Schaffrath "Gestern und Heute"

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

matz hat geschrieben:Auf dem Stadtplan von 1949, der hier irgendwo in den Tiefen dieses Forums schlummert, [...]
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... tadtplaene
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Benutzeravatar
Mahns
Beiträge: 393
Registriert: 02.04.2008, 22:16
Wohnort: Buergebiet
Kontaktdaten:

Re: Schaffrath "Gestern und Heute"

Beitrag von Mahns »

Schaffrather38 hat geschrieben: Bild
Die Sirene ist auch verschwunden ...

Schaffrather38
Beiträge: 2932
Registriert: 22.02.2011, 17:50
Wohnort: Schaffrath

Beitrag von Schaffrather38 »

Ich habe mal etwas angefügt,
mit dem Titel.

„Eine kleine Chronik eines kleinen Ortsteils“

Diesen Titel hatte Kurt Wictor gewählt als er
2003 die Festzeitschrift 50 Jahre Siedlergemeinschaft
Wildroß III Schaffrath geschrieben hat.
Die unten angefügten Abschnitte, habe ich aus
dieser Festschrift kopiert.
dieses ist nur ein kleiner Teil
seiner Aufzeichnungen ,demnächst mehr aus
dieser Festschrift.
BildBildBildBild


Bewohner der Schaffrathstraße aus dem
Adressbuch von 1910
Bild

Diese Adressen konnte ich im Archiv für
Orts- und Heimatkunde Buer einsehen
(Adressbuch von 1910)
hatte sie abfotografiert und eine Liste
davon erstellt.
Es gibt dort aber auch mehr zu sehen

wie Adressbücher!

Seid doch einfach mal neugierig und kommt.

Also Leute, jeden ersten Montag im Monat iss datt Archiv
für Besucher geöffnet. Kaffee, Kekse und Klönschnack
und stöbern umsonst. Nächster Termin:

Montag, 4.April 2011
17:00 bis 20:00 Uhr
Haus Heege, Heegestr. 10

ich bin auch dabei
wenn nichts
dazwischen kommt:

Schaffrather38

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Beitrag von pedder vonne emscher »

@Schaffrather38, klasse Beitrag. :2thumbs:
Jetzt wissen wir endlich, woher der Name Schaffrath kommt.

Schaffrather38
Beiträge: 2932
Registriert: 22.02.2011, 17:50
Wohnort: Schaffrath

Beitrag von Schaffrather38 »

pedder vonne emscher hat geschrieben:@Schaffrather38, klasse Beitrag. :2thumbs:
Jetzt wissen wir endlich, woher der Name Schaffrath kommt.
@ Hallo pedder
Danke für deine netten Worte, aber die Blumen
werde ich meinem Freund Kurt Wictor überreichen,
der jahrelang gesammelt, gelesen, fotografiert ,
sich informiert hat++++++
Ich versuche nur, die Ausschnitte und Bilder
seiner Festzeitschrift an den Mann (oder Frau) zu bringen.
Ich glaube persönlich,
diese Festschrift (die ich schon oft erwähnt habe),
ist sein Lebenswerk. Habe sehr viel Überredungskunst gebraucht
bis er einwilligte und mir zusagte .dass ich seine Aufzeichnungen
hier einstellen darf .Ich meine solche Aufzeichnungen sollen nicht
in der Schublade vergammeln, sondern müssen unbedingt
öffentlich gemacht werden.
In seiner Festschrift von 2003 hatte Kurt Wictor etwas über
sich selbst geschrieben, das füge ich mal unten an.

Bild
Schaffrather38

Schaffrather38
Beiträge: 2932
Registriert: 22.02.2011, 17:50
Wohnort: Schaffrath

Beitrag von Schaffrather38 »

Hier ist der frühere Kruse-Kotten abgebildet,
die Adresse war Schaffrathstr. 32,
Das Gebäude hatte schwere Bergschäden
und musste abgerissen werden.
Wann das Haus abgerissen wurde, kann ich nicht
genau sagen.
Vielleicht kann sich noch Jemand erinnern.
Der Anbau vor dem Giebel (Westseite)wurde später
abgebrochen, das habe ich noch gesehen, aber mir
das Datum nicht gemerkt.
Ich selbst wohne 41 Jahre (1970) im (in,aufen,bei)Schaffrath,
habe als Kind schon Steine in die Gräben (Löschteich) von Haus-Hamm
(1950) geworfen und dort Frösche gefangen.
Mit der Schulklasse (Brößweg) haben wir auf den Feldern
in Heege Kartoffelkäfer gesucht.
Als Kind bin ich im Beckeradviertel aufgewachsen und
auch dort geboren.

Schaffrather38
Bild
Diese Aufnahme ist von ca.1968Bild
Aufnahme von 1954 ,das Haus hatte einen Ziehbrunnen,wenn man es weiß,
ist der lange Hebel noch zu erkennen,er war ohne Kurbel.BildBild
An dieser Stelle hat das Haus ungefähr gestanden.

Schaffrather38
Beiträge: 2932
Registriert: 22.02.2011, 17:50
Wohnort: Schaffrath

Beitrag von Schaffrather38 »

Diese Aufnahme ist von ca.1968Bild
Aufnahme von 1954 ,das Haus hatte einen Ziehbrunnen,wenn man es weiß,
ist der lange Hebel noch zu erkennen,er war ohne Kurbel.BildBild
An dieser Stelle hat das Haus ungefähr gestanden.[/quote]

Habe eine PN aus zuverlässiger Quelle
bekommen.
Das Haus wurde 1981 -1982
vollständig abgebrochen,
einschließlich Anbau.

Schaffrather38

Schaffrather38
Beiträge: 2932
Registriert: 22.02.2011, 17:50
Wohnort: Schaffrath

Beitrag von Schaffrather38 »

Kurt Wictor hat in der Festschrift
50 Jahre Wildroß III Schaffrath folgendes
geschrieben:
BildBildBildBildBild

matz
Beiträge: 844
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Beitrag von matz »

Schaffrather38 hat geschrieben:Hier ist der frühere Kruse-Kotten abgebildet,
die Adresse war Schaffrathstr. 32,
Das Gebäude hatte schwere Bergschäden
und musste abgerissen werden.
.
An "Oma Kruse" kann ich mich zwar nicht wirklich erinnern., aber dass sich in Höhe des Hauses doch irgendwann mal in den frühen 80ern die Erde anhob (an einem Riss in der Gartenmauer noch zu sehen) Das Haus auf der gegenüberliegenden Seite sackte ab und musste aufwendig saniert werden. Wenn ich das richtige Grundstück meine.

Mal nebenbei gefragt: Wenn das Haus-Nr 32 war, wo sind dann die Nummern 2-32? War das nicht das erste Haus in der Straße?

Schaffrather38
Beiträge: 2932
Registriert: 22.02.2011, 17:50
Wohnort: Schaffrath

Beitrag von Schaffrather38 »

matz hat geschrieben:
Schaffrather38 hat geschrieben:Hier ist der frühere Kruse-Kotten abgebildet,
die Adresse war Schaffrathstr. 32,
Das Gebäude hatte schwere Bergschäden
und musste abgerissen werden.
.
An "Oma Kruse" kann ich mich zwar nicht wirklich erinnern., aber dass sich in Höhe des Hauses doch irgendwann mal in den frühen 80ern die Erde anhob (an einem Riss in der Gartenmauer noch zu sehen) Das Haus auf der gegenüberliegenden Seite sackte ab und musste aufwendig saniert werden. Wenn ich das richtige Grundstück meine.

