König-Wilhelm-Straße, heutige Kurt-Schumacher-Straße Schalke

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Hafenjunge
Abgemeldet

beeindruckt.

Beitrag von Hafenjunge »

Ich bin beeindruckt. Und etwas bedrückt wegen der Öde, die das Haus im Vergleich zu damals heute umgibt.

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2800
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Re: König-Wilhelm-Straße, heutige Kurt-Schumacher-Straße Sch

Beitrag von uwe1904 »

pito hat geschrieben: Bild
Zeitschicht öffnen
Danke! Immer wieder faszinierend. Ich kenne das Haus ja erst seit den '60ern, als es schon sein heutiges Äußeres hatte. Gerade die Zeitschicht macht deutlich, dass es früher wohl wirklich außergewöhnlich war.
Gruß
Uwe

Benutzeravatar
Buerelter
Beiträge: 1223
Registriert: 25.06.2007, 18:58
Wohnort: Zweckel bei Scholven

Wir wollen unsern alten Kaiser Wilhelm wieder ham...

Beitrag von Buerelter »

Könige bietet die deutsche Geschichte (außer in den Freistaaten Bayern, Sachsen) ja eher weniger, die einstigen Potentaten sahe sich als Nachfolger des "Heiligen römischen Reichs deutscher Nation" ja eher als Cäsaren, also nannten sie sich Kaiser.
Wilhelm eins und zwei auch, oder?

siehe auch GG-Buch: Trotzdem: Kaiserstraße...

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3390
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Re: König-Wilhelm-Straße, heutige Kurt-Schumacher-Straße Sch

Beitrag von Akkiller »

pito hat geschrieben:
Akkiller hat geschrieben:Bild
Bild
Zeitschicht öffnen
Meinen allerherzlichsten Dank Pito!:lol:
Superrrrrrrrrrrrrr!!!!
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3390
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Werbung

Beitrag von Akkiller »

Hier zwei schöne Werbeexemplare Schalke Nord aus meiner Sammlung :lol:

Bild

Bild
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
GE-Bohren in-GE
† 16. 08. 2014
Beiträge: 1294
Registriert: 10.08.2009, 23:17
Wohnort: GE

Beitrag von GE-Bohren in-GE »

BV-Aral Tankstelle
Alfred Wrobel
König-Wilhelm-Straße 94.
Fernruf 21706

Bild

Hannes :winken:
[center]
Wenn Dir die Scheiße bis zum Hals steht, lass den Kopf nicht hängen[/center]

Benutzeravatar
Gelsiptus
Beiträge: 10
Registriert: 11.04.2013, 21:20

Beitrag von Gelsiptus »

Die Kurt - Schuhmacher - Straße, dieser endlose Weg führt ja bis nach Buer durch.

Aber seit wann? Habe mich schon immer gefragt, wann diese gewaltige Brücke über Rhein - Herne - Kanal, Emscher und Emscherstraße konstruiert wurde?

Wie alt ist diese Brücke denn die wohl nicht einmal einen speziellen Namen hat?

Gibt es Bilder vom Bau? Von der Zeit davor`?

Wurde sie mit dem Kanal erbaut oder war da vorher eine andere Brücke?

Wenn sie mit dem Kanal gebaut wurde dann hätte sie doch längst general überholt werden müssen oder?

Würde mich freuen, wenn mir das jemand beantworten kann und hoffe das ist der richtige Thread dafür.

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1544
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Beim Heimatbund Gelsenkirchen e.V. gibt es in der Reihe "Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit" das Heft 3: Hans-Joachim Koenen, Berliner Brücke, Gelsenkirchen 2015. Darin gibt es Antworten auf alle Deine Fragen.
Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1544
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

@ gelsiptus
Sorry, ich sehe gerade, ich habe auf die falsche Brücke hingewiesen.
Aber das Heft gibt es trotzdem. Es kostet 5,-- €.
Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Hafenjunge
Abgemeldet

Los Waldbaur/Trettin

Beitrag von Hafenjunge »

[center]Bild[/center]
Auf der Rückseite eines 6. Klasse-Loses der Nordwestdeutschen Klassenlotterie, Ziehung 1992, der Stempel von Waldbaur/Trettin. Der Name Trettin taucht auch als Spedition im Fred/Thread Hülsmannstraße auf. PS:Das Los hat nicht gewonnen

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16070
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]
Akkiller hat geschrieben:Bild
Sammlung Karlheinz Weichelt 2.9.1902 Roon und Bismarckstraße

Wir sehen auf dem Bild das Wohn- und Geschäftshaus an der Ecke Roonstraße (ab 8.5.1895) Bild nach links, später König-Wilhelm- Straße (ab 1.4.1903), heutige Kurt-Schumacher-Straße (ab 9.2.1966), sowie die Bismarckstraße (ab 8.5.1895) Bild nach rechts, später Luisenstraße (ab 1904) heutige Uechtingstraße (ab 1937). Im Volksmund wurde das Haus „Die Engelsburg“ genannt (nach der Engelsfigur auf der Ecke).
Dr. Heidemann hat zu Häusern der früheren König-Wilhelm-Straße recherchiert:

Kurt-Schumacher-Straße 124/126, Uechtingstraße2
früher König-Wilhelm-Straße 56

Das den Straßenraum beherrschende Eckhaus zur Uechtingstraße
ließ 1887/88 August Unterberg, Grubenbergmeister, bauen,
der aus Essen-Überruhr nach Schalke zugezogen war. Der Entwurf
stammt von Architekt Fidel Kindle, der 1850 im Fürstentum Liechtenstein
geboren wurde und 1884 nach Gelsenkirchen kam.
Das Haus weist eine reichgeschmückte gründerzeitliche Putzfassade auf.
Leider fehlt über dem Eckgiebel die Figurengruppe mit einer
stehenden geflügelten Viktoria in der Mitte, die dem Haus den
Beinamen "Engelsburg" einbrachte.

