Begegnungszentrum Bergmannsglück

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Animken
Abgemeldet

Beitrag von Animken »

@Heinz H.: Du meintest bestimmt diesen Artikel? :wink:
WAZ/ DerWesten vom 01.08.2011:

Bergmannsglücker Vereine: Hallen zur weiteren Verwendung

Gelsenkirchen: Nur schleppend geht es voran: Die Gemeinschaft Bergmannsglücker Vereine e.V. (GBV) will schon länger ein Gebäude der Zeche Bergmannsglück umbauen. Zeit für einen Überblick:

Die GBV Gelsenkirchen koordiniert ganz unterschiedliche Vereine aus der Siedlung Bergmannsglück und Umgebung, und somit nach Eigenaussage über 4000 Menschen. Bis 2008 konnten dazu für die Vereinssitzungen die Lokalitäten der Christus-König-Kirche genutzt werden. ...

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 26527.html
:wink:

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8662
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

Vielen Dank Animken :wink:
Karlheinz Rabas hat geschrieben:Wohl, weil das nicht nur die Bueraner interessiert!
Karlheinz Rabas
Mal eine Frage, ist in der Gelsenkirchener Ausgabe der Buersche Teil nicht enthalten? :roll:
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1557
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Nach vielen Protesten inzwischen immer häufiger, leider aber noch nicht immer.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8662
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Begegnungszentrum Bergmannsglück

Beitrag von Heinz H. »

Das Begegnungszentrum ist gescheitert!
...und die Bergmannsglücker Vereinsgemeinschaft wurde aufgelöst.


Ein kurzer Abriss

2008-05-16 Maschinenhalle im Visier
Nachdem das Pfarrheim Christus König geschlossen wurde, suchen die Bergmannsglücker einen neuen Treffpunkt. Nach dem Auszug des Zentrallagers wird die 100 Jahre alte Maschinenhalle in Kürze leer stehen. „Das ist eine Chance für uns", hieß es.
In Bergmannsglück hat sich innerhalb der Interessengemeinschaft Hassel-Bergmannsglück eine „Gemeinschaft Bergmannsglücker Vereine” (GBV) gegründet, die sich auf die Suche nach einem neuen Quartier für ihre angeschlossenen Vereine und deren Mitglieder begeben hat. Und ein Gebäude ist der GBV-mannschaft um Reinhard Ostermann bereits ins Auge gefallen: die alte Maschinenhalle der Zeche Bergmannsglück. „Das ist eine Chance für uns.”
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... isier.html


2008-07-17 Vereine wollen mit einer Stimme reden
Die Familie der buerschen Vereine hat Zuwachs bekommen: Anfang Februar gründete sich die Gemeinschaft Bergmannsglücker Vereine.
Ziel dieser neuen Gemeinschaft ist es, gemeinsam für Bergmannsglück mit einer Stimme zu sprechen, heißt es in einer Pressemitteilung.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... reden.html


2009-03-11 Begegnungszentrum Bergmannsglück (GG)
"Wir" ist die Gemeinschaft der Bergmannsglücker Vereine, die seit einem Jahr daran arbeitet für Bergmannsglück ein neues Begegnungszentrum zu schaffen. Zu der Gemeinschaft gehören im Moment 17 Vereine die alle das gleiche Ziel haben. Die Verhandlungen sind sehr weit fortgeschritten und einen Teilerfolg können wir verbuchen. Der Eigentümer hat dem Projekt zugestimmt und gestattet uns für eine Vorabveranstaltung die temporäre Nutzung. Alle weiteren Schritte zur Realisation der oben genannten Veranstaltung sind in Arbeit.
https://www.gelsenkirchener-geschichten ... 76#p136176


2009-04-17 Vereinsgründung Gemeinschaft der Bergmannsglücker Vereine (GG)
Liebe Bergmannsglücker,
Liebe Forumsteilnehmer,
ein weiterer Meilenstein ist erreicht. Mit der Vereinsgründung Am 17. April 2009 wurde die Gemeinschaft der Bergmannsglücker Vereine fest zusammengeschweißt. Als nächstes wollen wir die Schaffung und Eröffnung eines neuen Kultur- und Begegnungszentrums, auf dem südlichen Teil des ehemaligen Bergwerksgeländes Bergmannsglück, in den historischen Gebäuden angehen.
Dieses Kultur- und Begegnungszentrum soll für alle Menschen offen und ein Anlaufpunkt für Begegnungen und Veranstaltungen sein. Es soll die Gemeinschaft der Generationen und Kulturen fördern.
https://www.gelsenkirchener-geschichten ... 63#p151763


