soll "in diesen Tagen" beginnen/ WAZ

Ich sachmal so,
bevor überhaupt losgelegt werden kann, müsste doch erstmal die Baustelle fertig eingerichtet sein. Es stehen zwar drei Container auf dem Platz, aber offensichtlich gibt es noch nicht mal einen Strom- bzw. Wasseranschluss. Ohne Strom wird man auf der Baustelle auch kaum arbeiten können. Soweit ich als Außenstehender das überblicken kann, dürfte es im Vorfeld noch zu weiteren Verzögerungen kommen. Ich rechne nicht damit, dass in diesem Jahr noch Aktivitäten stattfinden werden, lasse mich aber gerne überraschen.
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7829
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Amtsgericht Buer - Die Entkernung beginnt

Beitrag von Heinz H. »

Heute Montag 30. November 2020 (-1°C),
auf der Baustelle tat sich was. Schuttcontainer wurden am Vorder- und Hintereingang des Gebäudes deponiert und ein Trupp Bauarbeiter begann im Inneren des Gebäudes mit Abrissarbeiten.

Bild
  • Bild
Werbung erzeugt Aufmerksamkeit :lol:

Bild
  • Bild
Bild

In unmittelbarer Nähe der benachbarten Seniorenwohnanlage wurde ein Stromaggregat aufgestellt und in Betrieb genommen.
  • Bild
Beim Startvorgang stieg eine schwarze Rauchwolke aus dem Auspuff. Dann hörte man ein stetiges Brummen, so dass Anwohner bereits Befürchtungen hatten, dass es auf die Dauer recht nervig werden könnte. Außerdem könnten die Abgase des Dieselaggregates über die Lüftungsanlage in die Wohnungen eindringen. 8O

Die Bauleitung hat sich daraufhin entschlossen, das Aggregat an einen anderen, von der Wohnanlage etwas weiter entfernten Standort umzusetzen. :up:

Bild
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7829
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Amtsgericht Buer - Die Entkernung

Beitrag von Heinz H. »

Gestern, Montag 7. Dezember 2020,
morgens taucht ein Lastzug mit weiteren Containern auf. Alles in GRÜN gehalten, vermutlich handelt es sich um eine umweltfreundliche Firma! :o
  • Bild
Bild
  • Bild
Bild
  • Bild
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7829
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Amtsgericht Buer - Die Entkernung

Beitrag von Heinz H. »

Nachtrag von gestern, Dienstag 08. Dezember 2020:

Bild
Blick von oben auf die Baustelle
  • Bild
Bild
  • Bild
Bild
  • Bild
Bild
  • Bild
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7829
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Amtsgericht Buer - Die Entkernung

Beitrag von Heinz H. »

Nachtrag von vergangene Woche
  • Bild
Bild
  • Bild
Bild

Die Entkernung des leerstehenden Gebäudes läuft. Bergeweise Metallschrott türmt sich zeitweise auf dem Gelände. Täglich werden befüllte Container abgeholt und neue bereitgestellt.

  • Bild
Einblick in einen Container der gerade rangiert wird.

Bild
  • Bild
Für die Baustellencontainer wurde zwischenzeitlich eine Schlauchleitung zur Wasserversorgung verlegt.

Bild
Der Hydrant befindet sich auf dem Parkplatz an der Goldbergstraße.
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7829
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Amtsgericht Buer - Die Entkernung

Beitrag von Heinz H. »

Nachtrag von gestern, Montag 13. Dezember 2020
  • Bild
Arbeiter in Schutzkleidung entfernen im Inneren des Gebäudes asbesthaltige Materialien. Manchmal sieht man auch jemanden wenn die weißen Säcke in den Containern hinter dem Gebäude verstaut werden.
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7829
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Amtsgericht Buer

Beitrag von Heinz H. »

Heute, Dienstag 13. Dezember 2020
Heinz H. hat geschrieben:
08.12.2020, 19:42
Gestern, Montag 7. Dezember 2020,
morgens taucht ein Lastzug mit weiteren Containern auf. Alles in GRÜN gehalten, vermutlich handelt es sich um eine umweltfreundliche Firma! :o
  • Bild

...und ZACK!
Bild

Dat "GRÜNE" is wech! Der Container wurde heute Vormittag wieder abgeholt (?). :o
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7829
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Amtsgericht Buer

Beitrag von Heinz H. »

Gestern, Donnerstag 17. Dezember 2020,
die ersten Container mit belastetem Material werden abgeholt.

Bild
  • Bild
Bild
  • Bild
Bild

Was passiert jetzt eigentlich mit dem Dreckzeug, weiß das vielleicht jemand? :grübel:
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7829
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Amtsgericht Buer - Die Entkernung

Beitrag von Heinz H. »

Weihnachtsruhe auf der Baustelle

Bild
  • Bild
Bild
  • Bild
Bild
  • Bild
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

ExilErler
Beiträge: 81
Registriert: 09.12.2009, 17:51

Re: Amtsgericht Buer

Beitrag von ExilErler »

@heinz H

Asbesthaltige Stoffe werden in diesen staubdichten Plastiksäcken für die Ewigkeit verwahrt auf einer speziellen Deponie.
Man kann es weder verbrennen, recyclen oder sonst wie unschädlich machen.

Wir haben dieses Jahr solche Fassadenplatten an unserem Haus entfernt und fachgerecht entsorgt, da habe ich auf der Inertstoff-Deponie gefragt, was mit den Säcken passiert.
Heimat ist kein Zustand, sondern ein Gefühl

Antworten