Horster Straße Buer

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15710
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15710
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild
Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

AnnA
Abgemeldet

Beitrag von AnnA »

MichaeL hat geschrieben:
AnnA hat geschrieben:Neben dem heutigen Sinn und Leffers gab es eine kleine Eisdiele .
Stimmt. Ich musste aber echt einen langen Moment überlegen, mir fiel nur die Eisdiele ein, die früher gegenüber war, also in dem Anbau neben dem Museum.
AnnA hat geschrieben:Wir sagten immer "wir treffen uns beim Franz", der optimale Schülertreff! Heute steht dort der Neubau mit Deichmann usw. In dem alten Haus war, glaube ich, zuletzt ein Berufsbekleidungsgeschäft.
Genau. Das Haus zwischen der Kneipe "Am Stern" und Sinn und Leffers.
aus einer Schülerzeitung von 1966
Bild
AnnA

erloeser
Abgemeldet

Novemberrevolution 1918

Beitrag von erloeser »

Horster Straße - heimkehrende Soldaten November 1918

BildQuelle: Chronik des Ruhrgebiets, hrsg.: WAZ, 1987

„Bei Kriegsende hatten wir auch einmal eine Einquartierung von Soldaten eines Kavallerieregimentes. In unserer Waschküche waren sechs Pferde untergebracht. Die Soldaten, wir hatten einen Hauptmann, mussten bei den Leuten untergebracht und beköstigt werden. Das war nicht leicht, denn es gab ja nur wenig zu Essen. Unser Papa kam erst einige Monate später aus dem Krieg zurück..."
Quelle: Berhard Im Winkel, Lebenserinnerungen 1911 - 1929

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

"franz"

Beitrag von globalrider »

Da ich ja auf B-Glück lernte, konnte ich im Sommer schon am frühen nachmittag zu meinem zweiten zuhause machen. Bevor die Bands zur SMV Spielten war treffen bei Franz!

Auch wenn ich bei einem Eis meist vier Stunden saß, hatte ich irgendwann mal einen Bonuß
nachdem ich die Kabel der Eismaschiene repariert hatte. Und irgendwann die Wochen drauf war in seiner zweiten Eisdiele, da wo heute der 1€-Shop ist ineinem 1,5m hohen Kellerloch, seine andere Eismaschiene kaputt.

Bei Franz saß auch jahrelang ein Hugo-Nachtschicht-Türke, in der einen Hand den "Türkischen-Rosenkranz" in der anderen seine Zigarettenspitze.

Kann ich im nachhinein verstehen, denn zwei,drei Jahre später mußte ich auf einer Sonntagsschicht mal wegen eines Stromdefektes in die Baracken der Gastarbeiter an der Schaffrathstraße!!! - Dann würd auch ich lieber ohne Sprachkenntnisse jede freie Minute in einer Eisdiele verbringen.

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Bünck & Sohn in der Schauburg

Beitrag von Emscherbruch »

Bild
Vermutungen zum Entstehungsjahr des Fotos: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 5434#95434

War Bünck & Sohn ein Elektrofachgeschäft?
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

MichaL
Abgemeldet

Re: Bünck & Sohn in der Schauburg

Beitrag von MichaL »

Emscherbruch hat geschrieben:War Bünck & Sohn ein Elektrofachgeschäft?
Eher Haushaltswaren, vor allem Öfen, Kohleöfen. Natürlich auch Porzellan und Besteck, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Das Geschäft war vorher an der nächsten Ecke: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 7181#27181
Bild

Teekesselchen
Abgemeldet

Beitrag von Teekesselchen »