In dem veränderten Erdgeschoss betrieb in den 1920er Jahren
Samuel Hertz einen Laden für Manufakturwaren. Hertz, der selber
in Rotthausen, Karl-Meyer-Straße 29 wohnte, wurde 1874 in einem
ungarischen Dorf geboren.
1910 kam er nach Gelsenkirchen und 1942 wurde er nach Polen verschleppt.

1939 gehörte das Haus Karl Bock und es befand sich dort ein Lebensmittelgeschäft.
Vermutlich kam er im Rahmen der Arisierung in den Besitz des Hauses.

zu Fidel Kindle siehe:
https://www.gelsenkirchener-geschichten ... del_Kindle


Bild
Bild
[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16070
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]Kurt-Schumacher-Straße 128
früher König-Wilhelm-Straße 56

Ein Wohnhaus mit Neohistoristische Schmuckformen.
Im Erdgeschoß befand sich ursprünglich ein Colonialwarenladen
des Konsumverein Eintracht (Essen). Erbaut wurde das Haus 1906
für den Kaufmann und Schreinermeister Ernst Plawer nach einem
Entwurf des Architekten Peter Labonte.
Das Erdgeschoß ist inzwischen verändert.
Bild
zu Peter Labonte siehe:
https://www.gelsenkirchener-geschichten ... bont%C3%A9[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16070
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]Kurt-Schumacher-Straße 134
früher König-Wilhelm-Straße 64
Bild
Wohn- und Geschäftshaus. Straßenbildprägender Eckbau zur Hülsmannstraße
mit Erker an der Kurt-Schumacher-Straße, schon vor dem Ersten Weltkrieg
gab es hier eine Apotheke die von Norbert Zumbusch betrieben wurde.
Das Bestandsgebäude ließ 1953/54 der Fuhrunternehmer Otto Trettip
errichten. Architekt war Niko Jürgensen aus Gelsenkirchen, es zeigt
die charakteristische Farbigkeit und Materialvielfalt der 1950er Jahre (farbiger Putz, Keramik).
[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16070
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]Kurt-Schumacher-Straße 136
König-Wilhelm-Straße 68

Das Gründerzeitliches Wohnhaus wurde 1904 für August Gusiewski
durch den Unternehmer Franz Bielefeld gebaut. Erdgeschoß Putzquader.
Obergeschosse Klinkerfassade mit stuckierten Fensterbekrönungen.
Bild
[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16070
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]
Akkiller hat geschrieben:Bild
Sammlung Karlheinz Weichelt Ca. um 1905 König Wilhelmstrasse Schalke

Blickrichtung Süden, von Schalke Nord nach Schalke!
Das Haus links steht heute noch und dort war früher die Kartoffelhandlung Niederdraeng, heute Kurt-Schumacher-Str.146. Der Großhandel der Gebrüder Niederdräing befand sich lt. Quelle Adressbuch 1925 an der König Wilhelm Straße 78.

Links sehen wir ein kleines weißes Bauernhaus, das 1890 von Fritz Stein mit Grundstück gekauft und 1912-1913 abgerissen wurde. (Heute Kurt-Schumacher-Str.140). Lt. Quelle Adressbuch 1899 findet man Fritz Stein unter Roonstraße 29. Das fünfte Haus von links steht auch noch und trägt heute die Hausnummer Kurt-Schumacher-Str.136! Links in der Mitte des Bildes ist ein Turm zu erkennen und das wäre aus heutiger Sicht ca. auf Höhe der Hülsmannstraße.
Kurt-Schumacher-Straße 146
König-Wilhelm-Straße 78

1891 ließ der Fabrikarbeiter August Niederdräing durch den
Bauunternehmer Fritz Friese ein zweieinhalbgeschossiges Wohnhaus
errichten. Es folgten Anbauten, 1895 eine Tischlerei und ab 1899
ein Kartoffellager. 1906 wurde ein Giebel über dem Eingangsrisalit
eingefügt und mit einem Relief des Handelsgottes Merkur geschmückt.

Demnach ist die von Akkiller eingestellte Aufnahme vor 1905 entstanden.
Bild
Bild

Der Bauunternehmer Fritz Friese hatte übrigens in der Sophienstraße, heute Hüttweg,
seinen Betrieb.
Für ihn baute Theodor Waßer das Wohn- und Geschäftshaus
Hauptstraße 80 / Bismarckstraße 49/51 (am Stern).

Die Gelsenkirchener-Geschichten bedanken sich bei Dr. Heidemann
[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten