Bahnhofstraße Rekonstruktion

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

wespe171
Abgemeldet

Beitrag von wespe171 »

:evil:
Zuletzt geändert von wespe171 am 07.04.2007, 20:41, insgesamt 1-mal geändert.

wespe171
Abgemeldet

Beitrag von wespe171 »

:evil:
Zuletzt geändert von wespe171 am 07.04.2007, 20:50, insgesamt 1-mal geändert.

wespe171
Abgemeldet

Beitrag von wespe171 »

:evil:
Zuletzt geändert von wespe171 am 07.04.2007, 20:41, insgesamt 1-mal geändert.

wespe171
Abgemeldet

Beitrag von wespe171 »

:evil:
Zuletzt geändert von wespe171 am 07.04.2007, 20:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

Wat hasse denn da mitte Schienen gemacht? Ne Bombe gelegt? Und wat kuckken die feinen Herrn da rum? Und wieso Schienen auffe Bannofstrasse? Oder soll dat der "überwölbte" Kanal sein?

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Die hitze hat die Schienen so bearbeitet,und die Bahnhofstr. war wohl noch aus holz

detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

wespe171
Abgemeldet

Beitrag von wespe171 »

:evil:
Zuletzt geändert von wespe171 am 07.04.2007, 20:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Die Fuhrwerksbesitzer klagten vor der Modernisierung bereits viele Jahre über den schlechten Zustand dieses schlecht gepflasterten Weges.
1911 wurde die Gasbeleuchtung installiert und die "Elektrische" erhielt ihr 2. Gleis.
Um einen möglichst staubfreien und geräuscharmen Belag zu erhalten, entschieden sich die Bauherren seinerzeit für ein Holzpflaster, verlegt auf einer Betondecke.
Neben Bodensenkungen durch Bergschäden fügten auch "Hitzewellen" der Bahnhofstr. Schaden zu.

Bild

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Eine Aufnahme aus dem Jahre 1904:

Bild

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

huch - doppelt! Tschuldigung... :oops:

habs wieder entfernt!
Zuletzt geändert von Fuchs am 02.04.2007, 18:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Hier eine Aufnahme von 1930:

Bild

Benutzeravatar
Neuhüller
Beiträge: 49
Registriert: 17.03.2007, 18:27
Wohnort: Hüllen

Beitrag von Neuhüller »

BildBild

Bahnhofstr. 1978

Benutzeravatar
kellerfrau
Beiträge: 261
Registriert: 30.03.2007, 19:58
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Beitrag von kellerfrau »

Von dem auf dem vorigen rechten Bild sichtbaren "Markant" ist noch ein alter Schriftzug sichtbar oberhalb des jetzigen New Yorker:

Bild

Benutzeravatar
Raven
Beiträge: 144
Registriert: 21.03.2007, 14:23
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Beitrag von Raven »

in WEKA gab es in den 80iger noch ein Fahrstuhlwärter (nannte man glaub ich so),
Der Herr müßte so um die 60 Jahre alt gewesen sein, etwas dick, wenig Haare und hatte glaub ich ein schnäuzer, hatte irgend wie ähnlichkeit mit Oliver Hardy (Dick&Doof), immer wenn ich ihn im Fahrstuhl gesehen habe, hatte er eine Tafel Schokolade für mich. Kennt jemand den von euch?
Gruß Rainer

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

immer wenn ich ihn im Fahrstuhl gesehen habe, hatte er eine Tafel Schokolade für mich. Kennt jemand den von euch?



gerd fröbe hieß der, und es waren schokoigel :)

Es geschah am hellichten
tag(im FahrstuHL)
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Antworten