Pressemitteilung aus www.gelsenkirchen.de

Montag, 27. Oktober 2008

Im Januar geht es los: Umbau der Horster Straße

Erster Bauabschnitt zwischen Lanferbach und Autobahnbrücke A2

GE. Das Warten auf die dringend notwendige Sanierung der Horster Straße hat ein Ende. Die Gesamtplanung für den Umbau der Horster Straße wird im November in den politischen Gremien beraten und mit dem ersten Bauabschnitt zwischen Lanferbach und der Autobahnbrücke A2 kann nach den Beschlüssen im kommenden Jahr begonnen werden.
Die von der Verwaltung vorgelegte Planung sieht eine einspurige Verkehrsführung mit der Straßenbahn auf straßenbündigem Gleis in der Mitte vor. Für Radfahrer wird nahezu durchgängig ein eigener Radweg neben dem Gehweg erstellt. Nur in einigen Bereichen reicht die vorhandene Fläche für eine getrennte Führung nicht aus. Dort wird es einen kombinierten Geh- und Radweg geben.
Um dem motorisierten Individualverkehr Möglichkeiten zu schaffen, die Straßenbahn überholen zu können, sind Bereiche mit Fahrbahnaufweitungen und überbreiten Fahrstreifen vorgesehen. Die Haltestellen befinden sich in Seitenlage und werden niederflurgerecht ausgebaut. An den Haltestellen „Zeche Hugo“ und „Bahnhof Buer-Süd“ werden Mittelbahnsteige angelegt.
Neben dem Erhalt des vorhandenen Baumbestandes sind zahlreiche Neupflanzungen geplant.
Gleichzeitig werden der Marktplatz Beckhausen, der Bereich am Beckerads Anger, sowie der Goldbergplatz und zur Etablierung der Museumsmeile der Bereich Museum und Schauburg in Buer städtebaulich überplant.
In 2009 soll mit der Umsetzung des ersten Bauabschnittes begonnen werden. Dieser beginnt im südlichen Bereich südlich des Lanferbachdurchlasses und endet im Bereich der Autobahnbrücke der BAB A2.
Bevor die Straßenbauarbeiten beginnen, werden die Entwässerungsleitungen durch die Abwassergesellschaft Gelsenkirchen/Gelsenkanal ab Januar 2009 in diesem Abschnitt erneuert. Erst im Anschluss daran werden die Straßen- und Gleisbauarbeiten beginnen.


2008/873

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Beitrag von glückauf »

Bild
Das Bügeleisen an der Horster Straße.
Glückauf
Klaus
Glückauf, viele neue Fotos über Aktivitäten des Trägervereins Hugo Schacht 2 e.V. zu sehen unter: http://zeche-hugo.com
Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

Teekesselchen
Abgemeldet

Beitrag von Teekesselchen »

www.gelsenkirchen.de

http://www.gelsenkirchen.de/Leben_in_GE ... efault.asp


Mittwoch, 4. März 2009

Umbau Horster Straße: Baubeginn am Montag

Erster Bauabschnitt zwischen Lanferbach und Autobahnbrücke A2

GE. Die Horster Straße ist eine der wichtigsten Nord-Süd-Achsen der Stadt.
Um auch künftig für die intensive Nutzung gerüstet zu sein, wird die Straße komplett umgestaltet und das Miteinander von öffentlichem Nahverkehr und Individualverkehr neu geordnet. Insgesamt werden knapp 35 Millionen Euro investiert.
In der kommenden Woche beginnt der erste Bauabschnitt mit der Erneuerung der Entwässerungsleitungen durch die Abwassergesellschaft Gelsenkirchen/Gelsenkanal. Daran schließen sich der Straßen- und Gleisbau an.
Auch nach dem Umbau wird die Straßenbahn straßenbündig in der Mitte der Straße fahren. Der mobilitätsgerechte Ausbau der Haltestellen, eine leise Straßenoberfläche, durchgehende Radwege, Seitenbepflanzungen mit Alleebäumen und im Zentrum von Buer-Mitte eine qualitätsvolle Integration von Bus und Bahn in den Fußgängerbereich am Goldbergplatz sind Maßnahmen, die die Trennwirkung der heute überbreiten Straße verringern und gleichzeitig die Aufenthaltsqualität verbessern sollen.
Für den Individualverkehr ist je eine Fahrspur pro Fahrtrichtung vorgesehen. An vielen Haltestellen kann die Straßenbahn zukünftig überholt werden.
Um dem motorisierten Individualverkehr Möglichkeiten zu schaffen, die Straßenbahn überholen zu können, sind Bereiche mit Fahrbahnaufweitungen und überbreiten Fahrstreifen vorgesehen.
Die Haltestellen befinden sich in Seitenlage und werden niederflurgerecht ausgebaut. An den Haltestellen „Zeche Hugo“ und „Bahnhof Buer-Süd“ werden Mittelbahnsteige angelegt. Neben dem Erhalt des vorhandenen Baumbestandes sind zahlreiche neue Baumstandorte geplant.
Der erster Bauabschnitt beginnt im südlich des Lanferbachdurchlasses und endet im Bereich der Autobahnbrücke der BAB A2. Da es in diesem Bereich keine Straßenbahnhaltestellen gibt wird der Straßenquerschnitt konstant durchgeführt. Es sind beidseitig Parkstreifen vorgesehen.
Aktuell ist in sehr enger Abstimmung mit der Leitung der Rungenbergschule die Verlegung der Schulbushaltestelle geplant worden.
Die Schulbusse sollen künftig über die bestehende Feuerwehrzufahrt an das Schulgebäude fahren. Dort wird ein neuer Bussteig eingerichtet, damit den Schülern ein sicheres und barrierefreies Ein- und Aussteigen ermöglicht werden kann.
Die Verlegung der Schulbushaltestelle bringt erhebliche Vorteile bei Schulbusfahrten und erhöht die Verkehrssicherheit der Schüler. Gleichzeitig entstehen sechs neue öffentliche Stellplätze im Bereich der heutigen Schulbushaltestelle.
Für Blinde und Sehbehinderte Fußgänger werden taktile Leitlinien aus Rippenplatten zur Trennung zwischen Geh- und Radweg eingebaut. Die Fahrbahnübergänge werden mit Aufmerksamkeitsstreifen aus Noppenpflaster und Warnstreifen aus Rippenplatten ausgebildet.
Parallel zu der Straßen- und Gleisplanung gibt es weitergehende städtebauliche Planungen für den Marktplatz Beckhausen, am Beckerads Anger sowie am Goldbergplatz und zur Etablierung der Museumsmeile im Bereich des Kunstmuseums und der Schauburg in Buer.

