Schöne Bahnhofstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
rumbalotte
Beiträge: 488
Registriert: 03.05.2009, 00:11
Wohnort: Ückendorf

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von rumbalotte »

rapor hat geschrieben:
03.07.2021, 10:56
Früher ging man auch am Sonntag noch Schaufenster angucken, ich war eben kurz da und habe nur gekauft was ich wollte und so schnell wie möglich wieder abgehauen.
djdd33 hat geschrieben:
02.07.2021, 21:56
(Ich wollte die gekauften Teile in GE zurück geben und sofort wieder neu kaufen, für den Kunden ein gutes Recht, machen andere Menschen, wenn es um 50 Cent geht). Bei mir waren es 100 € innerhalb von 24 Stunden. Antwort bei Galeria Kaufhof in GE "Das sind die Marken, die dem Klientel in GE nicht entsprechen und wir diese nicht in führen. Also Hernn Köning in OB angerufen und 100 € gespart.
Wie nennt man so etwas? Abzockermentalität?
Ich finde es gelinde gesagt recht fragwürdig, besonders da du auch noch betonst, dir ein gewisses Gehalt erarbeitet zu haben und damit dir was leisten kannst.
Geiz ist geil?
Das passt halt zu dem Egoismus, den er hier, geschönt gesagt, ständig predigt. Ebenso das fast schon panische Veröffentlichen der eigenen finanziellen Situation.

Peter
Der Rumbalotte

It's a shithole, but it's home! :heart: :heart:
(Jason Williamson)

!!!Korruption muss bezahlbar bleiben!!!
Ehrlich!

BTW: Faschisten sind Rektalöffnungen! Überall!

uwe49
Beiträge: 47
Registriert: 01.02.2011, 10:57
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von uwe49 »

Moin,

es ist immer wieder als Anwohner der Bahnhofstrasse
interessant wie unsere Mitbürger mit Migrationshintergrund
mit Ihren Kinderwagen abends ( 23-00 Uhr) auf der Bahnhofstrasse rumlaufen.
Die Kinder sind am quängeln,aber hauptsache die ALTEN haben ihren Spaß.
:twisted: :twisted: :twisted:
Blau und weiß-Ein Leben lang

Benutzeravatar
henri I
Beiträge: 101
Registriert: 21.04.2021, 10:25

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von henri I »

zeitfenster um 1940-1945

die eltern meines schwiegervaters hatten 3 lebensmittel-geschäfte in ge.
in der kriegszeit stand das haus bahnhostr/beskenstrasse rechte seite (a & b bekleidungshaus) zum verkauf.
den eltern war das haus nicht gut genug.
sie haben kein anderes haus auf der bahnhofstr. gekauft.
es kam die inflation und das geld hatte keinen wert mehr...alles futschi.
mein schwiegervater sagte immer hätten meine eltern das haus erworben,
uns wäre es super gut wirtschaftlich ergangen.

so kann auch eine spekulation in die hose gehen.

glückauf
henri I

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 443
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von Ströppken »

djdd33 hat geschrieben:
02.07.2021, 21:25
Hallo alle,

es gab aber noch 2 Herrenausstatter an die ich mich erinnere.

SØR oder Sire. (Es gab dort sogar Etienne Aigner, heut zu Tage für GE eine Sensation, wenn es sowas hier noch gebe. Aber wer soll es kaufen und Umsatz generieren). Von der Alten Post aus kommend rechte Hand hinter dem ehemaligen Hotel zur Post und danach dann irgendwann Hibernia Brauhaus. Leider nicht mehr da. Die Nichtraucherverordnung oder wie es auch immer heißt, hat dem Brauhaus den Todesstoß versetzt. Kann mir einer mal erklären, ich verstehe es wirklich nicht!!!!

Dann hab es noch im Iduna-Hochhaus, so kenne ich es nur, unter dem Namen. Coprian, auch ein Herrenausstatter.

Glückauf
DJDD33
An das "Hibernia Brauhaus" erinnere ich mich noch sehr gut. War aber nicht lange vorhanden. Sire hatte tatsächlich Aigner (ich war damals ein Fan von dieser Marke - auch heute noch) und "Coprian" hatte Aigner überwiegend für Männer.

Auf der "Hochstraße" in Buer gab es auch schöne Aigner-Utensilien, vor allem für Frauen.
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4272
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Re: Schöne Bahnhofstraße

Beitrag von timo »

Ströppken hat geschrieben:
20.07.2021, 21:01
An das "Hibernia Brauhaus" erinnere ich mich noch sehr gut. War aber nicht lange vorhanden.
So um die 15 Jahre muss es das doch gegeben haben, oder täuscht mich meine Erinnerung? Eröffnung irgendwann Anfang der 1990er, Schließung Mitte/Ende der 2000er...?
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Antworten