2010-09-01 100 JAHRE SIEDLUNG BERGMANNSGLÜCK
Die englische Gartenstadt
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... stadt.html


2011-08-03 Hallen zur weiteren Verwendung
Die GBV Gelsenkirchen koordiniert ganz unterschiedliche Vereine aus der Siedlung Bergmannsglück und Umgebung, und somit nach Eigenaussage über 4000 Menschen. Bis 2008 konnten dazu für die Vereinssitzungen die Lokalitäten der Christus-König-Kirche genutzt werden. Doch im März gleichen Jahres endete dieses Zwischenspiel, als die Gebäude abgerissen wurden.
Abhilfe schaffen soll der Umbau der Halle Prüfwesen auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Bergmannsglück. Das Gebäude gehört noch der RAG Montan Immobilien GmbH, die Übergabe an die Haus Vogelsang GmbH soll aber kurz bevorstehen. Von dieser habe die GBV die öffentlich gegebene Zusage, das Gebäude benutzen zu dürfen, so der erste Vorsitzende Dieter Denneborg.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... ndung.html


2011-09-02 Wetterhahn für das Begegnungszentrum
Heinz Hackstein vom GBV-Geschichtskreis: „Leider ist es zu der seinerzeit vom Bauherrn in der Öffentlichkeit angekündigte Errichtung einer Gedenkstätte mit einer Kirchenglocke nicht mehr gekommen.“ Deshalb will der Verein zukünftig zumindest mit dem Wetterhahn, der einst den Glockenturm schmückte, ein Zeichen setzen. Der Wetterhahn soll auf dem Dach des neuen Begegnungszentrums Platz finden, das auf dem Gelände der alten Zeche Bergmannsglück entstehen soll.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... ntrum.html


2011-09-08 "Zentrum der Immobiliendienstler" entsteht auf Bergmannsglück
Ein Teil der historischen Bausubstanz von Bergmannsglück bleibt erhalten: das Fördermaschinenhaus III, in dem die Zwillingsdampfmaschine steht, und die angrenzende Prüfhalle, die der Gemeinschaft Bergmannsglücker Vereine zur Verfügung stehen wird.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... lueck.html


2011-09-14 Neues Leben auf Bergmansglück
Die Gemeinschaft Bergmannsglücker Vereine (GBV), die die Planungen ebenso wie die Anwohner mit zwiespältigen Gefühlen verfolgt haben, sind erfreut, dass sie bei den Planungen berücksichtigt werden und das Werkstatt-Labor zur Nutzung erhalten. Dieter Denneborg von der GBV schilderte, dass der Verein mit dem Abriss von Christus König seine Bleibe verloren hatte...
Für Prof. Noll ist auch klar, dass das Alfred-Schmidt-Haus erhalten werden muss, darum wurde der Mietvertrag mit der Familie des Bergbau-Künstlers einvernehmlich weitergeführt. Dass die Bergmannsglücker Vereine in die Halle einziehen ,bedeutet für Noll auch die Chance, dass der historische Ort, der damit erhalten bleibt, als Spielort für die ExtraSchicht etabliert werden könnte.
Als einziges denkmalwertes Gebäude auf dem Areal wurde nach Aussage von Stadtbaurat Michael von der Mühlen das Fördermaschinengebäude mit der Maschine darin ermittelt. Ansonsten bleiben die von HVG, den vereinten Dienstleistern und der Gemeinschaft Bergmannsglücker Vereine genutzten Gebäude erhalten. Alles weitere wird sich im Rahmen der Neubesiedelung innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre entscheiden.
Den Bergmannsglückern liegt aber auch der Erhalt der Torhäuser am Herzen, die sich „vielleicht im Logo von HVG wiederfinden könnten...
https://www.lokalkompass.de/gelsenkirch ... eck_a91423