2009/180

KarlB
Abgemeldet

Beitrag von KarlB »

Hallo,

ein Fahrradladen war früher, anfang der Fünfziger in einem Eckladen, entweder Horster Straße/Maelostrasse, gegenüber von Höfer oder Horster Straße / Beckeradstrasse gegenüber von Leifeld.

Der Fahrradladen in einem Eckbau der og. Strassenecken war der Start des Fahrradhändlers Alfons Meinhövel in das "Fahrradleben".

Vielleicht weiss jemand genau in welchem Eckladen der Fahrradladen in der "Frühzeit" war.

In einem der Eckläden war über Jahrzehnte doch ein Bekleidungsgeschäft Kerstholt.

Benutzeravatar
Kurt
† Leider verstorben
Beiträge: 776
Registriert: 17.04.2009, 19:44
Wohnort: Buer

Eisdiele Horster Str. 2

Beitrag von Kurt »

[center]Eine kleine Erinnerung an die alte Eisdiele neben WEISER[/center]
[center]( Aufnahme v. 1985 )[/center]
[center]Bild[/center]

GELSENZENTRUM
Abgemeldet

Re: Bünck & Sohn in der Schauburg

Beitrag von GELSENZENTRUM »

Emscherbruch hat geschrieben:Bild
Vermutungen zum Entstehungsjahr des Fotos: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 5434#95434

War Bünck & Sohn ein Elektrofachgeschäft?
In direkter Nähe der Schauburg auf der oben sichtbaren linken Straßenseite gab es in den noch in den 40er Jahren ein Lebensmittel/Feinkostgeschäft, der Inhaber hieß Drautzburg o.ä. Ein schmaler Laden, der sich von der Horster Straße aus gesehen in die Tiefe des Gebäudes erstreckte. Wer weiß etwas darüber?

KarlB
Abgemeldet

Beitrag von KarlB »

Hallo,

wenn ich mich recht entsinne war so ungefähr zwischen dem Gasthaus Rottmann und der grossen Häuserzeile Richtung Schauburg, etwa gegenüber der ehemaligen Firma Drogerie Leibeck, damals noch ein kleines Häuschen. Die Firma Brillen Mrotzek und ein Obst/Gemüsehändler Wellpoth!! waren dort ansässig. Meine, so zwischen 1965 und 1970 stand dieses Häuschen noch, wurde wohl im Zuge des Baus der Rottmannsiepe abgerissen.

buerio
Abgemeldet

Beitrag von buerio »

Da wo jetzt der Feinkostmetzger P. sein Geschäft hat, war mal der Flachdachbruchbau mit Pächter Obst-Gemüse Wellpoth. Wellpoth war dann später auf dem Hauptmarkt Buer als Marktstand vertreten und hatte dann einen kleinen Laden in der Ophofsr.? (Zwischen Radio Marten und Schuhe Schlatholt).

Bild
Hier wird es ja demnächst keine parkenden Autos mehr geben.
Komisch, daß der obere Teil der Hochstrasse immer mehr aufgewertet wurde.
Haben da die alteingesessenen Poalbürger ( Stadtmarketing, RAWte, Grundstücks-Eigentümer, Kaufmannschaft) mitgewirkt?
Bin mal gespannt, wie sich die untere Hochstrasse nach Fertigstellung des Neubaus am Urbanus-Dom entwickelt.
Die Leerstände um den geschassten Dom werden wohl weiter bleiben!
In 64 Jahren hat BUER es nicht geschafft dem Dom die Spitze wiederzugeben
Buerio

Antworten