Mal nebenbei gefragt: Wenn das Haus-Nr 32 war, wo sind dann die Nummern 2-32? War das nicht das erste Haus in der Straße?
@ matz
Genau wie du es beschrieben hast, das gegenüberliegende Grundstück
vom Kruse –Haus Nr.32 musste aufwendig durch der Bergbau saniert werden.
Zu den Hausnummern der Schaffrathstraße 32-2 kann ich sagen!
Die Schaffrathstraße begann früher an der Holthauser Str. und reicht bis zur Grenze
Gladbeck.
Einen Kartenausschnitt von 1949 füge ich zur Übersicht an.
BildBild

Schaffrather38

Schaffrather38
Beiträge: 2932
Registriert: 22.02.2011, 17:50
Wohnort: Schaffrath

Beitrag von Schaffrather38 »

Jupp23 hat ein schönes Foto im Fred
"Unter der Rungenberghalde" eingebracht.
Habe es mir mal ausgeliehen um die Unterschiede
zu sehen.22 Jahre liegen dazwischen.
Damals hatte die Pappelstraße von Beckhausen kommend
noch abknickende Vorfahrt. Heute ist es eine Sackgasse,
da die Brücke abgerissen wurde und eine Neue für die
Rungenbergstraße gebaut wurde.
Ganz rechts mit Pfeil angezeigt, auf beiden Bildern
Die Markierung der Rohrleitungen ist gleich geblieben.
Der Schornstein ist verschwunden und die Halde ist schöner geworden.Bild

Schaffrather38
Beiträge: 2932
Registriert: 22.02.2011, 17:50
Wohnort: Schaffrath

Beitrag von Schaffrather38 »

1.Spatenstich am 1.März 1953 für Bergmannswohnungen
südlich der Schaffrathstraße.
Es musizierte die Werkskapelle der Zeche Hugo im freien Feld.
Es gab Freibier!

BildBildBild

Der Zeitungsausschnitt und die beiden Bilder stammen aus einer privaten Sammlung.
Die mir mein Freund Heinz zur Verfügung gestellt hat,um sie hier anzubringen. Er war schon im Januar 1952 dabei ,als die ersten Gespräche in der Gaststätte Pöppinghaus an der Horster –Straße stattfanden. Er wohnt heute noch mit seiner Frau in dem 1954 erstellten Haus.
Es sind noch einige Bilder und eine Chronik aus seiner Sammlung vorhanden, die uns an die alten Zeiten in Schaffrath erinnern werden, welche ich so nach und nach bringen werde.
Beiträge und Bilder zum Thema Schaffrath von andern Usern sind hier immer gern gesehen, möchte kein Alleinunterhalter sein!

Schaffrather38

Schaffrather38
Beiträge: 2932
Registriert: 22.02.2011, 17:50
Wohnort: Schaffrath

Beitrag von Schaffrather38 »

Blick auf die Siedlung der Schaffrathstraße in
Richtung Osten (ab Nr..41)
Es waren damals 1953-1954 --24 Siedler-- die Wohnungen
wurden mit Einliegerwohnung gebaut und
teilweise durch Eigenleistung erstellt.
Das letzte Haus wurde in dieser Reihe 1955
bezogen .(Siedler Große-Hering
Fohlenstr.- Ecke -Schaffrathstr.)
BildBild

Blick 1954 von der Hinterfront des Hauses Schaffrathstraße 41
(früher Siedler Rahn )heute wird dort noch umgebaut,
in Richtung Bauer Becks, Wildroßstr. und Pramestr.
BildBildBild
Rechts der Ascheweg war 1954 die Schaffrathstr.Bild
Wo das Schaffrath-Schild steht, stand früher die
oben abgebildete schöne Laterne,
es ging rechts in die Hobackestraße
heute Schaffrathpromenade.
Bild
Schaffrather38

matz
Beiträge: 844
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Beitrag von matz »

wann wurden denn die abenteuerlichen Strommasten entfernt?

Schaffrather38
Beiträge: 2932
Registriert: 22.02.2011, 17:50
Wohnort: Schaffrath

Beitrag von Schaffrather38 »

matz hat geschrieben:wann wurden denn die abenteuerlichen Strommasten entfernt?
@matz
Habe bei meinem Freund Heinz nachgefragt,
er hat mir Folgendes gesagt:
Unsere Siedlung Schaffrath II war schon beim Einzug 1954
am Erdkabel angeschlossen .Die Masten standen aber noch
länger und haben wohl andere Häuser mit Strom versorgt.
Wann sie abgebaut wurden konnte er nicht sagen.
Er sagte zu mir:
„ES IST SCHON LANGE HER, DAS WEISS ICH JETZT NICHT MEHR!“
Schaffrather38

Antworten