Chronik Stadt GE 2011
7. Juni
- - - - - - - - - -
Der moderne Neubau des Sozialen Hilfsdienstes in Hassel hat als Blickfang ein altes
Kirchenfenster. Gerettet haben das das die Mitglieder der „Gemeinschaft Berg
mannsglücker Vereine (GBV)“ aus der alten Christus-König-Kirche, die 2008 abge
rissen wurde. „Insgesamt haben wir drei Fenster und ein altes Christusbild retten
können“, sagte Dieter Denneborg, 1. Vorsitzender der GBV, die rund 20 Vereine ver
eint und damit rund 4.000 Mitglieder vertritt.
- - - - - - - - - -
2. August
- - - - - - - - - -
Die „Gemeinschaft Bergmannsglücker Vereine e.V. (GBV)“ plant ein Jugendzentrum
auf dem ehemaligen Zechengelände. Nach schweren Beschädigungen im Zweiten
Weltkrieg wurde die Kohleförderung auf der Zeche Bergmannsglück in den 1950er
Jahren wieder aufgenommen, aber bereits wegen der Kohlekrise 1960 wieder einge
stellt und zur Zeche Westerholt verschoben. Bis 2007 diente das Gelände der Ruhr
kohle AG (RAG) als Zentrallager - - - - - - - - - -
https://www.gelsenkirchen.de/de/bildung ... k_2011.pdf


2013-02-20 Bergmannsglück vor dem Abriss
Die Torhäuser und auch die Halle, die der Gemeinschaft Bergmannsglücker Vereine ein neues Zuhause geben sollte, sind nicht zu retten. Dietrich Schulz, Geschäftsführer der Vivawest Dienstleistungen GmbH: „Wir müssen auf Aufwand und Ergebnis achten. Deshalb sind die Torhäuser nicht nutzbar.“ Eine Nachricht, die die Anlieger der Bergmannsglückstraße traurig stimmen wird. In zahlreichen Gesprächen mit den Anwohnern habe man aber um Verständnis für diese unternehmerische Position geworben, so Schulz. Dabei habe er den Eindruck gewonnen, dass ein großes Maß an Transparenz entstanden sei. Gutachterlich belegte Probleme mit der Statik hätten zu der Entscheidung geführt, dass die Halle, in der das Prüfwesen der Zeche untergebracht war, dem Vereinsverbund nicht zur Verfügung gestellt werden kann. Erhalten bleibt dagegen die Maschinenhalle am jetzigen Zugang zum Zechengelände, Schulz: „Es wird die Möglichkeit bestehen, dass man die Fördermaschine in Zukunft besichtigen kann.“
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... briss.html

2013-03-14 Kein Platz für die Vereins-Gemeinschaft
Wo bleiben die Bergmannsglücker Vereine? Um diese Frage ging es immer wieder bei der Bürgerversammlung im ehemaligen Maschinenhaus der Zeche. Es roch ein bisschen nach organisiertem Protest, was die Vereinsgemeinschaft für diese Versammlung im Vorfeld vorbereitet hatte.
Doch wer lautstarke Proteste und wütende Kundgebungen erwartete, sah sich getäuscht. Zwar machte Reinhard Ostermann für die Gemeinschaft Bergmannsglücker Vereine deutlich, dass er mehr als nur enttäuscht ist, dass seine Gruppe auf dem Bergmannsglück-Gelände offensichtlich keine Heimat findet, doch der Ton blieb mehr resigniert als wütend.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... chaft.html

Chronik Stadt GE 2013
31. Oktober/01. November
- - - - - - - - - - -
Das Transparent ist wie ein „stiller Protest zwischen Torhäusern“ auf dem Gelände
der ehemaligen Zeche Bergmannsglück. Es sind zwei Gruppen, die sich trotz aller
vorgestellten Abrisspläne noch Hoffnung machen: Die Gemeinschaft Bergmannsglü
cker Vereine (GBV) und der Geschichtskreis Hassel/Bergmannsglück. Der Heimat
forscher, Egon Kopatz, kann sich nicht nur den Fortbestand der Werkstatthalle vor
stellen, sondern auch die Erhaltung der beiden Torhäuser, wenn die Finanzierung
stimmt. Er bezeichnet das Gutachten als „Schlechtgutachten“. „An der bisherigen
Einschätzung hat sich nichts geändert“, so Stadtsprecher Oliver Schäfer.
- - - - - - - - - - -
https://www.gelsenkirchen.de/de/bildung ... k_2013.pdf


Abschlusskonzept Hassel.Westerholt.Bertlich 2019-2024
Ergänzung zum Interkommunalen Integrierten Handlungskonzept Hassel.Westerholt.Bertlich
2013-2018 E.5 Maßnahme „Haus der Vereine“ GBV e.V. an der Schule Polsumer Straße 67 (S.80-81)
https://www.gelsenkirchen.de/de/infrast ... pt_hwb.pdf
Das Projekt ist gescheitert!


2022-09-07 Einladung zur Mitgliederversammlung
Gemeinschaft Bergmannsglücker Vereine – Gelsenkirchen e.V.
Einladung zur Mitgliederversammlung am 16.10.2023 um 19.00 Uhr in SSV Buer, Versammlungsraum.
Hiermit laden wir euch zu unserer Mitgliederversammlung ein.
Tagesordnungspunkt: 1. Vereinsauflösung
Der alte Vorstand steht -alters und krankheitsbedingt- nicht mehr zu Verfügung.
Sollte noch Interesse an einer Fortsetzung der GBV bestehen, müssten Wahlvorschläge eingereicht werden, damit ein neuer Vorstand gewählt werden kann.
Wir stellen uns aber trotzdem noch als Liquidatoren zur Verfügung!
Mit freundlichem Gruß
Der Vorstand

2022-12-26 Abschiedsbrief
Liebe Freundinnen und Freunde der Bergmannsglücker Vereine,
ein herzliches Glück Auf und DANKE für die vielen schönen, aber auch manchmal
schwierigen Zeiten in unserem Verein.
Märchen beginnen mit: „Es war einmal…“ , so ist es auch nun mit unserem Verein. Die Auflösung des Vereins liegt beim Notar auf dem Schreibtisch. Nun müssen wir noch ein Jahr warten bis alles endgültig abgewickelt ist.
Ich möchte diese Zeit nutzen und mich von euch verabschieden, aber erst möchte ich mich bei euch bedanken. Bedanken für euer Verständnis und euren Einsatz, besonders bei den tollen Festen auf der alten Schachtanlage Zeche Bergmannsglück. Dort haben wir bewiesen das wir es können.
Besonders möchte ich an 2 Feste erinnern, da war SchachtZeichen. Eine Woche haben wir gemeinsam, unter dem gelben Ballon gefeiert. Auch bei der ExtraSchicht haben wir abgeliefert und konnten über 8000 Gäste an diesem Abend begrüßen.
Ein Verein braucht einen Vorstand. Leider hat sich kein nachfolge Vorstand gefunden, der den Verein weiterführen wollte. Schade!
Dennoch bleibt ein erfolgreiches Stück der Gemeinschaft Bergmannsglücker Vereine über: Die Jecken vom Pütt. Gegründet am 11.11.2011 um 11:11 Uhr. Mittlerweile sind die Jecken vom Pütt ein eigenständiger Verein und aus dem Gelsenkirchener Karneval nicht mehr wegzudenken. In der Session 2024/25 werden sie erstmalig die Tollitäten der Stadt Gelsenkirchen stellen. Herzlichen Glückwunsch.
...
Mit einem herzlichen, aber traurigen Glück Auf
...

Gemeinschaft Bergmannsglücker Vereine (GG-Wiki)
https://www.gelsenkirchener-geschichten ... er_Vereine
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

obbi
Beiträge: 520
Registriert: 29.03.2009, 19:52
Wohnort: Marl

Re: Begegnungszentrum Bergmannsglück

Beitrag von obbi »

Heinz H. hat geschrieben:
07.06.2024, 22:09
Das Begegnungszentrum ist gescheitert!
...und die Bergmannsglücker Vereinsgemeinschaft wurde aufgelöst.

Es macht traurig zu sehen, wie das Engagement einiger Mitbürger am Ende scheitert :-(

Aus meiner alten Heimat kenne ich nun drei:

- das hier erwähnte
- diese hier: Die ehemalige Gemeinde Christus König in Bergmannsglück
- und dieses: Gräffstraße

obbi

Antworten